Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Welchen Mailserver sollte man nehmen.

Frage Microsoft Exchange Server

Mitglied: helmuthelmut2000

helmuthelmut2000 (Level 2) - Jetzt verbinden

30.01.2012 um 16:31 Uhr, 7871 Aufrufe, 26 Kommentare

Hallo,

Wir haben in unserem Firmennetzwerk mit ca. 25Clients, Ken4 im Einsatz.
Da Ken nicht mehr weiterentwickelt wird denken wir an einen Umstieg von Ken auf
Tobit oder Exchange.

Was würdet ihr mir Empfehlen oder wie sind eure Erfahrungen bei den 2Mailservern, oder gäbe es noch eine
andere Möglichkeit?
Wir empfangen und verschicken mails, haben ein gemeinsames Adressbuch und brauchen ein PC-Fax.
Wie ist das mit den Kosten?
Bei Exchange brauch ich das Betriebssystem 2008R2 und Exchange2010 und die Clients.
Bei Tobit brauch ich auch ein Betriebssystem 2008R2 und die Tobit Software.

Jetzt hab ich da noch ein paar Fragen:

Ist Tobit bei 25-30 Clients noch billiger als Exchange2010?
Kann man mit Outlook auf Tobit zugreifen?
Muß man bei Tobit an einer Domäne angemeldet sein?
Kann man mit einem XP-Rechner der nicht an der Domäne angemeldet ist und
Outlook2003 installiert ist, vom Exchange2010 mails abholen, verschicken und auf das gemeinsame Adressbuch zugreifen?

Danke.
26 Antworten
Mitglied: Grinsebert
30.01.2012 um 16:59 Uhr
Hey,

also zu den Kosten kann ich leider keine Angaben machen,

jedoch kann ich aus eigener Erfahrung sagen, dass es möglich ist mit Outlook auf den Tobit Mailsever zuzugreifen,
du kannst dort im Tobit entsprechende "Ordner" für die Benutzer anlegen, worauf Outlook zugreifen kann.

Es ist ebenso möglich mit einem PC, welcher sich nicht in der Domäne befindet auf Exchange zuzugreifen,
solange dieser die korrekten Login-Daten vorliegen hat. (Smartphone´s sind auch nciht in der Domäne und haben Zugriff ;) )

Viele Grüße
Bitte warten ..
Mitglied: keine-ahnung
30.01.2012 um 17:07 Uhr
Hi,

die preiswerteste Variante sollte für Dich ein SBS Standard mit den entsprechenden CAL sein, billiger kommst Du nicht an einen Exchange-Server.

LG, Thomas
Bitte warten ..
Mitglied: msr972
30.01.2012 um 17:12 Uhr
Hi,

würde ich auch sagen. Solange ihr nur 1 Server habt -> SBS. 20 CALs dazugekauft (je nach dem was günstiger ist, User oder Device CAL) und fertig.
Die Officelizenzen habt ihr ja schon scheinbar.

Oder was habt ihr jetzt als Serverbetriebssystem?

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: Pjordorf
30.01.2012 um 17:20 Uhr
Hallo,

Zitat von helmuthelmut2000:
Wir haben in unserem Firmennetzwerk mit ca. 25Clients, Ken4 im Einsatz.
Und ihr habt bestimmt schon ein oder mehrere Server OSe im Einsatz. Nur 25 Clients und auf einem ist Ken!4 oder wie sollen wir uns das vorstellen. Wer macht das Gateway?

Tobit oder Exchange.
Glaubensfrage? Deine Anfordrungen definiert was du letztendlich einsetzen willst. Desweiteren wo deine Stärken Schwächen sind.

Was würdet ihr mir Empfehlen oder wie sind eure Erfahrungen bei den 2Mailservern, oder gäbe es noch eine andere Möglichkeit?
Ohne auch nur ansatzweise zu wissen um welches Mail aufkommen aus - eingehend es sich handelt, welche weiteren Groupware Funktion sinnreich und zukünftig eingesetzt werden sollen (wollen - müssen), welche art von Datenarrchivierung ihr zukünftig anstrebt ist es nicht möglich dir einen gutgemeinten rat zu geben. Das ist dann nichts konkretes.

Wir empfangen und verschicken mails,
Das wundert mich jetzt nicht

haben ein gemeinsames Adressbuch und brauchen ein PC-Fax.
Müssen alle Clients Faxe direkt vom PC versenden (können)?
Müssen alle Clients Faxe direkt Empfangen können, also jeder Individuell oder gibt es nur eine ankommende Faxnummer?

Wie ist das mit den Kosten?
Hängt von deiner Lösung ab sowie an alles was evtl. noch zusätzlich benötigt wird. Deine 25 Clients brauchen alle Outlook oder doch nur ein Teil usw usw.

Bei Exchange brauch ich das Betriebssystem 2008R2 und Exchange2010 und die Clients.
Wenn du noch kein Server OS hast, ist die empfehlung ganz klar Server 2008R2 als OS zu nehmen und den aktuellen Exchange Server 2010. Du kannst aber auch ein Exchange 2007 auf Server 2008 nehmen oder ein Exchange 2003. Was willst du? Wo ist euer Budget?

Bei Tobit brauch ich auch ein Betriebssystem 2008R2 und die Tobit Software.
Klar brauchst du da auch ein Server OS, oder willst du das auf einen Windows 7 laufen lassen?

Ist Tobit bei 25-30 Clients noch billiger als Exchange2010?
Vergleiche nur die Anschaffungskosten (regulär, nicht irgendwelche hinterhof verkäufe). Exchange Server 2010 mit 25 lients versus Tobit mit 25 Clients.

Kann man mit Outlook auf Tobit zugreifen?
Ja, aber nicht alles in Outlook funktioniert dann so wie mit einem Exchange. Logisch, oder?

Muß man bei Tobit an einer Domäne angemeldet sein?
Nein, aber es macht es ein vielfaches leichter. Deine 25 Clients sind also alles standalone in einer (oder mehrerer) Workgroup(s)?

Kann man mit einem XP-Rechner der nicht an der Domäne angemeldet ist und Outlook2003 installiert ist, vom Exchange2010 mails abholen, verschicken und auf das gemeinsame Adressbuch zugreifen?
Klar geht das.

Plus deine anbindung von ausserhalb des Unternehmens, anbindung entfernter Outlook Clients (Outlook Anywhere), anbindung Mobiler Clients (Outlook Mobile Access = OMA) usw. Bedienen per Browser (Outlook Web Access = OWA) uvm.

Solltet ihr noch keinen Server haben, so solltest du dir den SBS 2011 Standard mal anschauen. Mit erweiterung sogar noch ein TS anbinden usw.

Gruß,
Peter
Bitte warten ..
Mitglied: PhilippBeitz
30.01.2012 um 22:43 Uhr
Wie wäre es mit Lotus Domino / Notes ? Kostet weniger als Outlook / xchange
Bitte warten ..
Mitglied: Connor1980
31.01.2012 um 08:35 Uhr
Hi,

Zitat von Pjordorf:
> Zitat von helmuthelmut2000:
> Kann man mit Outlook auf Tobit zugreifen?
Ja, aber nicht alles in Outlook funktioniert dann so wie mit einem Exchange. Logisch, oder?

vllt. noch ergänzend:
David (von Tobit) bringt seinen eigenen Client mit, Outlook wird nicht benötigt, kann aber benutzt werden, wenn Bedarf besteht, hat aber nicht den Komfort wie der David eigene Client.

Grüße
Bitte warten ..
Mitglied: helmuthelmut2000
31.01.2012 um 11:40 Uhr
Hallo Thomas,

Sollte das dann der SBS2011 sein?
Der hat Exchange2010 dabei.

Hast du den im Einsatz? Wie stabil läuft der denn?
Empfangt ihr die Mails selber, oder werden die mit pop3 vom Provider abgeholt? Ich glaube das geht beim SBS2011. Oder?
Ist da eine Mail Archivierung, Antivirus und Spamlösung auch dabei oder gibt es da eine (günstige) andere Lösung?

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: Pjordorf
31.01.2012 um 14:12 Uhr
Hallo,

Zitat von helmuthelmut2000:
Sollte das dann der SBS2011 sein?
Das ist der aktuelle.

Der hat Exchange2010 dabei.
Ja.

Wie stabil läuft der denn?
Auf vernünftiger Server Hardware, sehr stabil.

Ich glaube das geht beim SBS2011. Oder?
Was? Mails per SMTP zugestellt bekommen (Ja) oder Mails vom SBS mit den PopConnector abholen (Ja) oder mails per POP3 Protokoll mit Drittanbieter Tool abholen (Ja)?

Ist da eine Mail Archivierung
Nein. Aber der Exchange 2010 bietet dazu eine sehr gute voraussetzung.

Antivirus
Nein.

oder gibt es da eine (günstige) andere Lösung?
Eine? Etliche zusätzliche Lösungen gibt es da.

Gruß,
Peter
Bitte warten ..
Mitglied: keine-ahnung
31.01.2012 um 15:03 Uhr
Hi,

ja, ich habe den SBS 2011 ... (in einer Schublade rumliegen ), bei mir läuft noch stabil der SBS 2008. Das neu release habe ich aus Gaudi bei ebay billigst bekommen. Mal schauen, aber never change ...

Stabil laufen die SBS-Lösungen, Du musst nur bedenken, das der SBS primärer Domänencontroller sein muss (in der Regel kein Problem) und der Exchange physisch auf derselben Maschine laufen muss (Hardware !!).

Email-Empfang kannst Du direkt über den Exchange oder auch über den mitgelieferten pop-connector realisieren.

Für den SBS bieten die grossen Hersteller spezielle Sicherungspakete an, die meist günstiger sind, als Einzellösungen. Die integrierte Backup-Lösung im SBS 2011 soll aber schon per se recht gut sein.

Virenschutz: bspw. Trendmicro oder Avira - SBS - Pakete.
Mail-Archivierung: z.B. GFI mail essentials

LG, Thomas
Bitte warten ..
Mitglied: it-kolli
02.02.2012 um 10:07 Uhr
Hallo,

bitte kein Tobit oder so was verwenden. Ich würde auch zu einem SBS 2011 greifen mit einem Exchange. Besser kommt man einfach nicht weg. Stabilität und Möglichkeiten sind gut finde ich. Auch der Preis ist absolut okay.
Bitte warten ..
Mitglied: Arch-Stanton
03.02.2012 um 11:36 Uhr
bitte kein Tobit oder so was verwenden.

sagt der Exchange-Experte...

Gruß, Arch Stanton
Bitte warten ..
Mitglied: Weber-Services
03.02.2012 um 14:40 Uhr
Hallo Helmuth,

wenn es mal was anderes sein soll, sehr zu Empfehlen ist MDaemon von ALT N. Hat einen Outlook-Connector, ist einfach zu sichern und sehr robust.
Als Fax-Lösung sehr zu empfehlen ist ActFax.

LG
Jens Weber
Bitte warten ..
Mitglied: NoHopeNoFear
06.02.2012 um 09:33 Uhr
würde ich als "tobit experte" und mitarbeiter einer der größten tobit partner deutschlandweit auch sagen.
sofern die anforderungen nicht ganz klar nur von david kosteneffizient zu erfüllen sind würde ich jederzeit einen SBS/Exchange server vorziehen.

david hat viel zu viele bugs und hinkt der entwicklung in vielen bereichen (webaccess anyone?) um jahre hinterher. verbesserungen werden von tobit mittlerweile überhaupt nicht mehr eingebaut. dafür gibt es alle 1 1/2 -2 jahre ein neues update mit design änderungen für 50% vom neupreis.
support für die alten versionen endet dann sofort. kommt ein neuer IE lassen sich dort dann schon keine mails mehr richtig darstellen.

die frage ist also:
brauchst du viele fax und vor allem voice dienste? wenn ja nimm den david. wenn es dir primär um emails und remote zugriff geht nimm den exchange server.
Bitte warten ..
Mitglied: Saftnase
06.02.2012 um 10:44 Uhr
Wenns gut und günstig sein soll, würde ich dir für die Mailerei den hmailserver empfehlen. Der skaliert 1a mit jeder Useranzahl, läuft unter Windows, hat ein eigenes Regelsystem zum Umleiten, Signatur, Anti-Spam und Antivirus, Greylisting, etc... und kostet gar nix.
Ich hab den als externen Mailserver im Einsatz mit über 100 Usern und seither ist das SPAM Volumen dramatisch gesunken (Stichwort Greylisting und RFC Konformes Mailhandling).

Einen SBS würde ich nur einsetzen, wenn die maximale Useranzahl in absehbarer Zeit nicht überschritten wird. Ausserdem ist so eine Eierlegende Woll Milchsau immer auch ein Single Point of Failure.

Meine Erfahrungen mit Tobit/David sind auch eher negativ. Damals in der guten alten Zeit war Tobit Faxware noch ne super Sache (als NLM auf dem Novell Netware Server), heute würde ich es nicht mal mehr mit der Kneiffzange anfassen.
Bitte warten ..
Mitglied: Herr-Rossi
06.02.2012 um 10:53 Uhr
Hallo kein Name,

Was würdet ihr mir Empfehlen oder wie sind eure Erfahrungen bei den 2Mailservern, oder gäbe es noch eine
andere Möglichkeit?

eine vernünftige Empfehlung mit solchen Spärlichen Infos ist IMHO unmöglich. Du wirst nicht drum herum kommen dich genau mit den Features der beiden Mailserver Exchange und David Tobit auseinanderzusetzen. Ich selber setze bei fast allen Kunden den Exchange (auf SBS) ein, habe jedoch einen Kunden, der weiterhin den Tobit einsetzt (nachdem er es mit dem Exchange versucht hat).

Tobit Vorteile:
mehrere Kalender gleichzeitig anzeigen ist besser möglich als mit Outlook.
Zugriff auf die Postfächer anderer benutzer sehr einfach
Eingegangene Faxe können kommetiert werden, Kommentare werden gespeichert

Leider fallem einem viele Details erst im Laufer der Arbeit bzw. des Einsatzes des Produktes auf. Du solltest mal einen EDV-Berater hinzuziehen der sich mit beiden Systemen auskennt udn Dir die richtigen Fragen stellen kann. Das kostet Geld, aber das falsche Produkt auszwählen kostet noch viel mehr Geld.

Gruß,

Herr Rossi
Bitte warten ..
Mitglied: Uwe-Kernchen
06.02.2012 um 11:02 Uhr
Ich sehe das ähnlich wie NoHopeNoFear.

Sicher will jeder Hersteller für seine Updates Geld, aber was Tobit da im Moment treibt geht gar nicht.
Jährlich ein kostenpflichtiges Update zum halben Produktpreis mit nichts außer bunter Kosmetik.
Für die "alten" Versionen gibt es dann keine Updates mehr, spätestens beim nächsten IE ist also Schluß.

Ich würde dir im Moment auch von David abraten.

Gruß Uwe
Bitte warten ..
Mitglied: flabs
06.02.2012 um 11:06 Uhr
Moin zusammen,

ich evaluiere derzeit Kerio Connect, um ca. 50 User von einem pop3 / Outlook Konstrukt abzulösen.
Das Produkt stellt eine gute und günstige alternative zum MS Echange da.

- Platform Freiheit läuft unter MS, MAC, Linux
- Outlook Konnector
- Eingebaute SPAM un AV Engines
- Web Access und gutes Mobile Access f. Iphone und Sogar Blackberry

More

http://www.kerio.de/de/connect

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: Saftnase
06.02.2012 um 11:10 Uhr
Achso ja,
ich hatte noch vergessen zu erwähnen, wenn dir Exchange zu teuer ist, du aber die ganzen netten Exchange Features nicht verzichten willst und auch vor etwas mehr Admin und Konfigaufwand nicht zurückschreckst,
kannst dur auch Zarafa nehmen. Der kommt einem Exchange am nächsten.
Bitte warten ..
Mitglied: derklient
06.02.2012 um 12:45 Uhr
Hallo ich setze derzeit auch MDaemon von ALT-N ein.

Mit etwa 70 E-Mail Accounts, bisher soweit gut, einzigster Nachteil ist der Outlook Connector mit Outlook. Wenn das Postfach voll/groß ist und man von einem Ordner Wechselt kann es unter umständen was dauern bis alles dargestellt wird.
Auch ein nachteil sind langsame Internet verbindungen, da Friert das Outlook und ggf andere Office Produkte ein(bei grossen E-mails die empfangen oder gesendet werden), aber im hintergrund werden die Daten übertragen, was man wiederum an dem Sehr Informativen Mailserver nachsehen kann.

Grosse Dateien sind kein Problem, mein Chef schickt abundzu mal E-Mails mit 100MB+ über den Mailserver.

Es gibt auch eine Verknüpfungs möglichkeit für eine WIndows Domaine

Gibt auch Unterstüzung von SyncML und ein Webaccessmit verschiedenen Designs

Mit freundlichen Grüßen
derklient
Bitte warten ..
Mitglied: swasong
06.02.2012 um 12:56 Uhr
Ich betreue Exchange2010 1200 USer, SBS2007 35 User, Lotus Notes 8 1400 User, Kerio Connect 20 User und kenne Tobit.

In der Konstellation empfehle ich den Aufbau einer Windows-Domäne wenn noch nicht vorhanden sowie den Einsatz von KerioConnect.
Die Software läßt sich sehr leicht installieren, konfigurieren und administrieren. Alle Funktionen sind in der Lösung enthalten.
Outlook als Client und Webaccess kein Problem. Die Kosten sind sehr überschaubar.

Den SBS würde ich nicht empfehlen, da die Funktionalität mit Sharepoint, WSUS, Exchange und SQL sehr aufgebläht ist.
Exchange ist für einen nicht versierten Admin schwer zu administrieren.

Beim Fax ist zu entscheiden, ob nur ein Faxserver zu senden oder auch empfangen vorhanden sein soll.
Eine Sendelösung mit zentralem Empfang ist für 250 Euro zu haben.

Viel Erfolg

swa
Bitte warten ..
Mitglied: george44
06.02.2012 um 19:14 Uhr
Seit rund zehn Jahren arbeiten wir mit Tobit und sind die meiste Zeit nicht unzufrieden gewesen - aber angesichts der klaren Verschiebung weg von Fax hin zu Mail würden wir heute bei einer Neuentscheidung uns für ein anderes System entscheiden. Neben Exchange würde ich auch noch einen Blick auf die diversen (meist linuxbasierten) Groupware-Server werfen. Tobit macht trotz bunten Designs unter der Haube einen etwas angestaubten Eindruck und neigt bei sehr großen Datenbeständen zum Zicken. Die Update-Problematik ist oben schon erwähnt, gilt aber nur bei Einsatz vom Internet-Explorer. Mit Firefox als Browser und Stop für Intenet-Explorer-Updates hatten wir mit dem Einsatz auch älterer Tobit-Versionen keine Probleme.
Bitte warten ..
Mitglied: helmuthelmut2000
09.02.2012 um 12:01 Uhr
Hallo,

Das interessiert mich jetzt noch.

Was ist anders ob ich den SBS2011 nehme, oder den 2008R2 mit Exchange2010?

Der Preis? Und noch was?

Gruß
Helmut
Bitte warten ..
Mitglied: Pjordorf
09.02.2012 um 16:05 Uhr
Hallo,

Zitat von helmuthelmut2000:
Der Preis? Und noch was?
SBS 2011 unter anderem: Server 2008R2 Std, Exchange 2010, Sharepoint, DC, DNS, WINS, DHCP, RAS/VPN, PrintServer, Filserver usw. Und das ganze auf einem Blech. (Geänderte DLL's zum teil) Weiter hat der SBS alles über Assistenten geregelt welche auf einem Server 2008 R2 nicht existieren. Auch das ein Exchange auf einem DC läuft ist beim SBS ein Design. Sonst ein NoGo.

Server 2008R2: = Server. DC, WINS,DHCP, DNS. alles weitere selbst machen.
Exchnage nicht auf einen DC ausetzen. = zusätzlicher Server.

SBS = wenig Geld für viel Leistung, allerdings gibt es Einschränkungen. Keine Rplikation, nicht mehr als 75 Dvices, selbst kein TerminalServer, kein weieterer SBS innerhalb der gleichen Broadcast Domäne, (weitere DC's ohne probleme möglich) und noch ein paar andere

Gruß,
Peter
Bitte warten ..
Mitglied: PhilippBeitz
02.03.2012 um 10:22 Uhr
Kenne übrigens einen ehemaligen David Tobit Chefentwickler, er vertreibt heute Lotus Notes
Bitte warten ..
Mitglied: Pjordorf
02.03.2012 um 15:35 Uhr
Und ich kenne einen Softwarevisionär der heute mit seinem Hauptprodukt nicht mehr viel am Hut hat BGinfo.
Und dann kenn ich noch jemanden der jemanden kennt der wiederum jemanden kennt der den kennt der Mark Russinovich persönlich kennt
.
.
.
.
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
CPU, RAM, Mainboards

Angetestet: PC Engines APU 3a2 im Rack-Gehäuse

(1)

Erfahrungsbericht von ashnod zum Thema CPU, RAM, Mainboards ...

Ähnliche Inhalte
Windows Server
Mailserver auf Windows Server 2012 (9)

Frage von StefanT81 zum Thema Windows Server ...

Exchange Server
DNS Einstellung - zwei feste IPs für Mailserver (15)

Frage von ivan0s zum Thema Exchange Server ...

Groupware
Linux all in one Mailserver (19)

Frage von Lakatusch zum Thema Groupware ...

Heiß diskutierte Inhalte
Switche und Hubs
Trunk für 2xCisco Switch. Wo liegt der Fehler? (13)

Frage von JayyyH zum Thema Switche und Hubs ...

DSL, VDSL
DSL-Signal bewerten (13)

Frage von SarekHL zum Thema DSL, VDSL ...

Backup
Clients als Server missbrauchen? (9)

Frage von 1410640014 zum Thema Backup ...

Windows Server
Mailserver auf Windows Server 2012 (9)

Frage von StefanT81 zum Thema Windows Server ...