Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Liste der installierten Programme leer

Frage Microsoft Windows Server

Mitglied: alex86

alex86 (Level 1) - Jetzt verbinden

12.02.2012 um 10:47 Uhr, 4564 Aufrufe, 13 Kommentare

Die Liste der installierten Programme ist bei mienem SBS 2003 leer. (Systemsteuerung -> Software)

Hallo Leute,

seit geraumer Zeit ist die Liste der installierten Software komplett leer.

9f461502291693ec6c7362ca1bc382fe - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern

habe natürlich bereits gegoogelt und diverse Sachen ausprobiert, wie z.B. zu lange Werte in der Registry gelöscht - hat aber nichts gebracht.

Ich bin wohl nicht der einzige mit diesem Problem, aber eine Lösung habe ich noch nirgens gefunden.

Vielen Dank
Alex
Mitglied: education
12.02.2012 um 12:11 Uhr
soviele probleme auf deiner kiste....

plattmachen und neu aufsetzen.
ads einspielen..
weg sind die probleme
Bitte warten ..
Mitglied: alex86
12.02.2012 um 12:19 Uhr
Die meisten Probleme habe ich bereits beheben können, da war noch einiges mehr im Argen.

Neu aufsetzen wäre mir ehrlich gesagt das liebste, nur der Aufwand... AD + Exchange und noch ein paar andere Sachen... hab so was noch nie gemacht, ich administriere momentan nur das bestehende System.
Da hab ich ein bisschen Angst vor dem Datenverlust...
Bitte warten ..
Mitglied: NetWolf
12.02.2012 um 13:39 Uhr
Moin Moin,

ich kann education nur Recht geben: platt machen und neu aufsetzen.
Addiere mal die Zeit, die du bisher investiert hast und vergleiche mal das mal mit einer neuen Installation.
Mal davon abgesehen, welche Probleme noch alles auftauchen und deine Zeit kosten.

Eine Datensicherung sollte immer vorhanden sein, also keine Angst vor Datenverlust.

btw wenn du noch nie eine Installation durchgeführt hast, nehme ein Testsystem und übe erst mal. Das ist Basiswissen und sollte auch für die Administration eines solchen Systems vorhanden sein.

Welche Position bekleidest du denn in der Firma? z.B. Sachbearbeiter, der nun den Server administrieren soll?

ym2c

Grüße aus Rostock
Wolfgang
(Netwolf)
Bitte warten ..
Mitglied: alex86
12.02.2012 um 15:45 Uhr
Ich verstehe nicht ganz wieso man einen Server gleich neu aufsetzen muss wenn es ein paar Probleme gibt.

Ich habe außerdem bereits eine offline Defragmentierung des AD und der Exchange Datenbank ausgeführt weil diese fehlerhaft waren (Es funktionierte alles ganz normal, jedoch wurden in die Ereignisanzeige immer wieder Fehler geschrieben).

Das waren die gröberen Dinge, nun sind eben noch ein paar kleinere Sachen die ich beheben muss.

Es ist die Firma meines Vaters, ich habe die EDV Betreuung übernommen. Bin zwar kein EDV Techniker mehr aber mit ein wenig Einlesen geht das meiste doch noch gut von der Hand.

Neu aufsetzen ist bestimmt hart wenn man das noch nie gemacht hat... vor allem die Migration des AD, der ganzen Freigaben (es gibt zudem 3 Partitionen auf die sich die Freigaben verteilen), Migration des Exchange etc... da graust es mir schon ein wenig davor wenn ich ehrlich bin.
Bitte warten ..
Mitglied: NetWolf
12.02.2012 um 17:34 Uhr
Ich verstehe nicht ganz wieso man einen Server gleich neu aufsetzen muss wenn es ein paar Probleme gibt.
Die Erfahrung zeigt, dass ein paar Probleme wieder ein paar Probleme hervorrufen, die wider ein paar Probleme hervorrufen ......
Da keiner normalerweise Lust und Zeit hat Tage/Wochen/Monate/Jahre an so einer Kiste rumzubasteln, ist es einfach sinnvoller diese neue Aufzusetzen.

Ich habe außerdem bereits eine offline Defragmentierung des AD und der Exchange Datenbank ausgeführt weil diese
fehlerhaft waren (Es funktionierte alles ganz normal, jedoch wurden in die Ereignisanzeige immer wieder Fehler geschrieben).
Das waren die gröberen Dinge, nun sind eben noch ein paar kleinere Sachen die ich beheben muss.
hmm, wenn so etwas nötig ist, mache ich mir immer Gedanken....

Es ist die Firma meines Vaters, ich habe die EDV Betreuung übernommen. Bin zwar kein EDV Techniker mehr aber mit ein wenig
Einlesen geht das meiste doch noch gut von der Hand.
so etwas hatte ich vermutet

Neu aufsetzen ist bestimmt hart wenn man das noch nie gemacht hat...
ja, da sollte man sich schlau machen, oder einen Fachmann rufen (der Fachmann dürfte es schneller erledigen)

vor allem die Migration des AD,
wie viele Mitarbeiter hat dein Vater? Also bis 20/30 solle es per Hand sinnvoller sein. Altdaten würde ich nicht übernehmen, da man sich damit wieder die Probleme in das neue System holt.

der ganzen Freigaben (es gibt zudem 3 Partitionen auf die sich die Freigaben verteilen),
es kommt nicht auf die Anzahl der Partitionen an, sondern auf die Anzahl der Ordner, die freigegeben werden sollen.
Wenn das viel Aufwand ist, stimmt imho die Struktur der Ordner nicht.

Migration des Exchange etc... da graust es mir schon ein wenig davor
ok, das hast du noch nie gemacht, einen Exchange installiert. Die Installation selber dauert ne 1/2 Stunde. Die User kommen aus dem AD und die Client-PCs sind auch nicht zu bearbeiten, wenn Domäne und Exchange und Postfächer gleich geblieben sind.
Auch hier würde ich bis 50 Mitarbeiter alles selber einstellen und nicht von einem alten System übernehmen.

wenn ich ehrlich bin.
diese Einsicht ist gut. Dann versuche deinem Vater zu erklären, er soll einen Fachmann das System neu aufsetzen lassen. Wartung und Pflege kannst du danach ja wieder übernehmen.

Grüße aus Rostock
Wolfgang
(Netwolf)
Bitte warten ..
Mitglied: education
13.02.2012 um 07:57 Uhr
naja wie netwolf schon sagte, auf probleme folgen probleme.

wenn du wie du hier geschrieben hast: http://www.administrator.de/forum/SBS-2003-Virtueller-SMTP-Server-l%C3% ...
auch noch probleme mit dem smtp hast wäre es sicherer das system neu zu machen.

für ein fachmann ist es kein grosser akt. evtl wäre auch gleich zu überlegen bei der gelegenheit umzusteigen auf neuen server und neue sbs version....
Bitte warten ..
Mitglied: alex86
13.02.2012 um 08:53 Uhr
Morgen Leute,

danke für eure Ratschläge.
Da der Server im Moment noch dazu neuerdings Hardwareprobleme hat und schon ein paar Jahre auf dem Buckel hat, habe ich heute einen neuen bestellt. Den kann ich dann parallel dazu neu aufsetzen und dann reinhängen.

Wie wird sich das verhalten wenn es im Netzwerk plötzlich 2 DC gibt? Die Domäne des neuen Servers soll natürlich wieder gleich heißen, da wirds Konflikte geben wenn diese gleichzeitig im Netz hängen denke ich mal.

PS: Das jetzige Netzwerk wurde von einer Firma, also auch von einem "Spezialisten" gemacht - allerdings mehr schlecht als recht. Erstens war nur noch eine Festplatte drin, es war keine Sicherung eingerichtet bzw. funktionierte sie nicht mehr, und der Server hatte unzählige Fehler... das beste ist ja dass bei allen Clients ein normales POP Konto im Outlook eingerichtet war anstatt es richtig über den POP Connector / Exchange laufen zu lassen. Es ist zwar als Datendatei das Exchange Konto eingerichtet, die Mails werden also am Exchange abgelegt, aber das ist doch eine sehr russische Lösung. Vermutlich hat er das gemacht weil der POP Connector aufgrund des virtuellen SMTPs nicht funktioniert.

PPS: Wenn ich nicht weitgerkomme hole ich mir einen Profi, habe ja immerhin 2 Arbeitskollegen die EDV Techniker sind und sowas regelmäßig machen.
Bitte warten ..
Mitglied: education
13.02.2012 um 17:43 Uhr
2 gleiche domain gleiche netzwerk wird nicht funktionieren.
Bitte warten ..
Mitglied: alex86
13.02.2012 um 18:44 Uhr
OK und wie geht man da im Normalfall vor?
Bitte warten ..
Mitglied: education
17.02.2012 um 15:51 Uhr
install den neuen Server,
und dann frägt er nach ob schon ein sbs vorhanden ist oder ob man diesen komplt. neu einrichten will.
sagt schon vorhanden,
daten werden migriert vom alten sbs
alter sbs wird herruntergefahren
usw. gibt aber 10000 Anleitungen im netz wie man das macht google mal nach sbs migrieren wirst bestimmt fündig.
Bitte warten ..
Mitglied: alex86
17.02.2012 um 18:49 Uhr
Danke - werd mich bevor ich das angehe eine Anleitung suchen.
Ich habe mich jetzt aber für den SBS 2011 entschieden, habe mir sagen lassen das wäre um einiges sinnvoller als den 2003er noch mal zu installieren

direkt migrieren werde ich so wenig wie möglich, die Postfächer exportiere/importiere ich manuell über die Clients denke ich... sind ja nicht so viele.
Bitte warten ..
Mitglied: education
26.02.2012 um 12:38 Uhr
gute entscheidung.

viel erfolg.
Bitte warten ..
Mitglied: alex86
26.02.2012 um 13:41 Uhr
Hey,

habe die Umstellung dieses Wochenende durchgeführt (bin noch dabei) ... so weit läuft mal alles, auch der POP Connector.
Leider hat der neue Server keine serielle Schnittstelle, somit kann ich die Telefonanlage nicht anschließen... (gibt keine USB Treiber für Server 2008 64Bit) PCIe Karte ist aber schon bestellt.

Was mich sehr wundert: Die Maschine hat 4GB Ram, und der ist die meiste Zeit voll ausgelastet!
Die Festplatten sind nur am rattern... war direkt nach dem neu aufsetzen auch schon so.

Es laufen momentan 124 Prozesse.

Wäre sonst nicht die schlechteste Hardware. XEON E3-1260L 2,40GHz, 4GB DDR3 RAM und 2x SATA Platten mit 64MB Cache.
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

(2)

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Ähnliche Inhalte
Windows 10
VPN Netzlaufwerk leer (4)

Frage von Edaseins zum Thema Windows 10 ...

Windows Netzwerk
gelöst Excel Liste soll Partnerfirma zugänglich gemacht werden (3)

Frage von Knorkator zum Thema Windows Netzwerk ...

Heiß diskutierte Inhalte
LAN, WAN, Wireless
gelöst Server erkennt Client nicht wenn er ausserhalb des DHCP Pools liegt (28)

Frage von Mar-west zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Windows Server
Server 2008R2 startet nicht mehr (Bad Patch 0xa) (18)

Frage von Haures zum Thema Windows Server ...

Outlook & Mail
Outlook 2010 findet ost datei nicht (18)

Frage von Floh21 zum Thema Outlook & Mail ...