Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

wie kann Laufwerksbuchstabe mit umziehen?

Frage Microsoft Windows Server

Mitglied: sysad

sysad (Level 3) - Jetzt verbinden

16.07.2005, aktualisiert 21.06.2006, 5367 Aufrufe, 8 Kommentare

Hallo,

in einem System läuft W2003Server auf der zweiten Partition der zweiten Festplatte und ist LW G:

Jetzt soll die erste Platte entfernt werden ohne dass ich den Server neu aufsetzen will (es wäre dann LW D. Leider sind in der Registry viele Einträge, z.B. von Treibern mit absoluten Pfadnamen (G:\etc). Wie kann ich das am einfachsten lösen?

Gruß und Danke!
Mitglied: Zyrex
16.07.2005 um 16:23 Uhr
Laufwerk wieder auf G: zurücksetzen (umbenennen)!?
Bitte warten ..
Mitglied: sysad
16.07.2005 um 20:40 Uhr
Ja, aber ich würde gerne die Standardbenennung D: lassen! Gibt es kein Tool, das das richtig migriert?
Bitte warten ..
Mitglied: n.o.b.o.d.y
17.07.2005 um 09:20 Uhr
Computerverwaltung > Datenträgerverwaltung, dort kannst Du jedem LW/Partition einen gewünschten Buchstaben fest zuweisen.
Bitte warten ..
Mitglied: sysad
18.07.2005 um 14:30 Uhr
Geht nicht, wenn ich davon gebootet habe. Wenn ich von einen anderen Partition (z.B. C gebootet habe, kann ich Serverpartition (z.B. in G umbenennen, das wird aber nicht mehr erkannt, wenn ich wieder von der Serverpartition gebootet habe, die kommt dann wieder als D:

In einem anderen Thread schreibt jemendm, das wäre ganz einfach und man muss halt dann noch "ein paar Sachen von Hand in der Registry ändern". Wollte ich eigentlich vermeiden.
Bitte warten ..
Mitglied: Mae
21.06.2006 um 09:52 Uhr
Hallo!

Ich hatte gerade ein ähnliches Problem (siehe Artikel: "Laufwerksbuchstabe des System-Verzeichnisses anpassen (Win2K auf 2. Primärpartition, Rettungsversuch ohne Rettungsdiskette) ").
In diesem Artikel ist auch die Lösung zu finden.
Letzlich ist die Zuordnung der Laufwerksbuchstaben in der Registry enthalten.
Wenn Du also mit RegEdit die Registry entsprechend umschreibst, so wird nach einem Neustart die Laufwerksbuchstabenzuordnung erneuert.
Hier noch einmal schnell der notwendige Registry-Schlüßel:
"HKEY_LOCAL_MASCHINES\SYSTEM\MountedDevices"
Natürlich als Admin anmelden und bearbeiten, sollte es nicht möglich sein, unter dem System sich anzumelden den ERD-Commander nutzen (Findet man auch auf Heft-CDs).
Dort sind die Laufwerke als "DOSDevices" aufgeführt. Beachte das kein Buchstabe doppelt vergeben wird. Erst also einmal den Laufwerksbuchstaben freigeben, den man gerne später für sein System haben möchte: z.B.: das Laufwerk, das den Laufwerksbuchstaben belegt nun einfach einmal "Z:\" nennen, da Z eigentlich allermeißt noch Frei ist...
Der weitere Schritt sollte sich von selbst ergeben - nich?
Dann neustarten - und der frust sollte sich legen (in den Bereich des üblichen Rahmens zurück)!

Ich hoffe Du bekommst den selben Erfolg.
Liebe Grüße
Mae
Bitte warten ..
Mitglied: sysad
21.06.2006 um 12:43 Uhr
Danke. Hatte grad letzte Woche das Problem nach Klonen (Kunde wollte auf größere Platte umziehen) wieder und es war nicht echt schön, weil sich die Partitionsstruktur ggü. dem Installationszeitpunkt des W2k3S geändert hatte (1 Part weniger).

Der Hinweis, nach dem Klonen (am besten von der Acronis Boot CD) bevor man neu startet, die alte Platte zu entfernen, ist unbedingt zu beachten, weil sonst gar nix mehr stimmt (hat mich 1h Stunde gekostet, das zu erkennen...).

Der einfachste Weg wäre, immer von der 1. Partition des 1.LW zu booten, wird dann immer C: sein oder wenn MS endlich von den LW-Buchstaben weg käme, also z.B. wie bei Unix einfach absolute Deviceangaben wie /dev/hd0a etc. verwenden würde.

Scheidet aber bei Multibootkonfigs aus.
Bitte warten ..
Mitglied: Mae
21.06.2006 um 13:21 Uhr
Nun die meisten Image-Copy-Tools blenden daher die geklonte Partition aus. Das kann man bei bedarf auch per Hand machen. Ob auch mit Acronis kann ich nicht sagen, da ich dieses Werkzeug noch nicht kenne... - mit dem Festplattenmanager geht es jedenfalls hervorragend!
Man spart sich dann evtl. das weitere herumschrauben. Und kann diese stillgelegte Partition nun jederzeit bei bedarf schnell einspielen ohne erneut herumschrauben zu müssen.
Allerdings weiß ich nur das dies bis Win2k Funktioniert. Ob es den späteren Systemen egal ist, ob sich eine Partition als aktiv oder inaktiv zeigt ist mir nicht bekannt. Das wäre dann ein weitere fataler Fehler seitens der Betriebssystem-Hersteller (wenn man den das fehlen der deutlichen absolute Device-Angabe als Fehler betrachten will).

Das sich ein Booten noch immer vom alten C:\ Laufwerk immer noch als vorteil herausstellt ist bedauerlich - ob wohl wahr. Doch auch wir wollen auf das Multi-System nicht verzichten...

- Nun weiß ich aber warum ich kein System-Admin sein will!
Und solche Jobs noch immer ausschlage
Macht sich soetwas überhaupt bezahlt?!?
Bitte warten ..
Mitglied: sysad
21.06.2006 um 17:29 Uhr
- Nun weiß ich aber warum ich kein
System-Admin sein will!
Und solche Jobs noch immer ausschlage
Macht sich soetwas überhaupt bezahlt?!?

Wenn der Kunde zahlt, zahlt es sich aus.......Man hat natürlich das Problem, dass etwas, was 1h dauern sollte und auch im Kostenvoranschlag so drin steht, auch mal 3h dauern kann....dann zahlt es sich nicht so aus.....
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Heiß diskutierte Inhalte
Windows Userverwaltung
Ausgeschiedene Mitarbeiter im Unternehmen - was tun mit den AD Konten? (33)

Frage von patz223 zum Thema Windows Userverwaltung ...

LAN, WAN, Wireless
FritzBox, zwei Server, verschiedene Netze (21)

Frage von DavidGl zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Viren und Trojaner
Aufgepasst: Neue Ransomware Goldeneye verbreitet sich rasant (20)

Link von Penny.Cilin zum Thema Viren und Trojaner ...

Windows Netzwerk
Windows 10 RDP geht nicht (18)

Frage von Fiasko zum Thema Windows Netzwerk ...