Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

KMS nur mit OEM-Lizenz?

Frage Microsoft Windows Server

Mitglied: woffimk

woffimk (Level 1) - Jetzt verbinden

06.11.2012 um 10:42 Uhr, 8898 Aufrufe, 14 Kommentare

Kann man einen KMS-Server tatsächlich nur in Verbindung mit OEM-Lizenzen einsetzen?

Im Zuge unserer Windows-7-Migration wollten wir einen KMS-Server aufsetzen, nur geht das anscheinend nicht, da wir unsere Rechner ohne Betribessystem kaufen, sondern die Lizenzen unabhängig von der Hardware über einen Volumenvertrag erwerben.

Ich wollte das erst auch nicht glauben, habe jetzt aber gefunden:

http://technet.microsoft.com/de-de/library/cc303274.aspx#C1

... da steht:

"Damit die KMS-Aktivierung bei Volumenlizenzeditionen von Windows Vista verwen-det werden kann, muss auf den Computern von einem OEM ein qualifizierendes Betriebssystem vorinstalliert worden sein und im BIOS eine Windows-Markierung enthalten sein."

Ist das tatsächlich so, und daran führt kein Weg vorbei? Ich mag's ja nicht glauben wollen :/
Mitglied: DerWoWusste
06.11.2012 um 10:49 Uhr
Moin.

Keine Panik - Verständnisfehler.
Das will Dir sagen, dass jeder neue, nicht eh von Dir installierte Computer nun eine Enterpriseversion bekommen muss, weil nur diese mit dem Keyserver funktioniert.

Sehr unglücklich ausgedrückt. "von einem OEM" soll heißen von einem Hersteller (Schrauber) von PCs und in keinster Weise "mit einer OEM-Version installiert".
Bitte warten ..
Mitglied: woffimk
06.11.2012 um 10:57 Uhr
Danke schonmal .... aber da steht doch klar "... ein Betriebssystem *vor*installiert sein muss", und irgendwas von einer "Windows-Markierung" im BIOS?!
Bitte warten ..
Mitglied: dog
06.11.2012, aktualisiert um 11:31 Uhr
Im Windows 7 Guide ist es deutlicher: http://technet.microsoft.com/en-us/library/dd979804.aspx

Was der Absatz eigentlich meint:
Es gibt zwei offizielle Möglichkeiten, eine vollständige Lizenz für einen neuen Computer mit einem Windows-Clientbetriebssystem zu erwerben. Die erste und wirtschaftlichste Möglichkeit nutzen Sie, wenn die Software vom OEM vorinstalliert wird. Die andere Möglichkeit ist der Erwerb einer Paketversion im Einzelhandel.
Microsoft-Volumenlizenzprogramme wie die Open-Lizenzierung, die Select-Lizenzierung und die Enterprise-Verträge decken nur Upgrades auf Windows-Clientbetriebssysteme ab. Für jeden Computer muss eine Lizenz für ein qualifizierendes Betriebssystem erworben werden, bevor im Rahmen der Volumenlizenzierung erworbene Upgraderechte auf diesen Computern verwendet werden können.

Mit einem "Upgrade" meint MS hier den Wechsel einer OEM-Version zu einer VL-Version.

What is a "Volume Licensing Upgrade License" for the Windows Operating System for PCs?

You cannot buy full Windows operating system licenses for desktop PCs through Microsoft Volume Licensing programs. Volume Licensing only provides Windows upgrade licenses. You must first have licensed and installed a qualified full desktop PC operating system on your device before you are eligible to acquire an upgrade license for the Windows desktop PC operating system for that device through Microsoft Volume Licensing programs.

Vielleicht hilft zum Verständnis auch das Reimaging Rights Doc:
http://download.microsoft.com/download/3/D/4/3D42BDC2-6725-4B29-B75A-A5 ...

Wir haben z.B. 60 PCs mit OEM Windows Professional gekauft und dazu einen einen MAK für die Anzahl an PCs.
Benutzen tun wir nur den MAK, aber die Aufkleber auf den PCs sind die Lizenzen, die dafür notwendig sind.

Aus den XP-Zeiten habe ich auch noch eine ganze Kiste voll mit SB-Packungen von Windows XP, die ich nie aufgemacht habe. Aber die haben eben den VL-Key für XP den wir auf allen PCs benutzt haben "ausgeglichen".
Bitte warten ..
Mitglied: woffimk
06.11.2012 um 11:49 Uhr
Ja, das mit den Voll- und Update-Lizenzen ist mir klar, das ist auch nicht mein Problem.

Aber angenommen, ich habe einen Stapel XP-SB-Lizenzen im Keller, und nun im Rahmen eines Volumenvertrags Updates auf Win7-Enterprise gekauft, dann war ich bisher davon ausgegangen, dass ich diese per KMS-Key/-Server aktivieren kann.
Bitte warten ..
Mitglied: DerWoWusste
06.11.2012 um 11:53 Uhr
Kannst Du auch - woher der Zweifel?
Win7 ent. installieren, KMS konfigurieren und ab.
Bitte warten ..
Mitglied: woffimk
06.11.2012 um 11:54 Uhr
Der Zweifel entsteht aus dem, was ich da oben von der MS-Seite zitiert habe.
Bitte warten ..
Mitglied: DerWoWusste
06.11.2012 um 11:59 Uhr
Ja, das ist klar, deshalb bist Du hier. Dass das Zitierte missverständlich ist, sehen wir auch so.
Bitte warten ..
Mitglied: woffimk
06.11.2012 um 14:15 Uhr
Was hat es denn dann mit diesem ominösen "Windows-Flag" im BIOS auf sich?

Einer unserer Techniker hat ein Tool aufgetan, mit dem man das auslesen kann, und das behauptet bei einem Lenovo-Notebook, das mit OS gekauft wurde, das Flag sei da, während es bei unseren Standard-PCs (Fujitsu-Siemens), die wir ohne OS kaufen, sagt: "not available".

Der Lieferant der Siemens-PCs bestätigt auch, dass das ein Problem sei, und meinte, dass man diese Maschinen tatsächlich nur mit MAK-Keys aktivieren könne. (Oder ein BIOS-Update machen, was bei ein paar hundert PCs aber keine Lösung ist :/
Bitte warten ..
Mitglied: dog
06.11.2012, aktualisiert um 14:44 Uhr
Siehe Google:
http://www.windowsblog.at/post/2010/10/13/Hintergrund-BIOS-und-der-Wind ...
http://support.microsoft.com/kb/942962/en-us

Nun ist der "Mehraufwand" bei MAK aber völlig zu vernachlässigen, weil man ja mit VAMT mit 5 Klicks alle PCs auf einmal aktivieren kann.
Bitte warten ..
Mitglied: DerWoWusste
06.11.2012 um 14:45 Uhr
Es ist weiterhin unklar, wie Deine Situation ist. Was willst Du einsetzen? PCs, von OEM gekauft und vorinstalliert mit was?
Oder hast Du bereits PCs und willst Deine win7-Enterprise selbst installieren?

Wenn letzteres, dann dürftest Du nach meinem Verständnis kein Problem haben. Nur, wenn Du OEM-PCs kaufst samt Windows, müssen Sie diesen Marker im Bios haben.
Bitte warten ..
Mitglied: woffimk
06.11.2012 um 15:10 Uhr
Schrieb ich ja ganz oben schon: wir kaufen unsere PCs *ohne* OS und installieren selbet Windows 7 Enterprise, und unsere PCs haben diesem Marker im BIOS nicht.

Wir werden das jetzt einfach mal ausprobieren müssen, denke ich ...
Bitte warten ..
Mitglied: woffimk
06.11.2012 um 15:12 Uhr

Ah - danke. Also geht das mit KMS ohne Windows-Flag offenbar tatsächlich nicht. Hmpf.

Nun ist der "Mehraufwand" bei MAK aber völlig zu vernachlässigen, weil man ja mit VAMT mit 5 Klicks alle PCs auf einmal aktivieren kann.

Das muss ich mir mal ansehen - da ich bisher davon ausgegangen bin "KMS aufsetzen, Lizenzkey einpflegen und alles ist gut" habe ich mich um weiter Möglichkeiten der Aktivierung noch gar nicht gekümmert. Hmpf.
Bitte warten ..
Mitglied: flabs
09.11.2012, aktualisiert 10.11.2012
Moin

Wir haben z.B. 60 PCs mit OEM Windows Professional gekauft und dazu einen einen MAK für die Anzahl an PCs.
Benutzen tun wir nur den MAK, aber die Aufkleber auf den PCs sind die Lizenzen, die dafür notwendig sind.

Ich stehe aktuell vor der selben Frage. Habt ihr zu den 60 PCs mit W7 prof OEM, aus einem Volume License Vertrag auch für 60 PCs Lizenzen gekauft oder nur ein einziges W7 prof. Medium mit MAK für alle PCs?


Mein Gedanke ist 40 PCs mit W7 prof. OEM zu kaufen. Wenn ich das richtig verstanden habe hat der PC Hersteller das Bios "markiert" damit das OEM Windows automatisch aktiviert wird.

Damit ich Win7 verteilen kann brauche ich einen Volumen Lizenz Vertrag, weil OEM Win 7 hardwaregebunden ist. Also erweitere ich meinen bestehenden Volumen Lizenzvertrag um genau eine Win7 prof. Lizenz mit Win 7 prof. Medium. i.d.R. ist das dann ein Key für multible activations MAK

Da bei mir alles gleich ist selbe Sprache, selbe Version Win 7 prof. kann ich re-imaging gebrauchen.

http://blogs.technet.com/b/ptsaustria/archive/2009/11/23/re-imaging-von ...

Wie ist es denn mit der Aktivierung?

Bei MAK sehe ich im VLSC einen Zähler mit den möglichen und bereits durchgeführten Aktivierungen dieses Schlüssels. Was mache ich wenn dieser Wert erreicht ist - telefonisch aktivieren oder kann ich den Wert erhöhen? Wie wechsel ich denn von MAK zum KMS?

So ein PC muss während seines daseins von 4 Jahren sicherlich mehrmals Aktiviert werden.

Wie handhabt ihr das?
Bitte warten ..
Mitglied: dog
10.11.2012 um 02:24 Uhr
Eine mehrfache Aktivierung des selben PCs zählt nicht gegen den Counter (der ist ja hardware- und nicht installationsgebunden).
Außerdem "vergisst" Microsoft erfahrungsgemäß Aktivierungen die länger als 180 Tage zurückliegen.
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

(1)

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Ähnliche Inhalte
Windows Server
Software Assurance für bestehende OEM-Lizenz (4)

Frage von Andi482 zum Thema Windows Server ...

Windows 7
Windows 7 OEM Lizenz auf anderem PC verwenden (14)

Frage von Windows10Gegner zum Thema Windows 7 ...

Windows 8
Windows 8.1 pro von Volume Lizenz auf OEM ändern (3)

Frage von nobody8806 zum Thema Windows 8 ...

Heiß diskutierte Inhalte
LAN, WAN, Wireless
gelöst Server erkennt Client nicht wenn er ausserhalb des DHCP Pools liegt (28)

Frage von Mar-west zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Outlook & Mail
Outlook 2010 findet ost datei nicht (18)

Frage von Floh21 zum Thema Outlook & Mail ...

Windows Server
Server 2008R2 startet nicht mehr (Bad Patch 0xa) (18)

Frage von Haures zum Thema Windows Server ...