Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

LAN letzte Dose besonders Verdrahten?

Frage Netzwerke LAN, WAN, Wireless

Mitglied: bahnman2

bahnman2 (Level 1) - Jetzt verbinden

24.09.2013 um 13:12 Uhr, 5406 Aufrufe, 19 Kommentare, 10 Danke

Hallo zusammen, ich bin neu auf dieser Seite und IT mäßig mit null Ahnung gesegnet.
Ich wohne zur Miete in einer EG Wohnung und habe meinen Internet Anschluss unten in meinem 2. Keller (war mal meine Computerbude) Dort kommt der Kabelanschluss von Unitymedia an und via Fritz! Box 6360 Cable dann eben auch mein Internet.
Da mir W-Lan zu langsam ist habe ich dann vor einiger Zeit durch zwei Keller und ein Leerrohr in dem mein SAT-TV Kabel ins Wohnzimmer kommt ein 20 m langes Patch Kabel verlegt. Das klappt auch hervorragend, 56 MB laut Unitymedia Speed Test.
Nun will ich aber meine WD Live und meinen SAT Receiver ebenfalls verbinden und brauche dafür eben mehr Anschlüsse.
Blauäugig wie ich bin, dachte ich daran das Patchkabel am Austrittspunkt hier oben zu kappen und mit einer Lan Wand Dose neu zu verbinden. Aus dieser würde ich dann durchgeschleift eine 2. Dose anschließen und hätte so 4 Ausgänge zu Verfügung.
Im Versuch habe ich das Ganze mit einem kurzen Patchkabel simuliert. Hatte mir im Vorfeld soweit alles was ich glaubte haben zu müssen (2 Aufschraub-Wanddosen, vorsichtshalber auch eine Connection Box, Auflege Werkzeug und Messgerät sowie 100 m starres Cat 5 Kabel) gekauft.
Die Verbindung vom Patchkabel in die Wand Dose ist perfekt, auf allen 8 Drähten liegt ein Signal an, nur ist der 2. Ausgang für das Patchkabel in der LAN Dose tot, garnix, Nada! Gut bei der ersten Dose wird es ggf. durch die Durchschleifung in die 2. Dose verbunden werden, aber was ist dann mit der „End Dose“?
Muss hier mit Kabelbrücken gearbeitet werden? Wenn Ja wie.
Und ist es ggf. sinnvoller von der Fritz Box nur ein kurzes Patch Kabel, dann in die Connect Box um von dort weiter mit starrem Kabel noch oben zu gelangen (wegen der Abschirmung) oder geht es auch mit der von mir favorisierten Variante langes Patch Kabel und dann direkt in die LAN Dose?
Ich hoffe das Ihr mir dabei helfen könnt, hab sowas bisher noch nie gemacht bin aber mit 61 durchaus noch lernfähig!
Danke im Voraus und allen eine schöne Zeit,
LG Joachim
Mitglied: edv-gahrmann
24.09.2013, aktualisiert um 13:39 Uhr
Hallo Joachim,

Ich hoffe, dass ich das richtig verstanden habe:
Im Keller ist die funktioierende Fritzbox, von dort geht eine Netzwerkverbindung via eines Kabelds nach oben.
Und oben sollen jetzt mehrere Geräte angeschlossen werden.

Wenn das so sein soll, funktioniert der Ansatz garnicht, da sich Netzwerkkabel nciht einfach splitten und Verlängern lassen um dann mehrere hintereinanderliegende dosen an einem Kabel zu haben. Das verwechslst Du ggf mit den Möglichkeiten von ISDN (was ein Bussystem ist)

Beim Netzwerk brauchst Du ein eigenes Kabel für jede Verbindung.

Jetzt zur Lösung:
Variante 1: Nutze die 4 Netzwerkanschlüsse an der Fritzbox und lege zu jedem Gerät ein Kabel, das ist ggf aufwändig.

Variante 2: Stelle den Ursprünglichen Zustand wieder her und besorge Dir einen sogenannten Switch.
Dieses ist ein Gerät, was in der Lage ist das Netzwerk von einem Anschluss (Dose / Patchkabel) auf mehrere Anschlüsse gleichberechtigt zu verteilen, muss idR auch nur angesteckt werden.
Sprich Wanddose bzw Kabel von unten mit dem Switch verbinden und dann alle Geräte ihrerseits mit dem Switch verbinden.
Dann stinnt schonmal die Verkabelung. Der Switch brauch eine eigene Steckdose für den Strom.

Unklar ist mir nur, was mit Connect-Box gemeint ist.

ggf bietet sich es auch an, die Fritzbox nach oben zu bringen, dann muss aber bei den Coax-Dosen was geändert werden und ggf beeinflusst das die Signalqualität.
Die Lösung mit wenig Aufwand bleibt Variante 2.

beste Grüße, Stefan
Bitte warten ..
Mitglied: bahnman2
24.09.2013 um 14:08 Uhr
Hallo Stefan und Danke für die schnelle Reaktion!

Connect Box ist im Prinzip mit einer Verteilerdose beim Strom vergleichbar.Die einzelnen Kabel werden in der Box jeweils auf einer Leiste - baugleich der LAN Wanddosen, mit Auflegewerkzeug - aufgeklemmt und so miteinander verbunden. Damit würde ich von den Patch (Litzen Kabel) auf das starre Kupfer Kabel als Wandverlegung kommen.

Wenn ich dich richtig verstehe, dann würde ich hier oben das ankommende, bereits verlegte Patchkabel mit einem Switch verbinden und ab dieser Schnittstelle ein Netzwerk aufbauen. Ist das so richtig?

Das Problem wäre für mich das kein weiteres Kabel mehr in das Leerrohr mehr paßt, dafür ist es zu eng. Da sind 2 TV Kabel drin (Sat und Kabel TV) und besagtes Patchkabel. Mehr passt da leider nicht rein. Wenn alles ab hier oben ginge, dann ok, sonst müßte ich das TV Kabel vom Kabel Fernsehen als Verlängerung für die Fritzbox mißbrauchen, schau eh nur über SAT.
Bitte warten ..
Mitglied: MrNetman
24.09.2013 um 14:14 Uhr
Upps,

falsche Gedanken.
Ethernetkabel haben immer nur zwei Enden.
Für deinen Zweck musst du aus der vorhandenen Dose einen Switch anschließen und von diesem mit einzelnen Patchkabeln weiter verteilen.
Kleine Switche sind kein Kostenfaktor (10€) mehr. Jeder Switchport kann dann mit einem standardmäßigen und vor allem nicht gebastelten Patchkabel mit einem weiteren Endgerät verbunden werden. Das funktioniert sogar über 100m Entfernung.
Statt eines Switches oben kannst du auch einen billigen WLAN Router (ab 15€) verwenden und damit einmal die Leitungen verteilen und auch noch WLAN in der Wohnung bereit stellen.

Gruß
Netman
Bitte warten ..
Mitglied: Dirmhirn
24.09.2013, aktualisiert um 14:31 Uhr
Hi!

Connect Box ist im Prinzip mit einer Verteilerdose beim Strom vergleichbar.
ist das so ein Ding: http://www.alibaba.com/product-gs/583720750/Network_Rj45_Cat6_cable_con ...
falls ja, das ist nur zum Verlängern eines Verlegekabels (eher nicht zu empfehlen...)

sg Dirm
Bitte warten ..
Mitglied: bahnman2
24.09.2013 um 14:33 Uhr
Hallo Netman!

Vorhandene Dose ist ja eben nicht!

Fritz Box im Keller und von dort aus 20m Patchkabel ins Wohnzimmer. Nun wollte ich eben was mit einer, bzw. zwei Wanddosen hier oben machen weil mir das mit dem Patch Kabel quer durch die Bude auch nicht so behagt, zumal das Kabel ja auch sehr empfindlich ist. Die Verriegelung am Kabel ist mir auch schon in der Hektik weggebrochen, klappt aber noch.

Die Fritzbox hat eingebautes WLAN aber das ist nicht so schnell wie die Kabelverbindung, da rennt das Internet mit 56 Mbit/S.

Gruß Joachim
Bitte warten ..
Mitglied: Mantigul
24.09.2013 um 14:33 Uhr
Hi
dann crimp dort einen Stecker drauf und häng das an den Switch.

Ansicht richtig, nur ich glaube, dass das Crimpen nichts wird, da es richtig gecrimpt werden muss und hier die Grundkenntnisse fehlen.

Nochmal kurz für dich:
Oben kommt ein Kabel raus. Das kommt in den Switch. Viele andere Kabel haust auch in den Switch und das andere Ende dann in die Geräte, welche du willst.

Pass aber auf, dass du die Kabel welche du an dem Switch ansteckst nicht wieder mit dem anderen Ende des Kabels an den Switch steckst. (LOOP=Böses AUA)
Bitte warten ..
Mitglied: bahnman2
24.09.2013 um 14:36 Uhr
Hallo Dirmhirn, genau das Teil meinte ich!

War auch nur gedacht um vom weichen Patchkabel eine Verbindung zum Verlegekabel zu ermöglichen und dabei zumindest ein kleines Maß an Abschirmung zu erhalten.

Gruß Joachim
Bitte warten ..
Mitglied: bahnman2
24.09.2013 um 14:42 Uhr
Hallo Mantigul und auch Dir Danke!

Hatte mir aus so kleine Plastik Doppler gekauft also ein Patch rein, 2 raus, ohne Strom und so.

Leider hält da mein Kellerkabel nicht drin, weil eben besagte Verriegelungslasche am Kabel abgebrochen ist.
Dadurch wird das Kabel wohl durch eine Feder oder was auch immer leicht herausgedrückt und kein Kontakt mehr vorhanden.

Werde mal bei eBay Switch`s suchen, Danke!

Gruß Joachim
Bitte warten ..
Mitglied: MrNetman
24.09.2013 um 14:59 Uhr
bloß nicht.
das ist ein ISDN Teil.

Nochmal.
Wenn du im Keller die Fritzbox hast.
Dann steck dort das Kabel, das durch deinen Kanal läuft ein.
Oben baue bitte eine Cat5 oder cat6 oder cat6a Dose ein. Die Gibt es als Wandauf- und Unterputz.
In dieser Dose wird das Kabel aus dem Keller aufgelegt.
An die Dose ein Patchkabel und das andere Ende des Patchkabels unbedingt in einen Switch.
Vom Switch kannst du weiter Patchkabel zu Fernseher und PC legen.

Wenn das mit den fliegenden Kabeln immer noch kritisch ist (in der Wohnung), gibt es noch PowerLAN. Das sind Module mit integrierter Steckdose und einem Ethernetanschluß. Da bekommt man übers Stromnetz eine Ethernetverbindung geliefert. Ein Dreierset gibt es ab 70 Euro.

DSL ---Kabel--- Fritzbox ---Patchkabel-(Verteiler.Kabelkanal.) -- Wanddose ---Patchkabel-- Switch ----Patchkabel----TV/PC...

Gruß
Netman
Bitte warten ..
Mitglied: bahnman2
24.09.2013 um 15:21 Uhr
Hallo Netman, damit kann ich ja direkt loslegen!!

Doppeldose hab ich, ist dann eben nur ein Ausgang belegt aber was soll`s und so einen Switch bekomme ich bestimmt im nächsten PC Laden um die Ecke sonst 2 Tage später über CSL.

Das ist auf jeden Fall einfacher wie das ganze neu Verlegen vom Keller aus!

Danke, so werd ich es machen.

Gruß Joachim
Bitte warten ..
Mitglied: edv-gahrmann
24.09.2013 um 16:30 Uhr
Hallo,
genau so und nicht anders, alles Andre wäre machbar aber viiiel Aufwendiger.

Selbstverständlich kann auch ein wlan-Router als Switch verwendet werden (wie weiter unten vorgeschlagen) um dann auch wlan besser bereitzustellenwobe dann das wlan an der Fritzbox deaktiviert werden sollte.... ist aber auch aufwendiger einzurichten (deaktivieren DHCP, damit es nicht 2x dhcp gibt und betreiben des Gerätes als Switch.....)


Gruß!
Bitte warten ..
Mitglied: MrNetman
24.09.2013, aktualisiert 25.09.2013
Schau erst mal hier drauf: http://www.elektronik-kompendium.de/sites/net/0510151.htm
Um 568A und 658B Verkabelung zu unterscheiden musst du sehr genau auf das Patchkabel schauen. Am Patchkabel wird einfach von 1 bis 8 durchgezählt. Die Kabelpärchen werden aber anders aufgelegt. 1-2, 3-6, 4-5, 7-8 und immer gerade, also 1 auf 1 und blauweiß auf blauweiß.
Auf der Dose stehen beide Varianten drauf. Wenn kein Hinweis auf diese Nummern steht oder die Kabel mittels Schrauben befestigt werden kann, dann ist es eine falsche Dose.
Es gibt ja alles von wenigen Megahertz bis 500 Megahertz über Twisted Pair Kabel und RJ45
http://www.elektronik-kompendium.de/sites/net/0603191.htm

Netman
Bitte warten ..
Mitglied: bahnman2
25.09.2013 um 10:38 Uhr
Danke an Euch alle!

Habe gestern noch einen Switch bestellt und sobald der eingetroffen ist werde ich all die Ratschläge befolgen.

Habt alle eine schöne Zeit und nochmals Danke!

Gruß
Joachim
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
25.09.2013 um 10:45 Uhr
Bitte dann auch
http://www.administrator.de/faq/32
nicht vergessen !!
Bitte warten ..
Mitglied: Manfred15
26.09.2013 um 12:13 Uhr
Es geht auch anders:

Ethernet benötigt nur 4 der 8 Adern in einem Kabel. Mit einem Doppelkabel oder zwei einzelnen Kabeln vom Keller nach oben hat man daher also 16 Adern verfügbar. Es gibt nun Ethernet-Adapter genau für diesen Zweck, dass zwei Ports der Fritzbox auf ein Kabel gehen (4 Adern für Anschluß 1 und weitere 4 für Anschluß 2) somit bekommt man über zwei Kabel 4 Signale nach oben. Dort nimmt man dann den umgekehrten Adapter und bekommt wieder zwei normale Ethernetanschlüsse. Das über zwei Kabel macht 4 Anschlüsse.

Beste Grüße
Manfred
Bitte warten ..
Mitglied: bahnman2
26.09.2013 um 13:41 Uhr
Nochmals Danke an alle,

habe gestern abend meine Verdrahtung fertig bekommen und läuft!!

Von der Fritzbox aus 2 kurze Patch Kabel, am Ende gekappt und in einen LSA Verteiler verbaut und an der Wand montiert. Von dort aus 2 Wandverlegungs LAN Kabel durch das Leerrohr (dafür mußte das Kabelfernsehen TV Kabel weichen) ab nach oben und in der Doppeldose aufgelegt. Multitester dran, aha 2 Kabel vertauscht, richtig belegt und es geht!!!!!

Dank Eurer Tipps war es ein leichtes, zugegeben ohne die wäre ich immer noch nicht fertig und hätte so ziehmlich alles falsch gemacht.

Switch auch gerade angekommen, jetzt hab ich mehr als reichlich Ports.

Allen eine schöne Zeit und mit blau weißen Grüßen aus Dorsten/NRW

Eurer Joachim
Bitte warten ..
Mitglied: MrNetman
26.09.2013 um 14:21 Uhr
Ein LSA Wandverteiler ?
das ist ein Fehler, aber da die Fritzbox übers Internet nur max 50MB nach oben verteilen soll, wird es wohl gehen. Wenn du auf die Idee kommst, im Keller ein NAS hinzustellen, weil es dort keinen stört, dann wird dir das fehlen einer guten Gigabit-Leitung aber schon auffallen.

Ansonsten im Keller wie oben eine Dose setzen um die fest installierte Leitung zu verdrahten. Von dort ohne Seitenschneider patchen.
Bitte warten ..
Mitglied: MrNetman
26.09.2013 um 14:24 Uhr
Zitat von Manfred15:
Ethernet benötigt nur 4 der 8 Adern in einem Kabel. Mit einem Doppelkabel oder zwei einzelnen Kabeln vom Keller nach oben hat man daher also 16 Adern verfügbar. Es gibt nun Ethernet-Adapter genau für diesen Zweck, dass zwei Ports der Fritzbox auf ein Kabel gehen (4 Adern für Anschluß 1 und weitere 4 für Anschluß 2) somit bekommt man über zwei Kabel 4 Signale nach oben. Dort nimmt man dann den umgekehrten Adapter und bekommt wieder zwei normale Ethernetanschlüsse. Das über zwei Kabel macht 4 Anschlüsse.
an Manfred: Ein einziger Gigabit Switch im EG/OG liefert eine höhere Bandbreite mit weniger Kabeln und 8 Aderchen oder 4 Paaren. Außerdem gibt es Fritzboxen mit gigabit-Anschluß, dann klappt dein Konzept eh nicht mehr.
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Humor (lol)

Linkliste für Adventskalender

(3)

Information von nikoatit zum Thema Humor (lol) ...

Ähnliche Inhalte
Notebook & Zubehör
HP 8770W - LAN Netzwerkproblem (Aufbau, Geschwindigkeit) (2)

Frage von RiceManu zum Thema Notebook & Zubehör ...

Notebook & Zubehör
Kaufempfehlung Netboook - mit LAN-Anschluss! (4)

Frage von SarekHL zum Thema Notebook & Zubehör ...

Hardware
gelöst Negative Erfahrungen LAN-Karten (19)

Frage von MegaGiga zum Thema Hardware ...

LAN, WAN, Wireless
Client Mode oder Bridge Mode bei Anbindung an einen AP per W Lan (3)

Frage von xpstress zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Server
DHCP Server switchen (25)

Frage von M.Marz zum Thema Windows Server ...

SAN, NAS, DAS
gelöst HP-Proliant Microserver Betriebssystem (14)

Frage von Yannosch zum Thema SAN, NAS, DAS ...

Grafikkarten & Monitore
Win 10 Grafikkarte Crash von Software? (13)

Frage von Marabunta zum Thema Grafikkarten & Monitore ...

Windows 7
Verteillösung für IT-Raum benötigt (12)

Frage von TheM-Man zum Thema Windows 7 ...