Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
Kommentar vom Moderator Biber am 12.02.2010 um 10:06:34 Uhr
Persönliche Daten des Beitragsersteller etwas verallgemeinert (Name der Schule/Ort entfernt)

Was machen nach der Schule? auf jeden Fall im IT-Bereich...

Frage Weiterbildung Ausbildung

Mitglied: Jumbieno

Jumbieno (Level 1) - Jetzt verbinden

12.02.2010, aktualisiert 10:08 Uhr, 3656 Aufrufe, 12 Kommentare

Hallo hätte eine Frage für meinen zuküntigen Schul/Beruf - weg.
Ich hoffe ihr könnt mir helfen ;)

Meine Person:

Ich heiße Christoph kurz Chris
komme aus Österreich
bin 15 Jahre alt und werde im Juni 16
und besuche im Moment die VBS Handelsakademie Schulname [Edit Biber] Name der Schule entfernt [/Edit]


Auch als eines der vielen Fächer habe ich Wirtschaftsinformatik, und es interessiert mich, macht auch teilweise Spaß.
Ab der 3ten Klasse werde ich den "Zweig" Multimedia und Webdesign" wählen da leider der Zweig Sofatwareentwicklung(wäre mein Favorit gewesen) wegen mangelder Interesse dieses Jahr nicht mehr angeboten wird.

Also mein Zukunftsberufsbild ist für mich eigentlich klar, Softwareentwickler, Programmier, Server irgendwas oder so ;)

Nun die Möglichkeiten (höre gerne auch Ideen von euch )

-Nach erfolgreicher Absolvierung der Matura (5te Klasse) ab in die Uni und Informatik (bzw. nen Fachbereich) studieren.

-Ich habe auch von einem Studium (Dualstudium nennen sie es) bei IBM gehört bzw auf der Website bisschen erkundigt, doch ganz schlau bin ich noch nicht ganz darüber.

-Oder ich suche mir nach der Schule einen Job und beginne halt nur mit wenig Erfahrung.

Falls Ihr noch mehr Ideen beziehungsweise Möglichkeiten für mich aufzählen könnt wäre das sehr nett.

Liebe Grüße Chris , ich hoffe ihr könnte mir helfen/beraten.
Mitglied: 2hard4you
12.02.2010 um 08:59 Uhr
Guten Morgen,

bei uns in Deutschland heißt das Studium an einer Berufsakademie, sich bei einer großen (IT) Firma bewerben und dann die Zielrichtung BA haben - da hast Du praktische Erfahrungen und studierst.

Im Normalfall bezahlt Dich die Firma (deswegen ne große Firma suchen) und Du hast damit Dein Studium finanziert. - bist abwechselnd auf Arbeit und beim Studium und wirst auch meist übernommen (die haben ja schon für Dich gelöhnt)

Gruß

24
Bitte warten ..
Mitglied: H41mSh1C0R
12.02.2010 um 09:01 Uhr
Was du auf jeden Fall machen solltest:

Präsentationstage wie : "Tag der offenen Tür"

nutzen.

Sowas gibt es sowohl an Hochschulen als auch in Unternehmen und da kannst du dir schon Details holen um die eigenen Vorstellungen/Erwartungen zu überdenken bzw. zu erweitern.

Ich habe 4 Jahre vor dem Studium damit angefangen (5-6 Hochschulen pro Jahr abgeklappert) und so meine Hochschule gefunden die alle meine Kriterien erfüllte. =)

Grüße
Bitte warten ..
Mitglied: maretz
12.02.2010 um 09:35 Uhr
Moin,

Option 3 mit nach der Schule nen Job suchen und ohne Ausbildung anfangen: Kurz gesagt: Scheiss Idee! Du wärst dann nur nen Quereinsteiger OHNE Erfahrung -> und somit sind deine Job-Chancen extrem überschaubar. Von dem möglichen Gehalt möchte ich mal nicht reden.

Für mich jedoch viel Intressanter: Wie stellst du dir den Job des Software-Entwicklers vor? Was glaubst du was ein Programmierer macht? Weil dann kann man dir eher sagen ob deine Ansichten realistisch sind... Hast du schonmal nen (komplexeres) Programm geschrieben bei dem du auch mal nen paar Wochen lang jeden Tag dran gesessen hast? Denn es ist das eine mal eben nen kleines Prog zu schreiben was in 3 Stunden läuft und bunte Bilder zeigt. Etwas anderes ist es wenn man 3 Wochen an einem Problem hängt bei dem man ein Programm dazu bekommen muss auch die 17te Nachkommastelle noch vernünftig auszuwerfen oder das man eine komplexe Funktion programmieren muss bei der man nach ner Woche das erste mal überhaupt nen Testlauf machen kann... (und dann sieht das alles gnadenlos absemmelt weil man irgendwo ne falsche Variable genommen hat... nen j statt nen i in nem 60-Seiten-Programmcode....*aus eigener jüngster Erfahrung spricht*).

Dann ist die Frage: Möchtest du was praktisches machen ? Dann wäre ggf. ne Betriebliche Ausbildung besser als das Studium. ABER: Nach dem Studium sind die Job-Aussichten und das Gehalt eben ne nummer besser.
Bitte warten ..
Mitglied: 43964
12.02.2010 um 09:48 Uhr
Hi,
ne Ausbildung oder ein Studium ist Pflicht.
Als Quereinsteiger hast du kaum Chancen. Vielleicht kannst du mit Glück eine Anstellung bekommen, wenn du dann aber mal wechseln willst/musst, wird es schon eng!

Job und begleitendes Studium kann ich aus eigener Erfahrung bestens empfehlen! Es ist natürlich etwas härter als eine Ausbildung, und du hast nicht viel Freizeit wie deine Kumpels, aber es rentiert sich!

Jetzt aber ein GANZ WICHTIGER praktischer Tipp:
Lösche deinen Namen, deine Schule und deine Klasse! Solchen Daten haben im Netz nichts verloren! Für diesen Thread hier reicht es aus, wenn du schreibst "bin 16, komme aus der Gegend XY in Österreich und besuche die VBS Handelsakademie".
Das reicht!
Bitte warten ..
Mitglied: NordPol
12.02.2010 um 09:54 Uhr
Programmierer und Softwareentwickler waren früher keine schlechten Jobs, heute werden die in Ländern wie Indien für weniger Geld absolviert, außer Programmieren von Websites oder Ähnlichen, da kannst noch ein gute Summe verdienen.

lg NordPol
Bitte warten ..
Mitglied: dog
13.02.2010 um 02:32 Uhr
Du wärst dann nur nen Quereinsteiger OHNE Erfahrung -> und somit sind deine Job-Chancen extrem überschaubar. Von dem möglichen Gehalt möchte ich mal nicht reden.

Das Interessante ist ja, dass die jährliche Heise-Umfrage dem widerspricht.
Nach 10 Jahren haben sich demnach Studium oder keine Ausbildung egalisiert.
Nach 20 Jahren hätte dann der ohne Studium immer noch mehr verdient.

Programmierer und Softwareentwickler waren früher keine schlechten Jobs, heute werden die in Ländern wie Indien für weniger Geld absolviert

Das ist zumindest die Aussage, die ich von einem großen deutschen Unternehmen kenne
Ein mittelgroßes wiederum wollte mir erklären: "Admins werden eh alle bald outgesourct, Programmierer sind interessant".
Wirklich gewinnen kann man nur wenn man hier schnell und skrupellos auf einen Zug aufspringt.
Z.B. Web 2.0 oder iPhone-Programmierung, daneben ist hierzulande ja "Consulting" die ganze große Nummer
Große Dienstleister werden daneben noch Personen brauchen, die sich mit der Adaption der Software an den Kunden und Problemlösung befassen - einen Inder einzufliegen ist eben nicht immer billiger

Duales Studium ist ja auch nicht gleich duales Studium.
Es gibt Formen die laufen 3 Monate Uni / 3 Monate Unternehmen (praxisintegriertes Studium), andere als Mo-Do Unternehmen, Fr+Sa Uni (berufsbegleitendes Studium) und manche versuchen sogar noch eine Ausbildung reinzuquetschen (Ausbildungsintegriertes Studium).
Dann kann man das ganze entweder an einer FH machen, was praxisspezifischer ist, oder, in besonderen Fällen, an einer normalen Uni (Studium im Praxisverbund), was noch mal härter ist.

Vorraussetzung für ein duales Studium ist immer ein sehr guter Abschluss (mit einem 2 vor dem Komma braucht man da gar nicht mehr erscheinen) und die notwendige Belastbarkeit.
Dafür hat man dann einen Job sicher und ein kostenloses Studium
Bitte warten ..
Mitglied: maretz
13.02.2010 um 09:32 Uhr
Also zum Thema Gehaltsstudie: Ja, nach 10 Jahren dürfte sich das das mit dem Studium (wenn man in dem Job bleibt) langsam ausgeglichen haben. Nur hat man dann schon 10 Jahre lang einiges mehr verdient als nen Quereinsteiger. Und wenn man den Job mal wechselt dann geht der Counter wieder von vorne los.

Daneben kommt noch die Sache mit der Aufstiegschance. Die 10 Jahre stimmen NUR wenn man ständig auf der Stelle tritt. Mit nem Dipl. Ing. wird man aber auf der Leiter schneller nach oben gehen - und somit auch wieder ein anderes Gehalt erzielen.

Und zuletzt: Das Problem an der Sache ist das es vor 10 Jahren die Möglichkeiten für Informatiker extrem eingeschränkt waren. Es gab Studieren ODER Quereinstieg. Die Ausbildung zum FI kam da grad erst raus. Heute sieht das ganze schon anders aus - heute muss man sich als Quereinsteiger gegen Studenten UND FIs durchsetzen. Daher würde ich heute niemandem mehr empfehlen sein Glück ohne eine Ausbildung zu versuchen. Selbst als Quereinsteiger ist eine Ausbildung m.E. sinnvoll - selbst wenn die nur in die grobe Richtung gegangen ist. Aber ganz ohne Ausbildung das zu versuchen ist m.E. zimlich leichtsinnig....
Bitte warten ..
Mitglied: 2hard4you
13.02.2010 um 11:19 Uhr
Zitat von maretz:
Also zum Thema Gehaltsstudie: Ja, nach 10 Jahren dürfte sich das das mit dem Studium (wenn man in dem Job bleibt) langsam
ausgeglichen haben. Nur hat man dann schon 10 Jahre lang einiges mehr verdient als nen Quereinsteiger. Und wenn man den Job mal
wechselt dann geht der Counter wieder von vorne los.

Daneben kommt noch die Sache mit der Aufstiegschance. Die 10 Jahre stimmen NUR wenn man ständig auf der Stelle tritt. Mit nem
Dipl. Ing. wird man aber auf der Leiter schneller nach oben gehen - und somit auch wieder ein anderes Gehalt erzielen.

Und zuletzt: Das Problem an der Sache ist das es vor 10 Jahren die Möglichkeiten für Informatiker extrem
eingeschränkt waren. Es gab Studieren ODER Quereinstieg. Die Ausbildung zum FI kam da grad erst raus. Heute sieht das ganze
schon anders aus - heute muss man sich als Quereinsteiger gegen Studenten UND FIs durchsetzen. Daher würde ich heute
niemandem mehr empfehlen sein Glück ohne eine Ausbildung zu versuchen. Selbst als Quereinsteiger ist eine Ausbildung m.E.
sinnvoll - selbst wenn die nur in die grobe Richtung gegangen ist. Aber ganz ohne Ausbildung das zu versuchen ist m.E. zimlich
leichtsinnig....

full ack!

ich hab auch nen Abschluß als Dipl.-Ing. für Elektrotechnik / Elektronik - und das für Flugzeuge

wichtig ist, daß Du analytisch und zielstrebig arbeiten kannst - das wirft das Studium meist nebenbei ab

Gruß

24
Bitte warten ..
Mitglied: Jumbieno
13.02.2010 um 17:12 Uhr
ok das Möglichkeit 3 wegfällt war mir eigentlich ziemlich klar.

Ok name und so weggetan, (Profildaten)

Mich würde dieses IBM Studium wirklich reizen, da ich auch vorhabe in einer großen/größeren Firma zu arbeiten.

Microsoft, IBM, Blizzard (Entwickler zb. von World of Warcraft , auch hier arbeiten zu dürfen würde mich ebenfalls reizen, da ich WoW spiele, und später an dem Spiel zu arbeiten, sei es Karten zu bearbeiten, Spielfiguren zu entwickeln / verändern, neue "Items" erstellen,...)

Kurz gesagt, mein Arbeitsumfeld muss beziehungsweise sollte mit dem PC verbunden sein.

Kurz meine Eigenschaften...Zielstrebig angagiert teamfähig (spiele seit ich 5 1/2 jahre bin Fussball im Verein) kreativ und immer bereit für etwas Neues.

IBM Studium wäre also 3 x 6 Monate Ausbildung und 3x6 Monate Praxis /Arbeit - mit der Chance nach Abschluss übernommen zu werden?
wenn ich das richtig verstanden habe, werde ich wohl bei diesen Gedanken bleiben, es sei denn es gibt ein gutes Argument für die Uni (welche Richtungen gibt es denn auszuwählen in dem Bereich?)


lg chris - Jumbi
Bitte warten ..
Mitglied: dog
13.02.2010 um 20:02 Uhr
Bei einem dualen Studium geht es nicht mehr um die "Chance" übernommen zu werden - du verpflichtest dich gegenüber dem Unternehmen für einige Jahre.
Darum sind die auch sehr wählersich was das Thema angeht...

Und Argumente ala "Warum sind sie als WoW Programmierer geeignet?" "Ich spiele es schon seit Jahren" ziehen der Personalabteilung eher die Schuhe aus, als dass sie dir helfen
Bitte warten ..
Mitglied: maretz
13.02.2010 um 21:57 Uhr
Moin,

sorry wenn ich dir das jetzt ganz offen sage - aber dieses Posting würde mich eher dazu bringen dich *nicht* einzustellen.

Warum? Nun - weil ich glaube das du vom Programmierer nen zimlich falsches Bild hast. Nen neues Level erstellen ist eher was für einen Grafiker bzw. einem Spieldesigner. Eine Figur zu entwicklen ebenfalls. Der Programmierer hat daran nur nen eher geringen Anteil. Auch die Animation der Figuren ist dem Programmierer eher egal - dafür gibts auch Designer und Grafiker. Den Programmierer intressiert bei so einem Spiel nur sein Zahlenwerk - so das eine Figur AUF dem Boden läuft - und nicht im Boden (Kollisionsberechnungen). Das eine Figur x Energiepunkte hat und diese bei einem Ereignis ab- oder zunehmen...

Weiterhin schreibst du das du gerne in einer großen Firma wie IBM arbeiten würdest. Ok - das an sich ist nich verwerflich. Aber jetzt stell dir mal vor ich bin der Personalchef und du bist bei mir im Bewerbungsgespräch. Na - ahnst du was jetzt kommt? Die Frage: WARUM möchtest du in einer großen Firma arbeiten? Was ist an einer großen Firma reizvoller als bei einem Mittelstandsbetrieb? So - und jetzt überzeuge mich bitte das es für dich nicht darum geht das du dich da eben besser "in der Menge verstecken kannst". Ganz davon abgesehen wiederspricht es sich schon wenn man einerseits sagt das man in ner großen Firma wie IBM arbeiten möchte (hier hat man idR. fest vorgegebene Aufgaben usw.) - und gleichzeitig sagt man möchte in ner Firma wie Blizzard an nem Spiel arbeiten bei dem man in einem eher überschaubaren Team von Entwicklern arbeiten würde und hier auch idR. schnell mal die Fähigkeit braucht sich vollkommen neue Dinge auszudenken.

Komme ich zum nächsten Absatz: Das Arbeitsumfeld soll mit dem PC verbunden sein. Auch das sagt mir absolut nichts darüber aus warum die Entwicklung/Netzwerkbrance für dich die richtige sein sollte. Der Arbeitsplatz einer Sekretärin ist heute auch mit dem PC verbunden. Und - im weiteren Sinne - sogar der Arbeitsplatz eines Automechanikers. In der Elektrotechnik/Anlagentechnik findest du ebenfalls PCs. Und ne Bankfachkraft wird heute ohne Rechner auch nicht mehr auf der Arbeit sitzen. Stell dir wieder vor ich wäre der Personalchef und frage dich jetzt: Warum glaubst du das die Entwicklung/Netzwerktätigkeit die richtige für dich ist? Wie stellst du dir den Arbeitsalltag so vor?

Du schreibst weiter du bist Zielstrebig, angagiert usw. - dann ist aber der erste Schritt doch das du dich mal bei den Unis in deinem Umfeld umhörst was es dort so gibt.

Zuletzt: Das duale Studium ist nicht das du ggf. übernommen wirst. Die Firma kann sagen das die dich nicht übernehmen können - aber du kannst nicht so einfach entscheiden. IBM wird dir nicht 3x6 Monate dein Gehalt zahlen und du hast danach so einfach die Option "von dannen" zu ziehen.

Für mich hört sich das bei dir bisher so an als wenn du davon ausgehst das in der Programmierung/Netzwerktechnik nen bisserl am PC gedaddelt wird und die Leute dann abends nach hause gehen. Und jeder der in diesem Bereich arbeitet wird dir sagen das es eher nicht so ist. Verstehe das nicht falsch - ich mache meinen Job (EDV-Leiter in nem mittelständischem Betrieb, Programmierung in JAVA & PHP, Netzwerktechnik mit Windows- und Linuxservern, Telefonanlage von Alcatel und Asterisk,...) wirklich gern und ich könnte mir wenig vorstellen was ich lieber machen würde. ABER: Zu dem Job gehört es auch das ich mal am WE durcharbeite. Das eine 40h-Woche auf dem Papier gut aussieht aber in der Realität eher selten ist. Das man auch Abends mal plötzlich am Telefon hängt und jemanden via Telefon mit nem Win-Problem helfen muss (und das ggf. auch auf Englisch). Und selbstverständlich auch das du im Kopf zwar grad am Programmieren bist aber mit den Händen grad am Server hängst während du am Ohr noch nen Telefonhörer hast. Das ist zwar nicht der Regelfall - aber auch nicht die Ausnahme... Und bisher kommt es für mich nicht so rüber als wenn dir das bewusst wäre...
Bitte warten ..
Mitglied: NordPol
14.02.2010 um 10:26 Uhr
guter Kommentar :D

lg NordPol
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Internet

Unbemerkt - Telekom Netzumschaltung! - BNG - Broadband Network Gateway

(3)

Erfahrungsbericht von ashnod zum Thema Internet ...

Ähnliche Inhalte
PHP
gelöst Website einem bestimmten IP-Bereich zugänglich machen (6)

Frage von Thoomaas zum Thema PHP ...

Windows Server
gelöst Active Directory CA öffentlich vertrauenswürdig machen, geht das? (2)

Frage von DeathangelCH zum Thema Windows Server ...

Windows 7
Verteillösung für IT-Raum benötigt (12)

Frage von TheM-Man zum Thema Windows 7 ...

Netzwerkgrundlagen
gelöst Heimnetzwerk über Server im Internet und OpenVPN erreichbar machen (16)

Frage von byt0xm zum Thema Netzwerkgrundlagen ...

Heiß diskutierte Inhalte
Switche und Hubs
Trunk für 2xCisco Switch. Wo liegt der Fehler? (15)

Frage von JayyyH zum Thema Switche und Hubs ...

DSL, VDSL
DSL-Signal bewerten (13)

Frage von SarekHL zum Thema DSL, VDSL ...