Top-Themen

Aktuelle Themen (A bis Z)

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Eure Lösungen - Best practices in der IT...

Frage Netzwerke Netzwerkgrundlagen

Mitglied: twill12

twill12 (Level 1) - Jetzt verbinden

29.05.2012 um 10:24 Uhr, 5671 Aufrufe, 9 Kommentare

Suche nach optimalen Lösungen / Best Practices für verschiedene Aspekte der technische Infra. und der Organisation der Administration. Daraus resultiert eine Ausarbeitung für drei Szenarien.

Liebe Mitglieder,

Ich glaube ich habe interessante Fragen die vielleicht für viele von Nutzen sein könnten oder zumindest anregen um darüber nach zu denken. Verschiedene Quellen habe ich schon durchgesucht aber nichts spezielles gefunden, sodass ich nun hier die offene Fragen stelle.
Und gerade wegen euren Erfahrungen stelle ich die Fragen hier!
Zusammengefasst geht es um optimale Lösungen (oder Ansätze) für die technische Infrastruktur und Administrator Aktivitäten / -Organisation für KMU‘s.

Untersucht wird folgendes:
• Technische infrastruktur
o Netzwerkinfrastruktur (physikalische Struktur, Filterung, Bandbreite, Sicherheit Firewall und Routing, VPN’s, wireless Network Konfiguration und Sicherheit.)
o Virtualisation (Beste Möglichkeiten, Standards)
o Back-up (Prinzip, Monitoring, Zuverlässigkeit, …)
o Hardware Standards (nötige Hardware und Stufungen von Hardware Paketen)
o Monitoring (Monitoren und bewachen des Netzwerkes, Servers, Workstations…)
o Benutzerrechte (Struktur, gruppen, Benutzer,..)
o Password policy (Prinzip, Möglichkeiten, Sicherheit)
o Dateistrukturen (Strukturen von zb. Shares, Benennungen und Verschlüsselung zb. auch durch Token)
o Software Standards (Office Standards, Schablonen, Firmeneigener Stil)
o Virus Sicherheit (Möglichkeiten, Prinzip…)
o Stilstand eingrenzen (Festlegen von Systemkonfigurationen durch Images, snapshots, usw…)
• Administrator Organisation
o Aufgaben (Was muss getan werden, wann und wer?, bewachen SLA’s, beachten Performance, Kontrolle Log Files, Monitoren und verwalten aus Fernwartung)
o Prozeduren (Analyse, evaluieren und ausarbeiten von Administrator Prozessen)
o Best practices auf dem Gebiet von Administrator Aufgaben

Dieses wird einmal intern ausgearbeitet für die Firma (30 Benutzer) und dann werden drei (3) Szenarios ausgearbeitet. Diese sind 5, 30 und 200 Benutzern und die oben stehenden Merkmale zugepasst.
Ziel ist eine Art von Schablone für die drei Szenarien für optimale Lösungen!

Ich weiß, viele Wege führen nach Rom aber bestimmt gibt es eine Art von Best Practices auf diesem Gebiet. Genau das Suche ich, Quellen die dieses behandeln.

Sehr gerne höre ich auch von euren persönlichen Lösungen und Erfahrungen - und vor allem Feedback!!!

Falls es noch undeutlich sein sollte, eben Feedback geben ich werde es dann dementsprechend anpassen.

VIELEN DANK EUCH FÜR EURE MÜHE!

Beste Grüße,
twill12
Mitglied: ricochico
29.05.2012 um 15:12 Uhr
Servus,

Ich glaube ich habe interessante Fragen die vielleicht für viele von Nutzen sein könnten oder zumindest anregen um
darüber nach zu denken.

Zu diesen Fragen und den Problemen dazu findest du hier (und in tausend anderen Foren) täglich massenhaft Anfragen.
Willst du jetzt hier in einem Thread die eierlegende Wollmilchsau kreieren, die du über alle Firmen bis 200 Mitarbeiter überstülpen kannst?
Na viel Spaß dabei.


Untersucht wird folgendes:
• Technische infrastruktur
o Netzwerkinfrastruktur (physikalische Struktur, Filterung, Bandbreite, Sicherheit Firewall und Routing, VPN’s,

Alleine mit diese ersten zwei Punkte wurden schon sehr viele Bücher befüllt.

Dieses wird einmal intern ausgearbeitet für die Firma (30 Benutzer) und dann werden drei (3) Szenarios ausgearbeitet. Diese
sind 5, 30 und 200 Benutzern und die oben stehenden Merkmale zugepasst.
Ziel ist eine Art von Schablone für die drei Szenarien für optimale Lösungen!

Es gibt keine Schablonen für Firmen und auch keine fertige optimale Lösung, da gerade die IT in ständiger Veränderung ist.
Was du aber suchst, gibt es meiner Meinung nicht, da das Thema IT viel zu komplex ist und je nach Anforderung des Kunden angepaßt werden muss.
Ausserdem sind es oftmals gewachsene IT-Strukturen, die bedient werden müssen.
Würde es das geben was du willst, wäre das Forum hier nicht vorhanden und wir alle ohne Job.

Ich weiß, viele Wege führen nach Rom aber bestimmt gibt es eine Art von Best Practices auf diesem Gebiet. Genau das
Suche ich, Quellen die dieses behandeln.

Quellen?
Gerne:
www.amazon.de
www.addison-wesley.de

Sehr gerne höre ich auch von euren persönlichen Lösungen und Erfahrungen - und vor allem Feedback!!!

Die kannst du hier in den ganzen Bereich doch täglich nachlesen.

Falls es noch undeutlich sein sollte, eben Feedback geben ich werde es dann dementsprechend anpassen.

VIELEN DANK EUCH FÜR EURE MÜHE!

Gerne.
Bitte warten ..
Mitglied: DerWoWusste
30.05.2012, aktualisiert um 00:25 Uhr
Hi.

Die ganz große (Rück-)frage an Dich lautet nun: was soll das bringen?
Man kann darüber viel erzählen und auch Literatur empfehlen, aber das Ergebnis, der große Plan, das "wie ziehen wir in unserer neuen Firma das Netzwerk und die EDV-Infrastruktur hoch", kannst Du doch nirgendwo nach Kochrezept machen, ohne dass sich das Unternehmen zuvor wochenlang selbst analysiert.

Demnach wüsste ich gerne, was eine "best practice" OHNE diese Analyse denn Wert sein könnte bzw. wieso sich diese dann noch "best" nennen darf.

Du kannst hier von Leuten hören, wie sie es machen, und warum, aber das willst Du doch nicht hier ellenlang lesen? Und wenn es "eine Ausarbeitung" werden soll, dann schreib doch mal verständlich auf, WER die WOZU nutzen soll.

[nebenbei reagiere ich fast schon allergisch auf den Begriff/das Gesuch "optimale" oder "beste" Lösung - meist kommt das von Leuten, die sehr praxisfern wirken - mit Verlaub].
Bitte warten ..
Mitglied: laster
30.05.2012 um 12:05 Uhr
Hallo twill12,

Du hast doch schon eine schöne Liste.
Jeden Punkt ausarbeiten, daraus entsteht ein IT-Konzept, dann Lösungen (und Kosten) ermitteln - da gibt es tausende...
Du musst es einfach nur angehen, so wie viele es schon gemacht haben.

Gruß
LS
Bitte warten ..
Mitglied: twill12
05.06.2012 um 11:14 Uhr
Ja genau das habe ich auch vor bzw. bin schon dabei. Ich schaue mir bei den verschiedenen Punkten die Produkte / Alternativen an und vergleiche diese nach verschiedenen Aspekten. (GOKIT Methode zb.) Dabei kommt es halt zu Ergebnissen die ich dann für die Scenarien anpasse.

Mir ist auch bewusst das es keine Schablonen gibt oder keinen Standarden aber wenn man so einige sachen untersucht und dann das beste für sich rausucht ist das ja schon so etwas.

IT ist seeehr komplex, ja. Es muss immer Individuel angtepast werden. Deswegen habe ich auch hierbei einige beschernkungen.
Kein cloud Computing, ein "standart" windows netzwerk mit den gängigen Applicationen wie OFFICE und ein normales ERP usw. keine extra sachen.
Also ich bin auf der Suchen ncah einem Grundgerüst was man da so brauchen kann.
Und das halt einmal für 5, 30 und 200 Benutzer.

Es ist eigentlich nicht zu schaffen alles in ein paar Scenarios zu prügeln, aber wenn man es auf bestimmte sachen beschrenkt und bekannte Alternativen vergleicht kann man zu einem grobem Standart kommen, nehme ich an.

Deswegen würde ich zb. gerne wissen was was ihr für hardware benutzt und warum?! Dell / HP / Anderes / Eigenbau ???
Was sind die gründe?
Bei virtualisierung auch, hyperV oder doch VMware? Vieleicht doch XEN? warum und was sind die erfahrungen?

Man tendiert sonnst gerne zu den eigenen Erfahrungen, man sollte dieses (Also ich in meiner Situation zumindest) Neutral beobachten und vergleiche wie auch Messen.

Also ich bin nun dabei die obenstehenden Punkte artig nach einnander abzuarbeiten und zu einer Conclusion zu kommen.

Gerne würde ich hierzu eure Erfahrungen oder eure Auslese wissen, einfach nur als Zusatz info.

DANKE euch allen!
Bitte warten ..
Mitglied: twill12
12.06.2012 um 13:37 Uhr
Eure Meinungen zum Teil - MONITORING.


Wir wollen gerne intern Monitoren (30 user) und sind IT Dienstleister, haben Kunden (5-200 User) die wir Monitoren wollen um dann damit Proaktiv opperieren zu können und sporadisch Reports machen und dieses mit dem Kunden zu besprechen usw.
Monitoring nur Kritische Sachen, optional mehr details,... Dashboard is klar usw.

Gibt es hierfür direkte Lösungen / Produkte oder sollte man die Kunden als "Extra Niederlassung" behandeln?

Weitere features wie HelpDesk, ITIL Change, SLA's sind wilkommen

Ich habe nun eine grosse anzahl von verschiedenen Produkten aber daraus werde ich nicht schlau.
(PRTG, Spiceworks, OpenNMS, SolarWinds, PendoraFMS, SysAid, Icinga, OpManager, WhatsUpGold, GFI Max RemoteManagement, Zabbix, Dameware,...)


DANKE EUCH!
Bitte warten ..
Mitglied: laster
12.06.2012 um 15:05 Uhr
Hallo,

wir hatten in der Firma den gleichen Bedarf: eigene und Kunden-Systeme überwachen.
Zuerst haben wir eine genaue Anforderungsliste (auch mit den Kunden zusammen) erstellt, dann ein Produkt ausgewählt.
Weil es bei uns fast ausschließlich um Windowssysteme ging und wir MS-Goldpartner sind fiel die Wahl auf MS SCOM.
vG
LS
Bitte warten ..
Mitglied: twill12
13.06.2012 um 18:41 Uhr
Danke für die Antwort!
Ich schaue mir auch gerade das MS System Center 2012 an. Das ist ja ein wirklich kräftiges Produkt!
Es ist nur relativ schwer an gute Informationen zu kommen. (Was Kostet das den Überhaupt? Standart und Datacenter Edition)
Hierbei stellt sich auch die Frage ob man (externe) Kunden-Systeme monitoren kann.

Morgen werde ich eine Testumgebung installieren und etwas ausprobieren. System Center 2012 kann man ja gratis zum probieren runterladen.

Spiceworks, finde ich persönlich noch Interessant. Zumal alles Gratis ist (wird durch Werbung finanziert) und viele interessante Features hat.
Hier mal ein Vergleich: (ob der wirklich representativ ist?!?)

http://network-management.findthebest.com/compare/13-18-24-25-83/Whatsu ...

Danke...
Bitte warten ..
Mitglied: laster
13.06.2012 um 21:49 Uhr
Hallo,

ja, man kann externe Kundensysteme monitoren. Die Systeme beim Kunden senden ihre Daten per https (Zertifikate) an ein (bei uns in der DMZ installiertes) Gateway, welches wiederum die Daten an den SCOM-Srever sendet. Das funktioniert!

Wenn es nicht SCOM sein muss, NAGIOS kann auch sehr viel, funktioniert aber quasi genau anders rum als der SCOM. Beim SCOM meldet der Agent alles an des Server, bei Nagios muss ich definieren, was der Agent melden soll, sonst kommt nix.

vG
LS
Bitte warten ..
Mitglied: twill12
28.06.2012 um 14:13 Uhr
So, nach langem Research haben wir uns für das Produkt von GFI entschieden: GFI MAX RemoteManagement.

Wie ich finde ist es wirklich eine schone Lösung, Cloud bassiertes DashBoard (SaaS) und auf den Kunden Servern / Workstations werden kleine Agents installiert die ans DashBoard in der Cloud sagen was los ist.
Also keine VPN verbindung nötig oder Ähnliches.
Also GFI MAX RemoteManagement ist wirklich interessant!
Zudem sind die Kosten auch nicht so gross, per Server ein kleiner Betrag. Weiss ich nicht genau :/

Nun mein nächstes Thema: BACK-UP!

Hier brauch ich wieder eure Tips und Erfahrungen!

Also es geht wieder an die 3 Scenarien (5,30,200 Benutzer einer Umgebung).
Welche Back-up lösungen sind hierfür geeignet?!

Randdaten:
Backup maximum von 2 TB (für 5, und 30 benutzer wohl weniger)
Backup soll lokal gemacht werden, keine Cloud oder externes Storage also via USB oder auf ein NAS oder anderes.
Backup von Virtuelen Maschinen? (Veeam?)

Was sind eure konfigurationen oder ideen hierfür und ggf. die Produkte?


DANKE EUCH ALLEN HERZLICHST!
Bitte warten ..
Ähnliche Inhalte
Outlook & Mail
Best practice: Speicherort Outlookdateien
gelöst Frage von AndroxinOutlook & Mail15 Kommentare

Moin, moin. Wir nutzen hier serverseitig gespeicherte Profile und Exchange 2010 + Outlook 2010/2007. Aufgrund der relativ großen Postfächer ...

Debian
Best Practice CheckMK Hosting
Frage von ThePcSwagTogetherDebian8 Kommentare

Schönen guten Tag allesamt, ich habe in der Vergangenheit einen Thread eröffnet, der auch schon dem jetzigen Projekt zugeordnet ...

Windows Server
Netzlaufwerkstruktur Best Practice
Frage von geocastWindows Server7 Kommentare

Einen Guten Zusammen Ich bin gerade dabei ein neues Netzwerk aufzubauen mit AD etc. Gerade versuche ich eine Struktur ...

Windows Update
WSUS best practice?
Frage von leon123Windows Update9 Kommentare

Hallo zusammen, wir haben einen WSUS um ca. 150 Rechner auf dem neusten Stand zu halten. Ich komm aber ...

Neue Wissensbeiträge
MikroTik RouterOS

Mikrotik - Lets Encrypt Zertifikate mit MetaROUTER Instanz auf dem Router erzeugen

Anleitung von colinardo vor 9 StundenMikroTik RouterOS4 Kommentare

Einleitung Folgende Anleitung ist aus der Lage heraus entstanden das ein Kunde auf seinem Mikrotik sein Hotspot Captive Portal ...

Sicherheit

Sicherheitslücke in HP-Druckern - Firmware-Updates stehen bereit

Information von BassFishFox vor 9 StundenSicherheit

Ein weiterer Grund, dass Drucker keinerlei Verbindung nach "auswaerts" haben sollen. Unter Verwendung spezieller Malware können Angreifer aus der ...

Administrator.de Feedback

Entwicklertagebuch: Die Startseite wurde überarbeitet

Information von admtech vor 12 StundenAdministrator.de Feedback9 Kommentare

Hallo Administrator User, mit dem Release 5.7 haben wir unsere Startseite überarbeitet und die Beiträge und Fragen voneinander getrennt. ...

Vmware

VMware Desktopprodukte sind verwundbar

Information von Penny.Cilin vor 17 StundenVmware

Die VMware-Anwendungen zum Umgang mit virtuellen Maschinen Fusion, Horizon Client und Workstation sowie die Plattform NSX sind verwundbar. Davon ...

Heiß diskutierte Inhalte
Visual Studio
Vb.net-Tool zum Erzeugen einer Outlook-E-Mail
Frage von ahstaxVisual Studio24 Kommentare

Hallo, ich möchte gerne ein vb.net-Tool schreiben, das am Ende eine Outlook-E-Mail erzeugt. Grundsätzlich ist mir klar, wie das ...

Windows Server
RDP macht Server schneller???
Frage von JaniDJWindows Server16 Kommentare

Hallo Community, wir betrieben seit geraumer Zeit diverse virtuelle Maschinen und Server mit Windows Server 2012. Leider haben wir ...

Windows Netzwerk
Netzwerk Neustrukturierung
Frage von IT-DreamerWindows Netzwerk16 Kommentare

Hallo verehrte Community und Admins, bei uns im Haus steht eine Neustrukturierung an. Dafür benötige ich von euch ein ...

Windows 10
Windows 10 dunkler Bildschirm nach Umfallen
Frage von AkcentWindows 1015 Kommentare

Hallo, habe hier einen Windows 10 Rechner der von einem User umgefallen wurde (Beine übers Knie, an den PC ...