Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Lan - Netzwerk mit Access Point sicher betreiben

Frage Sicherheit Firewall

Mitglied: 40946

40946 (Level 1)

03.01.2007, aktualisiert 06.01.2007, 3786 Aufrufe, 4 Kommentare

Ich habe ein Lan - Netzwerk ( Eumex ) nachträglich mit einem Access Point ausgestattet.
Ich möchte gerne die Wlan-Verbindung verschlüsseln. Wie es aussieht, ist eine Verschlüsselung seitens des APs nicht möglich. Soll heißen: Ich habe es noch nicht geschafft softwaretechnisch
mit dem Gerät (AP) verbindung aufzunehmen. Wie ich der Bedienungsanleitung bisher entnehmen kann, ist eine Keyeinstellung wohl auch nicht möglich. Gibt es eine Möglichkeit ein Lan-Netzwerk dieser Art trotzdem sicher zu betreiben? Mein Wunsch ist es, dass man sich nicht sofort über die zur zeit offene Wlananbindung einwählen kann.
Mitglied: aqui
03.01.2007 um 14:17 Uhr
Nein !
Ohne Verschlüsselung ist das Netzwerk offen und jedem Eindringling sind Tür und Tor geöffnet. Werden über den Account damit strafbare Handlungen von Dritten im Internet begangen bist du als Account Inhaber strafrechtlich voll verantwortlich dafür ! In dieser Beziehung hat es auch schon ein paar Grundsatzurteile gegeben.

Was du allerdings schreibst bzgl. deines AP und nicht vorhandener Verschlüsselung kann eigentlich nicht stimmen !
Auch der allerbilligste Taiwan Accesspoint vom Grabbeltisch bietet heute IMMER eine Verschlüsselung an ! Das Mindeste was alle Systeme unterstützen ist eine WEP Verschlüsselung die dein AP und auch ältere Clients mit Sicherheit supportet !!!
WEP ist allerdings heutzutage nicht mehr ganz sicher, da dafür Decodierprogramme existieren aber das erfordert noch einen erheblichen technischen Aufwand. Besser ist es auf WPA auszuweichen, das sicherer ist. Allerdings bist du auf das angewiesen was dein Client minimal supportet das ist aber immer, auch im worst Case, WEP mit 128 Bit !

Leider hast du ja nicht deinen AP Hersteller/Modell mal geposted, dann hätte man dir mit der Einrichtung des Schlüssels unter die Arme greifen können obwohl das auch sehr sehr einfach ist. Dieser Schlüssel des APs ist dann auch im Client zu konfigurieren und dann ist das Netzwerk sicher.
Ob es wirklich mit Verschlüsselung rennt kannst du z.B. immer mit dem Netstumbler Tool (www.netstumbler.com) überprüfen, das dir alle verfügbaren Netzwerke im Umfeld anzeigt. Siehst du vor den Netzwerknamen (SSID) ein kleines Vorhängeschloss als Symbol ist das Netzwerk sicher verschlüsselt.

Eine Minimalhürde wären MAC Accesslisten allerdings ist das kein wirklicher Schutz denn MAC Adressen sind frei konfigurierbar und so eine Liste allerleichtestens aushebelbar in Sekunden. 2. Punkt ist das deine Daten die Übertragen werden damit weiterhin offen über die Funkschnittstelle gehen ! Mailpasswörter und andere sicherheitsrelevante Dinge sind dann weiterhin problemlos auszuspionieren !
Fazit: An einer Verschlüsselung führt kein Weg vorbei, wenn du nicht ein VPN Link über ein offenes WLAN fahren willst.
Bitte warten ..
Mitglied: 40946
03.01.2007 um 19:02 Uhr
Erst einmal möchte ich mich für die schnelle und umpfangreiche Hilfe / Information bedanken.
Das Problem was ich hatte war: Das die IP Adresse des APs nichts mit der angegebenen IP aus der Bedienungsanleitung zu tun hat. Mit Hilfe des Prog. "Wireless Navigator" bin ich dann auf die richtige IP Adresse gekommen. Nun ist es mir möglich Einstellungen im AP vorzunehmen. Hierzu ist deine Ausführung sehr hilfreich.

Meine Einstellungen sind jetzt: WEP-Verschlüsselung mit 128 Bit, SSID unsichtbar, Eintrag in MAC Accessliste vorgenommen. Ich hoffe das so ein gewisser Schutz gegeben ist.
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
04.01.2007 um 14:19 Uhr
Ja das sollte reichen für die Sicherheit...
Mit der hidden SSID musst du aber immer bedenken, das Freunde, Bekannte, Besucher usw. die dein Netzwerk benutzen wollen diese wissen müssen um Zugang zu erlangen. Ebenso musst du natürlich dann deren MAC freigeben in der Liste.
Bitte warten ..
Mitglied: krachtor
06.01.2007 um 13:36 Uhr
Hallo,

SSID auf Non-Broadcast (hidden) ist eine Moeglichkeit, den AP unsichtbar zu machen. Sobald jedoch ein Client diese SSID sendet ist diese scan-bar.
Der WEP-Key ist heute mit einfachen WLAN-Sniffing-Tools berechenbar und damit nicht sicher.
Die MAC-Adresse ist in jedem Fall scan-bar und kann so mit Tools wie ettercap vom Angreifer uebernommen werden.

Somit ist die nach dem heutigen Stand der Technik einzige sichere Moeglichkeit die folgende Kombination:
- Non-Broadcast SSID (hidden)
- IPSec-VPN als Client-to-Server-VPN gegen einen VPN-Server/Concentrator im kabelgebunden Router/Server im LAN mit folgenden Parametern:
- Encryption AES-256
- Hashing SHA-1
- Rekeying-Zeiten unter 1 Stunde (IKE/ISAKMP etwas laenger, ESP etwas kuerzer)
- Preshared Key mit mindestens 32 Zeichen (Gruppen-Account) oder Zertifikat
- User-Account mit alphanumerischen Username/Passwort (nicht Woerterbuch-konform)
- PFS (Perfect Forwarding Secracy) = Neuberechnung des Keying-Materials

Damit ist der MAC ueberfluessig (hat sowieso keinen besonderen Schutz). Der WEP-Key auch (ist sowieso crackbar).

Gruss,
krachtor
Bitte warten ..
Ähnliche Inhalte
LAN, WAN, Wireless
Access Point (VLAN, Multi-SSID) legt Netzwerk lahm (8)

Frage von humbeldi zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Router & Routing
Zyxel Support, Zyxel W-Lan Access Point NWA1100-NH (2)

Erfahrungsbericht von ThomasBIT zum Thema Router & Routing ...

LAN, WAN, Wireless
gelöst Mikrotik Access Point - Probleme mit Multi-SSID und Vlan (7)

Frage von Uwoerl zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

LAN, WAN, Wireless
gelöst Konfiguration Linksys Access Point (4)

Frage von albufeira zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Neue Wissensbeiträge
Sicherheits-Tools

Sicherheitstest von Passwörtern für ganze DB-Tabellen

(1)

Tipp von gdconsult zum Thema Sicherheits-Tools ...

Peripheriegeräte

Was beachten bei der Wahl einer USV Anlage im Serverschrank

(9)

Tipp von zetboxit zum Thema Peripheriegeräte ...

Windows 10

Das Windows 10 Creators Update ist auf dem Weg

(6)

Anleitung von BassFishFox zum Thema Windows 10 ...

Heiß diskutierte Inhalte