Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

Linux Server startet nicht

Frage Linux

Mitglied: juan90419

juan90419 (Level 1) - Jetzt verbinden

19.04.2008, aktualisiert 21:07 Uhr, 4073 Aufrufe, 4 Kommentare

Zugriff nur noch über SSH als ROOT möglich.

Wir haben einen Ded. Server bei einem Provider und haben Acronis True Image installiert, währwend der installation erhielten wir den fehler "SNAPAPI" wäre nicht installiert. Dies wurde nachträglich installiert und der Server wurde im Anschluss neu gebootet.

Nun startet der Server zwar aber sehr sehr langsam und mit jede menge Fehlern.
Wir haben zwar SSH zugriff aber nicht auf unsere IP, die uns vergeben wurde sondern über die Serielle Konsole (IP) die uns der Provider zur verfügung gestellt hat.

Wir benötigen hauptsächlich apache (plesk) und/oder ftp um ein Backup zu machen. Damit wir den Server resetten können.
Linux erfahrene sind wir leider auch nicht.

1. Wie kann ich über SSH eine IP vergeben bzw. einen FTP port öffnen?
2. Woran könnte das Problem bestehen, das es seit dem Reboot nicht mehr läuft?

System: SUSE LINUX Ent. Server 10
Mitglied: aqui
19.04.2008 um 12:18 Uhr
Eine IP vergibst du mit dem ifconfig ethx xxx Befehl. Einfach man ifconfig eingeben, der erklärt die Syntax.
FTP musst du nicht aktivieren um ein Backup zu machen !!!
Wenn SSH aktiv ist kannst du auch dann mit SCP Daten auf den Host transferieren.
SCP ist bei Linux mit an Bord. Wenn du die Daten von einem PC aus übertragen willst dann hilft dir das freie WinSCP dabei.
Hier kann man es runterladen:

http://winscp.net/eng/docs/lang:de
Bitte warten ..
Mitglied: juan90419
19.04.2008 um 14:30 Uhr
Danke für deine schnelle Antwort.

folgendes bekomme ich bei ifconfig:

eth1___Link encap:Ethernet HWaddr 00:E0:81:5B:41:90
inet6 addr: fe80::2e0:81ff:fe5b:4190/64 Scope:Link
UP BROADCAST NOTRAILERS RUNNING MULTICAST MTU:1500 Metric:1
RX packets:33502 errors:0 dropped:0 overruns:0 frame:0
TX packets:145 errors:0 dropped:0 overruns:0 carrier:0
collisions:0 txqueuelen:1000
RX bytes:2228274 (2.1 Mb) TX bytes:83058 (81.1 Kb)
Interrupt:233

lo___Link encap:Local Loopback
inet addr:127.0.0.1 Mask:255.0.0.0
inet6 addr: ::1/128 Scope:Host
UP LOOPBACK RUNNING MTU:16436 Metric:1
RX packets:159 errors:0 dropped:0 overruns:0 frame:0
TX packets:159 errors:0 dropped:0 overruns:0 carrier:0
collisions:0 txqueuelen:0
RX bytes:29251 (28.5 Kb) TX bytes:29251 (28.5 Kb)

Ich kann mich momentan leider nur über Port 3004 verbinden und da wirft mich SCP raus.
Über den Tunnel geht es irgendwie auch nicht. Bekomme keine Authentifizierung.

Zuvor konnte ich mich über SSH und FTP 88.84.135.XX:22 einloggen. Jedoch nicht mehr errichbar.
Nun habe ich nur die Serielle Konsole SSH 88.84.134.XXX:3004. Dabei muss ich mich zwei mal Authentifizieren.
1 x mit der Kd-Nummer (die mir vergeben wurde) und 1 x mit ROOT
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
19.04.2008 um 18:52 Uhr
Dort ist keine IPv4 Adresse auf dem Interface eth1 sondern nur eine IPv6 Adresse die natürlich nichts bewirkt ! Aussehen sollte es so:
01.
//eth0      Link encap:Ethernet  HWaddr 00:00:CB:59:82:53 
02.
           -> inet addr:192.168.1.250  Bcast:192.168.1.255  Mask:255.255.255.0 <- 
03.
                inet6 addr: fe80::200:cbff:fe59:8253/64 Scope:Link 
04.
                UP BROADCAST MULTICAST  MTU:1500  Metric:1 
05.
                RX packets:0 errors:0 dropped:0 overruns:0 frame:0 
06.
                TX packets:51128 errors:0 dropped:0 overruns:0 carrier:0 
07.
                collisions:0 txqueuelen:1000 
08.
                RX bytes:0 (0.0 b)  TX bytes:3069648 (2.9 MiB) 
09.
                Interrupt:9 Base address:0xb800
Mit ipconfig eth1 88.84.135.XX netmask 255.255.255.0 solltest du dem Ethernet Interface wieder die richtige IP zuweisen können, damit dein Host wieder erreichbar ist.
Achtung die "netmask 255.255.255.0" musst du natürlich durch deinen richtigen Wert beim Provider bzw. der öffentlichen IP die du zugewiesen bekommen hast ersetzen !!
Das ist nur ein Beispiel für die Syntax hier...
Bitte warten ..
Mitglied: juan90419
19.04.2008 um 21:07 Uhr
Vielen Dank.

Habe es zwar geändert aber der fehler besteht weiterhin.
Habe auch versucht in die config datei reinzuschreiben. Bekomme die Meldung "permission denied". auch mit "(sudo) su".

Nun muss ich, denk ich mal doch ein reset durchführen. Leider sind meine Backups 2 Monate alt.
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Off Topic

"Ich habe nichts zu verbergen"

(2)

Erfahrungsbericht von FA-jka zum Thema Off Topic ...

Ähnliche Inhalte
RedHat, CentOS, Fedora
gelöst Red Hat Enterprise Linux Server GPT-Festplatten aus Windows Server (7)

Frage von xxlukasxx zum Thema RedHat, CentOS, Fedora ...

Linux
Linux Server Alternative zu Windows Server 2012 R2 (11)

Frage von Stefan007 zum Thema Linux ...

Linux
Linux-Server (IGEL UMS5) auf Windows umziehen (2)

Frage von Holywarrior1 zum Thema Linux ...

Festplatten, SSD, Raid
Server startet nicht mehr nach Festplattentausch (3)

Frage von Stibe88 zum Thema Festplatten, SSD, Raid ...

Heiß diskutierte Inhalte
Linux Netzwerk
gelöst DHCP vergibt keine Adressen (32)

Frage von Maik82 zum Thema Linux Netzwerk ...

Apache Server
gelöst Lets Encrypt SSL mit Apache2 (20)

Frage von banane31 zum Thema Apache Server ...

CPU, RAM, Mainboards
Kaufberatung für mind. 8 verschiedene HighEnd-Mainboards (20)

Frage von yperiu zum Thema CPU, RAM, Mainboards ...

Mac OS X
Mac kann nicht im LAN pingen alle anderen schon (14)

Frage von smartino zum Thema Mac OS X ...