Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

Linux auf älterem Notebook für Musicplayer

Frage Linux Linux Desktop

Mitglied: zoro17

zoro17 (Level 1) - Jetzt verbinden

27.09.2008, aktualisiert 04.10.2008, 7522 Aufrufe, 21 Kommentare

Welche Linux-Distribution unterstützt betagtes Notebook?

Hallo Zusammen,
vor mir liegt mein altes Notebook, dass eigentlich noch funktionstüchtig ist.
Es lieft unter NT und Win98 ohne Probleme, eigentlich auch mit ordentlicher Performance.

Da ich es nicht entsorgen will, möchte ich es (wenn es geht) als Musicplayer unter Linux einsetzen.

Die technischen Daten sind:
Intel Prozessor 233 MHz
64 MB Arbeitsspeicher
CD-ROM Laufwerk
1x USB Anschluss

Meine Fragen sind:

Gibt es unter diesen Parametern eine Linux-Distribution, die mit ordentlicher hier Performance läuft?
Da ich das CD-Laufwerk als Player (ist durch geringe Drehzahl sehr leise) und den USB-Port für
eine externe Soundkarte nützen will, gehe ich davon aus, dass ich das Linux installieren werde
und keine Live-CD einsetzen kann.

Falls ja, gibt es für diese Linux-Distribution eine hochwertige Soundkarte, die an USB läuft?
Oder sogar an einem Hub?
Diese sollte den schlechten Onboard-Sound ersetzen. Mir reicht Stereobetrieb.
Habe von Terratec, Creative und Behringer gehört, die an Linux laufen sollen. Aber am welchem?


Falls das auch noch geht, welcher Linux-Softwareplayer ist zu empfehlen?
Unter Windows setze ich foobar mit Frequenzweiche foo_dsp_xover an 7.1 ein und betreibe aktive
Lautsprecher. Soweit möchte ich hier nicht gehen, aber FLAC sollte er abspielen können.
Ein brauchbarer Equalizer wäre noch schön.

Hat jemand Erfahrungen, ein altes Notebook als Musicplayer unter Linux zu reaktivieren?
Zur oben genannter Hardware könnte ich noch ein DVD-Laufwerk und eine Dockingstation besorgen
(die wohl noch mehr als 1 USB Port hat), falls das von Nutzen wäre.

Für ein Feedback oder Tipps wäre ich sehr dankbar!
Danke und Gruss
Mitglied: wiesi200
27.09.2008 um 17:22 Uhr
Versuchs mal mit der Knoppix Live CD
Das ISO auf CD brennen mit der CD Booten und los sollte es gehen.
Bitte warten ..
Mitglied: zoro17
27.09.2008 um 17:26 Uhr
Hallo,
danke für die schnelle Antwort!
Wenn ich mich auf Knoppix einlasse, habe ich da eine Chance, eine USB Soundkarte
nützen zu können?
Welcher Player (mit Equalizer) gibts denn auf Knoppix? Kann der FLAC?

Gruss
Bitte warten ..
Mitglied: wiesi200
27.09.2008 um 17:36 Uhr
Kanns dir jetzt nich auswendig sagen aber drauf ist einer.
Hab damit kurzfristig einen alten reaktiviert.
Für dich währs die schnellste Lösung.

Aber mir ist jetzt noch was besseres eingefallen

http://ubuntustudio.org/

das ist speziell auf Audio|Grafik|Video zugeschnitten
Bitte warten ..
Mitglied: zoro17
27.09.2008 um 17:43 Uhr
Ja, das habe ich auch schon gesehen. Aber wenn ich ...Studio höre und an Windows
denke, dann hieß das immer, dass potente Rechner notwendig waren.
Aber das werde ich mir mal runterladen und ausprobieren...

Ich sehe halt zwei Probleme:
Meine "knapp bemessene" Hardware
Die USB Soundkartenunterstützung.

Da ich das Notebook nur als Player einsetzen will (keine Aufnahmen, keine Schnitte),
sollte es, wenn die beiden obigen Aufgaben gelöst wären, im Betrieb bzgl. Hardware
keine Probleme mehr geben, so hoffe ich.
Danke.
Bitte warten ..
Mitglied: zoro17
27.09.2008 um 17:50 Uhr
Habe bei Ubuntu nachgeschaut.
Da gibts schon das erste Problem für mich. Ist nur als DVD Image zu bekommen
Muss mir dann doch das DVD Laufwerk besorgen.
Gruss
Bitte warten ..
Mitglied: wiesi200
27.09.2008 um 18:00 Uhr
Ich glaub ich hab noch irgendwo ein älters Image. Hab's mir mal geholt aber nie ausprobiert.

Schreib dir am Montag noch eine PN.
Bitte warten ..
Mitglied: zoro17
27.09.2008 um 18:06 Uhr
Hallo wiese200,
das wäre sehr nett!
Ich lese mir mal das durch, was es zu diesem Studio gibt. Vielleicht gibts Hinweise
bzgl. Hardwarevoraussetzungen.
DVD-Laufwerk werde ich mir mal aber besorgen. Wenns läuft kanns ja kein Fehler sein.
Gruss
Bitte warten ..
Mitglied: VW
27.09.2008 um 18:12 Uhr
Moin,

Xubuntu könnte noch was für dich sein, weiß allerdings so nicht, welcher Music-Player da vorinstalliert ist.
Xubuntu ist auch als CD verfügbar.

MfG,
VW
Bitte warten ..
Mitglied: zoro17
27.09.2008 um 18:29 Uhr
Hallo VW,
danke! Lade ich mir gerade runter...
Es scheint, dass ich mit meinen Anforderungen bei Ubuntu ganz gut aufgehoben bin.
Im Studio ist Audacious drin, das kann FLAC und hat Equalizer (hoffe, der taugt was).

Irgendwo habe ich auch schon gelesen, dass jemand USB Soundkarte von Terratec zum
Laufen gebracht hat. Oder es war M-Audio!?
Diese scheinen nicht schlecht zu funktionieren. Wenn jemand eine USB-Karte unter
Xubuntu zum Laufen bekommen hat, kann man davon ausgehen, dass das unter Kubuntu
mit anderer Oberfläche oder UbuntuStudio auch geht? Oder ist das ein Trugschluss?

Bin auf Linux Gebiet ziemlicher Neuling: Sollte das Studio für meine Hardware zu
üppig sein, ließe sich Xubuntu oder Kubuntu sich mit ein paar Studio Features
aufbohren? Aber denke, einen Player haben die alle drin oder?

Vielen Dank für die guten Tipps.
Gruss
Bitte warten ..
Mitglied: wiesi200
27.09.2008 um 18:59 Uhr
Das ist eigentlich problemlos möglich.

Das was du als Xubuntu, Kubuntu, Suse, Red Heat kennst ist eigentlich immer das selbe Linux.
Es werden hier nur Softwarepakete bereitgestellt. Sprich die einen packen Standartmäsig den einen Musikplayer drauf die anderen eben einen anderen.
Das ist wie wenn du einen Windows PC kauft bei einem ist Windows mit MS Works drauf bei dem anderen MS Office und bei dem nächsten Open Office. Du kannst aber auf jeden alle der genannten Programme installieren.
Bitte warten ..
Mitglied: zoro17
27.09.2008 um 20:06 Uhr
Hab mich mal bzgl. USB Karten eingelesen. So langsam komm ich dahinter,
wie das unter Ubuntu funktioniert.
Schein alles zum Thema ALSA gehören. Dort ist auch Liste zu den möglichen
Karten zu finden.
Ich glaube, dass ich mit diesem Einstieg weiterkomme, wenn das Ubuntu
auf meinen Notebook zum Laufen kommt. Auch die Player scheinen ok zu sein. Prima.

Gruss
Bitte warten ..
Mitglied: Genios
27.09.2008 um 21:33 Uhr
Bei der Hardware würde ich mir ein Ubuntu mit Gnome und Rhythmbox mal genauer betrachten.
Aber auch das wird nicht rund laufen, glaube ich zumindest.
Bitte warten ..
Mitglied: zoro17
27.09.2008 um 21:54 Uhr
Hallo Genios,
hab nachgelesen, was Rhythmbox überhaupt ist.
Ist die Kombination Ubuntu mit Gnome und Rhythmbox besonders ressourcenschonend?
Du machst mir ja kaum Hoffnung
Ist das Erfahrung oder eher begründete Vermutung?

Gruss
Bitte warten ..
Mitglied: VW
27.09.2008 um 22:43 Uhr
Zitat von zoro17:
Du machst mir ja kaum Hoffnung
XUbuntu sollte ressourcensparender sein, allerdings ist es bei mir letztes mal schon gescheitert, XUbuntu (Alternate-Install) auf einem Laptop mit 600MHz und 64MB RAM zu installieren. Mit 128MB ging es dann.

Ich verwende darauf inzwischen Win2000, wo ich alles unnötige an Diensten usw. deaktiviert habe. Als einfachen Media-Player verwende ich VLC, der so gut wie alles abspielt.

VW
Bitte warten ..
Mitglied: zoro17
27.09.2008 um 22:54 Uhr
Hallo VW,
ich kenne die untere Grenze für Win2000 nicht genau, aber 64MB, das glaub ich nicht.
Aber danke für den Tipp. Ich werds auch mal mit Win2000 probieren. Hab ja nix zu
verlieren.
WinNT und Win98 laufen gut auf dem Notebook, aber da gibts leider keine USB Soundkarte.

Allerdings ist Deine Aussage bzgl. Xubuntu wohl das KO Kriterium. Wäre sehr schade,
da es ja immer heißt, Linux bräucht weniger als die Windows-Welt.

Gruss
Bitte warten ..
Mitglied: zoro17
27.09.2008 um 22:59 Uhr
Habe gerade bzgl. Windows 2000 nachgeschaut:

Mindestanforderungen
          • Pentium oder kompatibler CPU mit 133 MHz
          • 32 MB RAM (maximal 4 GB)
          • 2 GB Festplatte mit mind. 650 MB freiem Speicherplatz

Klingt sehr spartanisch und eher lustig, wenn man 2000 kennt. Aber das hätte ich.
Werde es auch mal versuchen...
Bitte warten ..
Mitglied: VW
27.09.2008 um 23:03 Uhr
Einige Einstellungen:
Desktop-Hintergrund: keiner
Bildschirmschoner: deaktiviert
Energieoptionen: Alles auf Dauerbetrieb
Dateisystem: FAT32

Habe leider gerade kein Win2000 zur Verfügung, aber an den Diensten kann man auch noch so'n paar Sachen ändern (Deaktivieren).

Wie der Soundkarten-Support unter Win2000 kann ich leider nicht beurteilen.

VW
Bitte warten ..
Mitglied: zoro17
27.09.2008 um 23:09 Uhr
Hallo VW,
ja, die Optionen kenne ich. Auch so ziemlich auch alles an Diensten, was man deaktivieren
kann, bevor sich 2000 selbst deaktiviert.
Bin im Wochenende, habe alles dabei, sogar auch Win2000. Nur leider das Ladegerät für
Notebook vergessen. Kann erst nächste Woche was dazu sagen, was geht und was nicht.
Leider.

Aber ich weiß, dass bzgl. USB Soundkarte fast alles auch geht, was unter XP läuft. Fast.

Gruss
Bitte warten ..
Mitglied: Arch-Stanton
28.09.2008 um 00:57 Uhr
kauf Dir nen iPod!

Gruß, Arch Stanton
Bitte warten ..
Mitglied: zoro17
28.09.2008 um 01:05 Uhr
Hallo Arch Stanton,
kommt leider nicht in Frage. Oder kann der FLAC abspielen?
Es geht nicht darum, was neues zu kaufen. Hab im anderen MediaPC schon alles drin.
Es geht mir eigentlich nur darum, das Gerät nicht wegwerfen zu müssen.
Es scheint aber mehr und mehr dahin zu tendieren, da ich gerade festgestellt habe,
dass ich nur USB 1.1 habe. Da fallen weitere "schöne" USB Karten weg.

Gruss
Bitte warten ..
Mitglied: zoro17
04.10.2008 um 13:10 Uhr
Hallo zusammen,
wollte den Thread noch zum Abschluss bringen.
Habe jetzt ein wenig ausprobiert:
alle ubuntus ohne x davor ließen sich kaum installieren. Und wenn, lief es sehr zäh.
Xubuntu ging, hatte aber Probleme, meinen Soundstick mit optischem Ausgang zum Laufen
zu bringen. Auch das Abschalten des internen Soundchip war mir nicht ganz klar
(läßt sich per Bios leider nicht machen).
Windows 98SE lief, wie gesagt gut, aber war immer Theater mit USB Geräten.

Meine jetzige Lösung ist Windows 2000. Läuft überraschend schnell (und stabil).
Soundstick wird erkannt, an dem Abschalten des internen Soundchip bin ich noch dran...

Überrascht bin ich doch etwas von dem "Hardwarehunger" der Linuxpakete. Hätte wetten
können, dass sich diese bei dieser Lowlevel-Hardware besser als die Windowswelt schlagen.

Danke nochmals für die Tipps
Gruss
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

(8)

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Ähnliche Inhalte
Windows Server
WDS mit PXE Linux (3)

Frage von HansWurstAugust zum Thema Windows Server ...

Linux Tools
Docker - Minimize your containers with alpine linux

Link von Sheogorath zum Thema Linux Tools ...

Monitoring
System Monitoring für Windows, Linux (5)

Frage von manuelw zum Thema Monitoring ...

Heiß diskutierte Inhalte
Microsoft
Ordner mit LW-Buchstaben versehen und benennen (21)

Frage von Xaero1982 zum Thema Microsoft ...

Netzwerkmanagement
gelöst Anregungen, kleiner Betrieb, IT-Umgebung (18)

Frage von Unwichtig zum Thema Netzwerkmanagement ...

Windows Update
Treiberinstallation durch Windows Update läßt sich nicht verhindern (17)

Frage von liquidbase zum Thema Windows Update ...