Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Managed Switch - ab welcher Netzwerkgröße sinnvoll

Frage Hardware Switche und Hubs

Mitglied: Winfried-HH

Winfried-HH (Level 2) - Jetzt verbinden

10.05.2012, aktualisiert 19:56 Uhr, 14794 Aufrufe, 7 Kommentare

Hallo, guten Abend und moin moin ;)

nur eine kurze Frage: Ab welcher Netzwerkgröße sollte man in seinem Büro einen managed Switch statt eines Gigabit-Switch aus dem Billigsegment (z.B. D-Link DGS-1008D) oder auch statt eines unmanaged Switch aus dem etwas professionelleren Bereich (z.B. TP-Link TL-SF1048) verwenden? Macht das bei fünf Arbeitsplätzen schon Sinn oder bei 20 oder erst bei richtig großen Netzwerken?


Gruß von der Elbe
Winfried
Mitglied: exchange
10.05.2012 um 21:15 Uhr
Hallo,
das hat eigentlich nichts direkt mit der Größe zu tun sondern eher damit, welche Funktionen Du nutzen möchtest (VLAN, SNMP, RMON etc.). Auch einen prinzipiellen Wert für eine virtuelle Netztrennung gibt es meiner Meinung nach nicht. Das ist einfach abhängig des Anwendungsfalles.
Ich denke, dass Du keines der Features vermisst.

Gruß
Heiko
Bitte warten ..
Mitglied: Winfried-HH
10.05.2012 um 21:24 Uhr
Zitat von exchange:
das hat eigentlich nichts direkt mit der Größe zu tun sondern eher damit, welche Funktionen Du nutzen möchtest (VLAN, SNMP, RMON etc.).

Funktionen? Das Ding soll einfach Daten schaufeln, vom Server zu den Clients und umgekehrt
Aber wenn ich so andere Threads lese scheint es so als würde Homeuser-Hardware im Büroeinsatz hier grundsätzlich verteufelt ...


Auch einen prinzipiellen Wert für eine virtuelle Netztrennung gibt es meiner Meinung nach nicht.

Was meinst du mit einer virtuellen Netztrennung? VLAN? Das brauchen wir bei uns nicht.
Bitte warten ..
Mitglied: exchange
10.05.2012 um 21:32 Uhr
Die meisten kaufen auch keine D-Link oder TP... Hardware. Die Netzwerke sind meist um ein vielfaches größer. ;)

Manchmal haben die billig Geräte erstaunliche Fähigkeiten zwischen funktionieren und sind kaputt.

Ich verstehe jetzt einfach nicht deine Frage. Wenn Du kein Features benötigst, kauf Dir nen 2. für 40 € als Reserve und gut ist.

Gruß
Heiko
Bitte warten ..
Mitglied: Winfried-HH
10.05.2012 um 21:37 Uhr
Zitat von exchange:
Ich verstehe jetzt einfach nicht deine Frage. Wenn Du kein Features benötigst, kauf Dir nen 2. für 40 € als Reserve
und gut ist.

Also zum Daten schaufeln sind die genausogut wie teure managed Switches?
Bitte warten ..
Mitglied: 60730
10.05.2012 um 22:49 Uhr
Moinsen....

Ein guter switch hat:
  • sowas wie eine life time warranty
  • die moeglichkeit, dir zu sagen, welxhe mac adresse wo angeklemmt it
  • kann dir genau sagen,auf welchem port das patchkabel nen schuss hat
  • welxhe kiste am meisten last verursacht

Und ein paar andere nette sachen, die man dann braucht, wenn man keine ahnung hat, warum was grade netzwerktechnis ch nicht mehr laueft.
Ganz gute switche haben dann auch 2 netzteile, die man an unterschiedliche spannungsquellen/usv anschliesst.

Alles klar soweit?

Achso..

Vrgiss das mal mit dem alles ueber einen kamm scheren, ein ipad ist ein homeoffife kasten und keine business box, und verteufeln tun das nur die, die keine ahnung haben, oder ewig gestrige sind.
Aber im prinzip.......
Bitte warten ..
Mitglied: brammer
11.05.2012 um 06:26 Uhr
Hallo,

der Grundlegende Nachteil eines nicht gemanagten Netzes sind folgende:

- Keine Überwachung
- Keine Lastverteilung
- keine Sicherheit
- Keine Prüfung der Zuverlässigkeit der Switche / Router
und und und

Der Unterschied zwischen einem 500 Euro Cisco und einem 50 Euro TP Link ist neben der Managebarkeit auch die Zuverlässigkeit und Laufzeit.
Wir haben Cisco Switche im Einsatz die Laufen seit 4-5 Jahren ohne Probleme.
Momentan suche ich in einem Kundennetz, in dem Maschinen von uns stehen, nach einem Fehler im Routing / Switching.
Ich komme vermutlich nicht drum herum zum Kunden zu fahren und die Situation vor Ort zu analysieren da die lokalen Switche nicht managebar sind, und ich somit keine Remote Fehleranalyse machen kann.
Allein dieser Spass wird den Kunden vermutlich 10.000 Euro kosten, mit 4 anständigen Switchen könnte der Kunde das Geld sparen, und das Problem wäre längst gelöst.
Der Unterschied bei den Switchen im Routine Betrieb ist relativ gering, obwohl es auch da Vorteile gibt, der effektive Unterschied macht sich aber erst im Fehler Fall bemerkbar wenn es um die Analyse von Fehlern / Problemen geht.

Ob das bei 5 Rechnern sinn macht? Ja macht es
Bei mehr Rechnern sowieso.
Es ist nur die Frage wie wichtig ist das Netz?
Wenn es nur um en paar Office PC's geht bei denen ein Ausfall von einem Tag nicht ins Gewicht fällt, dann nicht. Geht es um wichtige System oder um Produktiv Systeme deren Ausfall mit mehreren 1.000 Euro pro Stunde beziffert wird dann spürst du den Unterschied.
Auch ist die Frage ob die Standard nach dem der Switchs seine Arbeit verrichtet sauber implementiert sind.
Bei einigen Herstellern weiß ich das es da Probleme gibt.
Und dann kostet mich der 50 Euro Switch schnell ein paar hundert Euro Arbeitszeit.
Das ist für mich der Grund zu sagen, Consumer Hardware hat nichts im Business Umfeld zu suchen.

brammer
Bitte warten ..
Mitglied: Winfried-HH
11.05.2012 um 08:56 Uhr
Zitat von brammer:
Der Unterschied zwischen einem 500 Euro Cisco und einem 50 Euro TP Link ist neben der Managebarkeit auch die Zuverlässigkeit und Laufzeit.

Was meinst du mit Laufzeit? Wie lange die laufen, bis sie sich aufhängen und neu gestartet werden müssen?


Es ist nur die Frage wie wichtig ist das Netz?
Wenn es nur um en paar Office PC's geht bei denen ein Ausfall von einem Tag nicht ins Gewicht fällt,

Genau das ist es letztlich. Da hängen ein Fileserver, fünf Arbeitsplatz-Kisten und zwei Netzwerkdrucker dran, das wars. Ein Tag Ausfall wäre sicher ärgerlich, weil die Sekretärinnen dann im Prinzip nach Hause gehen können, aber darauf beschränklen sich die finanziellen Folgen dann auch.


Auch ist die Frage ob die Standard nach dem der Switchs seine Arbeit verrichtet sauber implementiert sind.
Bei einigen Herstellern weiß ich das es da Probleme gibt.

Nägel mit Köpfen: Von welchen Herstellern sollte ich deiner Meinung nach die Finger lassen? Wenn du das hier wegen möglichen Verleumdungsklagen der Hersteller nicht sagen willst, dann gerne per PN.


Das ist für mich der Grund zu sagen, Consumer Hardware hat nichts im Business Umfeld zu suchen.

Im Business-Umfeld stimme ich da sogar zu, da amortisiert sich die teurere Hardware ja auch bzw. kosten Ausfälle bares Geld, die Hardware kann von der Steuer abgesetzt werden und und und. Bei uns (Schulverwaltung) ist das eben anders.
Bitte warten ..
Ähnliche Inhalte
Netzwerke
Switch Cisco SG550XG und 2960X L3 und L2 VLAN Routing Problem (6)

Frage von Jimmysozinho zum Thema Netzwerke ...

LAN, WAN, Wireless
gelöst Komplett neues Netzwerk, Ubiquiti WLAN, Router, Switch (16)

Frage von Freak-On-Silicon zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Netzwerke
gelöst Core-Switch redundanz erreichen (7)

Frage von hash2k2 zum Thema Netzwerke ...

Neue Wissensbeiträge
Microsoft

Restrictor: Profi-Schutz für jedes Window

Tipp von AlFalcone zum Thema Microsoft ...

Batch & Shell

Batch zum Zurücksetzen eines lokalen Profils

Tipp von Mr.Error zum Thema Batch & Shell ...

RedHat, CentOS, Fedora

Fedora, RedHat, Centos: DNS-Search Domain setzen

(13)

Tipp von Frank zum Thema RedHat, CentOS, Fedora ...

Heiß diskutierte Inhalte
LAN, WAN, Wireless
VPN Tunnel aufbauen (16)

Frage von Hajo2006 zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Microsoft Office
Saubere HTML aus Word-Dokument (15)

Frage von peterpa zum Thema Microsoft Office ...

Router & Routing
ASUS RT-N18U mit VPN Client hinter Fritzbox - Portforwarding (15)

Frage von marshall75000 zum Thema Router & Routing ...