Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

Linux Verzeichnis über XP-Pro-Rechner sichern!

Frage Sicherheit Backup

Mitglied: satori

satori (Level 1) - Jetzt verbinden

01.02.2010, aktualisiert 13:57 Uhr, 5439 Aufrufe, 3 Kommentare

etc Verzeichniss von Linux-Rechner über Windows-Xp-Pro Rechner sichern - nur wie?

Hallo Zusammen,

ich möchte gerne das ETC verzeichnis von einem unserer Linux-Rechner über einen Windows Rechner sichern. Für bisherige Sicherungen haben wir das Tool Cobian Backup verwendet welches wirklich super ist, nur scheint das Programm Probleme mit Linux zu haben. Kann ich denn überhaupt Verzeichnisse von einem Linux Rechner über Windows sichern? Wenn ja wie? Geplante Tasks oder ne Batch. Hab da nicht wirklich ahnung von, wäre nett wenn ihr mir da helfen könntet!

Vielen Dank im Vorraus.

Gruß
Mitglied: jhinrichs
01.02.2010 um 14:19 Uhr
Moin,
bei Deiner Frage gibt es mehrere Punkte zu klären:

1.: Sind die zu sichernden Daten statisch oder verändern sie sich fortlaufend (Datenbanken etc.)?
Bei den Daten im /etc-Verzeichnis handelt es sich ja in der Regel um statische Konfigurationsdateien und -skripte, sollte also mittels normalem Kopier-/Archivierbefehl funktionieren.

2.: Will ich alle Dateien einzeln sichern oder in einer (kompimierten) Archivdatei, die mir auch die Verzeichnisstruktur erhält?
Ich plädiere für letzteres, also:
tar -czf /tmp/backup.tgz /etc

3.: Wie bekomme ich jetzt die /tmp/backup.tgz auf den Windows-Rechner?
Hier mehrere Möglichkeiten:
- per SMB/CIFS-Freigabe, wahlweise auf dem Linuxrechner (erfordert die Installation des Samba-Servers) oder dem Windows-Rechner (erfordert auf dem Linuxrechner ein Programm wie smbclient oder mount.cifs)
- per NFS, erfordert auf dem Windowsrechner die Installation der Services for Unix o.ä., dann kann man sich noch entscheiden, wer Server und ver Client ist
- per scp, dazu braucht man auf dem Windowsrechner ein Programm wie pscp (erfordert keine Installation)
- per http oder ftp (Server auf dem Linuxrechner oder der Windowsmaschine)

4.: Wer entscheidet, wann das Backup startet?
Also manuelles Anstoßen, autómatischer Start (cron/Taskplaner), wenn autmatisch, dann die Frage, was passiert, wenn einer der beteiligten Rechner nicht läuft etc.

Das müsste alles zunächst geklärt werden....

<Oberlehrermodus>
"Voraus" schreibt man mit einem "r"!!!!!!!!!!!
</Oberlehrermodus>


Viele Grüße
Bitte warten ..
Mitglied: satori
01.02.2010 um 14:30 Uhr
Hey erstmal vielen Dank für deine Antwort. Ich versuche jetzt einfach mal sie so gut es geht zu beantworten.
1.Die Dateien ändern sich von Zeit zu Zeit.
2. Ich tendiere hier auch zu letzterem
3. Hier kann ich nicht mehr folgen, was wäre denn am einfachsten, auf der Linux Kiste ist Samba auf jeden fall drauf!
4. Soll regelmäßig Automatisch ausgeführt werden.

Vielen Dank im VoRaus
Bitte warten ..
Mitglied: jhinrichs
01.02.2010 um 14:47 Uhr
Hallo,
"änder sich von Zeit zu Zeit" heißt, werden mal bearbeitet, aber es kann sichergestellt werden, dass während des laufenden Backups keine Dateien verändert werden (also keine Datenbank-/Log-/etc-Verzeichnisse unterhalb von /etc)?

Dann hier eine grobe Skizze, die noch ergänzt werden müsste um die Fehlerbehandlung (Windowsrechner nicht erreichbar, /tmp/backup vorhanden/nicht leer etc.):
Nachteile: das Skript muss mit root-Rechten laufen, die CIFS-Anmeldeinformationen müssen im Klartext gespeichert werden.
01.
#!/bin/bash 
02.
 
03.
#Mount-Point anlegen und Windows-Freigabe mounten 
04.
mkdir /tmp/backup 
05.
mount.cifs //NETBIOSNAME/FREIGABE /tmp/backup user=WINDOWSUSER pass=WINDOWSPASSWORT 
06.
 
07.
#Backup schreiben 
08.
tar -czf /tmp/backup.tgz /etc 
09.
 
10.
#Mountpoint/Backupverzeichnis entfernen 
11.
umount /tmp/backup 
12.
rm -r /tmp/backup
Dann das Skript z.B. als /usr/sbin/backupscript ausführbar machen:
chmod 700 /usr/sbin/backupscript

Auf dem Windows-Rechner mit Namen "NETBIOSNAME" muss natürlich die Freigabe "FREIGABE" existieren und mit den entsprechenden Zugriffsrechten für den User "WINDOWSUSER" versehen sein.
Wenn Du in das Skript nicht Name und Passwort des Windows-Benutzers schreiben möchtest, kannst Du auch statt
01.
mount.cifs //NETBIOSNAME/FREIGABE /tmp/backup user=WINDOWSUSER pass=WINDOWSPASSWORT
schreiben:
01.
mount.cifs //NETBIOSNAME/FREIGABE /tmp/backup credentials=/Pfad/Zur/Datei
und diese Datei so aufbauen:
01.
WINDOWSUSER 
02.
WINDOWSPASSWORT
Das ganze per cron-Job aufrufen.
Viele Grüße
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

(8)

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Ähnliche Inhalte
Microsoft
gelöst Win8 Pro Rechner auf Win 10 pro updaten (6)

Frage von thomasreischer zum Thema Microsoft ...

Festplatten, SSD, Raid
12TB written pro SSD in 2 Jahren mit RAID5 auf Hyper-VServer (2)

Erfahrungsbericht von Lochkartenstanzer zum Thema Festplatten, SSD, Raid ...

Heiß diskutierte Inhalte
Microsoft
Ordner mit LW-Buchstaben versehen und benennen (20)

Frage von Xaero1982 zum Thema Microsoft ...

Outlook & Mail
gelöst Outlook 2010 findet ost datei nicht (19)

Frage von Floh21 zum Thema Outlook & Mail ...

Netzwerkmanagement
gelöst Anregungen, kleiner Betrieb, IT-Umgebung (18)

Frage von Unwichtig zum Thema Netzwerkmanagement ...

Festplatten, SSD, Raid
M.2 SSD wird nicht erkannt (14)

Frage von uridium69 zum Thema Festplatten, SSD, Raid ...