Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

Kupplung von 2 Routern am DSL Port

Frage Netzwerke Router & Routing

Mitglied: pterosymph

pterosymph (Level 1) - Jetzt verbinden

09.01.2010, aktualisiert 18.10.2012, 8462 Aufrufe, 14 Kommentare

Der Speedport W503V und der Broadband Router PheeNet BIG-01/4B vertragen sich nicht

Guten Morgen und ein Frohes Neues Jahr.

Ich habe folgendes Problem:
Bis vor kurzem hatte ich eine ISDN-Verbindung und ein EUMEX 300IP in Verbindung mit dem Broadband Router BIG-01/4B von PheeNet.
Nun habe ich ISDN abgemeldet und bin zum Analogen System zurückgekehrt, habe aber gleichzeitig meine DSL-Verbindung aufgebrezelt auf 16.000.
Mit dem neuen Vertag kam ein Speedport W503V. Als ich dann meinen Router hinter den Speedport geschaltet hatte, passierte nichts mehr. Nachdem ich den Router rausgenommen hatte und den PC direkt am Speedport angeschlossen hatte, lief alles OK.
Ich möchte den PheeNet Router aber weiterhin betreiben als Switch und als mechanischen Ausschalter für die Netzverbindung. Ich bin halt ein übertriebener Sicherheitsfreak. Den Speedport kann ich nicht ausschalten, da daran auch die Telefone hängen.

Gibt es eine Möglichkeit dem Big-Router die Routereigenschaft zu nehmen???
Ich will also folgende Schaltung:

Speedport --- BIG --- PC

Die Anleitung "Kupplung von 2 Routern am DSL Port" zeigt diesen Weg leider nicht auf.

Vielen dank im Voraus
Peter
Mitglied: Razalduria
09.01.2010 um 10:22 Uhr
Du kannst den SpeedPort umstellen auf "nur Modem".
Heißt im SpeedPort-Menü glaube ich "PPOE-PassThrough". Das mußte aktivieren.

Dann entfernste im Speedport die Zugangsdaten und richtest die im BIG ein.
Bitte warten ..
Mitglied: 62929
09.01.2010 um 10:47 Uhr
Ich glaube was Peter eigentlich vorhatte, war den Speedport als Router beizubehalten und den ehemaligen Big Router nur als Switch zu benutzen.
Der soll dann Abends ausgeschaltet werden, damit keine PCs mehr im Netz hängen.

Habe leider noch nie so einen BIG Router zwischen den Fingern gehabt. Aber meine Fritzbox zB hat die Option "Internetzugang über LAN" mit der man die Box eben in diesen Passiv-Zustand versetzt, in der sie nur als Switch arbeitet.

Nach sowas kannst du mal Ausschau halten.

Gruß
dante!
Bitte warten ..
Mitglied: manuel-r
09.01.2010 um 10:50 Uhr
PPPoE-Pass-Through heißt nur, dass der Router Verbindungsaufbauten per PPPoE von angeschlossenen Clients durchlässt. Damit werden aber zusätzliche Einwahlverbindungen aufgebaut, die die Provider in aller Regel zusätzlich bezahlt haben wollen.
Dem Speedport beibringen nur als Modem zu arbeiten ist wahrscheinlich ebenso kontraproduktiv, weil am Speedport kein VoIP mehr geht - sofern gewünscht bzw. erforderlich.
Ich würde den Speedport einfach ganz normal so lassen wie er ist und ihm schön das Routing und die Einwahl erlauben. Den anderen Router könnte man am Speedport anschließen und im sagen, dass er DCHP-Client ist. Das hat dann zwei getrennte Netze zur Folge. Was durchaus Sinn machen kann - aber nicht muss.
Im einfachsten Fall schließt man den vorhandenen Alt-Router einfach am Speedport an und nutzt ihn nur noch als Switch. In dem Fall würde am WAN-Port des Alt-Router nichts angeschlossen werden. Ist der dann ausgeschaltet sind alle dahinterhängenden Clients getrennt.

Manuel
Bitte warten ..
Mitglied: manuel-r
09.01.2010 um 10:52 Uhr
hat die Option "Internetzugang über LAN" mit der man die Box eben in diesen Passiv-Zustand versetzt, in der sie nur als Switch arbeitet
Falsch. Mit dieser Option arbeitet die FritzBox nur noch als Router ohne Modem. Einer der LAN-Ports (ich meine die 1) ist dann der WAN-Port zum Einwahlgerät bzw. nächsten Netz.

Manuel
Bitte warten ..
Mitglied: pterosymph
09.01.2010 um 11:17 Uhr
Hallo Manuel,
so ähnlich hatte ich mir das auch vorgestellt; nur wie mache ich das????
Wenn ich Dich richtig verstehe, verbinde ich den Port 1 am Speedport mit einem Port am Alt-Router und lege dann den PC und den Laptop auf zwei weitere Ports; jedoch nicht den WAN-Port???

Vilen Dank für Eure Antworten
Peter
Bitte warten ..
Mitglied: manuel-r
09.01.2010 um 11:36 Uhr
Ja, so sollte es funktionieren. Es kann höchstens sein, dass du zwischen Speedport und Alt-Router ein X-Over-Kabel brauchst. Ich bin jetzt gerade nicht auf dem aktuellen Stand ob der Speedport Auto-MD-X unterstützt.
Bitte warten ..
Mitglied: TheDarkLord
09.01.2010 um 11:38 Uhr
Genau, den WAN-Port am BIG lässt du "offen" und da keine Zugangsdaten im BIG eingetragen sind, routet der einfach nur zwischen den PCs hin und her.
So hatte ich das früher, bevor ich auf nur-UMTS umgestiegen bin, auch... ne FritzBoxFon als Telefonanlage und DSL-Router und nen SpeedPortW500V als Wlan-Router an der FritzBox (allerdings noch über nen Switch, da die FB nur einen Lan-Port hatte, aber das ist vom Prinzip ja das selbe wie in Deiner Konfiguration)

Also zusammenfassend:
DSL und Telefon an den Speedport
Den Speedport an nem normalen Lan-Port beim BIG (nicht WAN) anschließen
PCs an dem BIG anschließen, bei Bedarf noch nen weiteren 4-Port oder 8-Port Switch
Die Firewall vom BIG kannst Du deaktivieren, der Speedport wird eine haben
Dem BIG musst Du noch ne andere IP geben als dem Speedport, also bsp:
Speedport 192.168.1.1
BIG 192.168.1.10
PCs 192.168.1.20-254

So hatte ich das bei mir immer, konnte beide Router erreichen und da ich bei den PCs als Standardgateway und DNS-Sever die 1.1 eingetragen hatte, klappte auch das Internet durch den zweiten Router hindurch wunderbar.

Gruß Dark
Bitte warten ..
Mitglied: TheDarkLord
09.01.2010 um 11:39 Uhr
Zitat von manuel-r:
Ja, so sollte es funktionieren. Es kann höchstens sein, dass du zwischen Speedport und Alt-Router ein X-Over-Kabel brauchst.
Ich bin jetzt gerade nicht auf dem aktuellen Stand ob der Speedport Auto-MD-X unterstützt.

Da es nen aktuelles Gerät ist, sollte man davon ausgehen können
Mein "alter" SpeedPort W500V konnte das auf jeden Fall schon...
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
09.01.2010, aktualisiert 18.10.2012
Dies Tutorial zeigt dir auch nochmal alle Kopplungsoptionen die du hast:
http://www.administrator.de/wissen/kopplung-von-2-routern-am-dsl-port-4 ...
Damit sollte das für dich ein Kinderspiel sein !!
Bitte warten ..
Mitglied: 62929
09.01.2010 um 13:27 Uhr
Sorry, logischer Denkfehler. Danke für den Hinweis

Gruß
dante!
Bitte warten ..
Mitglied: pterosymph
09.01.2010 um 13:33 Uhr
Vielen dankl an alle!

Ich habe mein Problem wie folgt gelöst:

1. Speedport auf Port 4 des Routers
2. PC auf Port 1 des Routers
3. Konfigurationsprogramm des Roiters gestartet und folgende Änderungen vorgenommen
- IP auf 192.168.1.10 gesetzt
- DHCP-Server Disabled
4. Änderungen gespeichert und neu gestartet; und jetzt gehts ab wie Schmidts Katze.
Merci vielmals.
Peter
Bitte warten ..
Mitglied: lukas243
10.01.2010 um 13:44 Uhr
Hi Admins,
bei meinem Router (MSI) geht es so:
entweder: den WAN-Port nutzen, Static IP oder Dynamic IP einstellen und die Daten des Routers eingeben (DNS und evtl. DHCP oder eigene IP), der zweite Router betreibt dann also sein eigenes Subnet mit evtl. eigenem DHCP.(also z.B.: erster Router 192.168.0.1, zweiter Router 192.168.1.1, dann aber als Subnetmaske 255.255.255.0)

oder: einen LAN-Port nutzen, DHCP aus, ANDERE IP vergeben als dem ersten Router, aber im gleichen Subnet (z.B.: 192.168.0.1 und 192.168.0.2).
Dem ersten Router bleiben also das Netzwerkmanagement (Routing, DHCP, etc.) überlassen und der zweite Router dient als Hub, obwohl der eigentliche Router-Part noch aktiv ist. So mache ich das übrigends auch.

Mit freundlichen Grüßen
Lukas243
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
10.01.2010 um 17:51 Uhr
Genau so steht es ja auch im o.a. Tutorial:
Das erste Szenario hat aber den Nachteil das damit die NAT Firewall aktiv ist und man keinerlei Zugriff vom LAN auf das WLAN dadurch hat denn Geräte können die NAT Firewall nicht überwinden.

Beim anderen arbeitet der Router als simpler Accesspoint. Es ist übrigens Unsinn das der Router Port noch aktiv ist. Dort ist kein Kabel angeschlossen, folglich existiert kein physischer Link und damit ist der Port logischerweise auch inaktiv.
Bitte warten ..
Mitglied: lukas243
11.01.2010 um 00:17 Uhr
Das dann vom Speedport-Subnet keine direkte Verbindung mehr zum BIG-Netz besteht, weiß ich auch - das meinte ich übrigends mit

>Zitat von mir:
>----
>der zweite Router betreibt dann also sein eigenes Subnet

Bei der zweiten Methode meinte ich übrigends den PART, also den Teil des Routers, der das Routing etc. übernimmt, nicht den Anschluss.
Nebenbei weiß ich nicht genau, ob man beim BIG diesen Teil vielleicht abschalten kann, ich sprach ja auch von MEINEM Router (MSI RG54SE II), dessen Firmware meines Erachtens keine solche Funktion umfasst.

Mit freundlichen Grüßen

Lukas243
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
CPU, RAM, Mainboards

Angetestet: PC Engines APU 3a2 im Rack-Gehäuse

Erfahrungsbericht von ashnod zum Thema CPU, RAM, Mainboards ...

Ähnliche Inhalte
Erkennung und -Abwehr
Port 7547 SOAP Remote Code Execution Attack Against DSL Modems Internet Storm Center (5)

Link von Lochkartenstanzer zum Thema Erkennung und -Abwehr ...

Netzwerke
gelöst FritzBox Port Freigabe mit 2 Routern bzw Doppel Nat (15)

Frage von danielr1996 zum Thema Netzwerke ...

DSL, VDSL
DSL-Signal bewerten (11)

Frage von SarekHL zum Thema DSL, VDSL ...

Firewall
Sophos Utm 9 Port 3000 für ProfiCash freigeben (4)

Frage von Floh21 zum Thema Firewall ...

Heiß diskutierte Inhalte
Grafikkarten & Monitore
Win 10 Grafikkarte Crash von Software? (13)

Frage von Marabunta zum Thema Grafikkarten & Monitore ...

DSL, VDSL
DSL-Signal bewerten (10)

Frage von SarekHL zum Thema DSL, VDSL ...

Windows Server
Mailserver auf Windows Server 2012 (8)

Frage von StefanT81 zum Thema Windows Server ...

Backup
Clients als Server missbrauchen? (8)

Frage von 1410640014 zum Thema Backup ...