Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

LAN und WLAN mit Telekom Comfort Open

Frage Netzwerke LAN, WAN, Wireless

Mitglied: Siegerth

Siegerth (Level 1) - Jetzt verbinden

09.03.2006, aktualisiert 18.10.2012, 9214 Aufrufe, 5 Kommentare

Hallo,

also habe folgendes Problem.

Ich will ein komplett neues Netzwerk einrichten.
Dieses Netzwerk soll auch mit Voip Telefonen laufen (Telekom Comfort Open richtet dies ein und dient dann auch gleichzeitig als Switch)

? DSL Modem in Comfort Open LAN Steckdose
? 4 Clients und auch VoIP Telefone ind LAN Steckdosen
? Server soll die Verbindung herstellen und auch IP Addressen vergeben.

DHCP im Comfort Open deaktiviert / DHCP Server
DSL Modem in LAN eingesteckt beim Comfort Open.(nicht in WAN, wie bei Lösung mir Comfort Open DHCP)

http://home.arcor.de/hanspeterhans/Systemgraphik.jpg

Soweit müsste ja alles funktionieren, oder hab ich schwerwiegende gedankliche Fehler?


Hab jetzt nur noch den Auftrag bekommen ein Wlan zu installieren, dass auf das gleiche Netzwerk zugreifen soll.


Nur wenn ich das DSL Modem mit dem Wlan Router (z.b. TSinus) ersetze spielt doch der Router wieder DHCP, oder etwa nicht?



Also mein Wunsch wäre es einen Server zu haben, der DHCP Server ist und sich auch einwählt ins Internet und es gleichzeitig noch ein WLan besteht zur einfachen Integration der Laptops. Und dieses Netzwerk soll laufen über die Comfort Open Anlage wegen der Telfonanlage.



Hier noch eine Skizze der Telekom zum Anschluss Schema des Comfort Open:

http://home.arcor.de/hanspeterhans/Schema3.jpg

Muss ich laut dieser Skizze das DSL Modem ganz links anschließen da wo LAN steht oder in den WAN Anschluss am Comfort Open?




So sind zwar ziemlich viele Fragen und ist auch nicht einfach zu durchblicken aber ich hoffe ihr könnt mir helfen...
Mitglied: aqui
10.03.2006, aktualisiert 18.10.2012
Das DSL Modem kommt sehr wahrscheinlich in den WAN Anschluss denn DSL ist ja das Wide Area Network

Für das WLAN solltest du alles so belassen wie es ist und dir einen einfachen Accesspoint besorgen, der kein DSL Router etc. ist. Ein einfacher AP, den integrierst du in dein Netz konfigurierst ihn entspr. sicher nach den Tutorium hier im Forum
http://www.administrator.de/wissen/wlan%3a-how-to-%28basic%29-f%c3%bcr- ...
und alles sollte klappen.
Bitte warten ..
Mitglied: Siegerth
11.03.2006 um 02:59 Uhr
Danke für die schnelle Antwort;

Also hab das DSL Modem doch in LAN stecken müssen, weil den WAN Port beim Telekom Comfort Open kann nur das Comfort Open selber ansprechne; ich wollte die Verbindung aber mit dem Server herstellen...

Hat sau auch komplett funktioniert.

Danke für deine Wlan Antwort, hört sich richtig gut an die Lösung, werd ich auch so machen, bin WLAN noch nicht ganz so fit, hab zuhause einen WLAN Router, der auch DHCP ist und kannte es noch nicht anders.

Mit Freundlichen Grüßen
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
11.03.2006 um 11:14 Uhr
Vorsicht wenn du den Server und das DSL Modem auch auf die LAN Ports steckst. Deine PPPoE Verbindung läuft dann ebenfalls über dein normale LAN Verbindung. Keine gute Lösung, da hier das Internet direkt draufliegt.
Wenn du schon einen Router hast ist es in jedem Falle besser wenn du den Server auch über diesen laufen lässt. Andernfalls besteht die Gefahr das dein Server angegriffen wird, was bei den vielen Sicherheitslöchern bei MS problemlos klappt. Zudem müsstest du dann den Server immer auf dem letzten Security Patchlevel halten und ohne eine Firewall würde ich niemals riskieren MS Server direkt ans Internet zu hängen. Ferner musst du eine wasserdichte Password Struktur haben. Erheblich besser ist in jedem Falle die Lösung über den Router, denn der hat durch die NAT Funktion und eine integrierte Firewall all dies schon drin. Ausserdem steuert er die Ein- und Abwahl aus dem DSL automatisch sofern du einen Zeittarif hast. Wenn nicht, trennt er automatisch nach einem Idle Timeout deine PPPoE Verbindung was aus Sicherheitsgründen immer empfehlenswert ist. Eigentlich ist deine direkte Verbindung mit dem Server somit völlig überflüssig und eher bedenklich.
Deine Comfort Open hat per default eine IP Adresse von 192.168.1.2 wenn die Anleitung unter:
http://www.telekom.de/dtag/downloads/c/ComfortOpen-KBA_de.pdf
nicht lügt
Da der DHCP Server läuft bekommst du automatisch eine IP Adresse von der Comfort Open wenn ein PC im LAN Port steckt und die Adapter unter den IP Eigenschaften auf "IP Adresse" automatisch beziehen" steht.
Jetzt machst du deinen Browser auf und stellst alle PPPoE Parameter deines Arcor DSL (oder welchen ISP du auch immer hast) Anschlusses ein.
Damit sind dann auch alle LAN Ports deiner Comfort Open allesamt Internetfähig. Ich würde empfehlen dem Server eine feste IP Adresse AUSSERHALB der DHCP Range zu vergeben ebenso dem zukünftigen WLAN Accesspoint den du dann noch integrieren willst.
Sicherheitstechnisch die beste Lösung für dich !!!
Wenn du wirklich nicht anders kannst als direkt mit dem Server ins Internet zu gehen (was ich nicht glaube...) dann soltest du wenigstens 2 LAN Ethernetkarten im Server haben und eine dediziert für den DSL Zugriff inkl. Firewall und die andere für dein lokales LAN verwenden ! Die Karte, die DSL bedient sollte dann mit einem direkten Kabel NUR mit dem DSL Modem verbunden sein !
Das wäre dann aber sicherheitstechnisch die schlechtere Lösung von beiden !!!
Bitte warten ..
Mitglied: Siegerth
11.03.2006 um 23:49 Uhr
Nochmal ein Dankeschön

Also laut Server isses ja möglich wie du beschrieben hast, also ein Netzwerk und der Server geht auf den Router, welcher die Internetverbindung herstellt und stellt so dass Internet her.

Dafür brauche ich jedoch eine DNS Server IP und einen Gateway. Bekomme ich die dann theoretisch von der Comfort Open?

Die Comfort Open Software die auf der Hardware drauf ist ist jedoch für mich noch ziemlich unklar, da es da einiges we´gen der VoIP Telefone gibt, mit welchen ich bis jetzt noch nie gearbeitet habe.

Wäre eigentlich auch die beste Lösung. Hatte bis jetzt nur Systeme mit Servern mit 2 Netzwerkkarten, da war alles einfacher.

Andere Lösung wäre dann natürlich noch eine Hardware Firewall zu nutzen, was auch eine unserer Überlegungen war, ist aber denk ich nur ein extra finanzieller Aufwand, wo sich denk ich mal nicht rechnen würde.

Also die Comfort Open einzurichten, dass sie die Einwahl ins Internet übernimmt hab ich auch schon getestet, wusste jedoch nur nocht woher ich dann den Gatewas bekomme und die DNS Server, die der Server dannbenötigt für Internetverbindung herstellen.


Wenn ich hier grade schon schreibe, kennst du dich auch mit VPN aus Aqui?

Zitat Microsoft Hilfe:
Damit die Remoteclientcomputer eine Verbindung zum Server herstellen können, muss dieser Name beim DNS-Server Ihres Internetdienstanbieters (Internet Service Provider, ISP) registriert sein. Alternativ dazu kann die IP-Adresse des Netzwerkadapters eingegeben werden, über den die Internetverbindung hergestellt wird.

is für mich auch verständlich. Muss ich hierfür des mit t-online Regeln, so dass der Server ne domain bekommt und ich ihn per VPN nutzen kann? (haben DSL 6000 Business flat Vertrag)



Danke für deine Hilfe, ist das erste Netzwerk, dass ich komplett eigenständig aufbaue und einrichte, deshalb noch diese Fragen...

Mit Freundlichen Grüßen
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
16.03.2006 um 22:32 Uhr
Deine DNS Adresse bekommst du immer vom Carrier (ISP). Dein Comfort open cached die und fungiert gewissermaßen als DNS Proxy. Wenn dein Comfort Open DHCP (automatische Adressvergabe) eingeschaltet hat, dann wird er sicher seine IP Adresse als DNS Server an deinen Endgeräte weiterreichen. Ein "ipconfig -all" in der DOS Box (bei XP) zeigt dir dann die vergebenen IP Adressen.
Vergibst du deine Adressen statisch, so musst du natürlich dafür sorgen, das der default Gateway Eintrag korrekt ist und der DNS auch. Ist dies der Fall trägst du als Gateway Adresse immer die IP deiner Open Comfort ein und als DNS Server den Server deines ISP (z.B. 194.25.2.130 bei T-Online)
Für die VoIP Konfig musst du eigentlich nichts weiter angeben außer deiner SIP Gateway IP Adresse (oder DNS Namen) sofern du einen VoIP Account hast.
Thema VPN:
Eine feste IP Adresse musst du über deinen ISP beantragen, das kostet meist extra, da kein Standard. Es gibt aber einen einfachen Workaround:
Registriere dich bei einem der zahllosen dynamischen DNS Serviceanbieter z.B. DynDNS (www.dyndns.org) Du kannst dann zwar keine Wunschdomain benutzen sondern nur die vorkonfigurierten von DynDNS aber dir kommt es ja auf einen fixe Verbindung an, die damit natürlich realisiert wird.
Der Trick ist, das deine dynamisch zugeteilte IP Adresse an DynDNS bzw. deinem Domainnamen dort, gemeldet wird sobalt dein Router online ist. Damit hast du immer eine fixe Verbindungsadresse auch bei wechselnder IP Adresse deines ISP.
Nun kommt der Haken: Dein Router also dein Open Comfort muss so einen DynDNS Client unterstützen. Die allermeisten Router machen das aber. Ein Blick in dein Handbuch sollte das schnell klären. Damit wäre dir dann eine fixe VPN Adresse sicher.
Unterstützt dein Open Comfort das nicht hast du Pech...dann bleibt dir nur der Umweg über Mehrkosten und die fix zugeteilte IP....oder einen neuen Router
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Humor (lol)

Linkliste für Adventskalender

(3)

Information von nikoatit zum Thema Humor (lol) ...

Ähnliche Inhalte
LAN, WAN, Wireless
Notebook LAN WLAN LTE trennen (2)

Frage von HansB3rt zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Drucker und Scanner
Multifunktions(Farb)-Laser Drucker (Lan-Wlan) fähig (3)

Frage von wescraven07 zum Thema Drucker und Scanner ...

LAN, WAN, Wireless
WLAN zu LAN Switch oder Bridge (4)

Frage von Stefan3110 zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

LAN, WAN, Wireless
Zwei private Netzwerke (LAN und WLAN) mit SXT Lite5 verbinden (9)

Frage von MWelslau zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Server
DHCP Server switchen (25)

Frage von M.Marz zum Thema Windows Server ...

SAN, NAS, DAS
gelöst HP-Proliant Microserver Betriebssystem (14)

Frage von Yannosch zum Thema SAN, NAS, DAS ...

Grafikkarten & Monitore
Win 10 Grafikkarte Crash von Software? (13)

Frage von Marabunta zum Thema Grafikkarten & Monitore ...

Windows 7
Verteillösung für IT-Raum benötigt (12)

Frage von TheM-Man zum Thema Windows 7 ...