Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Mails vom fremden Server löschen aber trotzdem überall verfügbar machen?

Frage Internet E-Mail

Mitglied: hannsgmaulwurf

hannsgmaulwurf (Level 1) - Jetzt verbinden

01.12.2014 um 14:45 Uhr, 2099 Aufrufe, 5 Kommentare

Hallo zusammen,

folgendes Szenario:
- Eine kleine Firma hat Webspace mit einer Domain bei 1und1 gekauft/gemietet.
- Es ist kein eigener Mailserver und keine feste öffentliche IP vorhanden, sondern nur eine Fritzbox mit eingerichtetem dyndns für NAS, VPN etc. am VDSL-Anschluss.
- Die Mails werden von PC, Notebook, Smartphone, Tablet etc. per IMAP-/SMTP-Server von 1&1 verschlüsselt empfangen/gesendet und sollen auf allen Geräten synchron sein. Also ruft Mitarbeiter Mustermann bspw. seine Mails mit dem Smartphone ab und beantwortet sie damit, will/soll/muss er die Mails auch synchron auf PC und Notebook haben.
- Und jetzt kommts: Die Mails sollen natürlich nicht bei 1&1 liegen bleiben aus Angst vor fremden Mitlesern und/oder Hackerangriffen.

Meine Überlegung: Einen kostenlosen Mailserver (z.B. hmail für Windows oder zur Not auch etwas auf Linuxbasis, z.B. roundcube) hinter die Fritzbox hängen. Der nutzt dann die 1&1 Server nur zum Senden und Empfangen und hält selbst die Mails vor - so meine Vorstellung.

Aber in vielen Beiträgen wird von solchen Lösungen abgeraten, weil das ein zusätzliches Relay bedeutet und das dann wiederum (wohl auch wegen des dyndns-Namens) von vielen Providern als SPAM eingestuft wird.

Daher meine Fragen in die Runde:
- Habt ihr schonmmal vor solchen Anforderungen gestanden und wenn ja, wie habt ihr sie gelöst?
- Wovon würdet ihr definitiv abraten und warum?
- Wie handhabt ihr solche "Kunden" bzw. wie argumentiert ihr bei solchen Anfragen?

Besten Dank und schöne Grüße
Mitglied: SlainteMhath
01.12.2014 um 14:53 Uhr
Moin,

2 Anmerkungen dazu:
aus Angst vor fremden Mitlesern
Wenn die Mails von Kommunikationspartner selbst ausreichend verschlüsselt werden (Ende-zu-Ende Verschlüsselung) dann ist es auch egal wie lange die Mails bei 1&1 gelagert werden.

und/oder Hackerangriffen.
Wer stellt denn sicher das der Lokale Windows/Linux Server und dessen Applikationen immer uptodate sind und das (noch) kein Hackerangriff/Einbruch stattgefunden hat?.

und zu guter Letzt: Was passiert wenn der VDSL Anschluss oder der lokale Server ausfällt? Wer macht Backup? Und nebenbei bemerkt ist ein bei dynamischer IP damit zu rechnen das nach einem IP-Wechsel nicht immer sofort wieder auf den Server zugegriffen werden kann.

Mit anderen Worten: mach das nicht

lg,
Slainte
Bitte warten ..
Mitglied: rrobbyy
01.12.2014 um 14:59 Uhr
Slaint hat Recht...

Für solche Anforderungen gibt es bspw. ActiveSync (Exchange-Server)

1&1 bietet aber einen Dienst, der auch ActiveSync kann (Exchange Server)


Man könnte noch ein Office 365-Abo abschließen, hier sind auch Exchange-Funktionen enthalten.
Bitte warten ..
Mitglied: AndiEoh
01.12.2014 um 15:48 Uhr
Hallo,

die Antwort ist ganz einfach: Wenn man 1&1 nicht vertraut sollte man einen anderen Dienstleiter suchen dem man vertrauen kann.

Gründe:

- Selbst wenn die Mails nur bei 1&1 *vorbei* kommen reicht das ohne weiteres um eine Kopie zu ziehen und damit spielt es nicht wirklich eine Rolle ob Ihr die Mails danach abholt (löscht) oder nicht

- Wenn Ihr es selbst und sicherer machen wollt wird es deutlich teurer als 1&1 Hosting weil billig, sicher und benutzbar sich gegenseitig ausschließen

Gruß

Andi
Bitte warten ..
Mitglied: hannsgmaulwurf
01.12.2014 um 16:43 Uhr
Hallo zusammen,

besten Dank für eure Meinungen - dann werde ich denen das mal versuchen auszureden. Ein sehr gutes Argument finde ich das von Andi, danke dafür:
Zitat von AndiEoh:
- Selbst wenn die Mails nur bei 1&1 *vorbei* kommen reicht das ohne weiteres um eine Kopie zu ziehen und damit spielt es nicht
wirklich eine Rolle ob Ihr die Mails danach abholt (löscht) oder nicht

Zitat von rrobbyy:
1&1 bietet aber einen Dienst, der auch ActiveSync kann (Exchange Server)
Das habe ich auch schon gesehen, konnte aber keine Vorteile im Vergleich zu IMAP-Abruf ohne vom Server zu löschen feststellen.
Hat jemand Erfahrung mit 1und1 Mailxchange?

Zitat von SlainteMhath:
Wenn die Mails von Kommunikationspartner selbst ausreichend verschlüsselt werden (Ende-zu-Ende Verschlüsselung) dann ist
es auch egal wie lange die Mails bei 1&1 gelagert werden.
Ja das wäre natürlich am Besten, lässt sich aber nur begrenzt realisieren, z.B. bei neuen Kontakten oder Kontakte, die das auf ihrer Seite nicht beeinflussen/einstellen können/dürfen.
Wer stellt denn sicher das der Lokale Windows/Linux Server und dessen Applikationen immer uptodate sind und das (noch) kein
Hackerangriff/Einbruch stattgefunden hat?.
Davon wird ausgegangen. So denken doch die meisten Leute - zu Hause unterm Kopfkissen ist das Geld einfach sicherer als im Postschließfach
Bitte warten ..
Mitglied: laster
01.12.2014, aktualisiert um 17:26 Uhr
Hallo Hans,

Meine Überlegung: Einen kostenlosen Mailserver (z.B. hmail für Windows oder zur Not auch etwas auf Linuxbasis, z.B. roundcube) hinter die Fritzbox hängen.
Der nutzt dann die 1&1 Server nur zum Senden und Empfangen und hält selbst die Mails vor - so meine Vorstellung.

das machen ganz viele genau so.
1&1 wird dann als Mail-Relay genutzt. Abholen per POP3, senden per SMTP (natürlich alles per TLS, weil es sich sicherer anfühlt).

Aber in vielen Beiträgen wird von solchen Lösungen abgeraten, weil das ein zusätzliches Relay bedeutet
und das dann wiederum (wohl auch wegen des dyndns-Namens) von vielen Providern als SPAM eingestuft wird.

Absendender und empfangender Mailserver ist der Host bei 1&1, der steht auch im MX-Record.

Daher meine Fragen in die Runde:
- Habt ihr schonmmal vor solchen Anforderungen gestanden und wenn ja, wie habt ihr sie gelöst?

sag ich ja, JA - und da E-Mail ohne Ende-zu-Ende-Verschlüsselung (wie SMIME oder PGP) eh lesbar ist, können die Mails auch bei 1&1 zwischengeparkt werden.

So lange der Kunde keine hohe Anforderung an Sicherheit und Authentität stellt, kannst Du das ruhig so machen. Wenn aber nicht, dann geht es nicht ohne eigenen und öffentlich bekannten (MX-Record) E-Mail-Server. Zusätzlich noch die Authentität prüfen und sicherstellen mit SFP und DKIM...

Von überall kannst Du dann per HTTPS (durch die Firewall) auf Deinen Mailserver (der WebMail kann (wie z.B. der KerioConnect)) per WebMail zugreifen.

vG
LS
Bitte warten ..
Ähnliche Inhalte
Neue Wissensbeiträge
Peripheriegeräte

Was beachten bei der Wahl einer USV Anlage im Serverschrank

(2)

Tipp von zetboxit zum Thema Peripheriegeräte ...

Windows 10

Das Windows 10 Creators Update ist auf dem Weg

(5)

Anleitung von BassFishFox zum Thema Windows 10 ...

Administrator.de Feedback

Tipp: Ungelöste Fragen ohne Antwort in Tickeransicht farblich hinterlegen

Tipp von pattern zum Thema Administrator.de Feedback ...

Viren und Trojaner

Neue Magazin Ausgabe: Malware und Angriffe abwehren

Information von Frank zum Thema Viren und Trojaner ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Systemdateien
Warum System auf "C:" (29)

Frage von DzumoPRO zum Thema Windows Systemdateien ...

LAN, WAN, Wireless
Cisco SG200: Auf bestimmtem vLAN bestimmte TCP-Ports sperren (16)

Frage von SarekHL zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Windows Server
gelöst Update BackupExec 2015 auf 2016 führt zu SQL-Server Problem (16)

Frage von montylein1981 zum Thema Windows Server ...

Cloud-Dienste
gelöst Bitcoins minen über Nacht? (16)

Frage von 1410640014 zum Thema Cloud-Dienste ...