Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

Lüfter Drehzahl vorgaukeln ...

Frage Hardware

Mitglied: sLOID2001

sLOID2001 (Level 1) - Jetzt verbinden

03.12.2009 um 18:44 Uhr, 7128 Aufrufe, 5 Kommentare

hallo ... habe schon oft hier im forum gelsen und auch schon oft "unerkannt" hier hilfe bekommen ... vielen dank dafür ...

nun habe ich aber ein problem, wo ich so ad hoc keine lösung zu finde bzw die die ich gefunden habe über google und co nicht das richtige zu sein scheinen ...

wie auch einige andere hier im forum hab ich das problem, dass mein dell 2650 mit insgesamt 9 lüftern, die jeweils mit 46 db (!) in die welt hinaus "schreien", extrem laut ist ...
ich bin also hergegangen und habe die 7 lüfter, die auf dem mainboard stecken umgebaut (noiseblocker blacksilent xr1) ... die 2 krachmacher in den beiden netzteilen, die baugleich mit den boardlüftern sind (delta afb0612eh) habe ich erstmal unangetastet gelassen, da ich wissen wollte, wie sich boardtemperatur, festplatten usw verhalten mit den neuen lüftern ... nebenbei: der server dient als videostreamer ... habe ihn von scsi auf sata2 umgebaut (4 x 1 TB als raid0 mit adaptec pci-x controller).
habe hier mit mehreren clients im lan gleichzeitig "gesaugt" um ihn richtig zu quälen (debian 5.0.3 mit mediatomb als upnp-server). ein ganzes we lang von 3 clients im nonstop betrieb playlists abspielen lassen ... hat weder die beiden xeons noch die platten gejuckt ... alles im grünen bereich, was die temperatur anging ... dachte mir also, dass die noiseblocker völlig ausreichend sind und mit 11 db pro lüfter quasi kaum wahrnehmbar sind ...

aber nun zu meinem problem ... habe mir dann eins der netzteile vorgenommen (ja ich weiß, dass das gefährlich sein kann) ... war auch kein problem den lüfter auszubauen ... habe dann bei dem noiseblocker die pinbelegung angepasst, so dass 12v, masse und tachosignal richtig verdrahtet sind ..
das problem: die umdrehungszahl scheint dem netzteil zu niedrig ... es läuft an (lüfter dreht auch) schaltet dann aber den kompletten server wieder ab ...

durch lesen und recherche habe ich herrausgefunden, dass das nt wohl ne bestimmte drehzahl erwartet, sonst geht es zum selbstschutz aus. da die noiseblocker lüfter mich echt in punkto leistung und geräuschpegel überzeugt haben (baue sie inzwischen überall ein), würde ich gerne eines der netzteile probehalber umbauen, um zu sehen, wie es sich im dauerbetrieb verhält ... die anleitungen, die ich gefunden habe, um das tachosignal zu emulieren bzw hochzusetzen bezogen sich leider alle auf mainboards (wo wohl ne wakü zum einsatz kommen soll) ...

meine frage nun: kann mir jemand nen tip geben, wie ich dem nt beibiege, dass es doch mit dem lüfter zusammenarbeiten soll (kleine schaltung, bauteil, alternative) ???

ICH WEISS, DASS DIE MEHRZAHL DER LEUTE HIER SO EIN VORGEHEN ABLEHNEN ... ABER BITTE LASST ES MICH VERSUCHEN ... FALLS ICH SCHEITERN SOLLTE HABE ICH EBEN PECH GEHABT ... ABER VIELE DER THREADS HIER ENDEN DAMIT, DASS TIPPS KOMMEN WIE "SERVER TAUSCHEN" ODER "SILENT RACK" ODER ANDERES ZIMMER ... GEHT EINFACH DAVON AUS, DASS ICH DAS ALLES SCHON FÜR MICH GEPRÜFT HABE UND NICHT IN FRAGE KOMMT ...

vielen dank für eure hilfe und dass ihr euch nen kopf über meinen kram hier macht ...

viele grüsse, torsten.
Mitglied: 51705
03.12.2009 um 21:11 Uhr
Hallo Torsten,

deine Shift-Taste ist ja sowas von kaputt.... Beschreib dein Problem doch noch einmal, wenn du die Tastatur ausgetauscht hast.

Grüße, Steffen
Bitte warten ..
Mitglied: exchange
03.12.2009 um 21:46 Uhr
Hallo,
Tastatur schon bestellt? Ich gehe morgen mal beim Optiker vorbei, brauche seit diesem Beitrag ne Brille.

Aber vorher kannste mal bei Reichelt ein paar Sachen bestellen: http://forum.effizienzgurus.de/f52/luefter-signal-kuenstlich-erzeugen-t ...

Gruß
Heiko
Bitte warten ..
Mitglied: SamvanRatt
04.12.2009 um 02:21 Uhr
Hi
da wären zwei Möglichkeiten: einen Frequenzshifter (=verdoppler, bzw Kaskadiert ein 2^y vervielfacher) oder ein Oszillator, welche eine feste Frequenz vorgaukelt. Ersteres ist ein wenig aufwendiger aber entspricht dem Realismus (=Lüfter versagt) eher.
Gruß
Sam
Bitte warten ..
Mitglied: sLOID2001
04.12.2009 um 07:58 Uhr
oh je ...

erstmal danke für die antworten ...

@steffen ... also dafür, dass du hier schon zig beiträge geschrieben hast, fällt deine ferndiagnose bezüglich meiner tatstaur eher mau aus ... wie du siehst, habe ich mich ja auch bemüht die regeln der zeichensetzung einzuhalten ... bei defekter tastatur würde also bei jedem "," ein ";" stehen ... scheint also dann irgendwie absicht gewesen zu sein, dass ich die zeilen GROSS geschrieben habe ... wundert mich, dass du das so nicht kennst ... oder besser: sag mir ne andere möglichkeit um text hier hervorzuheben ... damit genau SOLCHE kommentare unterlassen werden ... bin auf deine kreativen vorschläge gespannt ...

@heiko ... mit deinen augen tut mir leid ... andererseits sieh es als positiv, dass dir mein beitrag dazu verholfen hat den inneren schweinehund zu überwinden und ENDLICH mal zum augenarzt zu gehen ... stell dir vor du kämst wegen schlechter sicht unter nen bus oder so ... und so nebenbei ... meiner tastatur geht es hervorragend ... nach dem studieren deines linkes mir übrigens auch ...
und ganz im ernst: DANKE dafür ... werde mir das tatsächlich nachbauen ... ich werde berichten ... und wehe ihr feiert euch, wenn ich damit mein nt in die ewigen jagdgründe schicke ...

@sam ... DANKE ... diese art der kommunikation hatte ich mir vorgestellt ... schön, dass das tatsächlich möglich zu sein scheint ... hättest du evtl so ähnlich wie heiko einen link bzw einen schaltplan für mich ??? werde aber gleich auch mal selber auf die suche gehen ... mit dem oszillator liest sich in der tat etwas weniger aufwendig ... aber da müssen ja bestimmt noch paar bauteile drumherum, oder ??? zb welche die die frequenz bestimmen ... oder wie muss ich mir das vorstellen ???

vielen dank für eure hilfe ... und schonmal einen guten start ins wochenende ...

grüsse, torsten.
Bitte warten ..
Mitglied: SamvanRatt
04.12.2009 um 08:27 Uhr
Hi
ein Oszillator (Digital) ist denkbar einfach: ein NAND einen Widerstand und einen Kondensator (nachteil eben das es fest schwingt und sehr Toleranzschwankend). Solche Taktverdoppler habe ich für frühere Computer (Amiga, Atari) genutzt/gebaut um Taktvervielfachung zu betreiben (=schnellere CPU). Der Aufbau ist auch recht einfach (genaues Gegenteil eines sog. D-FlipFlops): ein Eingangssignal wird einmal an einen XOR angelegt und einmal zeitverzögert (Widerstand+Kondensator). Dadurch ergbit sich ein nicht Taktsynchrones aber verdoppeltes Signal; für eine simple Lüftervervielfältigung genau richt (Wichitg ist nur die Dimensionierung des RC Glieds, da es nicht zu scchnell sein darf (Takt zu kurz) und auch nicht zu lang (gar kein Takt mehr). Alternativ wäre ein Verax Lüfter; der liefert durch seinen Aufbau ein 8x Signal oder ein voller PLL. Suche mal nach dem Begriff "Taktverdoppler", da sollte einiges dabei rausspringen.
Gruß
Sam
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
CPU, RAM, Mainboards

Angetestet: PC Engines APU 3a2 im Rack-Gehäuse

Erfahrungsbericht von ashnod zum Thema CPU, RAM, Mainboards ...

Ähnliche Inhalte
CPU, RAM, Mainboards
CPU Lüfter von CPU entfernen (6)

Frage von uridium69 zum Thema CPU, RAM, Mainboards ...

Notebook & Zubehör
Lautes Lüfter Geräusch bei Dell Latitude E5540 (1)

Tipp von Data61 zum Thema Notebook & Zubehör ...

CPU, RAM, Mainboards
CPU Lüfter passt nicht (6)

Frage von uridium69 zum Thema CPU, RAM, Mainboards ...

CPU, RAM, Mainboards
CPU Lüfter auf AMD CPU sehr laut (28)

Frage von uridium69 zum Thema CPU, RAM, Mainboards ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Server
DHCP Server switchen (25)

Frage von M.Marz zum Thema Windows Server ...

Grafikkarten & Monitore
Win 10 Grafikkarte Crash von Software? (13)

Frage von Marabunta zum Thema Grafikkarten & Monitore ...

Router & Routing
gelöst Empfehlung günstiges ADSL2+ nur Modem (10)

Frage von TimMayer zum Thema Router & Routing ...

Server-Hardware
Lenovo Server System X 3650 M5 Festplatten (9)

Frage von Hendrik2586 zum Thema Server-Hardware ...