Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

Letzten Query herrausfinden Oracle

Frage Entwicklung Datenbanken

Mitglied: LordCillin

LordCillin (Level 1) - Jetzt verbinden

21.07.2009, aktualisiert 08:32 Uhr, 5527 Aufrufe, 4 Kommentare

Hallo!

Ich habe folgendes Problem.

Ich möchte gern selbst eine Log-Tabelle führen. Hierzu möchte ich den Nutzername, das ausgeführte Query und das dazugehörige Datum abspeichern. Den Name und das Datum habe ich bereits nun ist das Problem der Query. Das ganze soll in einem Trigger ablaufen.

Für das Query habe ich nun schon einige Zeit im Netz gesucht und folgendes gefunden:

select * from v$sql where first_load_time=(select max(first_load_time) from v$sql)

Mein Trigger sieht im Moment so aus:

create or replace
TRIGGER TESTLOG
AFTER INSERT ON TEST
BEGIN
INSERT INTO INSERTLOGS (insertedtable, inserterduser, insertdate) values ((select * from v$sql where first_load_time=(select max(first_load_time) from v$sql)),(SELECT USER FROM dual),null);
END;

So möchte ich diesen nun ausführen erhalte ich folgende Fehlermeldung:

Error(6,5): PL/SQL: SQL Statement ignored
Error(6,94): PL/SQL: ORA-00942: table or view does not exist

Ich arbeite auf einem 9er Oracle Server mit dem SQL-Developer und bin nun schon etwas am verzweifeln.
Führe ich das Select aus funktioniert es. Ich weis auch, dass man dies nur als sys_admin ausführen kann, wo gleich das zweite Problem liegt. Ich bracuhe eine Möglichkeit dies als normaler Nutzer abzufragen. Ich hoffe ihr könnt mir da Helfen.

Mit freundlichen Grüßen
Mitglied: Biber
21.07.2009 um 09:20 Uhr
Moin LordCillin,

ich denke, Du solltest da erst nochmals ein paar Annahmen überprüfen und verifizieren.
Führe ich das Select aus funktioniert es.
Okay, das glaube ich Dir.
Ich weis auch, dass man dies nur als sys_admin ausführen kann
Aha.
Was treibt Dich so tief in die Resignation? Wo siehst Du Hinweise, die diese These unterstützen könnten?
wo gleich das zweite Problem liegt
Nee, nee. Hier geht es nur um IT-Krams, Datenbanken, ein büschen Oracle. Nix "Probleme".
Ich bracuhe eine Möglichkeit dies als normaler Nutzer abzufragen
Ja hey! In meiner Jugend haben wir den DBA um die Erteilung entsprechender Rechte gebeten
Mit plausibler Bergündung klappt das auch heutzutage noch.

Was sicherlich nicht funktionieren kann:
01.
INSERT INTO INSERTLOGS (insertedtable, inserterduser, insertdate) values ((select * from v$sql where first_load_time=(select max(first_load_time) from v$sql)),(SELECT USER FROM dual),null);
--> in eine 3-Spalten-Tabelle INSERTLOGS die ca 50 Spalten der v$sql-View + den angemeldeten USER + einen Null-Wert reinzutrümmern.
Da sind so viele Kinken drin, dass ich gar nicht weiß, wo ich anfangen soll.
a) wenn der Timestampwert per Dafault gestzt werden soll, dann muss das in der DDL der INSERTLOGS stehen und Du brauchst/Solltest/darfst keinen NULL-Wert übergeben. Sondern das Feld gar nicht absprechen.
b) Und statt SELECT * from v$SQL muss es sicher SELECT SQL_TEXT fron v$SQL heißen

Und dann poste bitte die DDLs der INSERTLOGS und die GRANTs auf diese Tabelle.

Und (optional) erzähl doch mal, WTF denn überhaupt der Plan hinter diesem Realisierungsversuch ist.

Grüße
Biber
Bitte warten ..
Mitglied: LordCillin
21.07.2009 um 09:34 Uhr
Also erstmal danke für die Antwort...

Der null Wert ist unerheblich, der ist nur zu testzwecken drin. Die Spalte innerhalb der Tabelle darf auch null sein was da im endeffekt drin steht ist auch völlig egal.

Des weiteren heißt es "FROM" und nicht "FRON", wäre mir neu wenn man so Tabellen abfragen kann.

Was der Plan ist wurde bereits gesagt:

Ich möchte eine eigene Tabelle führen die mir nichts anderes als das gerade ausgeführte Query, den Nutzer der es ausgeführt hat und das zugehörige Datum speichert.

An sich ne einfache Sache. Nur an der Umsetzung haperts wie man sieht.

Die aussage mit der v$sql versteh ich nicht wirklich. mit der Abfrage bekomme ich nur eine Zeile/Spalte zurück ... also seh ich da keine 50 Spalten...
Bitte warten ..
Mitglied: Biber
21.07.2009 um 09:52 Uhr
Moin LordCillin

Des weiteren heißt es "FROM" und nicht "FRON", wäre mir neu wenn man so Tabellen abfragen kann.
Oh, sorry, stimmt - Du hast ja noch die Oracle 9.x - die hat ja noch keine automatische Tippfehlerkorrektur.

mit der Abfrage bekomme ich nur eine Zeile/Spalte zurück
Eine Zeile kann stimmen (könnten aber auch mehrere sein, da Du nicht auf einen bestimmten USER oder einen bestimmten SERVICE abfragst) - somit kann es mehrere MIN(Timestamp)-Werte geben.
Eine Spalte kann aber nur sein, wenn Deine View V$SQL nur eine Spalte hätte.
Meine v$Sql-View gibt bei einem "Select * from v$sql" einen ganzen Sack voll Spalten zurück.

Aber vielleicht ist das ja bei der 9er Version anders <breitgrinz>.

Grüße und viel Glück
Biber
Bitte warten ..
Mitglied: LordCillin
21.07.2009 um 09:57 Uhr
Jep scheint wohl an der Version zu liegen..

Aber gut hat sich nun doch erledigt ;)

Habe eine einfache Lösung gefunden.. man muss es ja nicht kompliziert machen.

Hier der fertige Trigger:

create or replace
TRIGGER TESTLOG
AFTER INSERT OR UPDATE OR DELETE ON TEST
DECLARE
sql_text ora_name_list_t;
i PLS_INTEGER;
BEGIN
i:= sql_txt(sql_text);
INSERT INTO INSERTLOGS (insertedtable, inserterduser, insertdate) values (sql_text(1), (SELECT USER FROM dual), sysdate);
END TESTLOG;
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Ähnliche Inhalte
Backup
Backup von laufender Oracle-Datenbank - VSS writer (4)

Frage von brain2011 zum Thema Backup ...

Windows Server
gelöst Oracle ODBC Treiber in Windows 2008 R2 (3)

Frage von kschi12 zum Thema Windows Server ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Userverwaltung
Ausgeschiedene Mitarbeiter im Unternehmen - was tun mit den AD Konten? (33)

Frage von patz223 zum Thema Windows Userverwaltung ...

LAN, WAN, Wireless
FritzBox, zwei Server, verschiedene Netze (21)

Frage von DavidGl zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Viren und Trojaner
Aufgepasst: Neue Ransomware Goldeneye verbreitet sich rasant (20)

Link von Penny.Cilin zum Thema Viren und Trojaner ...