Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen (A bis Z)

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Leicht konfigurierbares IP-Telephon gesucht

Frage Netzwerke TK-Netze & Geräte

Mitglied: SarekHL

SarekHL (Level 3) - Jetzt verbinden

16.07.2017, aktualisiert 08:25 Uhr, 841 Aufrufe, 53 Kommentare

Hallo zusammen,

ich suche ein schnurgebundenes IP-Telephon für ein kleines Pfarrbüro mit einer einzelnen Mitarbeiterin, welches man an einem MagentaZuhause-Anschluss betreiben kann. Wichtig ist mir, dass das Gerät leicht konfigurierbar ist! Ich habe mal versucht, einen Cisco SPA122 VoIP-Adapter zu konfiguriereren, habe es aber angesichts der hunderten von Konfigurationsmöglichkeiten nicht geschafft. Ich suche also ein Telephon, wo man möglichst nur die Grunddaten (SIP-Benutzername, Passwort, SIP-Proxy, Registrar, und ggf. STUN-Server) eintragen muss, und das dann läuft.

Rein von der Funktionalität her würde mir das Cisco Small Business SPA 501G oder das Grandstream GXP1620 gefallen. Sind die im obigen Sinne leicht konfigurierbar?

Wenn nicht, welche IP-Telephone könnt Ihr ansonsten empfehlen? Wichtig wären ein nicht zu kleines Display, Freisprechfunktion und möglichst noch ein paar Zielwahltasten. Die müssen aber nicht sein. Der Preisrahmen liegt idealerweise bei 60 bis 100 Euro.

Danke im Voraus,
Sarek \ \ / / _


P.S.: Ja, dies ist ein Crossposting, die Frage ist auch bei Telekom Hilft und im IP Phone Forum zu finden. Ich halte das in diesem Fall nicht für problematisch, da es ja nur um das Zusammentragen geeigneter Modelle geht.
53 Antworten
Mitglied: maretz
16.07.2017 um 08:30 Uhr
Moin,

ich würde mal bei SNOM gucken, habe da einige von und die waren alle recht einfach (SNOM 360, 800er Serie,...).

Vorteil is das man eben noch einige Sachen damit machen kann wenn man will (Headset,...). Und auch da sind die Preise überschaubar.
Bitte warten ..
Mitglied: Vision2015
16.07.2017 um 08:55 Uhr
Zitat von SarekHL:

Hallo zusammen,
Guten Morgen,

ich suche ein schnurgebundenes IP-Telephon für ein kleines Pfarrbüro mit einer einzelnen Mitarbeiterin, welches man an einem MagentaZuhause-Anschluss betreiben kann. Wichtig ist mir, dass das Gerät leicht konfigurierbar ist! Ich habe mal versucht, einen Cisco SPA122 VoIP-Adapter zu konfiguriereren, habe es aber angesichts der hunderten von Konfigurationsmöglichkeiten nicht geschafft. Ich suche also ein Telephon, wo man möglichst nur die Grunddaten (SIP-Benutzername, Passwort, SIP-Proxy, Registrar, und ggf. STUN-Server) eintragen muss, und das dann läuft.

für deine nächsten SPA122 versuche, schau dir das an. dann bist du in 15 Minuten fertig

Rein von der Funktionalität her würde mir das Cisco Small Business SPA 501G oder das Grandstream GXP1620 gefallen. Sind die im obigen Sinne leicht konfigurierbar?
ja, allerdings gehen alle funktionen nur mit einer Telefonanlage.

Wenn nicht, welche IP-Telephone könnt Ihr ansonsten empfehlen? Wichtig wären ein nicht zu kleines Display, Freisprechfunktion und möglichst noch ein paar Zielwahltasten. Die müssen aber nicht sein. Der Preisrahmen liegt idealerweise bei 60 bis 100 Euro.

wirklich einfach ist das Gigaset C430A GO... ist zwar schnurlos, aber in 5 minuten eingerichtet!

Danke im Voraus,
Sarek \ \ / / _

frank

P.S.: Ja, dies ist ein Crossposting, die Frage ist auch bei Telekom Hilft und im IP Phone Forum zu finden. Ich halte das in diesem Fall nicht für problematisch, da es ja nur um das Zusammentragen geeigneter Modelle geht.
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
16.07.2017, aktualisiert um 10:29 Uhr
habe es aber angesichts der hunderten von Konfigurationsmöglichkeiten nicht geschafft
Oha...wenn du an solchen Banalitäten schon scheiterst....
Warum hast du nicht mal auf diese Webseite gesehen:
http://www.spakonfig.de
Dort sind alle Einstellungen abtippfertig zu sehen.
Mal abgesehen davon muss man beim SPA 112 lediglich die SIP Daten einstellen und dann funktioniert es schon. An den anderen Einstellungen muss man nix machen außer vielleicht noch die Töne um die auf EU Töne zu bekommen was aber auch nur 3 Mausklicks sind !
Der SPA 112 ist immer noch ein idealer Adapter um bestehende analoge Telefonie Hardware in VoIP sauber zu integrieren. !!

Aber andere Telefone sind z.B.:
https://www.amazon.de/Cisco-Small-Business-SPA303-G2-IP-Telefon/dp/B003Z ...
https://www.amazon.de/dp/B00WRJ5I6I/ref=sxbs_sxwds-stvp_3?pf_rd_m=A3JWKA ...
https://www.amazon.de/Grandstream-GXP1625-HD-PoE-Telefon/dp/B00VNMWRFK/r ...
https://www.amazon.de/Grandstream-GS-GXP1610-GXP1610-VOIP-Telefon/dp/B00 ...
https://www.amazon.de/Tiptel-286-Premium-schnurgebundenes-VoIP-Telefon/d ...
Das sind so die Allerweltsklassiker.
Die üblichen Verdächtigen von Yealink, Grandstream, Tiptel und Cisco...

Wenn du keine Scheu vor etwas Konfigarbeit hast dann sind auch die "richtigen" Cisco Business Telefone durchaus eine sehr gute Alternative für kleines Geld (eBay):
https://www.administrator.de/wissen/cisco-telefon-ip-anschluss-fritzbox- ...
https://www.heise.de/ct/ausgabe/2017-14-Cisco-IP-Telefone-an-der-Fritzbo ...
Großes Display frei zu konfigurieren, Freisprecheinrichtung und alles was ein professionells Business Telefon so zu bieten hat und was du forderst.
7960, 70 und 75 sind deine Freunde.
Aber wenn dich schon ein einfacher SPA 112 mit simplem Klicki Bunti Interface überfordert.....
Bitte warten ..
Mitglied: Kuemmel
16.07.2017 um 11:25 Uhr
OT:
@SarekHL:
Warum schreibst du Telefon eigentlich immer mit ph? Hab das schon ein paar mal bei dir in Beiträgen gelesen und davon bekomme ich Kopfschmerzen!

Gruß
Kümmel
Bitte warten ..
Mitglied: SarekHL
16.07.2017 um 12:09 Uhr
Zitat von aqui:

Warum hast du nicht mal auf diese Webseite gesehen:
http://www.spakonfig.de
Dort sind alle Einstellungen abtippfertig zu sehen.

Nicht um einen SPA122 an einer Telephonanlage anzubinden. Ob ein SPA112 leichter zu konfigurieren ist, weiß ich nicht. Es gibt im Internet jedenfalls mehrere Threads, in denen beklagt wird, dass die Einstellungen in spakonfig.de nicht funktioniert haben ...


Und die gehen ohne Telephonanlage, direkt am Router angeschlossen? Denn bezüglich meiner beiden Vorschläge meinte Vision2015 ja, dass die nur an einer Telephonanlage gehen. Und der Speedport hat keinen VoIP-Server integriert, so dass ich das Telephon direkt am Telekom-Server anmelden muss.
Bitte warten ..
Mitglied: SarekHL
16.07.2017 um 12:10 Uhr
Zitat von Vision2015:

wirklich einfach ist das Gigaset C430A GO... ist zwar schnurlos, aber in 5 minuten eingerichtet!

Ein schnurloses Telephon kommt wirklich nicht in Frage!
Bitte warten ..
Mitglied: SarekHL
16.07.2017 um 12:12 Uhr
Zitat von Kuemmel:

OT:
@SarekHL:
Warum schreibst du Telefon eigentlich immer mit ph? Hab das schon ein paar mal bei dir in Beiträgen gelesen und davon bekomme ich Kopfschmerzen!

Das muss ich dann leider in Kauf nehmen. Ich mag die Verkürzung der ph-Schreibweise auf f nicht. Delfin sieht einfach sch aus. Und Telephon mag ich auch lieber in der "Originalschreibweise", immerhin kommt das aus dem Griechischen, und das darf man ruhig auch sehen.
Bitte warten ..
Mitglied: Kuemmel
16.07.2017, aktualisiert um 12:16 Uhr
Okay, verstehe.
Um zum Thema zurückzukommen: Ich würde auch wenn es easy sein soll zu SNOM greifen.

Gruß
Kümmel
Bitte warten ..
Mitglied: SarekHL
16.07.2017, aktualisiert um 17:54 Uhr
Zitat von Kuemmel:

Um zum Thema zurückzukommen: Ich würde auch wenn es easy sein soll zu SNOM greifen.

Wären das D710 oder das D305 (die beiden habe ich in der Preisklasse auf Anhieb gefunden) für den telephonanlagenlosen Betrieb (also Anmeldung direkt am Telekom-Server) geeignet? Und entsprechen sie der Anforderung "leichte Konfiguration"?


Nachtrag: Bei Telekom Hilft habe ich eben folgende Aussage bekommen:

Von der Telekom ist das nämlich nicht offiziell unterstützt, hinter einem Speedport ein IP-Telefon zu betreiben. Wenn es mittlerweile auch meistens funktioniert. Unter Umständen aber nur wenn man aus dem Speedport die IP-Telefonie rausschmeißt. Dann hast Du nur noch ein Telefon, das funktioniert: das SIP/VoIP/IP-Telefon.

Kann da jemand etwas zu sagen - bestätigend oder negierend? Sollte das zutreffen, kann ich das Vorhaben komplett vergessen, denn mir geht es ja darum, hinter einem Speedport W724V mehr als zwei kabelgebundene Endgeräte anzuschließen. Aufgrund der vorhandenen Verkabelung wäre mein Plan eben, zwei analoge Endgeräte am Speedport zu betreiben und das dritte "durch" den Speedport hindurch direkt am Telekom-Server anzumelden. Aber dazu muss halt beides parallel gehen ...
Bitte warten ..
Mitglied: Vision2015
16.07.2017 um 18:55 Uhr
warum eigentlich unbedingt Kabelgeräte?

Frank
Bitte warten ..
Mitglied: SarekHL
16.07.2017, aktualisiert um 22:02 Uhr
Zitat von Vision2015:

warum eigentlich unbedingt Kabelgeräte?

Weil schnurlose Geräte am Schreibtisch einfach unpraktisch sind, da gehört ein ordentliches Tischgerät hin, das man ggf. auch einhändig bedienen kann ...
Bitte warten ..
Mitglied: Pjordorf
16.07.2017 um 23:30 Uhr
Hallo,

Zitat von SarekHL:
da gehört ein ordentliches Tischgerät hin, das man ggf. auch einhändig bedienen kann ...
Bevor du dich noch länger in der Steinzeit aufhälst, auch Funktelefon mit DECT haben Anschlüße für Kophörer bzw. Sprechgarnitur usw. Eben um beide Hände Frei zu haben. Du solltest einfach mal bei den Herstellern und dessen Produkte auch mal die sachen dort Lesen und verstehen.

Und natürlich kannst du deine Analog telephone direkt an deine W724V stecken, denn deine W724V macht ja selbst VOIP Telefonanlage fü dich. Willst du dahinter per LAN weitere VOIP Telephone betreiben, so wirst du nicht umhin kommen, die Handbücher der Telephone zu studieren, nicht jedes VOIP Telephone kann in jeder Konfigurationsmöglichkeit dort sein Dienst verrichten. Wie immer, es kommt drauf an, ein bischen rumbasteln und Experimentieren will dir ja auch noch überlassen Natürlich solltest du nicht verzagen, denn Firmware Bugs gibbet auch noch zu beachten

Eigentlich sollte heute nur noch ein telephone genutzt werden. Das Smartphone sowohl für GSM etc und auch für die Firma mittels VOIP. Aber nicht jeder Anbieter hat da was und die WLAN VOIP gebastelten sind nicht immer was man möchte, und wenn dann noch Handsfree kommt.... Noch gibt es nicht alles in einer Tüte drin

Meine Kunden stellen immer den Baseballschläger neben der Tür wenn ich dennen was von Kabelgebundenen Systemtelephone erzähle - die fragen dann immer ob schon ein Smartphone kenne oder was von VOIP gehört hab

Gruß,
Peter
Bitte warten ..
Mitglied: SarekHL
17.07.2017 um 06:53 Uhr
Zitat von Pjordorf:

Meine Kunden stellen immer den Baseballschläger neben der Tür wenn ich dennen was von Kabelgebundenen Systemtelephone erzähle - die fragen dann immer ob schon ein Smartphone kenne oder was von VOIP gehört hab

Tja, so unterschiedlich sind die Menschen. Ich bitte die Leute immer, auf dem Festnetz anzurufen, wenn ich zuhause bin und mich jemand mobil anruft.

In besagtem Pfarrbüro sitzt übrigens eine Pfarrsekretärin mit fünf Stunden wöchentlich. Das ist keine moderne Kauffrau für Bürokommunikation, sondern ein nicht mehr ganz junges Gemeindemitglied, das sich da etwas dazuverdient. Solchen Leuten kannst du nicht mit Headsets oder Softphones kommen ...
Bitte warten ..
Mitglied: maretz
17.07.2017 um 10:34 Uhr
Moin,

sorry, selten so einen Unsinn gehört. Natürlich möchte ich im Office auch ständig mitm Smartphone telefonieren. Inkl. des Faktors das der Akku dann praktisch ständig geladen werden muss, ich mit irgendwelchen mehr oder weniger tollen Headset's rumlaufe (am besten diese coolen Bluetooth-Ohrstecker, damit ich auch richtig hochwichtig aussehe!) und die Sprachqualität ist dann auch so schön bescheiden (je nach Gebäude und Funkzelle).

Ich weiss natürlich nicht in welchen Bereichen du so arbeitest. Natürlich gibt es Bereiche bei denen es Sinn macht nur ein mobiles Telefon zu haben (z.B. Werkhallen,...) da die Leute eh in Bewegung sind. Aber so ziemlich alle Büros die ich so kenne haben bis heute noch das gute alte Telefon (egal ob nun VoIP, Systemtelefon oder was auch immer) am Platz.... Und nimm das weg gibt das mehr als Spass...
Bitte warten ..
Mitglied: Pjordorf
17.07.2017 um 11:27 Uhr
Hallo,

Zitat von maretz:
Ich weiss natürlich nicht in welchen Bereichen du so arbeitest
Das war aus dem bereich der Ärzte und Apotheken und auch Industrie Produktionshallen wo die GL alle nur noch per DECT Telephonieren wollen da die mehr als die hälfte der Arbeitszeit durch die Hallen laufen Wurde dazu gar Mehrzellen DECT eingemessen und verbastelt mit Auerswald zusammen.

Aber so ziemlich alle Büros die ich so kenne haben bis heute noch das gute alte
Schnur gebundene Telephon, ob VOIP oder Analog oder ISDN, Systemtelephon oder einfaches. Nur manche können und wollen eben anders Es kommt halt drauf an ....

Gruß,
Peter
Bitte warten ..
Mitglied: jschneppe
17.07.2017 um 11:34 Uhr
Von der Telekom ist das nämlich nicht offiziell unterstützt, hinter einem Speedport ein IP-Telefon zu betreiben. Wenn es mittlerweile auch meistens funktioniert. Unter Umständen aber nur wenn man aus dem Speedport die IP-Telefonie rausschmeißt. Dann hast Du nur noch ein Telefon, das funktioniert: das SIP/VoIP/IP-Telefon.

Kann da jemand etwas zu sagen - bestätigend oder negierend? Sollte das zutreffen, kann ich das Vorhaben komplett vergessen, denn mir geht es ja darum, hinter einem Speedport W724V mehr als zwei kabelgebundene Endgeräte anzuschließen. Aufgrund der vorhandenen Verkabelung wäre mein Plan eben, zwei analoge Endgeräte am Speedport zu betreiben und das dritte "durch" den Speedport hindurch direkt am Telekom-Server anzumelden. Aber dazu muss halt beides parallel gehen ...

Hallo,

Ich kann dir bestätigen das eine gleichzeitige Nutzung wie du es vorhast nicht funktionieren wird da, sobald im Speedport / Fritzbox die Telefonanlage konfiguriert ist der für den SIP-Server benötigte Port 5060 blokiert wird.

Einfachewre wäre es in deinem Fall den SIP-Server ebenfalls in deinem Speedport einzurichten und das Endgerät dann am Speedport anzumelden, dann würde jedenfalls auch das Hausinterne Makeln funktionieren.
Bitte warten ..
Mitglied: SarekHL
17.07.2017 um 11:41 Uhr
Zitat von maretz:

Aber so ziemlich alle Büros die ich so kenne haben bis heute noch das gute alte Telefon (egal ob nun VoIP, Systemtelefon oder was auch immer) am Platz.... Und nimm das weg gibt das mehr als Spass...

Danke, dass es mal jemand "von hier" versteht. Das ist irgendwie ein klassischer Konflikt zwischen IT'lern ("Man muss immer gleich das Neueste haben") und Büroleuten ("Bewährtes hat sich nicht ohne Grund bewährt"). Langsam nervt es, dass man sich in IT-Foren immer dafür rechtfertigen muss, wenn man nicht das Neueste will ...
Bitte warten ..
Mitglied: SarekHL
17.07.2017 um 11:46 Uhr
Zitat von jschneppe:

Einfachewre wäre es in deinem Fall den SIP-Server ebenfalls in deinem Speedport einzurichten und das Endgerät dann am Speedport anzumelden, dann würde jedenfalls auch das Hausinterne Makeln funktionieren.

Wenn der Speedport W724V einen SIP-Server hätte, hätte ich das längst so umgesetzt und würde diesen Thread nie eröffnet haben.

Aber danke für die Warnung, dann ist das Thema wohl tot. Dann müssen wir versuchen, die Telekom dazu zu bringen, den DSL-Anschluss zu überprüfen und dafür zu sorgen, dass daran auch eine FritzBox 7490 läuft. Bisher ziehen die sich auf die Position zurück, wenn der Speedport läuft, kann der Anschluss ja nicht gestört sein.
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
17.07.2017, aktualisiert um 12:28 Uhr
Da am Telekom Anschluß Routerfreiheit herrscht und sie sämtliche Fremdrouter supporten rennt da natürlich auch eine FB dran.
Danke, dass es mal jemand "von hier" versteht. Das ist irgendwie ein klassischer Konflikt zwischen IT'lern
Spricht ganz klar für einen SPA 112 Adapter, denn damit kann man den Büroleuten problemlos ihre liebgewonnen Schätzchen ohne Aufwand erhalten.
Der 112 (Betonung auf der "1") ist kinderleicht zu konfigurieren und das ist in 3 Minuten erledigt.
Sogar vom ct' Magazin amtlich bestätigt
https://www.heise.de/ct/ausgabe/2014-23-Test-VoIP-Telefone-und-Adapter-f ...
Bitte warten ..
Mitglied: SarekHL
17.07.2017 um 12:39 Uhr
Zitat von aqui:

Spricht ganz klar für einen SPA 112 Adapter, denn damit kann man den Büroleuten problemlos ihre liebgewonnen Schätzchen ohne Aufwand erhalten.

Bringt aber ja auch nichts, wenn der Port 5060 durch den Speedport blockiert ist - oder ich brauche gleich drei solcher Adapter und melde alle Geräte direkt bei der Telekom an und verzichte ganz auf die Telephonie-Funktion des Speedport ...
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
17.07.2017, aktualisiert um 12:47 Uhr
Dann setzt man ihn eben auf 5061 im Telefon
und melde alle Geräte direkt bei der Telekom an und verzichte ganz auf die Telephonie-Funktion des Speedport
Das wäre der richtige Weg, damit bist du unabhängig von der Router HW.
3 Adapter lohnen aber nicht, dann macht es mehr Sinn eine kleine VoIP Anlage zu beschaffen wie eine Auerswald 3000 VoIP z.B.
Preiswerter, bedient alle analogen Schätzchen, steckt man nur ins lokale LAN, Fax Server mit Email Gateway usw. gleich an Bord und ein freundliches Klicki Bunti GUI für Winblows Knechte zum konfigurieren
Bitte warten ..
Mitglied: jschneppe
17.07.2017 um 12:47 Uhr
Der Speedport hat einen integrierten SIP Server, leider kann man diesen nicht deaktivieren. Das zweite Problem mit einem Speedport ist das man keine IP Telefone anmelden kann also bleibt nur folgendes:

Rufnummer im Speedport konfigurieren und ein analogen / ISDN Tischtelefon am Speedport anzuhängen

oder

Fritzbox anschließen, hier ebenfalls die Rufnummer konfigurieren und hier kannst du dann ein SIP fähiges Endgerät anbinden
(Bezüglich deiner ursprünglichen Frage kann ich da Snom oder Yealink empfehlen)

oder

du schaltest noch ein Modem vor und schließt sowohl den Speedport und das SIP Telefon an das Modem an
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
17.07.2017, aktualisiert um 12:51 Uhr
leider kann man diesen nicht deaktivieren.
Wie noch viel mehr bei den schrottigen Speedports. Das Drama statische Routen ist nur eins davon...
Speedport ist besser was für den Recycling Hof.
und schließt sowohl den Speedport und das SIP Telefon an das Modem an
An rein reines Modem kann man sowas nicht anschliessen !! Sollte man eigentlich wissen, denn reine nur Modems sind Layer 1 Geräte also passive Pegelwandler. Hab rein gar nix mit IP Forwarding zu tun.
Du hast wieder laienhaft Router und Modem verwechselt hier.
Was du meinst ist eine Router Kaskade aber technisch ist das keine gute Lösung durch doppeltes NAT usw.. Aber wenn man muss machbar natürlich.
Bitte warten ..
Mitglied: jschneppe
17.07.2017 um 12:51 Uhr
Zitat von aqui:

Da am Telekom Anschluß Routerfreiheit herrscht und sie sämtliche Fremdrouter supporten rennt da natürlich auch eine FB dran.
Danke, dass es mal jemand "von hier" versteht. Das ist irgendwie ein klassischer Konflikt zwischen IT'lern
Spricht ganz klar für einen SPA 112 Adapter, denn damit kann man den Büroleuten problemlos ihre liebgewonnen Schätzchen ohne Aufwand erhalten.
Der 112 (Betonung auf der "1") ist kinderleicht zu konfigurieren und das ist in 3 Minuten erledigt.
Sogar vom ct' Magazin amtlich bestätigt
https://www.heise.de/ct/ausgabe/2014-23-Test-VoIP-Telefone-und-Adapter-f ...


Das kann ich nur bestätigen ist aber für dich nicht relevant da jedes SIP fähige Telefon diese funktionen mitbringt, der SPA 112 ist eigentlich dafür gedacht analoge endgeräte mit einem SIP server zu verbinden
Bitte warten ..
Mitglied: jschneppe
17.07.2017 um 12:55 Uhr
Zitat von aqui:

leider kann man diesen nicht deaktivieren.
Wie noch viel mehr bei den schrottigen Speedports. Das Drama statische Routen ist nur eins davon...
Speedport ist besser was für den Recycling Hof.

Stimmt

und schließt sowohl den Speedport und das SIP Telefon an das Modem an
An rein reines Modem kann man sowas nicht anschliessen !! Sollte man eigentlich wissen, denn reine nur Modems sind Layer 1 Geräte also passive Pegelwandler. Hab rein gar nix mit IP Forwarding zu tun.
Du hast wieder laienhaft Router und Modem verwechselt hier.

Nö eigentlich nicht, meinte soetwas wie den D-Link DSL-321B ADSL/ADSL2+ Modem, gibt auch glaube ich was ähnliches für VDSL
Hab ich schonmal verbaut und hat funktioniert

Was du meinst ist eine Router Kaskade aber technisch ist das keine gute Lösung durch doppeltes NAT usw.. Aber wenn man muss machbar natürlich.
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
17.07.2017, aktualisiert um 13:01 Uhr
der SPA 112 ist eigentlich dafür gedacht analoge endgeräte mit einem SIP server zu verbinden
Genau darauf war das auch bezogen !!! Siehe Zitat oben:
"Büroleuten ("Bewährtes hat sich nicht ohne Grund bewährt")."

Nicht alle wollen nämlich immer das Neueste !!!
meinte soetwas wie den
Das ist primär ein Router mit integriertem Modem wo man über die Konfig die Router Funktion deaktivieren kann, sprich es also zu einem reinen Modem umschlaten kann. Ein kleiner aber feiner Unterschied zu einem reinen nur Modem.
Macht man das funktioniert aber auch logischerweise kein Routing und VoIP mehr. Thema PPPoE Passthrough.
Bitte warten ..
Mitglied: compispezi
17.07.2017 um 21:51 Uhr
Hallo Leute,

es ist eine seltsame Diskussion hier. Er wird nicht das Problem gelöst sondern über die eigenen Präverenzen diskutiert.

Den Kunden ist es in der Regel sch... egal. Die wollen nur telefonieren. Wie die Worte durch die Leitung schwirren ist der Pfarrhelferin sicherlich reichlich egal und welche Technik dem zugrunde liegt auch.

Also sollten wir uns das Technologiegeschwafel sparen.

Fact ist, das VoIP seine liebe Not mit NAT Routern hat. Über den SIP findet die Signalisierung statt, Das Gespräch wird mit RTP geführt daher wird das nicht funkionieren, wenn die Port nicht gesetzt sind. Und die kann man auch im alten Speedport.

Daher sind die Routerhersteller auch darauf übergegangen den SIP Server auf den Router zu legen. Wenn man keinen Router mit SIP Server hat, muss man sich halt einen SIP Server zulegen z.B: Asterisk. Da der TO aber nur ein Telefon zum laufen bringen muss, sollte es auch reichen die Portweiterleitung auf das eine Telefon zu setzen.

Aber auch dieAsterisk würde nur funktionieren, wenn man eine vernünftige Portweiterleitung macht. Für den TO sehe ich eine Lösung darin, dem VoIP Telefon eine feste IP geben und die Ports dorthin weiterleiten.

3478 (UDP) 5060 (UDP) 7078 (UDP) 7079 (UDP)
für die Telekom
(UDP IN) 5070, 5080, 30000-31000, 40000-41000
(UDP OUT) 5060, 30000-31000, 40000-41000, 3478, 3479

Damit funktioniert dann die Telephonie so wie der Kunde des TO es sich wünscht.

Gruß
Helmut
Bitte warten ..
Mitglied: compispezi
17.07.2017 um 22:01 Uhr
Ach ja, Frage war ja nach leicht zu konfigurierenden VoIP Telefon.
Wenn die Ports passen kannst Du jedes VoIP Telefon nehmen.
Snom ist meine Wahl aber man bekommt alle Telefone angemeldet.

Gruß
Helmut
Bitte warten ..
Mitglied: SarekHL
18.07.2017, aktualisiert um 05:49 Uhr
Zitat von compispezi:

Da der TO aber nur ein Telefon zum laufen bringen muss, sollte es auch reichen die Portweiterleitung auf das eine Telefon zu setzen.

Ganz so einfach ist es leider nicht. Das Ziel besteht ja genaugenommen darin, zusätzlich zu den zwei Endgeräten, die ganz normal analog am Speedport angebunden sind, ein weiteres Gerät anzubinden. Und da das wohl nicht geht, weil Speedport es laut jschneppenicht zulässt, gleichzeitig den internen SIP-Server im Speedport zu nutzen und ein weiteres IP-Telephon durch die Box hindurch am Telekom-Server anzumelden, geht das offenbar nicht.

Insofern müssen wir jetzt den schwierigeren und wahrscheinlich leider auch langwierigeren Weg gehen: Die Telekom dazu bringen, den Anschluss ohne weitere Zuatzkosten in Ordnung zu bringen, obwohl er deren Meinung nach bereits in Ordnung ist. Soll heißen: Eine FritzBox 7490 (zwei verschiedene Geräte getestet) bekommt an dem Anschluss keinen DSL-Sync, der vorhandene Speedport W724V schon. Denn eigentlich wollten wir den Speedport schon längst gegen eine FritzBox austauschen, und dann würde sich die Frage dieses Threads überhaupt nicht stellen ...
Bitte warten ..
Mitglied: Vision2015
18.07.2017 um 06:08 Uhr
moin...

wenn ich mich richtig erinnerm war die FB 7490 sehr problembehaftet, besonders mit Vectoring.
warum besorgt ihr nicht eine neuere FB?

Frank
Bitte warten ..
Mitglied: jschneppe
18.07.2017 um 08:23 Uhr
Moin,

zunächst mal, was ist das für ein Telekom Anschluß? ADSL / VDSL und ist der auch schon auf einen IP basierten Anschluss umgestellt?


wenn ich mich richtig erinnerm war die FB 7490 sehr problembehaftet, besonders mit Vectoring.
warum besorgt ihr nicht eine neuere FB?

Ich betreibe die FB seid längerem an einem VDSL Anschluß ohne Probleme.

Dein Problem, sowohl an der FB als auch an dem SP kann man nur an 2 kabelgebundene Endgeräte fest eine Nummer vergeben, hier hätte die FB den forteil das man hier Sip Endgeräte über LAN anbinden kann.

Beim Speedport bleibt dir nur übrig die 3. Rufnummer an ein DECT fähiges Endgerät vergeben oder parallel eine kleine Telefonanlage zu verwenden.

Alternativ, wenns denn unbedingt ein Tischtelefon sein muss, könntest du ja mal ein DECT-TAE Adapter ausprobieren wie diesen
https://www.amazon.de/Disty-300-schnurlose-DECT-Basis-Schwarz/dp/B0034AR ...

Ach da fällt mir noch ein, wenn du versuchst eine FB anzuschließen nutzt du doch hoffentlich nicht das beiligende Y-Kabel, das funktioniert nicht, bzw. sofern es schon ein IP-Anschluß ist, lässt du auch den Splitter weg
Bitte warten ..
Mitglied: SarekHL
18.07.2017 um 08:52 Uhr
Zitat von Vision2015:

wenn ich mich richtig erinnerm war die FB 7490 sehr problembehaftet, besonders mit Vectoring.

Hm, wenn die Probleme bekannt sind, sollte das in der aktuellen Firmware ja wohl behoben sein.

warum besorgt ihr nicht eine neuere FB?

Weil wir die 7490 schon gekauft hatten und keine Lust haben, noch mehr Geld auszugeben. Die war teuer genug.
Bitte warten ..
Mitglied: SarekHL
18.07.2017, aktualisiert um 09:10 Uhr
Zitat von jschneppe:

zunächst mal, was ist das für ein Telekom Anschluß? ADSL / VDSL und ist der auch schon auf einen IP basierten Anschluss umgestellt?

Ja, ist er. Es handelt sich um einen Anschluss Call & Surf Comfort IP (Speed) (nicht wie ich bisher dachte Magenta Zuhause M!) mit VDSL50. Diesen Tarif kannte ich bisher gar nicht ...


Dein Problem, sowohl an der FB als auch an dem SP kann man nur an 2 kabelgebundene Endgeräte fest eine Nummer vergeben, hier hätte die FB den forteil das man hier Sip Endgeräte über LAN anbinden kann.

Richtig, genau darum geht es. Oder ich könnte an dem internen S0-Bus ein ISDN-Telephon betreiben. Oder eine ISDN-Telephonanlage dahinterklemmen. Die DritzBox 7490 gäbe uns sehr flexible Möglichkeiten.


Beim Speedport bleibt dir nur übrig die 3. Rufnummer an ein DECT fähiges Endgerät vergeben oder parallel eine kleine Telefonanlage zu verwenden.
Alternativ, wenns denn unbedingt ein Tischtelefon sein muss, könntest du ja mal ein DECT-TAE Adapter ausprobieren

DECT steht leider aufgrund der räumlichen Entfernung zwischen Speedport und Büro und aufgrund der baulichen Beschaffenheit nicht (ohne irgendwelche Repeater-Hardware) nicht zur Verfügung. Insofern wird es mit einem DECT-TAE-Adapter nichts. Und ein schnurloses Gerät kommt ja wie gesagt ohnehin nicht in Frage ...

Eine kleine VoIP-Telephonanlage wäre wieder eine zusätzliche Anschaffung, für die kein Geld da ist. Und die vorhandene COMpact 3000 ISDN kann ich an den Speedport nicht anschließen - das würde wiederum die FritzBox (oder einen höherwertigen Speedport) erfordern.

Ach da fällt mir noch ein, wenn du versuchst eine FB anzuschließen nutzt du doch hoffentlich nicht das beiligende Y-Kabel, das funktioniert nicht, bzw. sofern es schon ein IP-Anschluß ist, lässt du auch den Splitter weg

Ja natürlich Ich habe sogar verschiedene Tests durchgeführt: AVM-Kabel (nicht Y) mit FritzBox, AVM-Kabel mit SpeedPort, Telekom-Kabel mit FritzBox, Telekom-Kabel mit Speedport. Beide Kabel funktionieren am Speedport, die FritzBox geht hingegen mit beiden nicht.
Bitte warten ..
Mitglied: Vision2015
18.07.2017 um 09:45 Uhr
moin..
Ich betreibe die FB seid längerem an einem VDSL Anschluß ohne Probleme.
mag ja sein... nur sagt der satz nix genaues über den VDSL Anschluß aus! hast du Vectoring? VDSL1... gar VDSL2... oder IP-RAM

Ja, ist er. Es handelt sich um einen Anschluss Call & Surf Comfort IP (Speed) (nicht wie ich bisher dachte Magenta Zuhause M!) mit VDSL50. Diesen Tarif kannte ich bisher gar nicht ...
das mag ja alles sein.. nur der Tarif sagt nix über die Unterschiede der xDSL-Techniken aus!

abgesehen das ich die Fritten echt nicht mag... die FB7490 Serie hatte je nach revision probleme mit Vectoring!
Hm, wenn die Probleme bekannt sind, sollte das in der aktuellen Firmware ja wohl behoben sein.
nein, sind sie nicht alle!
Weil wir die 7490 schon gekauft hatten und keine Lust haben, noch mehr Geld auszugeben. Die war teuer genug.
das bringt dich aber nicht weiter... ein Fehlerhaftes Gerät, bringt das Gebilde was du möchtest nicht zum laufen!
Kauf eine neue FB, die alte kannst du ja evtl. woanders in der gemeinde unterbringen!

Frank
Bitte warten ..
Mitglied: jschneppe
18.07.2017 um 10:05 Uhr
Bekommst du den die FB ans Internet wenn du sie hinter dem Speedport betreibst? Einfach mal um zu testen ob die FB funktioniert und evtl ein FW Update zu machen.
Hierfür einfach den FB DSL/WAN Port mit dem SP verbinden und in der FB unter ->Internet ->Zugangsdaten - Verbindungseinstellungen die auswahl externes Modem nehmen. sorgt zumindest dafür das die FB funktioniert und eine aktuelle FW bekommt.
Ansonsten in den sauren Apfel beissen und bei der Telekom eine Störung melden wo du sagst das du mit deiner FB icht ins Internet kommst und denen nichts davon sagen das es mit dem Speedport geht, der ist in dem Moment kaputt.
Bitte warten ..
Mitglied: Vision2015
18.07.2017 um 10:30 Uhr
Zitat von jschneppe:

Bekommst du den die FB ans Internet wenn du sie hinter dem Speedport betreibst? Einfach mal um zu testen ob die FB funktioniert und evtl ein FW Update zu machen.
Hierfür einfach den FB DSL/WAN Port mit dem SP verbinden und in der FB unter ->Internet ->Zugangsdaten - Verbindungseinstellungen die auswahl externes Modem nehmen. sorgt zumindest dafür das die FB funktioniert und eine aktuelle FW bekommt.
Ansonsten in den sauren Apfel beissen und bei der Telekom eine Störung melden wo du sagst das du mit deiner FB icht ins Internet kommst und denen nichts davon sagen das es mit dem Speedport geht, der ist in dem Moment kaputt.
doofe idee...
denkst du nicht, das die Telekom Techniker nicht wissen das FB 7490 probleme hat?
du weißt, das der kunde den techniker einsatz bezahlen muss- besonders wenn die endgeräte fehlerhaft sind!
die telekom hat doch ihren auftrag erfüllt- mit speedport geht internet und Telefonie!!!
der kunde wünscht eine Lösung für mehr als 2 Telephone.... gut, dann soll er die bitte auch kaufen, und nicht unter falschen tatsachen bei der telekom anrufen!

Frank
Bitte warten ..
Mitglied: SarekHL
18.07.2017, aktualisiert um 11:14 Uhr
Zitat von jschneppe:

sorgt zumindest dafür das die FB [...] eine aktuelle FW bekommt.

Die Firmware habe ich schon gepatcht. Und an verschiedenen anderen VDSL-Anschlüssen, an denen ich die Box (bzw. die Boxen, denn AVM hat ja schon einmal getauscht) getestet habe, läuft sie einwandfrei.


Zitat von Vision2015:

die telekom hat doch ihren auftrag erfüllt- mit speedport geht internet und Telefonie!!!

Das sehe ich eben anders. Nach Abschaffung des Routerzwangs muss jedes für die entsprechende Anschlussart spezifizierte Gerät funktionieren, nicht nur ein telekomeigener Speedport. Und das ist nicht erfüllt, denn die FritzBox 7490 ist für VDSL50 spezifiziert.

Ich werde aber mal bei AVM (dort ist diesbezüglich ja auch ein Ticket offen) anfragen, ob die mir eine neuere Box zum Testen schicken und bei Funktionieren die 7490 dagegen verrechnen würden. Aber eigentlich muss es eben auch mit einer 7490 gehen, ich habe (bzw. die Gemeinde hat) keine große Lust, eine noch teurere Box zu nehmen.

Kann jemand die Probleme der 7490 mit VDSL mit einem Link zu einem Artikel in einer fachzeitschrift oder ähnlichem belegen, damit ich das AVM gegenüber als Argument verwenden kann?
Bitte warten ..
Mitglied: jschneppe
18.07.2017 um 12:14 Uhr
die telekom hat doch ihren auftrag erfüllt- mit speedport geht internet und Telefonie!!!

Das sehe ich eben anders. Nach Abschaffung des Routerzwangs muss jedes für die entsprechende Anschlussart spezifizierte Gerät funktionieren, nicht nur ein telekomeigener Speedport. Und das ist nicht erfüllt, denn die FritzBox 7490 ist für VDSL50 spezifiziert.


Sehe ich genauso (auch wenn die Praxis oft anders ist) die Telekom muss dafür sorgen jas jedes VDSL Modem an einem VDSL Anschluß funktioniert.
Heist soviel wie, sich mit der T in verbindung setzen, eine gescheite Lösung verhandeln (Techniker und Kosten ect.)

Wenn die Telekom behauptet das der Anschluß io ist dann kann der Techniker ja auch die Fritz anschließen
Bitte warten ..
Mitglied: Kuemmel
18.07.2017 um 12:18 Uhr
Zitat von jschneppe:
Wenn die Telekom behauptet das der Anschluß io ist dann kann der Techniker ja auch die Fritz anschließen

Von wegen. Solange der ARGUS DSL-Tester und der Speedport am Anschluss fehlerfrei und ohne CRC-Fehler funktionieren, ist der Telekom ziemlich schnuppe ob andere Router am Anschluss funktionieren/nicht funktionieren. Vor allem der ARGUS_Test ist ausschlaggebend für die Telekom, mehr nicht.
Bitte warten ..
Mitglied: SarekHL
18.07.2017 um 12:26 Uhr
Zitat von Kuemmel:

Vor allem der ARGUS_Test ist ausschlaggebend für die Telekom, mehr nicht.

Damit bin ich ja einverstanden - aber wie bekommt man die Telekomiker dazu, einen solchen Test kostenlos durchzuführen?
Bitte warten ..
Mitglied: Kuemmel
18.07.2017 um 12:33 Uhr
Kostenlos? Ohne Lügen oder einen Bekannten bei der Telekom gar nicht. Das musst du investieren und wenn der ARGUS sagt Leitung n. i. O. kannst du ja der Telekom die Rechnung zurückgeben! An deiner Stelle würde ich einfach mal versuchen einen netten Hotliner zu erreichen, auch wenn das ein paar Anrufe und ein paar Stunden dauern kann.
Bitte warten ..
Mitglied: Kuemmel
18.07.2017, aktualisiert um 12:38 Uhr
Zitat von jschneppe:
Hallo,

Ich kann dir bestätigen das eine gleichzeitige Nutzung wie du es vorhast nicht funktionieren wird da, sobald im Speedport / Fritzbox die Telefonanlage konfiguriert ist der für den SIP-Server benötigte Port 5060 blokiert wird.

Kann ich so nicht bestätigen! Ich betreibe ein Cisco 7960 hinter einem Speedport Hybrid ohne Probleme nach folgender Anleitung (siehe auch mein Kommentar im Beitrag):
https://www.administrator.de/wissen/cisco-telefon-ip-anschluss-fritzbox- ...

Aber wie gesagt am Hybrid, nicht an einem W724V.
Bitte warten ..
Mitglied: jschneppe
18.07.2017 um 12:56 Uhr
Zitat von Kuemmel:

Zitat von jschneppe:
Hallo,

Ich kann dir bestätigen das eine gleichzeitige Nutzung wie du es vorhast nicht funktionieren wird da, sobald im Speedport / Fritzbox die Telefonanlage konfiguriert ist der für den SIP-Server benötigte Port 5060 blokiert wird.

Kann ich so nicht bestätigen! Ich betreibe ein Cisco 7960 hinter einem Speedport Hybrid ohne Probleme nach folgender Anleitung (siehe auch mein Kommentar im Beitrag):
https://www.administrator.de/wissen/cisco-telefon-ip-anschluss-fritzbox- ...

Aber wie gesagt am Hybrid, nicht an einem W724V.

Ja, an einer Digitalisierungsbox der Telekom gehts auch aber halt nicht an besagtem Speedport und an der Fritte gehts auch nicht (zumindest nicht easy going)
Bitte warten ..
Mitglied: Kuemmel
18.07.2017 um 13:10 Uhr
Hast du das getestet? Was ist daran nicht easy going?
Bitte warten ..
Mitglied: jschneppe
18.07.2017 um 13:26 Uhr
Zitat von Kuemmel:

Hast du das getestet? Was ist daran nicht easy going?

Also erstens geht hier um den W724V, mit dem gehts nicht weil der die entsprechenden Ports blockt

Zweitens, wenn er die Fritte zum laufen bringt brauch er deine Lösung auch nicht mehr weil er dann ein SIP fähiges Endgerät direkt an die Fritte binden kann über Lan
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
18.07.2017 um 13:31 Uhr
weil der die entsprechenden Ports blockt
Was passiert denn wenn du ihm diese als Port Forwarding fest einträgst ??
Bitte warten ..
Mitglied: jschneppe
18.07.2017 um 13:36 Uhr
Zitat von aqui:

weil der die entsprechenden Ports blockt
Was passiert denn wenn du ihm diese als Port Forwarding fest einträgst ??

Zum einen wüsste ich nicht das Port Forwarding in dem W724V geht und zum anderen würden dann wenn es doch gehen sollte die anderen beiden Telefone nicht mehr funktionieren
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
18.07.2017 um 13:44 Uhr
Was, nicht mal sowas Banales wie Port Forwarding kann die Gurke ?? Oha...ok, bei so einem Schrott ist dann in der Tat Hopfen und Malz verloren !!
Bitte warten ..
Mitglied: Vision2015
18.07.2017 um 16:18 Uhr
Zitat von SarekHL:

Zitat von jschneppe:

sorgt zumindest dafür das die FB [...] eine aktuelle FW bekommt.

Die Firmware habe ich schon gepatcht. Und an verschiedenen anderen VDSL-Anschlüssen, an denen ich die Box (bzw. die Boxen, denn AVM hat ja schon einmal getauscht) getestet habe, läuft sie einwandfrei.


Zitat von Vision2015:

die telekom hat doch ihren auftrag erfüllt- mit speedport geht internet und Telefonie!!!

Das sehe ich eben anders. Nach Abschaffung des Routerzwangs muss jedes für die entsprechende Anschlussart spezifizierte Gerät funktionieren, nicht nur ein telekomeigener Speedport. Und das ist nicht erfüllt, denn die FritzBox 7490 ist für VDSL50 spezifiziert...
genau so ist das! ist den die FritzBox 7490 genau diesen Anschluss spezifiziert!?!
was genau für ein XDSL Anschluss ist den da vorhanden? jetzt komm mir bitte nicht mit weiß ich nicht, ist mir egal!
und weil genau nach derAbschaffung des Routerzwangs, die leute irgendwelche geräte an den Telekom Anschluß dübeln wollen- und das nicht so einfacht geht- weil es unterschiedliche xDSL Standarts gibt- hagelt es Reklamationen!
Teilweise gibbet für solche Probleme Firmware Updates... aber nicht immer klappt das...

also bitte- als Fachkraft solltest du wissen, das du das so nicht unterschreiben kannst! es gibt Unterschiede der xDSL-Techniken, da kannst du nicht einfach sagen VDSL ist VDSL...


Ich werde aber mal bei AVM (dort ist diesbezüglich ja auch ein Ticket offen) anfragen, ob die mir eine neuere Box zum Testen schicken und bei Funktionieren die 7490 dagegen verrechnen würden. Aber eigentlich muss es eben auch mit einer 7490 gehen, ich habe (bzw. die Gemeinde hat) keine große Lust, eine noch teurere Box zu nehmen.


Kann jemand die Probleme der 7490 mit VDSL mit einem Link zu einem Artikel in einer fachzeitschrift oder ähnlichem belegen, damit ich das AVM gegenüber als Argument verwenden kann?

da
und
da
und
da
und
da..
sach mal ist dein google heute offline ?

Frank
Bitte warten ..
Mitglied: Pjordorf
18.07.2017 um 16:22 Uhr
Zitat von Vision2015:
sach mal ist dein google heute offline ?
Wie seine Fritte(n). Mal gehts, mal nicht
Erzähl ihm bloß nicht das jede Kirche eine andere DSL Technolgie verwenden kann, je nach wer dort was hingestellt hat und in welchem Bundesland die Kirche steht

Gruß,
Peter
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
18.07.2017, aktualisiert um 16:35 Uhr
Cisco 886va kaufen
http://www.ebay.de/itm/CISCO-886VA-K9-Router-VDSL2-ADSL2-over-ISDN-Anne ... (den nutzt die Telekom selber..)
und dann hat die Eierei mit AVM ein schnelles Ende
Bitte warten ..
Mitglied: Pjordorf
18.07.2017 um 16:49 Uhr
Hallo,

Zitat von aqui:
Was, nicht mal sowas Banales wie Port Forwarding kann die Gurke ??
Doch, auch eine W724V kennt das Menü Portweiterleitung. Ob einem die dortige Oberfläche zusagt ist was anderes. Nur scheint es immer wieder vorzukommen das Leute damit überfordert sind oder versuchen wie hier (SIP und Co.) weiterzuleiten während die SP Gurke eben selbst den finger auf den Ports hat.

Gruß,
Peter
Bitte warten ..
Mitglied: Pjordorf
18.07.2017 um 16:51 Uhr
Hallo,

Zitat von aqui:
Cisco 886va kaufen
Vorsicht mit dem was du dir wünscht. Ich sehe schon eine Fortsezung dieses Freds unter anderen namen vor mir https://www.administrator.de/frage/keine-serielle-verbindung-cisco-886w- ...

Gruß,
Peter
Bitte warten ..
Ähnliche Inhalte
TK-Netze & Geräte
Fritz!App Fon auf schnurgebundenem Telephon (13)

Frage von SarekHL zum Thema TK-Netze & Geräte ...

Multimedia & Zubehör
HD IP Kamera gesucht (5)

Frage von xbast1x zum Thema Multimedia & Zubehör ...

Voice over IP
IP Telefone fürs Büro gesucht (7)

Frage von bfschmlan zum Thema Voice over IP ...

Peripheriegeräte
IP Kamera für QNAP oder Synology Surveillance gesucht (2)

Frage von puerto zum Thema Peripheriegeräte ...

Neue Wissensbeiträge
Windows Update

Offenbar erneutes MS-Update mit Fehlerschleife (2012 R2)

Information von VGem-e zum Thema Windows Update ...

Windows Installation

Unorthodoxer Weg, um an einen Offline-Installer für Adobe Flash zu kommen

(14)

Tipp von beidermachtvongreyscull zum Thema Windows Installation ...

Datenschutz

Gefährdeter Datenschutz: Firefox löscht lokale Datenbanken nicht

(1)

Information von BassFishFox zum Thema Datenschutz ...

Heiß diskutierte Inhalte
Exchange Server
gelöst Proxy Server Settings Cloud + EWS (17)

Frage von SomebodyToLove zum Thema Exchange Server ...

Windows Server
PDF Editor für den Einsatz auf Terminal Servern (16)

Frage von kwame501 zum Thema Windows Server ...

Windows Installation
Unorthodoxer Weg, um an einen Offline-Installer für Adobe Flash zu kommen (14)

Tipp von beidermachtvongreyscull zum Thema Windows Installation ...

Windows Server
S MIME Zertifikat aus AD in Outlook einbinden (12)

Frage von chb1982 zum Thema Windows Server ...