Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

Linux Distribution wählen

Frage Linux

Mitglied: hitazcl

hitazcl (Level 1) - Jetzt verbinden

19.03.2007, aktualisiert 25.03.2007, 5314 Aufrufe, 8 Kommentare

Welcher Windows Benutzer hat sich nicht schon mal die Frage gestellt, für welche Linux Distribution er sich entscheiden soll?

Hallo Leute,

ich habe einige Beiträge zum Thema Linux Distribution entdeckt und gelesen.
Aber bevor ich im Internet wer weiß was für Anfragen starte, eine geeignete Linux Distribution zu finden, wende ich mich doch lieber an die administrator.de Community.
Meine Frage lautet:
Verdammt noch mal, ich will mich jetzt auch mal mit Linux ausgiebiger beschäftigen und suche dazu eine geeignete allround Distribution.
Vielleicht eine, die optimal neben Windows XP läuft und mir keinen Streich spielt.
Es darf auch ruhig etwas komplizierter sein, weil ich auch ein paar erweiterte Anfängerkenntnisse habe...

Also, vielleicht kann mir ja jemand weiterhelfen und/ oder mir einen Link zu guten Vor- und Nachteilen nennen.

MfG
Mitglied: thekingofqueens
19.03.2007 um 12:24 Uhr
Ich sag einfach mal OpenSuse, relativ einfach, kann aber auch schwieriger werden. Kein Problem wenn es sich mit XP eine Platte (keine Partition!) teilen muss.
Bitte warten ..
Mitglied: Lord-Helmi
19.03.2007 um 12:52 Uhr
Wenn jetzt Namen von Distributionen in den Ring geworfen werden, dann mach in einfach mal weiter mit Ubuntu. Aber Spaß beiseite. Was soll dein System können, wofür soll es eingesetzt werden (Server/Desktop/Notebook)? In welchem Bereich liegen deine Vorkenntnisse (Windows/Linux)?

Ich würde dir empfehlen, die verschiedenen Distributionen einfach auszuprobieren. Da die meisten als Live-CD verfügbar sind, sollte das kein Problem darstellen.

Damit kannst du dann auch sehen, ob deine Hardware unterstützt wird und ob es die benötigten Programme als fertige Pakete gibt.

Ich selbst würde einem Einsteiger eher zu Ubuntu raten, da ich es für den Anfang etwas übersichtlicher finde. Ist aber wie immer Geschmackssache.

Gruß
Michael
Bitte warten ..
Mitglied: Lord-Helmi
19.03.2007 um 12:52 Uhr
-- Doppelt eingestellt, Sorry --
Kann gelöscht werden.
Bitte warten ..
Mitglied: Lord-Helmi
19.03.2007 um 12:53 Uhr
-- Doppelt eingestellt, Sorry --
Kann gelöscht werden.
Bitte warten ..
Mitglied: thomas-gelnhausen
19.03.2007 um 15:57 Uhr
Ich habe seit einen Jahr erfolgreich Suse Linux 10.0 zusammen mit Windows XP auf einer 80 GB Festplatte, wobei ich rd. 20 GB für Linux abgeteilt habe. Inzwischen gibt es OpenSuse oder andere Linux Varianten. Linux akzeptiert Windows XP und mit einer Start-Software wie z.B. Grub kann man wählen ob man Windows oder Linux starten will. Ich kann es nur empfehlen. Vorher sicherheitshalber von Windows ein Backup machen. Da gibts am Kiosk Zeitschriften die Linux DVDs anbieten und die Installation und das Wichtigste erklären. Einfach mal ausprobieren!
Gruss Thomas
Bitte warten ..
Mitglied: cyson78
20.03.2007 um 11:01 Uhr
Hallo,
also eine generelle Empfehlung für eine Distribution zu geben ist kaum möglich. Alle Distributionen haben ihre Vor- und Nachteile. Es gibt in zahlreichen Foren inzwischen endlose Diskussionen, teilweise sogar Streitigkeiten, welches nun die beste Distribution ist.
Als ich anfing mich mit Linux zu beschäftigen, habe ich Suse Linux genommen. Inzwischen heißt es ja openSUSE und kann kostenlos heruntergeladen werden. Die Suse Distribution bietet einem alles, was man haben möchte. Manche bezeichnen es sogar als das bessere Windows, daran kann man sehen, dass es recht intuitiv zu bedienen ist. Durch die immense Paketauswahl ist es aber gerade für Anfänger schwierig zu entscheiden, welches Paket bzw. welches Programm für welchen Zweck man nun nutzen möchte.
Inzwischen nutze ich Ubuntu. Es wird von CD installiert und bietet eine weitaus kleinere Auswahl von Programmen. Also die Qual der Wahl bleibt einem erspart, da die Distribution eben sehr schlank ausgeliefert wird. Fehlende bzw. benötigte Pakete kann man sich jedoch komfortabel aus dem Netz downloaden. Bei der Hardwareerkennung hatte ich bisher keine Probleme, alles wurde einwandfrei erkannt.
Hat man umfangreiche Kenntnisse in Linux und auch etwas Zeit, so sollte man sich mal Gentoo anschauen. Bei dieser Distribution muss man seine Pakete, sprich sein System, selber kompilieren. Das hat den Vorteil, dass man ein System erhält, welches optimal auf die eigene Hardware abgestimmt ist. Der Nachteil ist eben, man muss genau wissen, was man tut und braucht auch recht viel Zeit, da die Pakete erst einmal aus dem Internet geladen werden müssen. Eine gute Breitbandverbindung ist damit ebenfalls empfehlenswert.
Es gibt noch zahlreiche andere Distributionen für unterschiedliche Zwecke. Man muss sich also immer fragen, was möchte man machen und was ist das Ziel.
Wenn man sich unschlüssig ist, kann man den Vorteil nutzen, dass viele Distributionen heute auch als Live-CD erhältlich sind, so kann man sich erst einmal einen Eindruck verschaffen und das System von CD starten. Da allerdings alle großen Distributionen hauptsächlich auf KDE bzw. Gnome setzen, dürfte, jedenfalls optisch gesehen, der Unterschied nicht groß ausfallen.
Teste einfach zwei oder drei Distributionen und schaue, was für dich persönlich am geeignetsten ist.
Bitte warten ..
Mitglied: Schlachter
24.03.2007 um 21:13 Uhr
Also Einsteigern ist in meinen Augen xandros zu raten Ich weiß zwar nicht, ob es das noch gint, ich hatte es aber letztes jahr mal von dem Vertreter bekommen, und es ist einfach genau Windows. Is t alles genau das selbe
Aber Spaß beiseite, ich denk, hier ist eine richtige Linux Distri gefragt. Empfehlung: SuSE, oder mittlerweile OpenSuSE.
Aber besser: Frag mal in deinem Bekanntenkreis rum, was die haben. Ich finde es nicht wichig, welche Disti verwendet wird, sondern das man sofort mal (icq o.ä.) einen hat, dem man genau zu dieser Distri eine Lösung hat, weil er sich damit auskennt. Und wenn dein Bester Kumpel BSD oder Solaris hat, dann kannst auch das nehmen. Hol dir den bei der Einrichtung dazu, und dann frag ihn einfach, was er machen würde.
Wenn du so jemanden nicht hast, nimm SuSE. Ubuntu scheint auch nicht schlecht zu sein, aber scheinbar ist es in Foren nicht so verbreitet und daher kaum Hinweise. Naja, entscheiden musst du dich aber selbst
Bitte warten ..
Mitglied: Lord-Helmi
25.03.2007 um 07:45 Uhr
Naja, etwas muss ich hier schon widersprechen. Ubuntu hat eine sehr große und freundliche deutschsprachige Community (z.B. www.ubuntuusers.de). Wie vom Vorposter bereits geschrieben, ist jemand im Bekanntenkreis, der schon etwas länger mit der Distribution deiner Wahl arbeitet, ein nicht zu unterschätzender Vorteil.

Gruß
Michael
Bitte warten ..
Ähnliche Inhalte
RedHat, CentOS, Fedora
Linux-Distribution: CentOS 7.3 veröffentlicht

Link von Frank zum Thema RedHat, CentOS, Fedora ...

RedHat, CentOS, Fedora
Linux-Distribution: Fedora 25 erscheint mit Wayland als Standard (1)

Link von runasservice zum Thema RedHat, CentOS, Fedora ...

Schulung & Training
gelöst CompTIA Linux+ (2)

Frage von honeybee zum Thema Schulung & Training ...

Neue Wissensbeiträge
Google Android

Cyanogenmod alternative Downloadquelle

(2)

Tipp von Lochkartenstanzer zum Thema Google Android ...

Batch & Shell

Batch als Dienst bei Systemstart ohne Anmeldung ausführen

(5)

Tipp von tralveller zum Thema Batch & Shell ...

Sicherheits-Tools

Sicherheitstest von Passwörtern für ganze DB-Tabellen

(1)

Tipp von gdconsult zum Thema Sicherheits-Tools ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows 7
gelöst Lokales Adminprofil defekt (25)

Frage von Yannosch zum Thema Windows 7 ...

Server
gelöst Wie erkennen, dass nur deutsche IPs Zugang zu einer Website haben? (22)

Frage von Coreknabe zum Thema Server ...

LAN, WAN, Wireless
gelöst Statische Routen mit ISC-DHCP Server für Android Devices (22)

Frage von terminator zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Exchange Server
gelöst Migration Exchange 2007 zu 2013 - Public Folder teilweise weg (16)

Frage von Andy1987 zum Thema Exchange Server ...