Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Laptop im Netzwerk oftmals extrem langsam.

Frage Microsoft Windows Netzwerk

Mitglied: cse

cse (Level 2) - Jetzt verbinden

23.01.2014, aktualisiert 12:11 Uhr, 2585 Aufrufe, 11 Kommentare, 1 Danke

Hi Leute,

wir haben ein Außenbüro, welches ganz "normal" über MPLS an das Unternehmensnetzwerk angebunden ist (leider nur über 2Mbit - Zentrale im Ausland).
Wie auch immer, das wird’s wohl nicht sein – hoffe ich.

Im Büro steht ein Win2012er, welcher als Druck- und Fileserver dient. Insgesamt sind dort um die 5 Clients am Start, alle über WLAN angebunden. Das Büro und die verbaute HW (2x Cisco APs, HP Router, HP Server) gerade mal ein halbes Jahr alt.
Leider steht der Domaincontroller hier bei mir und der andere im in der Zentrale im Ausland.

Problem:
Ein Nutzer (mit recht frischem Win7) beschwert sich massiv, dass es teilweise ewig dauert Dateien (Excel) von seinem Homelaufwerk oder Serverlaufwerk zu öffnen. Auch wenn er im „Computer“ die Laufwerke anklickt brauchen die eine Weile bis alle Ordner geladen sind. Es geht hier um 50-150KB-Dateien und diese liegen auf dem Fileserver im Büro.
Wenn der Nutzer aber eine Weile auf den Laufwerken gearbeitet hatte geht alles wunderbar schnell. Erst nach 10-15 Minuten Inaktivität am Laptop tritt das Problem auf.
Ich dacht ja erst an so Energiesparfunktionen wie „Festplatte abschalten“, aber wie erwartet ist so was am Server nicht aktiviert. Nun hab ich leider keine Idee woran es sonst noch liegen könnte. Bin auch leider nicht dort anwesend, kann nur über Remot auf die Clients/Server.

Kann der weit entfernt stehende DC schuld sein? Was meint ihr?


Grüße!


edit: hatte auch schon mich an ein workarround aus dem Netz gehalten, welcher wohl ein Update (Validation tool) als Ursache ausmachte, half aber nicht.
edit2: wir arbeiten noch mit Office 2007.

Mitglied: cse
23.01.2014 um 12:36 Uhr
ich werde nun noch McAfee checken. denn leider ist das repository auch nicht im Brüo und die User ziehen das über das MPLS.
Bitte warten ..
Mitglied: Chonta
23.01.2014 um 12:44 Uhr
Zitat von cse:

Hi Leute,

wir haben ein Außenbüro, welches ganz "normal" über MPLS an das Unternehmensnetzwerk angebunden ist
(leider nur über 2Mbit - Zentrale im Ausland).
Der Mitarbeiter mit deinem Problemlaptop ist in der Außlandsstelle?

über WLAN angebunden. Das Büro und die verbaute HW (2x Cisco APs, HP Router, HP Server) gerade mal ein halbes Jahr alt.
Was denn für WLAN? Bedenke Bandbreite/Anzahl der WLAN-Clients

Leider steht der Domaincontroller hier bei mir und der andere im in der Zentrale im Ausland.
Und im AD sind auch richtige Standorte mit den entsprechenden IP-Ranges eingerichtet?
Wenn keine AD-Standorte eingerichtet sind, dann melden sich Clients für Tiketreleases etc. auch einfach beim DC am ADW und nicht dem vor Ort im eigenen Netzwerk.



Problem:
Ein Nutzer (mit recht frischem Win7) beschwert sich massiv, dass es teilweise ewig dauert Dateien (Excel) von seinem Homelaufwerk
oder Serverlaufwerk zu öffnen.
Von welchem Server? Egal welcher Server? Was macht der Server zu dem Zeitpunkt? bei LAN und WLAN das selbe Problem?

Auch wenn er im „Computer“ die Laufwerke anklickt brauchen die eine Weile bis alle
Ordner geladen sind.
Logo, weil der die Gemapten Lauferke ja einbinden muss, die bei inaktivität auch wieder Inaktiv sind..

Es geht hier um 50-150KB-Dateien und diese liegen auf dem Fileserver im Büro.
Gut, aber wenn der Rechner Laufwerke aus dem anderen Büro einbindet oder freien Speicher dort berechnet ... Wie ist denn das Netzwerk so ausgelastet?
Evtl die Laufwerke aus dem anderen Büro nur bei Bedarf einbinden und nicht sofort.

Wenn der Nutzer aber eine Weile auf den Laufwerken gearbeitet hatte geht alles wunderbar schnell.
Logo, die Verbindung steht, Thumbmaildatenbanken sind aktuell, daten sind vermutlich auch gechacht.

Erst nach 10-15 Minuten Inaktivität am Laptop tritt das Problem auf.
Jo weil die Verbindungen ja auch getrennt werden.

Ich dacht ja erst an so Energiesparfunktionen wie „Festplatte abschalten“, aber wie erwartet ist so was am Server
nicht aktiviert.
Gut so, und auf dem Laptop der die Probleme hat?

>Nun hab ich leider keine Idee woran es sonst noch liegen könnte.
WLAN, Netzwerk, Serverlast....

Kann der weit entfernt stehende DC schuld sein? Was meint ihr?
Kommt drauf an wie das AD konfiguriert ist. Wenn der Laptop seine Tikets immer in Übersee neu holt und nicht vom DC am Standort ja.



Grüße!


Gruß

Chonta
Bitte warten ..
Mitglied: cardisch
23.01.2014 um 13:37 Uhr
Mahlzeit,

ist zufällig das Microsoft File Validation AddIn installiert ?!
Das soll auch im LAN für solche Verzögerungen sorgen.

Gruß

Carsten
Bitte warten ..
Mitglied: cse
23.01.2014 um 13:39 Uhr
Hi und erstmal vielen Dank für die Hilfe
Zitat von Chonta:

> Zitat von cse:
>
> Hi Leute,
>
> wir haben ein Außenbüro, welches ganz "normal" über MPLS an das Unternehmensnetzwerk angebunden
ist
> (leider nur über 2Mbit - Zentrale im Ausland).
Der Mitarbeiter mit deinem Problemlaptop ist in der Außlandsstelle?
nein er ist im Außenbüro in Deutschland.


> über WLAN angebunden. Das Büro und die verbaute HW (2x Cisco APs, HP Router, HP Server) gerade mal ein halbes Jahr
alt.
Was denn für WLAN? Bedenke Bandbreite/Anzahl der WLAN-Clients
anzahl der clients = max 5; Bandbreite aktuell 130Mbit (war gerade mal remote drauf)

> Leider steht der Domaincontroller hier bei mir und der andere im in der Zentrale im Ausland.
Und im AD sind auch richtige Standorte mit den entsprechenden IP-Ranges eingerichtet?
Wenn keine AD-Standorte eingerichtet sind, dann melden sich Clients für Tiketreleases etc. auch einfach beim DC am ADW und
nicht dem vor Ort im eigenen Netzwerk.
Im AD sieht es so aus:
Domäne
OU mein Standort
OU Außenbüro
User und PCs vom Büro sind in der OU



>
> Problem:
> Ein Nutzer (mit recht frischem Win7) beschwert sich massiv, dass es teilweise ewig dauert Dateien (Excel) von seinem
Homelaufwerk
> oder Serverlaufwerk zu öffnen.
Von welchem Server? Egal welcher Server? Was macht der Server zu dem Zeitpunkt? bei LAN und WLAN das selbe Problem?

es geht nur um den Server im Außenbüro, das andere Dateien von anderen Servern in der Gruppe länger dauern ist klar.
LAN kann ich jetzt nicht testen, weil leider nicht im Büro.

> Auch wenn er im „Computer“ die Laufwerke anklickt brauchen die eine Weile bis alle
> Ordner geladen sind.
Logo, weil der die Gemapten Lauferke ja einbinden muss, die bei inaktivität auch wieder Inaktiv sind..

> Es geht hier um 50-150KB-Dateien und diese liegen auf dem Fileserver im Büro.
Gut, aber wenn der Rechner Laufwerke aus dem anderen Büro einbindet oder freien Speicher dort berechnet ... Wie ist denn das
Netzwerk so ausgelastet?
Evtl die Laufwerke aus dem anderen Büro nur bei Bedarf einbinden und nicht sofort.
es sind ja nur zwei LW und die braucht der Nutzer. Der Server dürfte sich extrem langweilen, effektiv arbeit 1 User dort "richtig" (der Rest arbeitet auch, sind aber CEOs und Leiter und die wurschteln nur im Outlook rum)

> Wenn der Nutzer aber eine Weile auf den Laufwerken gearbeitet hatte geht alles wunderbar schnell.
Logo, die Verbindung steht, Thumbmaildatenbanken sind aktuell, daten sind vermutlich auch gechacht.

> Erst nach 10-15 Minuten Inaktivität am Laptop tritt das Problem auf.
Jo weil die Verbindungen ja auch getrennt werden.

> Ich dacht ja erst an so Energiesparfunktionen wie „Festplatte abschalten“, aber wie erwartet ist so was am
Server
> nicht aktiviert.
Gut so, und auf dem Laptop der die Probleme hat?
dort hab ich das soeben deaktiviert

>Nun hab ich leider keine Idee woran es sonst noch liegen könnte.
WLAN, Netzwerk, Serverlast....
Serverlast würde ich auchsschließen, aber WLAN und die Geschichte mit dem Standort werde ich aufgreifen und mal die entsprechenden Kollegen anhauen
>
> Kann der weit entfernt stehende DC schuld sein? Was meint ihr?
Kommt drauf an wie das AD konfiguriert ist. Wenn der Laptop seine Tikets immer in Übersee neu holt und nicht vom DC am
Standort ja.
ok, falls dem wirklich so ist, müsste das angepasst werden.
Zur Sache: der eine Server steht in Madrid (Zentrale) und der andere in Thüringen (ich), das Büro ist in Düsseldorf (Außenbüro)

>
>
> Grüße!
>
>
Gruß

Chonta
Bitte warten ..
Mitglied: cse
23.01.2014 um 13:40 Uhr
Zitat von cardisch:

Mahlzeit,

ist zufällig das Microsoft File Validation AddIn installiert ?!
Das soll auch im LAN für solche Verzögerungen sorgen.

Gruß

Carsten

Hi Carsten,

nicht mehr, war installiert aber wie im Eingangspost beschrieben ist dies bereits entfernt.

grüße!
Bitte warten ..
Mitglied: Chonta
23.01.2014 um 14:37 Uhr
Hallo,

wäre auch von Interesse zu wissen, wie die anderen Benutzer unterwegs sind. Und welche anderen Laufwerkseinstellungen die haben.
Wenn sich nur einer beschwert und die anderen nicht ist die Frage, ob die nicht jammern, weil die es nicht anders kennen, oder garnicht haben.
Und wenn die es nicht haben ist die Frage, was ist da anders.

Gruß

Chonta
Bitte warten ..
Mitglied: cse
23.01.2014 um 15:00 Uhr
Hey Chonta,

das ist dort ja das problem, die "arbeiten" ja nicht (mit den resourcen). typische Mailverschicker und Telefonierer...
Deswegen fällt denen das nicht auf und wenn dann sehen die garantiert darüber hinweg.
Habe keine Meldung diesbezüglich.

Haue aber soeben die Kollegen aus der Zentrale an und arbeite auch das mit dem Standort ein, bzw gehe auf die Ticketreleasethematik ein. Das scheint zumindest im Moment sehr plausibel, da ja im Außenbüro kein AD/DC aufgestellt ist.

Grüße!
Bitte warten ..
Mitglied: Chonta
23.01.2014 um 15:09 Uhr
Hallo,

das hat sich vorhin aber ganz anders gelesen...

Also es gibt die Zentrale mit DC, deinen Standort mit DC und dann noch ein Außenbüro ohne eigenen Server und DC?

Wie ist die DC-Lose Außenstelle denn mit dem internen Netzwerk angebunden? Ein VPN in beide Standorte oder nur zu Euch und von dort aus zum haupt DC?

Braucht der Mitarbeiter ein Laufwrk vom Spanischen DC und dann noch eins vom DC in Deutschland?

Servergespeicherte Profile sind für den hoffentlich nicht an.
Ein DC und DFS für die Freigabe wären mit unter hilfreich...

Eine Aufteilung nach Standorten würde nur dafür sorgen, das ggf. der DC in Spanien nicht mehr gefragt wird und nur noch der in Deutschland. Wäre ne Verbesserung aber nicht die gravierende. DIe Frage ist wie schnell und Stabiel die Anbindung zu euch ist.

Gruß

Chonta
Bitte warten ..
Mitglied: cse
23.01.2014 um 16:10 Uhr
Zitat von Chonta:

Hallo,

das hat sich vorhin aber ganz anders gelesen...
hehe - immer schwer sowas in textform zu bringen.

Also es gibt die Zentrale mit DC, deinen Standort mit DC und dann noch ein Außenbüro ohne eigenen Server und DC?
fast
Außenbüro: einen Server (files + print) gibt es dort. der rest ist so korrekt - der DC in Zentrale ist nur für Deutschland, sozusagen als backup und dann hier meiner im serverraum.

Wie ist die DC-Lose Außenstelle denn mit dem internen Netzwerk angebunden? Ein VPN in beide Standorte oder nur zu Euch und
von dort aus zum haupt DC?
alle Standorte (insgesamt über 20 weltweit) sind über MPLS angebunden (mein Standort 4Mbit, Außenbüro 2 Mbit, zentrale 100-150mbit soweit ich weiß).


Braucht der Mitarbeiter ein Laufwrk vom Spanischen DC und dann noch eins vom DC in Deutschland?

nein, er hat nur zwei LW von seinem Standort (Außenbüro) - es gibt also "keine" Verbindung laufwerkstechnisch vom Außenbüro woanders hin.

Servergespeicherte Profile sind für den hoffentlich nicht an.
ne
Ein DC und DFS für die Freigabe wären mit unter hilfreich...
war von Anfang an meine Rede - ich wollte auch wenn dort nur um die 5-10 user sind ein eigenen DC, aber meine Kollegen meinten "ach das geht schon" ... die Südländer halt, zumal das fast nix kostet...

Eine Aufteilung nach Standorten würde nur dafür sorgen, das ggf. der DC in Spanien nicht mehr gefragt wird und nur noch
der in Deutschland. Wäre ne Verbesserung aber nicht die gravierende. DIe Frage ist wie schnell und Stabiel die Anbindung zu
euch ist.
Wie oben beschrieben nicht so prickelnd, 2 oder 4 Mbit ist nen witz heutzutage … aber kann/darf ich nicht ändern…
Wenn du noch wüsstest was dafür bezahlt wird, wird dir ganz anders.

Gruß

Chonta
grüße
cse
Bitte warten ..
Mitglied: Chonta
23.01.2014 um 18:06 Uhr
Hallo,

also wenn der Server da in der Außenstelle auch ein Windowsserver ist, spricht nichts außer einer Bakcupanpassung dagegen einen DC draus zu machen, und wenns ein ReadonlyDC wird.
Die VPN-Lösung höhrt sich danach an, als hätten alle Standorte nur eine Verbindung zur Zentrale in Spanien und nicht untereinander.

Habe leider nicht so große Erfahrung mit solch großen verteilten Netzten. Man müsste mal nen Vergleichsrechner haben .
Aber die Sache mit den den Tikets für die Zugriffserlaubniss lohnt zu verfolgen, ist evtl nicht der Grund, aber evtl Mitschuld.

Gruß

Chonta
Bitte warten ..
Mitglied: cse
24.01.2014 um 10:40 Uhr
Hey,

na mal sehen, gegen ein DC wehren die sich immernoch
die haben jetzt tests auf dem Server gemacht und alles scheint i.O. zu sein. Kommende Woche wollen die mal tests per Remote machen.

Das Ding is halt per remote wirds sicher gehen, denn dann ist ja eh ne aktive Verbindung da... aber naja - die zeit wirds zeigen.

Wollte dann noch von UNCpfad auf IP umstellen, aber das wäre dann losgelöst von der ticket geschichte.

danke bis hierhin, werde mich melden wenn eine Lösung (oder auch nicht) gefunden ist.
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Humor (lol)

Linkliste für Adventskalender

(3)

Information von nikoatit zum Thema Humor (lol) ...

Ähnliche Inhalte
Hyper-V
gelöst Win Server 2012 und Hyper V gleich Netzwerk extrem langsam (20)

Frage von Edaseins zum Thema Hyper-V ...

Vmware
gelöst Server 2008 R2 in VMware (ESX-Farm) extrem langsam (10)

Frage von YotYot zum Thema Vmware ...

Windows Update
gelöst WSUS-Downloads im LAN extrem langsam seit Win-10-Anniversary-Update 1607 (1)

Frage von departure69 zum Thema Windows Update ...

Windows 10
FTP ist extrem langsam (3)

Frage von grka zum Thema Windows 10 ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Server
DHCP Server switchen (25)

Frage von M.Marz zum Thema Windows Server ...

SAN, NAS, DAS
gelöst HP-Proliant Microserver Betriebssystem (14)

Frage von Yannosch zum Thema SAN, NAS, DAS ...

Grafikkarten & Monitore
Win 10 Grafikkarte Crash von Software? (13)

Frage von Marabunta zum Thema Grafikkarten & Monitore ...

Windows 7
Verteillösung für IT-Raum benötigt (12)

Frage von TheM-Man zum Thema Windows 7 ...