Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

Medien für Langzeitarchivierung

Frage Off Topic

Mitglied: harald21

harald21 (Level 2) - Jetzt verbinden

29.06.2009, aktualisiert 14:42 Uhr, 4806 Aufrufe, 12 Kommentare

Hallo,

ich habe für meine Frage keinen besseren Topic gefunden, deshalb hoffe ich hier richtig zu sein

Welches Medium ist momentan für eine Langzeitarchivierung (> 10 Jahre) zu empfehlen?

Momentan habe ich folgende Sicherungstrategie für meine persönlichen Daten:
1. Primärer Speicher auf Festplatte1 (separate Datenpartition)
2. Sekundärer Speicher auf Festplatte2 als passwortgeschütztet RAR-Archiv (wird monatlich aktualisiert inkl. 5% Wiederherstellungsdaten)
3. Offline-Speicher auf CD (wird alle 6 Monate erneuert) als passwortgeschütztet RAR-Archiv (inkl. 5% Wiederherstellungsdaten)

Ich würde diese Archivierungsstrategie jetzt gern optimieren, welches Medium ist hier zu empfehlen?
Sind DVD's wesentlich haltbarer als CD's (aufgrund der höheren Datendichte sollten sie eigentlich empfindlicher sein)?
Sind für den Offline-Speicher USB-Disks sinnvoll (die Gefahr eines mechanischen Defekts sollte hier höher sein als bei CD's/DVD's)?
Was ist eigentlich von Iomega REV-Laufwerken zu halten?

Was für Empfehlungen habt ihr?


Mit freundlichen Grüßen
Harald
Mitglied: 45877
29.06.2009 um 14:32 Uhr
hallo,

das hier sollte lange halten

http://de.wikipedia.org/wiki/Ultra_Density_Optical ansonsten halt Bandlaufwerke.
Da wird man aber um das "umkopieren" nicht herumkommen.
Bitte warten ..
Mitglied: LordXearo
29.06.2009 um 14:37 Uhr
Hallo Harald,

für die längere Archivierung von Daten sind CDs bzw. DVDs nicht zu empfehlen. Wenn du Pech hast, könnte so ein Rohling schon nach zwei jahren durch schlechte Umgebungsbedingungen und/oder billiger Herstellung unleserlich werden.

Ich vermute ein USB-Stick bzw. eine Externe Festplatte wäre die bessere wahl für dich. Nach ein paar jahren könntest du diese ja praktisch mit einer neuen Austausch und die "alte" für den täglichen Gebrauch nutzen.

Ansonsten fällt mir gerade nur die Sicherung mit Bandlaufwerken ein.

Gruß

Xearo
Bitte warten ..
Mitglied: harald21
29.06.2009 um 14:38 Uhr
Hallo chewbakka,

danke für die schnelle Reaktion. Ich meinte allerdings etwas "Bezahlbares" für den Privatgebrauch.

Mit freundlichen Grüßen
Harald
Bitte warten ..
Mitglied: harald21
29.06.2009 um 14:50 Uhr
Hallo Xearo,

für die längere Archivierung von Daten sind CDs bzw. DVDs
nicht zu empfehlen. Wenn du Pech hast, könnte so ein Rohling
schon nach zwei jahren durch schlechte Umgebungsbedingungen und/oder
billiger Herstellung unleserlich werden.

Deshalb brenne ich die CD's auch nach jeweils 6 Monaten neu.

Ich vermute ein USB-Stick bzw. eine Externe Festplatte wäre die
bessere wahl für dich. Nach ein paar jahren könntest du
diese ja praktisch mit einer neuen Austausch und die "alte"
für den täglichen Gebrauch nutzen.

Sticks bieten mir zu wenig Kapazität (jedenfalls bezahlbare Sticks) und bei USB-Festplatten misstraue ich der Laufwerksmechanik. Die Sicherungsmedien 1 und 2 sind ja bereits Festplatten, da hatte ich gedacht für die Offline-Sicherung ein anderes Medium zu verwenden.

Ansonsten fällt mir gerade nur die Sicherung mit Bandlaufwerken
ein.

Eine Sicherung auf Band scheint mir für den Privatgebrauch zu teuer zu sein.

Mit freundlichen Grüßen
Harald
Bitte warten ..
Mitglied: TsukiSan
29.06.2009 um 15:35 Uhr
Hi Harald,

wie schon oben geschrieben eignen sich optische Datenträger nicht so gut für eine Langzeitarchivierung. Es gibt besonders hergestellte CD-Rs, welche etwas mehr kosten und meistens nur bei z.Bsp.: Stadtarchiven o.ä eingesetzt werden. Aber....
Harddiscs -laut Hersteller- können bis zu 10 Jahren und etwas länger halten, aber.......
Jetzt kommt die Milchmännchenrechnung:
Ich backupe aller 6 Monate neu und kaufe dafür entsprechende Medien. Diese kosten X,-€. Über 10 Jahre und mehr ergibt sich somit eine Summe von XXX,-€ Eine etwas teuere Lösung kostet XXX,-€ hält aber dafür >10Jahre.

Und noch ein Tipp: Es war schon immer schwer für die Menschheit, etwas für sehr lange Zeit zu archivieren.

Gruß

Tsuki
Bitte warten ..
Mitglied: harald21
29.06.2009 um 15:45 Uhr
Hallo,

das es schon immer schwer war etwas für lange Zeit zu archivieren weis ich --> deshalb frage ich auch hier die Experten.

Einen so hohen Aufwand wie die Ägyter mit den Steintafeln und den Pyramiden möchte ich aber doch vermeiden

Mit freundlichen Grüßen
Harald
Bitte warten ..
Mitglied: TsukiSan
29.06.2009 um 15:54 Uhr
Nee, so 'ne Pyramide paßt ja auch nicht ins Laufwerk

Aber mal Spaß beiseide.

Ich mache es ähnlich wie du. Ich backupe von einem Backup von einem Backup ...... in regelmäßigen Zeitabständen und dies auf unterschiedlichen Datenträger-Typen. Ich denke, daß dies so das kosteneffizienteste Verfahren momentan ist. Zumindest für Daten, die mir wichtig erscheinen. Die Lebensdauer von jeden einzelnen Medium ist leider limitiert und für wenig Geld bekommt man auch wenig. Isso.

Gruß

Tsuki
Bitte warten ..
Mitglied: mrtux
29.06.2009 um 16:24 Uhr
Hi !

Zitat von harald21:
Deshalb brenne ich die CD's auch nach jeweils 6 Monaten neu.

Ich habe hier CDs, die locker mehr als 10 Jahre auf dem Buckel haben und noch topfit sind. Vermutlich war damals die Qualität noch besser, da die Rohlinge damals noch ne ordentliche Stange teurer waren. Gut zugegeben, das könnte natürlich auch nur ein naiver Glaubenssatz von mir sein aber Tatsache ist, diese alten CDs sind noch alle problemlos lesbar.

Ich würde halt mehrgleisig fahren und die CDs an unterschiedlichen Orten aufbewahren. Immer in absoluter Dunkelheit und besser kühl lagern, so mache ich das immer.

Eine Sicherung auf Band scheint mir für den Privatgebrauch zu
teuer zu sein.

Und von Zuverlässigkeit als zweiten Vornamen kann bei Bandlaufwerken, laut meiner Erfahrung auch keine Rede sein. Und ich rede bestimmt nicht von Billiglaufwerken ala DAT oder AIT. Auch und gerade bei Bandlaufwerken spielt die Umgebung die gleiche Rolle wie bei CDs oder DVDs. Ist es zu warm oder zu hell (UV usw.), ist die Zuverlässigkeit dahin.

mrtux
Bitte warten ..
Mitglied: RoterFruchtZwerg
29.06.2009 um 17:09 Uhr
Also ich weiß nicht, wieso du unbedingt ein anderes Medium möchtest. Festplatten sind günstig und auch sehr zuverlässig. Ich hab in meinem Schrank mittlerweile knapp 20 Festplatten, die älteste hat 20MB und doppelte Bauhöhe - werkelt aber noch einwandfrei.
Von meinen DVDs kann ich das nicht behaupten. Die meisten sind zwar auch jetzt nach 5 Jahren noch lesbar, aber ein spezieller Typ ist mittlerweile unlesbar. Blöd dabei ist, dass gerade die, die teuersten DVDs waren und jetzt nichtmal 2 Jahre durchgehalten haben.

Ich würde als Backup einfach eine externe HDD empfehlen (in deinem Fall hald _noch_ eine), vielleicht auch direkt ein NAS (möglicherweise mit RAID). Dass dann alle drei HDDs gemeinsam den Geist aufgeben ist sehr unwahrscheinlich. Und gegen versehentliches Löschen kannst dich ja durch mehrere inkrementelle Backups schützen. Da du von CDs als Medium sprichst, hast du ja wohl keine großen Datenmengen zu sichern.

Alternativ kannst du deine Daten online ablegen. Bei deinen Datenmengen gibt es da sogar kostenlose Dienste die man da nutzen kann. Beispielsweise die DropBox, welche durch differentielle Uploads auch wirklich immer nur die Daten hochläd die sich geändert haben und somit kaum Bandbreite verschlingen. Der Dienst selbst ist verschlüsselt und nutzt SSL zur Übertragung. Wenn du dem aber nicht traust, steht es dir natürlich frei einen TrueCrypt Container online zu backuppen.
Bitte warten ..
Mitglied: 20580
29.06.2009 um 23:40 Uhr
Hallo,

habe alle meine Daten von 1984 bis jetzt noch.Kopiere einfach auf meine HDD. Diese wird ca. alle 2+- Jahre erneuert. Alle Daten laufen noch.
Selbst die uralten Dokumente mit DOS Programmen.

Deshalb gibt es für mich nur das Sichern auf HDD.

*

Ps: Für die SuperSchlauen :

Alle meine DOS,DRDOS,OS2 usw. laufen einwandfrei in meinem XP System.

Mit freundlichen Grüßen
Bitte warten ..
Mitglied: harald21
01.07.2009 um 10:01 Uhr
Hallo,

danke für alle Vorschläge, die sich hier so angesammelt haben.
So wie es aussieht, werde ich wohl vorerst bei meinem bisherigen System bleiben.

1.+2. Sicherung auf unterschiedlichen Festplatten und die 3. Sicherung alle 6 Monate auf CD. Mit den CD's kann ich dann auch eine Art History aufbauen, schließlich wird beim Erstellen eines neuen CD-Backups ja die vorhergehende Version nicht gleich entsorgt.

Mit freundlichen Grüßen
Harald
Bitte warten ..
Mitglied: 20580
01.07.2009 um 10:56 Uhr
Hallo,

das ist genau richtig.Früher nannte man diese Art der Datensicherung:

Großvater,Vater,Sohn Sicherung.

Das heißt auf 3 Medien die Sicherung vollziehen.
Auch feste Sicherungstermine sind eine gute Sache.

Wir empfehlen unseren Kunden immer :

1. Jeden Tag wichtige Daten sichern (Abends)
2. Jeden Freitag Komplettsicherung
3.1x im Monat HDD komplett kopieren und auslagern.


Dann kann eigenlich nichts passieren.

Mit freundlichen Grüßen
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Humor (lol)

Linkliste für Adventskalender

(3)

Information von nikoatit zum Thema Humor (lol) ...

Ähnliche Inhalte
Sicherheitsgrundlagen
Datenschutztresor für LTO Medien und Wechselfestplatten (3)

Frage von Nico76 zum Thema Sicherheitsgrundlagen ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Server
DHCP Server switchen (24)

Frage von M.Marz zum Thema Windows Server ...

SAN, NAS, DAS
gelöst HP-Proliant Microserver Betriebssystem (14)

Frage von Yannosch zum Thema SAN, NAS, DAS ...

Grafikkarten & Monitore
Win 10 Grafikkarte Crash von Software? (13)

Frage von Marabunta zum Thema Grafikkarten & Monitore ...

Erkennung und -Abwehr
Spam mit eigener Domain (12)

Frage von NoobOne zum Thema Erkennung und -Abwehr ...