Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

Welche Komponenten würdet Ihr empfehlen?

Frage Hardware Server-Hardware

Mitglied: Cyberurmel

Cyberurmel (Level 1) - Jetzt verbinden

10.10.2014, aktualisiert 17:14 Uhr, 2829 Aufrufe, 11 Kommentare, 1 Danke

Hi all,

in meinem Netzwerkschrank (geringe Tiefe max 35 cm) würde ich mir gern einen 1 HE Server einbauen, welcher 24/7 laufen soll oder kann.
Als Chassis dachte ich an so etwas http://www.ebay.de/itm/19-Zoll-1HE-Server-Gehause-1U-K-125L-Atom-Mini-I ....
GGfs mit vorne die Anschlüsse...

Aber was verbau ich da rein?

Das ganze soll mit Linux laufen , relativ sparsame CPU haben und als Medienserver, File und Printserver primär dienen.
Top wäre es daran noch ein externes Gehäuse anschliessen zu können mit 4 oder 4 Plattenplätzen . (USB 3 oder esata)?? - Noch besser wenn ich das auch in den Schrank bekäme
Gigabit Netzwerkkarte ein Muss, Sound nicht. RAM denk ich reichen 8 GB ...RAID könnte bei Bedarf über das externe Gehäuse realisiert werden?
Intern eine SSD sollte reichen.

Budget so um die 500 Euro ohne externes Gehäuse.

Habt ihr da Links oder Tipps??

Thanks vorab

greets
Cyb
Mitglied: puerto
10.10.2014 um 12:43 Uhr
Hi!

Darf es auch ein NAS sein? Das liefert dir ja auch deine gewünschten Dienste.
Beispiel: QNAP HS-251.

Liebe Grüße
puerto
Bitte warten ..
Mitglied: coltseavers
10.10.2014, aktualisiert um 12:46 Uhr
Hi ho,

wenn ich einen File-, Medien-, und Printserver bauen würde, würde ich es etwas anders machen:
1)
Ich würde die Platten direkt per SATAIII-Anschluss im System verbauen. Wenn Du Fileserver und Datenhaltung trennst, und es dann z.B. über USB3 verbindest, hast Du an dieser Stelle schonmal einen Geschwindigkeitsverlust. Nichts ist schneller, als wenn das System direkt selbst auf die Platten zugreifen kann (abgesehen von professionellen NFS-Systemen, wie sie z.B. bei ISPs zum Einsatz kommen).

2)
8 GB RAM - wofür denn das? Da laufen doch keine Anwendungen drauf, sondern nur ein paar Netzwerkdienste, oder? 2 GB reichen eigentlich schon aus für diese Zwecke, maximal 4GB - mehr ist rausgeworfenes Geld.
Viele denken: je mehr RAM, desto schneller wird die Kiste. Das ist quatsch. Mehr RAM bringt nur dann was, wenn er auch belegt wird!
Und Linux ist ja eher sparsam im RAM-Verbrauch. Schau mal nach, was so'n Linux-System tatsächlich belegt - Du wirst überrascht sein.
Mein Mailserver für 50 Postfächer belegt ca 500MB RAM, mein Webserver für ein Dutzend Webseiten belegt unter 1GB RAM.
Beide Systeme sind allerdings ohne grafische Oberfläche wie GNOME oder KDE.

3)
Die Gigabit-Netzwerkkarte würde ich von Intel nehmen.

4)
Die CPU sollte nicht zu schwach sein. Du willst ja durch das GBit-LAN vermutlich mit voller Bandbreite Daten durchs LAN schaufeln können.
Also müssen durch die Netzwerkleitung auch so ca 80MB pro Sekunde gehen. Ein Atom-Prozzi, der gerade mit Medienstreaming an mehrere Clients beschäftigt ist, könnte da schnell ins Schwitzen kommen. Würde Dir einen core i3 empfehlen.

Ich hoffe es war was hilfreiches für Dich dabei.

Gruß,
Colt
Bitte warten ..
Mitglied: coltseavers
10.10.2014 um 12:50 Uhr
Ein Wort noch zu fertigen NAS von der Stange:

Die bringen oft kein echtes GBit-LAN mit sich. Die schaufeln dann vielleicht 30 oder 40 MB pro Sekunde durchs LAN - das ist mal grad die Hälfte von dem, was geht, eben weil sie oft eine zu schwache CPU haben.
Wenn Du nach fertigen NAS schaust, empfehle ich deshalb unbedingt darauf zu achten, was die Geräte in realen Tests so durchs LAN schaufeln können.
Bei einer Buffalo LinkStation Duo habe ich z.B. nicht mehr als 20MB pro Sekunde einliefern können - das ist natürlich sehr schlapp.
Bitte warten ..
Mitglied: Cyberurmel
10.10.2014 um 13:35 Uhr
@ ColtSeavers

auch Thx erstmal.. hatte vielleicht vergessen zu erwähnen, dass ggfs, noch Virtuelle Maschinen zum laufen kommen..deswegen 8 GB ..sonst bin ich bei dir..
Imo hab ich das bis auf externe auch so laufen allerdings in einem Midi Gehäuse und das soll weg. .und der Schrank ist halt noch halb leer.. deswegen der Umbau,,
Gigabit ist ein Muss... jepp..

So doof es klingen mag..ich hatte schon geliebäugelt die Sata Schnittstellen + Strom eine HE nach unten zu bringen und die Platten so anzuschliessen wie bisher )

noch ne Idee?? Kollege meinte halt mit so nem Cube wär ne Idee..

Greets
Cyb
Bitte warten ..
Mitglied: Cyberurmel
10.10.2014 um 13:36 Uhr
Hi Puerto

thx erstmal.. Nein ein NAS sollte es nicht sein., Siehe noch comment zu ColtSeavers.

greets
Cyb
Bitte warten ..
Mitglied: Frank
10.10.2014, aktualisiert um 16:48 Uhr
Hallo,

das Gehäuse von Deinem Bild ist von Inter-tech und ist schon günstiger als für 94 Euro zu haben (Schau hier).

Ich habe das Gehäuse selbst schon verbaut. Es gibt viele positive aber auch ein paar negative Punkte dazu.

Positiv:
  • Es ist sehr günstig: Gehäuse plus Netzteil, alles in guter Qualität
  • Leicht und handlich
  • Der Lüfter ist relativ leise (aber natürlich hörbar)

Negativ:
  • Die Blende von einem normalen Mini-ITX Board passt leider nicht rein. Man kann aber I/O Shields bei Inter-tech für einige Boards bestellen oder sie halt einfach weglassen (alternativ selbst etwas kürzer schneiden).
  • Der CPU-Lüfter sollte nicht nach oben zeigen und er sollte nicht höher als 2,6 cm sein (bei einem Mini-ITX Board mit Intel Celeron Haswell CPU ausprobiert). Für Lüfter, die nach oben zeigen, ist zuwenig Platz für eine gescheite Luftzirkulation.

Ab besten man baut ein Board ohne Lüfter und mit OnBoard-CPUs ein. Hier findest du eine kleine Übersicht: http://www.alternate.de/Mainboards/Intel/Onboard-CPU. Mein Favorit ist das ASRock Q1900B-ITX inkl. Intel Celeron J1900 CPU, Mainboard.

Das System ist leistungsfähig genug (4 Kerne a 2000 Mhz) und super einzubauen. Raid kannst du unter Linux mit Software-Raid realisieren (getestet mit Ubuntu Server), das Board kann das von sich aus nicht.

Vom Budget her liegst du bei ca. 270 Euro für das gesamte 19 Zoll Gehäuse (ca. 80 Euro Gehäuse, 68 Euro CPU & Board mit Gigabit Netzwerkkarte & Grafik, ca. 65 Euro 8 GB DDR3 Speicher SO-DIMM, 57 Euro für 128 GB SSD Crucial M500).

Für die externen Festplatten kann ich entweder Qnap oder Synology DS414j oder DS415+ NAS empfehlen

Es gibt auch ein schönes fertiges Gerät zu deinem Thema: Die RS814. Die gibt es bereits ab ca. 500 Euro (ohne Platten)

Gruß
Frank
Bitte warten ..
Mitglied: Frank
10.10.2014, aktualisiert um 16:29 Uhr
@coltseavers
Es gibt die "Home" oder die "Pro-Schiene" bei Qnap oder Synology. In den Pro Versionen schaffe alle real locker über die 100 MB/Sek.

Eine Buffalo LinkStation Duo ist absolute "Home" Klasse vom Media-Markt und nicht mit einer Qnap oder Synology zu vergleichen. Klar dafür sind die Pro-Versionen auch deutliche teurer. Aber wer Leistung will, muss nun mal bezahlen ..

Gruß
Frank
Bitte warten ..
Mitglied: Cyberurmel
10.10.2014 um 16:46 Uhr
Hi Frank ,

Super danke für die Infos. Werd mir das genauer anschauen. Das hier hätte ich auch noch gefunden : http://shop.jacob-computer.de/supermicro-sc504-203b-cse-504-203b-artnr- ... gibts auch für micro atx noch.

Das fertige Gerät wäre natürlich perfekt als NAS aber doch etwas zu teuer imo. Vielleicht bastel ich mir etwas. Im Grund brauch ich ja "nur" meine internen Platten dann auslagern eine HE drunter ... sollte klappen.. oder mach ich grad nen Denkfehler?
Ansonsten so ein Cube hinstellen.

Oder ich schau mal welche Komponenten genau in dem mini Tower sind. Vielleicht kann ich die ja dort zum Teil verbauen? Nur das Board möchte ich nicht nehmen.

Thx
greets
Cyb
Bitte warten ..
Mitglied: Frank
LÖSUNG 10.10.2014, aktualisiert um 17:14 Uhr
Hi,

naja das mit den Platten kann man ja auch mit einem kurzen 2 HE Gehäuse lösen.

Hier die Komponenten dazu:

Es gibt also viele Möglichkeiten.

Das SuperChassis 504-203B sieht auch nicht schlecht aus. Das kenne ich persönlich aber nicht.

Oder ich schau mal welche Komponenten genau in dem mini Tower sind. Vielleicht kann ich die ja dort zum Teil verbauen? Nur das Board möchte ich nicht
Was für einen mini Tower, Cube??

Warum eigentlich so viele Platten. In das ganz oben genannte 1 HE Gehäuse passen 2x2,5 Zoll Platten rein. Die gibt es heute bis zu 2 TB. Das Software-Raid 1 reicht da völlig aus. Wenn so richtig schnell sein soll dann halt 2x2,5 Zoll SSD z.B. die Crucial MX100 SSD 512 GB (Stück 187 Euro) rein, Software-Raid 1 und du hast 512 GB mit über 450 Mb/Sek in drin.
Gruß
Frank
Bitte warten ..
Mitglied: Cyberurmel
10.10.2014 um 17:17 Uhr
Thx Frank...

Mit dem 2. Gehäuse hätte ich halt auch ein 2. Netzteil..das wollte ich vermeiden
Ich hatte oben noch nachgetragen, dass ich ja eigentlich das System mit imo 3 Platten schon alles am laufen habe aber in einem Mini Tower. Der muss aber aus Platz gründen weichen und im Rack hab ich noch Platz. Deswegen. Das Board möchte ich jedoch nicht weil die Kiste nicht WOL macht. (obwohl es eigentlich funzen müsste) ..egal..

Denk werd mir das eine Gehäuse mal zulegen mit dem Board ..ram reicht ja auch 4 GB vorerst.
danke
greets
Cyber
Bitte warten ..
Mitglied: Cyberurmel
11.10.2014 um 10:10 Uhr
Hi Frank,

gestern noch gestöbert und folgendes Board gefunden:
https://geizhals.de/asrock-q1900dc-itx-90-mxgtl0-a0uayz-a1111762.html
Es würde deshalb passen da ich da 4 SATA As hätte . 3 für meine Platten und einen Sata2 für die SSD.

Ist doch ansonsten gleiches das Board oder?
..irgendwie sträube ich mich gegen so ein NAS Teil


thx

Cyber
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Humor (lol)

Linkliste für Adventskalender

(3)

Information von nikoatit zum Thema Humor (lol) ...

Ähnliche Inhalte
CPU, RAM, Mainboards
PC Komponenten Kompatibel? (8)

Frage von lacki196 zum Thema CPU, RAM, Mainboards ...

Hardware
gelöst Suche passende USV für meine Komponenten (9)

Frage von Stefan007 zum Thema Hardware ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Server
DHCP Server switchen (24)

Frage von M.Marz zum Thema Windows Server ...

SAN, NAS, DAS
gelöst HP-Proliant Microserver Betriebssystem (14)

Frage von Yannosch zum Thema SAN, NAS, DAS ...

Grafikkarten & Monitore
Win 10 Grafikkarte Crash von Software? (13)

Frage von Marabunta zum Thema Grafikkarten & Monitore ...

Erkennung und -Abwehr
Spam mit eigener Domain (12)

Frage von NoobOne zum Thema Erkennung und -Abwehr ...