Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

Macht eine Beschleunigung via Rapid Storage in Kombination mit einer mSATA und einer Seagate SSHD Sinn bzw. funktioniert die Kombination überhaupt verlässlich?

Frage Hardware Festplatten, SSD, Raid

Mitglied: ksn.schmidt

ksn.schmidt (Level 1) - Jetzt verbinden

27.02.2014, aktualisiert 28.02.2014, 1886 Aufrufe, 5 Kommentare

Hallo,
ich habe bei meinem Laptop eine konventionelle Festplatte gegen eine 1TB SSHD von Seagate aus Kapazitätsgründen getauscht. Hatte vorher im Intel Treiber für Rapid Storage die Beschleunigung deaktiviert und die mSATA entfernt. Leider muss ich jetzt feststellen, dass subjektiv der Bootvorgang wesentlich länger dauert, auch nach mehrmaligen Reboot und Arbeiten in Windows 7. Meine Frage ist jetzt, kann ich die mSATA wieder verwenden und die Beschleunigung bei Rapid Storage aktivieren in Kombination mit der SSHD von Seagate? Es sind dann ja zwei Instanzen die sich um das Cache-Management kümmern, Rapid Storage mit mSATA und die SSHD (plattenintern)! Geht das gut bzw. performant oder ist von dieser Kombination abzuraten?

Danke für Euer Feedback

Gruß
Karsten
Mitglied: Dobby
27.02.2014 um 11:31 Uhr
Hallo,

also bevor ich mir das antue geschweige denn mein Geld für so etwas
ausgebe und dann einen Selbstversuch starte von dem mir keiner genau
sagen was denn effektiv dabei heraus kommt oder mein Backup dann
noch genauso gut funktioniert, würde ich das Geld lieber in eine SSD
investieren wollen und gut ist es.

Geht das gut bzw. performant oder ist von dieser Kombination abzuraten?
Das wirst Du wohl so wie ich das sehe selber austesten müssen und
ich würde vorher dazu neigen ein Backup anzufertigen.

Gruß
Dobby
Bitte warten ..
Mitglied: Pjordorf
27.02.2014 um 13:40 Uhr
Hallo,

Zitat von ksn.schmidt:
Leider muss ich jetzt feststellen, dass subjektiv der Bootvorgang wesentlich länger dauert,
Wundert dich das etwa? Eine drehende Scheibe ist immer einer reinen SSD unterlegen, auch wenn diese als Hybrid noch ein paar GB NAND mit bringt. Natürlich ist aber so eine Hybride einer reinen drehenden Scheibe wiederum haushoch überlegen, aber es ist eben keine reine SSD.

Gruß,
Peter
Bitte warten ..
Mitglied: Dobby
LÖSUNG 27.02.2014, aktualisiert 28.02.2014
Hallo nochmal,

Aber der NAND muss auch erst einmal mit Daten
"gefüllt" werden und dann werde die Sachen dort gespeichert und
das wiederum beschleunigt später dann den Zugriff der Anwendungen
und sicherlich auch deren Startverhalten bzw. Geschwindigkeit,
aber den Bootvorgang eben nicht sonderlich, dafür wäre die mSATA
dann wiederum gut geeignet, aber die könnte sich nun mit
dem schon vorhandenen NAND in der SSHD "beißen", also
ich würde da nicht unbedingt ausprobieren wollen, zumindest
nicht an Laptop.

Gruß
Dobby
Bitte warten ..
Mitglied: ksn.schmidt
28.02.2014 um 10:58 Uhr
Hallo,
vielen Dank erstmal für Eure Antworten. Die ganze Konstellation war mehr oder weniger ein Versuchsaufbau um Erfahrungswerte zu sammeln. Wenn dies entsprechend performant gelaufen wäre, hätte ich die Festplatte aus Kapazitätsgründen auch im Laptop behalten. Nach ein paar Messungen muss ich sagen, dass der Bootvorgang etwa 50-60% langsamer (Startzeit ~2:00min) ist als die vorherige Kombination mit RapidStorage mSATA + konventionelle Festlpatte. Auf dem Laptop laufen allerdings auch entsprechend schwergewichtige Dienste (DB etc..). Wenn er dann mal oben war, ist er subjektiv wieder schnell gelaufen.

Letztendlich war der springende Punkt der Frage, ob ich meine SSHD auch in Kombination mit RapidStorage mSATA einsetzen kann. Ich denke das ist nicht so leicht zu beantworten bzw. kann hier ein nicht spezifizierter Systemzustand erreicht werden. Habe auch lange gegoogelt und dazu keine Antwort gefunden. Allerdings fand ich auf der Intel RapidStorage (Smart-Response-Technik http://www.intel.de/content/www/de/de/architecture-and-technology/smart ... ) Seite Informationen die besagen, das neue Versionen (ich nehme an entsprechender Chipsatz) von RapidStorage die Kombination mit SSHD unterstützen. Der Flash der SSHD kann dann von RapidStorage wie die mSATA angesprochen werden. Die Festplatte muss dafür ausgelegt sein.

Ich werde jetzt investieren und eine vernünftige SSD mit entsprechender Kapazität einbauen.

Vielen Dank noch mal für Eure Antworten

Gruß
Karsten
Bitte warten ..
Mitglied: Dobby
28.02.2014 um 11:06 Uhr
Hallo,

der laufende Betrieb ist das eine,
aber das mit der Datensicherung sollte man dabei auch nicht
vergessen, denn was ist wenn die Daten im Cache der mSATA
nicht mit gesichert werden sondern nur die der SSHD?

Dann war das Backup für die "Katz", das mit der
SSD finde ich da auch besser gelöst.

Gruß ♪
Dobby♬
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Internet

Unbemerkt - Telekom Netzumschaltung!

(1)

Erfahrungsbericht von ashnod zum Thema Internet ...

Ähnliche Inhalte
Windows 7
Intel Rapid Storage Technologie - Zuweisung der SATA Ports (1)

Frage von Marcel94 zum Thema Windows 7 ...

SAN, NAS, DAS
Storage RAID LUN Konfiguration - Wie macht ihr es (4)

Frage von Marco-83 zum Thema SAN, NAS, DAS ...

Festplatten, SSD, Raid
Seagate 15K HDD v6: Große SSHD für Server mit 15.000 Umdrehungen pro Minute (1)

Link von runasservice zum Thema Festplatten, SSD, Raid ...

SAN, NAS, DAS
Seagate Business Storage 4-Bay NAS, Festplatten auslesen (1)

Frage von Underspaces zum Thema SAN, NAS, DAS ...

Heiß diskutierte Inhalte
Switche und Hubs
Trunk für 2xCisco Switch. Wo liegt der Fehler? (15)

Frage von JayyyH zum Thema Switche und Hubs ...

DSL, VDSL
DSL-Signal bewerten (13)

Frage von SarekHL zum Thema DSL, VDSL ...

Backup
Clients als Server missbrauchen? (10)

Frage von 1410640014 zum Thema Backup ...