Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

Maximale Sicherheit für zuhause?

Frage Sicherheit Tipps & Tricks

Mitglied: Massentraegheitsmoment

Massentraegheitsmoment (Level 1) - Jetzt verbinden

11.09.2007, aktualisiert 09.01.2009, 7236 Aufrufe, 15 Kommentare

Hallo Leute,

gerade hat mich ein Bekannter angerufen. Er hatte gestern "aus Versehen" mal per AntiVir alle Dateien gecheckt und festgestellt, dass er "ganz viele Viren und Trojaner" auf seinem PC hat, obwohl er doch immer sein (kostenloses) AntiVir immer aktiv hat.

Morgen wird er mir den Rechner mal vorbeibringen, damit ich ihn mir mal genauer ansehe.

Aber eine Frage vorab habe ich jetzt schon einmal:

- Wie würdet Ihr versuchen für einen einzelnen privaten PC eine maximale Sicherheit zu erreichen?
- Welche Antivirus-Software / Firewall sollte man einsetzen? (darf auch ein paar Euro kosten)
- Das AV/Firewall-Konzept sollte eine Echtzeitüberwachung haben, aber für einen Laien noch zu bedienen sein.
- Bringen Programme etwas, mit denen man (angeblich) anonym surfen kann (und sind diese überhaupt legal)?
und funktionieren diese zusammen mit einem (z.B.) Arcor-DSL-Anschluss?


Hier noch ein paar Zusatz-Infos:

- PC läuft auf WinXP Pro, SP2
- Rechner geht per Arcor-DSL ins Internet
- Die gesamte Familie geht jeweils ohne Admin-Rechte ins Netz
(auf welchen Seiten sich der 13jährige Sohnemann rum treibt, weiß ich nicht --- aber er macht bestimmt nix schlimmes )
- Ob die XP-Firewall aktiv ist, weiß ich leider auch nicht



Für ein paar Tipps wäre ich dankbar.

Grüße vom Massenträgheitsmoment...
Mitglied: cykes
11.09.2007 um 09:16 Uhr
Hallo,

also zunächst einmal ist es schon sinnvoll, einen Router mit eingebauter Firewall einzusetzen,
ich habe aber auch noch viele Privatkunden, die direkt per DSL Modem ins Netz gehen,
die versuche ich auch bei jedem Termin davon zu überzeugen, einen kleinen Router zu kaufen (oder auf Ebay günstig zu ersteigern.

Eiene Firewall am Gateway fängt schon mal einiges ab.

Dann ist es immer sinnvoll, keine kostenlosen / Freeware Antivirenprogramme einzusetzen, da
diese meist nur eingeschränkt funktionieren (sie bekommen die Updates später,
haben keine richtige Entfernungsfunktion oder ähnliches).

Die meisten Bezahlversionen der Antivirenprogramme haben bereits eine Clientfirewall gleich mit
dabei, wenn diese ordentlich konfiguriert ist, sollte der PC ausreichend geschützt sein.
Einen 100% Schutz gibt es aber nie (ausser kein Internet *g*).

Gruß

cykes
Bitte warten ..
Mitglied: Massentraegheitsmoment
11.09.2007 um 09:30 Uhr
Hallo cykes,

es könnte sogar sein, dass bereits ein Router eingesetzt wird (er geht per WLAN ins Netz).
Ob da eine Firewall drauf ist, ob sie aktuell ist und wie sie konfiguriert ist, weiß ich natürlich nicht.
(Ich denke, da wird wohl ein "vor Ort Termin" bei rauskommen)

Wie gesagt, zur Zeit kommt die kommt die kostenlose AV-Version von Avira zum Einsatz.
Meinst Du, dass die Avira AntiVir PersonalEdition Premium schon was taugt? Oder sollte man lieber auf Norton oder Kaspersky wechseln? Oder ist das sowieso eine Glaubensfrage?

Gruß vom Massenträgheitmoment

(ach ja, dass es keine 100%ige Sicherheit gibt, ist natürlich klar. Aber ich versuche ja deswegen auch eine maximale Sicherheit zu erreichen... )
Bitte warten ..
Mitglied: cykes
11.09.2007 um 09:41 Uhr
Naja, zu welcher Antivirenlösung bzw. Internet Security Suite Du tendieren sollst, ist wirklich
mehr oder weniger eine Gelaubensfrage.
Alla haben ihre Vor- und Nachteile und das hängt auch ein bisschen vom Alter des PCs ab, was man
ihm leistungstechnisch noch zumuten kann.

Bringt ja auch nichts, wenn der PC gut geschützt ist, aber nur noch im Schneckentempo arbeitet.
Bitte warten ..
Mitglied: TuXHunt3R
11.09.2007 um 09:55 Uhr
Avira Antivir ist ein sehr guter Virenscanner und für den Heimgebrauch tiptop. Er ist schnell, hat eine Autoupdate-Funktion, die mindestens einmal am Tag anspringt, hat unter den Freeware-Scannern die höchste Erkennungsrate (d.h. er kennt am meisten Viren) und belastet den PC wenig.

Ist meiner Meinung nach eine uneingeschränkte Empfehlung wert
Bitte warten ..
Mitglied: Logan000
11.09.2007 um 12:13 Uhr
Der AntiVir Empfehlungkann ich mich uneingeschränkt anschliessen.
Router ist auch eine gute Idee.
Windows Updates ist auch nicht verkehrt.
Evtl. noch Personal Firewall.
Zonealarm oder Windows Firewall sind eigentlich selbst für DAUs zu handhaben.
Bitte warten ..
Mitglied: gnarff
12.09.2007 um 05:28 Uhr
Ich halte nichts von AntiVir, nicht nur vielen Fehlalarme wegen sondern auch wegen dem elendig langsamen Update.
Da finde ich, sind die Freewareprodukte von Comodo eine interessante Alternative; vor allem was den Bedienungskomfort anbetrifft.
Die Konfiguration Comodo AntiVir 2.0 in seiner Betaversion, zusammen mit der Comodo Firewall eingesetzt, sollte ute Dienste leisten; weitere Informationen hier

Als kommerzielle AV-Loesung, fuer Heimanwender wuerde ich zu, auch wenn jetzt viele aufstoehnen, zu Internet Security 2008 raten.

saludos
gnarff
Bitte warten ..
Mitglied: Logan000
12.09.2007 um 09:10 Uhr
Das mit dem langsamen Update bei AntiVir war früher. Nun zischt das.
Aber comodo sieht interesant aus. Ich werd das mal testen.
Bitte warten ..
Mitglied: Massentraegheitsmoment
12.09.2007 um 10:27 Uhr
Hallo Leute,

also zunächst einmal Danke für die bisherigen Antworten und Hinweise.

Nun habe ich die Kiste also hier.
Bisher ist lediglich das kostenlose AnitVir von Avira drauf.

Das letzte Update fand am 06.09.2007 statt. Danach wurde zwar merhfach ein Update versucht, ist aber immer wieder abgebrochen.

AntiVir hat gestern ca. 30 Dateien gefunden und diese alle in Quarantäne gestellt.
Ein erneuter Durchlauf zeigt nun keine weiteren Meldungen mehr an.

Nun versuche ich herauszufinden, was Avira dort im Einzelnen gefunden hat.
Allerdings finde ich auf der Seite von Avira keine detaillierten Informationen über die Funde.

Hier mal ein kleiner Auszug aus der Quarantäne-Liste:
TR/Proxy.OSS.DLM
TR/Agent.BCR
TR/Dlr.Agent.BC.83
...
W/32/Nsag.a
TR/Small.EV.310
...

Wie gesagt, es sind noch einige weitere Funde gemacht worden.

Aber was ist denn jetzt zu tun?
Kann ich die Dateien einfach aus der Quarantäne heraus löschen, und dann ist alles wieder gut??

Ich würde ja aber auch noch gerne wissen, was die einzelnen Trojaner machen, oder wo sie hergekommen sind...

Über eine paar weitere Tipps würde ich mich freuen.

Gruß vom Massenträgheitsmoment
Bitte warten ..
Mitglied: cykes
12.09.2007 um 10:33 Uhr
Hi,

bei so einem umfangreichen Befall würde ich eher eine Neuinstallation des Rechners empfehlen,
dann als erstes einen Friewall und eine Antivirensoftware drauf, Windows Update komplett durchlaufen lassen und dann die Applikationen installieren.

Gruß

cykes
Bitte warten ..
Mitglied: Massentraegheitsmoment
12.09.2007 um 13:38 Uhr
Ja, wahrscheinlich hast Du Recht.
Aber der Rechner lief schon einige Zeit. Somit muss ich natürlich erst mal alle Installations-CD's der gesamten Programme ranschaffen, alle "Eigene Dateien" sichern und der ganze Kram...

Und dann natürlich die Frage "wie kann denn sowas sein??"; "Wo kommt das alles her"?

Ach ich weiß auch nicht...
Bitte warten ..
Mitglied: gnarff
14.09.2007 um 16:29 Uhr

Und dann natürlich die Frage "wie
kann denn sowas sein??"; "Wo kommt
das alles her"?

In der Regel aus dem Internet und dubioses Surfverhalten des Benutzers...
saludos
gnarff
Bitte warten ..
Mitglied: Massentraegheitsmoment
17.09.2007 um 16:31 Uhr
In der Regel aus dem Internet und dubioses
Surfverhalten des Benutzers...

jepp, Du magst Recht haben...
Habe noch Reste von Kazaa gefunden.
Und unter Start/Ausführen sind noch einige WWW.-Aufrufe zu finden, die dann doch eher "freizügigen" Inhalten zuzuordnen zu wären...

Ich sach ja, an dem Rechner waren zwei Jungs zu Gange, die wohl nicht immer wissen, wohin mit ihren Körperflüssigkeiten...

Wie auch immer, habe einiges versucht die Kiste wieder sauber zu bekommen. (also von den Viren und Trojanern meine ich jetzt...)
Und ich denke ich bin auch kurz davor dieses "Projekt" abzuschließen.

Habe nun Kaspersky IN-Security 7.0 installiert. Dort ist auch eine Kindersicherung dabei, die ich erst mal aktiviert habe.
Mal sehen, ob das was bingt...

Bis dahin,

Grüße vom Massenträgheitsmoment
Bitte warten ..
Mitglied: Massentraegheitsmoment
17.09.2007 um 17:43 Uhr
Tachchen,

dann hab ich ja doch noch mal ne Frage:

Über START / AUSFÜHREN finde ich in der Zeile "Öffnen" noch eine ganze Reihe an "HTTP:\..." Kram, von Seiten, die ggf. mal besucht wurden.

Könnt Ihr mir wohl sagen, wie ich diesen Verlauf bereinigen kann?'
(WinXP, SP2)

Danke, Gruß vom

Massenträgheitsmoment
Bitte warten ..
Mitglied: gnarff
17.09.2007 um 20:30 Uhr
Das ist ganz einfach:
START>>Rechtsklick auf den TAB>>EIGENSCHAFTEN>>"START MENUE" auswählen>>EINSTELLUNGEN>>FORTGESCHRITTENE>>bei Liste der am meisten [benutzten] geöffneten Dokumente, das Häkchen entfernen>>danach auf "LISTE LÖSCHEN" klicken>>FERTIG!

Ich habe ein englisches XP, ich hoffe ich habe das einigermaßen gut übersetzt, falls nicht, frage mich noch einmal...

saludos
gnarff
Bitte warten ..
Mitglied: TuXHunt3R
17.09.2007 um 20:52 Uhr
Allgemein für die Löschung temporärer Dateien empfiehlt sich das Programm CCleaner. Damit kannst du zusätzlich noch die Registry cleanen. Gibts bei Win-load.de gratis zum Download
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Ähnliche Inhalte
Heiß diskutierte Inhalte
Windows Userverwaltung
Ausgeschiedene Mitarbeiter im Unternehmen - was tun mit den AD Konten? (33)

Frage von patz223 zum Thema Windows Userverwaltung ...

LAN, WAN, Wireless
FritzBox, zwei Server, verschiedene Netze (21)

Frage von DavidGl zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Viren und Trojaner
Aufgepasst: Neue Ransomware Goldeneye verbreitet sich rasant (20)

Link von Penny.Cilin zum Thema Viren und Trojaner ...