Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Master Boot Record

Frage Linux

Mitglied: 7719

7719 (Level 1)

25.02.2005, aktualisiert 27.03.2007, 23647 Aufrufe, 9 Kommentare

Wie kann man ihn löschen, wiederherstellen.

Kann man den Master Boot Record enfach löschen, wenn man alle Partitionen löscht, oder muss man Programme benutzen.
Ich benutze imme fixmbr.
Mitglied: Saronimus
27.02.2005 um 12:39 Uhr
Warum willst du das machen ? Ich meine ich wüsste jetzt nicht, wie ich den MBR explitzit lösche, aber ich habe ihn bisher einfach stumpf mit dem Bootmanager überschrieben. Und falls die Platte kein System mehr beinhalten soll bei der Partitionierung auf "nicht aktiv" gesetzt.
Bitte warten ..
Mitglied: 7719
27.02.2005 um 14:20 Uhr
Mein Chef meinte der MBR würde durch das Löschen aller Partitionen wiederhergestellt werden.
Ich hab ihm einfach nicht geglaubt.
In der Praxis benutze ich fixmbr von Wiederherstellungskonsole von Windows.
Bitte warten ..
Mitglied: Systemhaus
01.03.2005 um 09:22 Uhr
Mein Chef meinte der MBR würde durch das
Löschen aller Partitionen
wiederhergestellt werden.


Nein, das ist nicht so.
Der MBR hat ja nichts mit der Partitionstabelle am Hut.

Dein Chef meint bestimmt ein "fdisk /mbr".
Aber auch das hat nichts! mit der Partitionstabelle zu schaffen.
Bitte warten ..
Mitglied: 7719
01.03.2005 um 20:22 Uhr
Ich hab auch versucht ihn davon zu überzeugen. Jedoch war er Felsenfest davon überzeugt, dass der MBR nach dem Löschen aller Partitionen wiederhergestellt ist.

Vielen dank für deine Antwort.
Bitte warten ..
Mitglied: Systemhaus
02.03.2005 um 07:11 Uhr
Chef = Ausbilder??
Bitte warten ..
Mitglied: gummipolster
02.03.2005 um 08:52 Uhr
MBR
aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Der MBR (Master Boot Record) ist der erste physikalische Sektor (512 Byte) eines bootfähigen Mediums, wie beispielsweise einer Festplatte. Bei einem Bootsektor handelt es sich im eigentlichen Sinne um nichts anderes als einen Speicherbereich, welcher ausführbaren Code enthält. Dieser Code wird beim Bootvorgang geladen und ausgeführt. Bei einer Diskette ist kein MBR vorhanden, sondern nur ein Bootsektor, da sich auf einer Diskette keine Partitionen befinden.

Der MBR besteht aus

1. dem Boot-Loader. Dies ist ein Programm, das vom BIOS aufgerufen wird, um zu überprüfen, ob es eine aktive Partition gibt. Wird diese gefunden, so wird der Bootsektor dieser als aktiv vorgefundene Partition aufgerufen und mit dem Boot-Vorgang fortgefahren. In diesem nächsten Schritt werden dann die vom Betriebssystem benötigten Programmteile (Kernel etc.) geladen.
2. einer Partitionstabelle, die angibt, welche Partitionen auf dem Medium vorhanden sind. Die Partitionstabelle beginnt ab Byte 446 und ist 64 Byte groß. Diese hat 4 Einträge à 16 Byte.
3. der Signatur,auch Magic Number genannt, die aus den 2 Byte 55AAh besteht und bedeutet, dass der erste Sektor (MBR) "ausführbar" ist. Wird dieser Wert zum Beispiel verändert, so ist das Booten nicht mehr möglich und wird abgebrochen.

Unter

          • DOS kann man sich den MBR mit debug ansehen.
          • Linux und Unix kann man ihn mit dd if=/dev/hda of=mbr.img count=1 bs=512 in das aktuelle Verzeichnis kopieren und mit dem Programm od -x mbr.img anschauen.

Die Partitionstabelle und die Signatur dürfen nicht verändert werden, da ansonsten der Computer nicht mehr booten wird (bzw. die Partition falsch erkennt und so das Betriebssystem nicht mehr laden kann). Windows (gilt bis Win98, nicht für W2K und XP) überschreibt den Bootloader (die ersten 446 Bytes des MBR) bei jeder Neuinstallation. Notfalls kann man ihn auch mit dem Befehl "fdisk /mbr" unter DOS (bzw. einer Startdiskette) wiederherstellen.
Bitte warten ..
Mitglied: Systemhaus
02.03.2005 um 09:05 Uhr
Richtig. Das verändern der Part. Tabelle im! MBR hat aber nichts mit dem löschen des MBR am Hut.
Du veränderst die Tabelle nur, löscht nicht den ganzen MBR.
Bitte warten ..
Mitglied: 7719
02.03.2005 um 12:06 Uhr
Genau das brauchte ich.
So viele Informationen, einfach genial.
Bitte warten ..
Mitglied: derboesewolf
27.03.2007 um 16:29 Uhr
Kann mit jemand weiterhelfen, der diese Kommandos schon mal ausgeführt hat.

Ich habe auf einer 2. IDE, die ich zuvor formatiert und partitioniert habe, ein neues Betriebssystem XP installiert. (keine Imagekopie der Masterplatte, sondern neu) Nach dem Neustart von der 2. Paltte fehlte die ntdlr. Das neue XP startet nur von der ersten, der Masterplatte. Nun habe ich versucht über die Wiederherstellungskonsole die 2.IDE bootbar zu machen. Das Kopieren der ntdlr hat nicht funktioniert.

Mit dem Ergebnis, dass jetz das neue XP sich gar nicht mehr starten läßt. Das Problem wollte ich mit fixmbr oder fixboot lösen, wonach ich zu folgender Warnmeldung kam:
>D:\WINDOWS>FIXMBR
>Der MBR scheint ungültig oder nicht standartmäßig zu sein.
>Wenn Sie den Vorgang fortsetzen, wird FIXMBR möglicherweise die Partitionstabellen
>eschädigen.
>Das kann dazu führen, dass auf keine Partition auf der aktuellen Festplatte zugegriffen
>werden kann.
>Setzen Sie den Vorgang nicht fort, wenn Sie keine Probleme mit dem Zugriff auf das
>Laufwerk haben.
>Sind Sie sicher, dass Sie einen neuen MBR schreiben wollen?"

Nun zu meiner Frage: Muss ich nach der Anwendung der Befehle die Partitionstabelle neu editieren der wird eine Abfrage ausgeführt, die bestehende Partitionen erkennt?
Da ich eine Neuinstallation der Systempartition vermeiden möchte, da diese fehlerfrei läuft, aber auch auf die Daten der übrigen Partitionen nicht verzeichten kann, wollte ich das vorher wissen.

Danke für eure Hilfe
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Humor (lol)

Linkliste für Adventskalender

(3)

Information von nikoatit zum Thema Humor (lol) ...

Ähnliche Inhalte
Heiß diskutierte Inhalte
Exchange Server
gelöst Exchange 2010 Berechtigungen wiederherstellen (20)

Frage von semperf1delis zum Thema Exchange Server ...

Windows Server
DHCP Server switchen (20)

Frage von M.Marz zum Thema Windows Server ...

Hardware
gelöst Negative Erfahrungen LAN-Karten (19)

Frage von MegaGiga zum Thema Hardware ...

Exchange Server
DNS Einstellung - zwei feste IPs für Mailserver (15)

Frage von ivan0s zum Thema Exchange Server ...