Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Managed Switch Gigabit für KMU 15MA und Smartphones und 5 Netzwerkdrucker

Frage Hardware Switche und Hubs

Mitglied: arsmagica

arsmagica (Level 1) - Jetzt verbinden

22.09.2013 um 13:55 Uhr, 2926 Aufrufe, 29 Kommentare, 1 Danke

Hallo am Wahlsonntag zusammen,

vielleicht ist die Frage unglücklich gestellt, ich wollte einen betagten 24er Switch gegen
einen 'neuen' Gigabit Switch austauschen, unmanaged oder managed...?

Derweil vermutlich durch die vielen Smartphones (Whatsapp+Dropbox) ausgebremstes LAN
jetzt wieder etwas mehr Performance ins Netz bringen, die meisten PC's haben auch
Gigabit NIC's.

Welchen preiswerten Einstiegs Switch würdet Ihr nehmen bzw gibt es soetwas um u.a.
auch die Smartphones zu zügeln?

Gruß

arsmagica

29 Antworten
Mitglied: win-dozer
22.09.2013 um 14:32 Uhr
Hallo arsmagica,

mit einem Switch kann man Geräte nicht zügeln - es sei denn du stellst Ports auf 10MBit fest ein :D
Für sowas würde ich dir eine Firewall empfehlen, transparenter Proxyserver und dann ein Geschwindigkeitslimit setzen.

Wenn du keine besonderen Anforderungen hast kannst du zu einem 0815 Switch greifen, wenn es ein Geschäftsumfeld ist solltest du natürlich zu etwas greifen das auch lange hält und entsprechende Serviceleistungen bietet.

0815: http://geizhals.de/tp-link-tl-sg1024d-a547645.html
brauchbar: http://geizhals.de/cisco-300-series-sg-300-28-srw2024-k9-eu-a134652.htm ...


Gruß

win-dozer
Bitte warten ..
Mitglied: arsmagica
22.09.2013 um 15:37 Uhr
... 0815 Switch greifen, wenn es ein Geschäftsumfeld ist solltest
du natürlich zu etwas greifen das auch lange hält und entsprechende Serviceleistungen bietet.

0815: http://geizhals.de/tp-link-tl-sg1024d-a547645.html
brauchbar: http://geizhals.de/cisco-300-series-sg-300-28-srw2024-k9-eu-a134652.htm ...

Hi win-dozer

welche Vorteile hätte denn der CISCO mehr gegenüber Lowcost bzw außer Label/Verarbeitung?

Bin halt nicht so fit in der Materie, dachte mir so das man entsprechende MAC-Adressen (Smartphones)
einfach etwas langsamer bedient ...

Stimmt schon hatte nicht zuende gedacht die Smarties gehen ja alle eh über T-Kom WLAN...
ohne weitere Zügelmöglichkeiten.

Gruß
arsmagica
Bitte warten ..
Mitglied: win-dozer
22.09.2013 um 15:52 Uhr
Puh, einiges. Halt alle Features die so ein Managed Switch hat, wie z.B. Filtering auf Basis von MAC-Adressen, VLANs, 802.1X, DHCP Relay, etc pp
Dann hat er noch SFP Ports, falls du mal Fiber brauchst...
Bitte warten ..
Mitglied: arsmagica
22.09.2013 um 16:04 Uhr
... Managed Switch hat, wie z.B. Filtering auf Basis von MAC-Adressen, VLANs, 802.1X, DHCP

Hi,

DHCP, VLAN wird nicht benötigt, das zügeln der Smarties kann ich also auch knicken, außer
Mehrpreis welcher performance Vorteil im LAN mit festen IP's?

Gruß
arsmagica
Bitte warten ..
Mitglied: win-dozer
22.09.2013 um 16:10 Uhr
Zitat von arsmagica:
> ... Managed Switch hat, wie z.B. Filtering auf Basis von MAC-Adressen, VLANs, 802.1X, DHCP

Hi,

DHCP, VLAN wird nicht benötigt, das zügeln der Smarties kann ich also auch knicken, außer
Mehrpreis welcher performance Vorteil im LAN mit festen IP's?

Gruß
arsmagica

Gar keine... Performance ist immer gleich, nämlich 1GBit/s. Wenn du dir einen anderen holst als empfohlen, achte evtl. drauf das es ein Fanless Modell ist - hast du schon mal einen Ausfallfaktor weniger...
Bitte warten ..
Mitglied: arsmagica
22.09.2013, aktualisiert um 16:30 Uhr
Gar keine... Performance ist immer gleich, nämlich 1GBit/s. Wenn du dir einen anderen holst als empfohlen, achte evtl. drauf
das es ein Fanless Modell ist - hast du schon mal einen Ausfallfaktor weniger...

Hi,

ich lese gerade in der Cisco Doku lt. Herstellerangabe: von "Switching-Kapazität und Weiterleitungsrate"

SG 300-28 SRW2024-K9
- 41,67 (Kapazität in Millionen Pakete pro Sekunde (Mpps) (64-Byte-Pakete))
- 56,0 (Switching-Kapazität in Gigabit pro Sekunde (Gbit/s))

bei dem TP lt. Doku:
35.7Mpps
48Gbps

bringt das was 'gefühlte' Performance oder ist das wieder nur Papier-wischerei?


Gruß
arsmagica
Bitte warten ..
Mitglied: win-dozer
22.09.2013 um 16:34 Uhr
Hi,

jein, der schafft:
Switching Capacity 48Gbps
Packet Forwarding Rate 35.7Mpps

Allerdings dürfte das das Datenblatt vom 28 Port Switch sein - die Switching Capacity ist nämlich immer 2x <Port-Anzahl> x <Port-Datenrate> - 2x wegen Duplex...

Gruß

win-dozer
Bitte warten ..
Mitglied: arsmagica
22.09.2013 um 16:50 Uhr
Hi win-dozer,

dann wäre wohl Preis/Leistungsverhältnis der TP die Alternative, weil die Features von CISCO bringen mich dann wohl nicht weiter,
oder haben wir noch was übersehen?

Gruß
arsmagica
Bitte warten ..
Mitglied: win-dozer
22.09.2013 um 17:05 Uhr
Hi arsmagica,

also das hängt alles sehr davon ab was du machen willst und was du hast. So wie das klingt, bringt dir der Cisco nichts.

Du könntest aber z.B. Gäste in ein eigenes VLAN stecken wollen, oder mal einen Access Point betreiben wollen, der mehrere SSIDs hat und getagte Pakete an den Switch weitergibt. Wenn du so sehr auf Geld achten musst das dich die 200€ stören, kauf den TP-Link. Wenn du auf Nummer sicher gehen willst und vielleicht in 1-2 Jahren das Netzwerk erweitert wird, so das du die Features brauchst, dann nimm den Cisco.

Anwendungsgebiete die du mit dem Cisco decken kannst, wo dir der TP Link nicht mehr reicht:
- du hast einen Geräte Wildwuchs. Nur authentifizierte Geräte kommen ins Firmennetz, alles andere kommt ins Gästenetz
- Anwender stören das Netz durch Basteleien. Loops bringen das Netz zum Stillstand.
- Ein Anwender bringt einen eigenen Switch mit (glaubt er) Es ist aber ein Router und der 2. DHCP Server stört dein Netz
- Ihr setzt aufgrund einer neuen Telefonanlage VoIP ein. Ein eigenes Netz für die Telefone muss her, da ihr immer wieder Probleme mit Gesprächsverzögerungen habt
- Ihr hab ein Videoüberwachungssystem das ein eigenes Netz braucht.
- Die neuen Accesspoints bekommen 3 Netze: Intern, Gäste und Voice. Jedes Netz bekommt separate IP Adressen. Gäste können nur aufs Internet zugreifen. Für Voice gibts eine QoS Regel und fürs interne Netz braucht man einen Domänen Account.

300€ sind übrigens gar nicht soo viel wie du denkst für einen Switch, es gibt da noch ganz andere Preisliegen: http://geizhals.de/cisco-catalyst-2960s-24ps-l-ws-c2960s-24ps-l-a518222 ...

Gruß

win-dozer
Bitte warten ..
Mitglied: arsmagica
22.09.2013, aktualisiert um 17:13 Uhr
Hi win-dozer,

okay da hast Du recht stimmt schon vielleicht ein Überlegungsgrund für die Zukunft, btw was hälst Du denn von
den ähnlich gelagerten HP Modellen oder anderen Mitbewerbern?

Gruß
arsmagica
Bitte warten ..
Mitglied: win-dozer
22.09.2013 um 17:20 Uhr
HP habe ich einige Erfahrungen gemacht, allerdings nur mit den unmanaged, DLINK habe ich nur Erfahrungen mit den Enterprise Produkten 1000€+

Cisco habe ich nur Erfahrungen mit den Catalyst Produkten, das die Small Business Produkte taugen weiß ich auch nur aus den Erfahrungsberichten hier im Forum...
Bitte warten ..
Mitglied: arsmagica
22.09.2013 um 17:31 Uhr
Hi,

oder mal andersherum gefragt wo sollte man evtl die Finger von lassen natürlich keine direkte
Namen nennen 'ist eh alles Foxconn' ohne sich zusätzlichen Probleme hereinzuholen...

Gruß
arsmagica
Bitte warten ..
Mitglied: Dobby
22.09.2013 um 17:35 Uhr
Hallo zusammen,

kannst Du bitte einmal vorab ein paar Fragen beantworten, klar Du kennst Dein Netzwerk aber wir wollen uns da auch schon
rein versetzen, das man hier nicht nur im freien Fall raten muss.
- Ist das ein privates oder Firmennetzwerk?
- Welche und wie viele Switche sind denn zur Zeit im Einsatz?
- Wie viele PCs, Server und Smartphones sind denn in Einsatz?
- Welche Protokolle bzw. Dienste sind denn im Einsatz?
- Was für eine Internetanbindung(en) ist/sind denn vorhanden?
- Wie viele und was für WLAN APs sind denn dort im Einsatz?

vielleicht ist die Frage unglücklich gestellt, ich wollte einen betagten 24er Switch gegen
einen 'neuen' Gigabit Switch austauschen,
Nein, nur zu wenig Information dazu geliefert, aber aufgrund der gelieferten Infos würde ich zu einem
Layer3 Switch mit 24 GB LAN Ports raten!

unmanaged oder managed...?
Layer3 und verwaltet (managed)

Derweil vermutlich durch die vielen Smartphones (Whatsapp+Dropbox) ausgebremstes LAN
- VLANs
- QoS Regeln
- mehrere gute WLAN APs zusammen mit einem WLAN Controller
- Radius Server ist in einem kommerziell genutzten Netzwerk bzw. Umfeld eigentlich unabdingbar
- Dual WAN Router in dem Zusammenhang mit einer zusätzlichen Internetanbindung zur besseren Verteilung des Netzwerkverkehrs

jetzt wieder etwas mehr Performance ins Netz bringen, die meisten PC's haben auch Gigabit NIC's.
Daher den Layer3 Switch, denn der routet dann Netzwerkverkehr im LAN dann selbständig und bringt ein
wenig mehr "Dampf" auf die Leitung.

Welchen preiswerten Einstiegs Switch würdet Ihr nehmen bzw gibt es soetwas um u.a. auch die Smartphones zu zügeln?
Cisco SG200-28 wenn die Firewall oder der Router stark genug ist alles zu routen, obwohl zwei Routingpunkte im LAN immer besser sind
Cisco SG300-28 wenn es eine kleine Firma ist die den Bedarf hat
Cisco SG500-28 wenn die Firma einen gehobenen Bedarf hat und die Anforderungen noch steigen sollten!

welche Vorteile hätte denn der CISCO mehr gegenüber Lowcost bzw außer Label/Verarbeitung?
Layer3
Verwaltet
VLAN Unterstützung
Radius Unterstützung
CLI + Webkonfiguration
Stapelbar über SFP ports

Bin halt nicht so fit in der Materie, dachte mir so das man entsprechende MAC-Adressen (Smartphones) einfach etwas langsamer bedient ...
Jo und dafür nehmen wir mal lieber VLANs und dann eigenen Subnetze (CIDR) und regeln das mittels cleverer QoS Regeln, wenn nicht sogar
über einen WLAN Controller!!!

Stimmt schon hatte nicht zuende gedacht die Smarties gehen ja alle eh über T-Kom WLAN... ohne weitere Zügelmöglichkeiten.
Kannst Du das bitte einmal näher erklären!

DHCP, VLAN wird nicht benötigt,
Das wäre das erste an das ich denken würde bei so etwas! WLAN mit Smartphones in ein eigenes VLAN und
dann mittels QoS Regeln dann den Verkehr priorisieren!

das zügeln der Smarties kann ich also auch knicken, außer Mehrpreis welcher performance Vorteil im LAN mit festen IP's?
- Man kann Switchstapel anlegen
- Mehr Möglichkeiten der Konfiguration
- Mehr Möglichkeiten in den Punkten Sicherheit und QoS
- Kann den Netzwerkverkehr selber routen

bei dem TP lt. Doku: 35.7Mpps / 48Gbps
Ist der auch ein Layer3 Switch oder nur ein Layer2 Switch?

bringt das was 'gefühlte' Performance oder ist das wieder nur Papier-wischerei?
Der Cisco SG300- xx ist derzeit ein richtiges Schnäppchen wenn man den Preis auf die gebotene Leistung umlegt bzw. gegenrechnet!

Switche bekommt man wie Sand am Meer und da tut es auch nicht Not nur die Leistung und die Preise miteinander zu vergleichen,
denn es kommt immer auf den Einzelfall an!
Es gibt einen Switch von Zyxel der multiple MAC Adressen am LAN Port für die Radiusunterstützung akzeptiert und dann auch TP-Link
Switche die im Layer2 Umfeld richtig flott zur Sache gehen und trotz alle dem ein anständiges Menü nebst Funktionsauswahl bieten.

Aber immer wieder einen anderen Switch von einem anderen Anbieter bzw. Hersteller kaufen ist eben auch so eine Sache, das gehört
für mich zwar auch zu einem gewachsenen Netzwerk, aber Siwtche von einem Hersteller die man stapeln kann eben auch zu einem
gut strukturierten Netzwerk! Als Beispiel:
- Cisco SG300-xx als Switchstapel Router PCs, Server und Drucker
- Cisco SG200-xx für PoE Geräte wie VOIP Telefone, WLAN APs und Kameras

oder

Cisco SG500-xx zur Anbindung der PCs, Server, NAS/SAN und Drucker
Cisco SG500-xxP zur Anbindung der PoE Geräte
Und diese dann alle stapeln zur besseren und schnelleren internen Kommunikation.

Gruß
Dobby
Bitte warten ..
Mitglied: win-dozer
22.09.2013 um 17:36 Uhr
Puh also man hört hier manche über die HP Geräte schimpfen, manchmal auch über Netgear. Andere schwören wiederum darauf...

Der Cisco SG 300 gehört zur Small Business Serie von Cisco, du zahlst hier also nicht großartig den Namen mit... Das ist bei den iOS Geräten, also der Catalyst Serie schon eher der Fall.
Ein weiterer großer Vorteil ist, das du hier im Forum für das Gerät gute Hilfe bekommen solltest (aber auch für HP), das wird bei DLink, TPLink und Netgear schwer, beim Rest sehr schwer.
Bitte warten ..
Mitglied: arsmagica
22.09.2013 um 17:49 Uhr
Hi D.o.b.b.y

sorry ist schon richtig, aber mir fehlen auch ein paar Infos von dem besagten LAN, also soweit ich weiss
nur:
VDSL mit Telekom-produkten Soho Router, 1x WLAN AP, geschätzte 15PC + 15 Smartphones + 5 Netzwerdrucker, natürlich eine Firma,
als DHCP ist ein SBS2003 tätig aber eigentlich haben alle PCs + Netzwerkdrucker feste IP's IPV4 intern,
1x Gastzugang das wars soweit, sonst kein weiterer Ausbau z.Zt. erfolgt.
Standard Protokolle nichts außer der Reihe.

Gruß
arsmagica
Bitte warten ..
Mitglied: Dobby
22.09.2013 um 17:53 Uhr
oder mal andersherum gefragt wo sollte man evtl die Finger von lassen


natürlich keine direkte Namen nennen 'ist eh alles Foxconn' ohne sich zusätzlichen Probleme hereinzuholen..
Glaube ich nicht! Denn es kommt schon auf den Preis und das Geschäftspolitische Gebaren der Firma
drauf an! Eine Firma wie Cisco kann es sich eben nicht leisten das es negative Schlagzeilen gibt, und dabei
ist es wirklich egal in welchen Betätigungsfeld diese dann zu finden sind! Denn wenn die Börsenanalysten
so etwas mit bekommen und vor allem wie diese das dann alles auffassen, kann der Kurs einer solchen
Firma auch einmal rutschen und das macht denn eben einmal mehrere Millionen bis hin zu zweistellige
Millionenbeträge pro Woche aus, was sich niemand wünscht, absolut niemand!

Aber unter tausend Euro kann man schon sagen das sich alles ähnelt bzw. etwas angleicht,
ab tausend Euro werden die Karten dann aber auch wieder neu gemischt und man weiß in dieser
Klasse dann eben auch was man braucht und welches Gerät dafür in Frage kommt und bei noch
höheren Preisklassen zählt nur noch was man benötigt um sein Ziel zu erreichen das ist der Preis
wohl auch eher zweitrangig.

Gruß
Dobby
Bitte warten ..
Mitglied: Dobby
22.09.2013 um 18:10 Uhr
Hallo,

VDSL mit Telekom-produkten Soho Router,
Ok der wird wohl nicht VLANs unterstützen und daher wäre dann wohl ein Layer3 Switch schon angebracht
Aber da wird nicht gedrosselt oder? Ich meine nicht dass die Drosselung das Problem ist!

1x WLAN AP,
Eventuell einen zweiten WLAN AP dazu holen!

geschätzte 15PC + 15 Smartphones + 5 Netzwerdrucker,
Na das ist ja jetzt nicht so die "Welt", also mit einem SG300-28 und eventuell einem zweiten WLAN AP
sollte das aber zu regeln sein und das auch für lange Zeit!!!

natürlich eine Firma,
Ok

VLANs anlegen und dann mittels QoS Regeln jedem genau gleiche Bandbreite zuteilen bzw. das am Router
einstellen und dort regulieren aber so wie das aussieht wird der "Speedport" das nicht anbieten können.

Gruß
Dobby
Bitte warten ..
Mitglied: win-dozer
22.09.2013 um 18:27 Uhr
Ich würde die Bandbreitenzuteilung durch Firewall bzw. Proxy machen... Volle Bandbreite für Server, danach kommen die Clients. Wenn was frei ist die Smartphones, die aber im anderen Netz sind.

Was ist das denn für ein AP? 15 Smartphones können einen 0815 AP durchaus ins schwitzen bringen, die haben kaum CPU.
Bitte warten ..
Mitglied: arsmagica
22.09.2013 um 19:42 Uhr
Hi zusammen,

also die Smarties hängen alle mit am T-Kom Speedport ... , wie könnte man das denn elegant weit
unter 1K EUR realisieren ohne den T-Kom in die Tonne zu hauen?

Evtl einen eigenen AP für die Smarties der dann am 'neuen' Switch angeklemmt wird?

Wenn das Buget <= 500 EUR ist, wohl eher schwierig.

Gruß
arsmagica
Bitte warten ..
Mitglied: win-dozer
22.09.2013, aktualisiert um 19:54 Uhr
Hallo,

na da geht schon einiges:
http://geizhals.de/a511272.html
Lancom L-322agn, 2,4 und 5 GHz gleichzeitig, der kann alles was du willst. Wenn die Firma wächst kannst du den immer weiterverwenden, ist Controller fähig...
Und dann nur 460€, da kannst du sogar noch gut essen gehen ;)

Gruß

win-dozer
Bitte warten ..
Mitglied: Dobby
22.09.2013 um 23:36 Uhr
Hallo,

also die Smarties hängen alle mit am T-Kom Speedport ...
Hm, irgend wie passt hier was nicht! Also entweder die hängen am Speedport Router der auch den Internetzugang
zur Verfügung stellt oder an dem WLAN AP, also ein wenig genauer wäre schon schick!

wie könnte man das denn elegant weit unter 1K EUR realisieren ohne den T-Kom in die Tonne zu hauen?
Wenn das Buget <= 500 EUR ist, wohl eher schwierig.
Also eine der beiden Aussagen sollte wegfallen, sonst weiß man ja gar nicht mehr was hier los ist!

Budget Empfehlung
Cisco SG300-28 gibt es für 370 € bei Amazon / Switch
MikroTik RB2011UAS-IN für 110 € bei FMS / Router
MikroTik RouterBOARD RB/951-2n für ~40 € bei Meconet / WLAN AP

370 + 110 + 40 = 520 €

Dann hast Du einen vernünftigen Router, einen vernünftigen Switch und einen guten WLAN AP und bei Bedarf kann man von
den WLAN APs auch zwei organisieren!

Das Equipment bringt es dann aber auch und ist auch für die Zukunft gut gerüstet selbst wenn die Firma einmal wächst!!!
Mit dem Layer3 Switch bringst Du ein wenig mehr "Wums" auf die Leitung und der lässt weder für die VLANs noch die anderen
Wünsche und Bedürfnisse etwas offen. Der Router kann dann auch mehr als der Speedport und den kann man dann ja noch als
Modem nutzen, nein nicht mit WLAN, sondern nur als "dummes" Modem, und ein oder zwei WLAN APs (RB951-2n) sollten die
15 Smartphones auf jeden Fall bedienen können, nebenbei hat man dann noch einen kleinen Radiusserver integriert, der sich
bei RouterOS Usermanager nennt! Damit auch wirklich nur Eure Smartphones das WLAN nutzen!

Gruß
Dobby
Bitte warten ..
Mitglied: arsmagica
24.09.2013 um 18:58 Uhr
Hi D.o.b.b.y,

also die Smarties hängen alle am T-KOM Speedport, der stellt natürlich auch das I-Net zur Verfügung,
und das gesamt Buget ist <= 0.5K EUR ..

Ich sehe Dein Vorschlag macht Sinn und ist dann wohl der Kompromiss mal sehen ob es sich so umsetzen
lässt oder da kommt dann erst der Geldbeutel...!?

Weil evtl gefühlt die Performance nicht wirklich steigt.

Wie wird denn soetwas normalerweise bei kleinen KMU's gelöst das mit den 'neuen' Smartphones
und I-PAD's + Co?

Gruß

arsmagica
Bitte warten ..
Mitglied: win-dozer
24.09.2013 um 19:04 Uhr
Naja die ganz billige Lösung wäre IMHO:
Einen WLAN-Router kaufen auf dem DD-WRT läuft, z.B.:
http://geizhals.de/a449403.html

DD-WRT aufspielen, alternativ natürlich auch OpenWRT. Dann konfigurieren, also mit 2 SSIDs, der einen in der die Smartphones kommen eine QoS Regel zuweisen und dann sehen ob du deinen Erfolg spürst.

Wenn ja, kannst du ja weiterplanen wo man noch optimieren kann...
Bitte warten ..
Mitglied: arsmagica
24.09.2013 um 19:58 Uhr
DD-WRT aufspielen, alternativ natürlich auch OpenWRT. Dann konfigurieren, also mit 2 SSIDs, der einen in der die Smartphones
kommen eine QoS Regel zuweisen und dann sehen ob du deinen Erfolg spürst.

Hi win-dozer,

habe mir mal gerade die DD-WRT - Seite angeschaut - das ist ja ein ganzes Thema nur für sich, ist
das eigentlich problemlos mit dem obigen zu flashen...?

Werde das wohl erstmal in Ruhe 'privat' ausprobieren und Learning by doing machen.

Gruß

arsmagica
Bitte warten ..
Mitglied: win-dozer
24.09.2013 um 20:23 Uhr
Zitat von arsmagica:
> DD-WRT aufspielen, alternativ natürlich auch OpenWRT. Dann konfigurieren, also mit 2 SSIDs, der einen in der die
Smartphones
> kommen eine QoS Regel zuweisen und dann sehen ob du deinen Erfolg spürst.
>
Hi win-dozer,

habe mir mal gerade die DD-WRT - Seite angeschaut - das ist ja ein ganzes Thema nur für sich, ist
das eigentlich problemlos mit dem obigen zu flashen...?

Ja, DD-WRT ist ein Thema für sich, aber gar nicht soo komplex...
http://bit.ly/18TtaYl ;)

http://www.dd-wrt.com/wiki/index.php/Netgear_WNDR3700

Werde das wohl erstmal in Ruhe 'privat' ausprobieren und Learning by doing machen.

Jep, keine schlechte Sache vor allem es gibt ja auch billigere Modelle für daheim ;)
http://geizhals.de/a455768.html

Gruß

arsmagica
Bitte warten ..
Mitglied: Dobby
24.09.2013, aktualisiert um 21:48 Uhr
Wie wird denn soetwas normalerweise bei kleinen KMU's gelöst das mit den 'neuen' Smartphones
und I-PAD's + Co?
Das kann man so einfach nicht beantworten, denn man weiß ja auch nicht wie das bei den anderen KMU´s
so aussieht mit Geräten und ich denke ein Speedport ist auch nicht das Equipment von KMU´s
sondern Heimanwendern und der Switch von Cisco ist extra für KMU´s und nicht für die Größeren Firmen.
Der WLAN AP ist wohl auch eher ein Kompromiss, denn das ist auch ein WLAN AP für den Heimbereich bzw.
eher kleine Unternehmen, aber er bringt garantiert mehr als die Speedport Aushilfe die bei Euch ja alles
zu managen scheint, aber irgend wann macht so ein Gerät dann eben auch die "Grätsche" und kann das
alles nicht mehr weiterverarbeiten oder es kommt zu den von Dir beschriebenen Symptomen.

Man kann ja auch nach und nach an das System heran gehen nur muss/oder sollte dann auch klar sein das
so ein VLAN vom WLAN AP über den Switch und dann bis zum Router bzw. der Firewall gehen sollte sonst
macht es irgend wie keinen richtigen Sinn, man kann das aber wie gesagt auch nach und nach kaufen und anschaffen und wenn das Budget bis 500 € geht sind 20 € drüber auch in ein oder zwei Monaten drin.

So nun zu der Frage was oder ob Dir das etwas bringt! Wenn Du glaubst Du holst Dir all die schönen
Geräte und schließt diese dann an und dann funktioniert dass alles wie von Geisterhand, also das
würde ich persönlich gleich mal streichen! Da wirst Du Dich entweder mit clever QoS Regeln auseinander
setzen müssen/wollen oder eben den Störer selber weiter suchen, was aber eigentlich auch das Problem
selber nicht löst.

- IPads und iPhones senden auch oft ein TOS Signal mit aus das man auch einmal nur zur Probe an den
Geräten deaktivieren könnte um zu sehen ob es dann besser läuft.
- iPhones können sich auch am WLAN des Speedports anmelden die das Signal an andere WLAN Empfänger
weiterleiten und das nennt sich dann Tethering nennt und was auch einen kleinen heimlichen DHCP
Dienst mit in das Netzwerk bringt, eventuell kommen auch daher die Probleme.

Gruß
Dobby
Bitte warten ..
Mitglied: arsmagica
24.09.2013 um 21:20 Uhr
- IPads und iPhones senden auch oft ein TOS Signal mit aus das man auch einmal nur zur Probe an den
Geräten deaktivieren könnte um zu sehen ob es dann besser läuft.
- iPhones können sich auch am WLAN des Speedports anmelden die das Signal an andere WLAN Empfänger
weiterleiten und das nennt sich dann Tethering nennt und was auch einen kleinen heimlichen DHCP
Dienst mit in das Netzwerk bringt, eventuell kommen auch daher die Probleme.

Hi Dobby,

ich lerne immer wieder pausenlos dazu ... das gibt ja ungeahnte Störquellen ... anscheinend muss man/ich/
oder wer auch immer sich Langsam dadurch Tasten, und wie Du schon beschrieben hast das Eingangssignal
erst hinter dem 'evtl' neuen Switch aufteilen und zuweisen.

Und wieder ist Learning by doing angebracht das mit den QoS Regeln, gibt es dazu sinnvolle Beispiele
außer dr. g00gles

Da habe ich mir wohl reichlich Stoff aufgehalst, naja es gibt ja auch die Nacht

Gruß

arsmagica
Bitte warten ..
Mitglied: Dobby
24.09.2013 um 22:19 Uhr
Ich würde erst einmal versuchen ob es nicht an der einen oder der anderen Störquelle liegt und die eine
Sache kann man ja auch schnell bei den Mitarbeitern erfragen!

Die andere Sache ist das eigentlich alles von hinten (WLAN AP) nach vorne (Router) zum einen mit
VLANs und zum anderen mit QoS Regeln versehen werden müsste/sollte.

Und wieder ist Learning by doing angebracht das mit den QoS Regeln, gibt es dazu sinnvolle Beispiele
außer dr. g00gles
Also ich würde anders herum vorgehen wollen, aber das macht auch jeder selbst mit sich ab!
- Buch - Learn MikroTik RouterOS
- Buch - Learn MikroTik RouterOS by Examples

RouterOS QoS

Und mit dem Equipment finde ich bist Du (Ihr) auch gut bedient, das ist nicht zu teuer und nicht zu
billig (Funktionen) also ich würde auch nicht dazu raten, wenn ich mir nicht selber nächstes Jahr
einen Cisco SG300-20 holen und einen MikroTik oder Cisco Router besorgen würde.

Gruß
Dobby
Bitte warten ..
Mitglied: arsmagica
25.09.2013 um 20:27 Uhr
Hi Dobby,

das mit den Büchern ist eine sehr gute Idee, da brauche ich dann auch kein Strom ;
und ich kann es auch mal gemütlich vom Sofa aus studieren.

Ich sehe das wird erstmal einige Zeit in Anspruch nehmen.

Danke zusammen für die reichlichen Tips!

Gruß
arsmagica
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Internet

Unbemerkt - Telekom Netzumschaltung! - BNG - Broadband Network Gateway

(3)

Erfahrungsbericht von ashnod zum Thema Internet ...

Ähnliche Inhalte
Switche und Hubs
Switch Empfehlung für KMU (9)

Frage von katzepuh zum Thema Switche und Hubs ...

LAN, WAN, Wireless
Neuer Gigabit-Switch (20)

Frage von mossox zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Switche und Hubs
gelöst Welches Gigabit Switch und mit oder ohne POE? (4)

Frage von Brixius zum Thema Switche und Hubs ...

LAN, WAN, Wireless
gelöst Netgear WNCE2001 WifiBridge an Netgear 5Port Gigabit Switch (4)

Frage von torvo81 zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Heiß diskutierte Inhalte
Switche und Hubs
Trunk für 2xCisco Switch. Wo liegt der Fehler? (15)

Frage von JayyyH zum Thema Switche und Hubs ...

DSL, VDSL
DSL-Signal bewerten (13)

Frage von SarekHL zum Thema DSL, VDSL ...