Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Medienserver im normalen Heimnetzwerk, Fragen zur Realisierung

Frage Multimedia

Mitglied: hanseman

hanseman (Level 1) - Jetzt verbinden

16.02.2012 um 12:11 Uhr, 7609 Aufrufe, 6 Kommentare

Hallo zusammen,
ich komme gleich mal mit dem ersten problem zu euch und hoffe Ihr könnt mir weiterhelfen.

also es geht um ein Medien Server den ich im Haus meiner Eltern installieren will, Grundgedanke meines Vaters ist die Anschaffung eines neuen Fernsehers um von Röhre auf Flachbildschrim aufzurüsten. Zu Weihnachten gabs ne neue Spiegelreflexkamera also wird auch das Thema Bilder speziell Urlaubsbilder + Videos eine Rolle spielen.
Im Moment ist es so das der zentrale Punkt die fritz.box ist auf der ein Netzwerkdrucker per Kabel und 4, manchmal 5 Notebooks mit XP, Vista und Win 7 ins internet gehen. Das Fernsehen ist ein altes Röhrenfernsehen mit Dvb-t Receiver. Auch die anderen Fernseher im Haushalt laufen mit Dvb-t.
Nun habe ich mir gedacht, wäre es eine gute Gelegenheit im Sommer mit der Anchaffung des neuen Fernsehers auch gleich das Netzwerk neu zu strukturieren. Gedacht habe ich es mir so wie im angehängten Bild. (Sorry, Visio hatte ich grad nicht zur Hand)

793cabce2afefc390f9d5c93096fbbbd - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern

Der zentrale Punkt bleibt die Fritz.Box, der neue Medienserver wird per Netzwerkkabel an die Fritzbox angeschlossen. Desweiteren werde ich meinen alten Desktop PC reanimieren um ein bisschen was zum basteln zu haben. Auch werde ich im Sommer mein vorhandenes altes Notebook mit Win XP Pro, gegen ein MacBook Pro tauschen, jedenfalls war es so geplant. Nun meine Fragen.
Zum einen zum Medienserver, welche Hardware wird benötigt und wie realisiert man soetwas am kostengünstigsten ? Als Programm hab ich jetzt dank google TVersity gefunden, was größtenteils gute Bewertungen bekommen hat und was auch wichtig ist, es ist kostenlos. Oder habt Ihr noch andere Vorschläge ?
Wie sieht das mit der TV-Box aus zum streamen vom Server, welche ist dort kostengünstig und gut (Stichwort Apple TV ?!)? Gibt es die möglichkeit das mit mit so einer Box zum einen streamen per wlan und zum anderen auch aufnehmen kann, wenn man zum beispiel mal einen Film aufnehmen möchte ? Wie wird am besten die Verbindung vom Fernsehen zur Box hergestellt, also welche Art von Kabel und worauf muss man beim kauf von Box und Fernseher achten ?
Wie steuert man sich durch das Menü des Servers wenn man vor dem Fernseher sitzt, mit der Fernbedienung der Box ?
Ist es möglich später auch noch einen zweiten Fernseher an den Server mit anzuschließen, oder ruckelt das Bild wenn beide gleichzeitig auf Dateien zugreifen ?
Wie kann man einen Zugriff vom Desktop PC und Notebook (Mac) auf den Server realisieren, gibts da schon Programme in den Betreibssystemen die dieses ermöglichen ?
Und zu guter letzt, welches Betriebssystem ist am besten für den Medienserver geeignet, Server 2003, Server 2008, Win XP Pro, Vista oder 7 ? Lizenzen sind MSDNA Lizenzen.
Nochmal meine Fragen der Übersicht halber:

- TVersity, oder anderes Programm / Alternativen ?
- welche TV Box zum streamen und evtl. aufnehmen ?
- wie Verbindung zwischen TV Box und Fernseher ?
- was bei Kauf von Box und Fernseher beachten (eingebauter dvb-t tuner?!) ?
- wie steuert man TVersity vom Fernseher aus ?
- zweiter Fernseher möglich, gleichzeitiger Zugriff ?
- Verbindung per wlan schnell genug ?
- Fernwartung von Desktop PC + Notebook (Mac) auf Server ?
- Welches OS für Server ?

Erstmal Danke für Eure hilfe, ich hoffe ich konnte mein Problem und Überlegungen einigermaßen gut beschreiben.

Gruß Hannes
Mitglied: Computernoob
16.02.2012 um 13:55 Uhr
Hallo,

ich hab mir sowas auch daheim eingerichtet.

1. wird bei einer Dreambox (& anderen) nicht benötigt (vllt kanns auch der TV, musst dann auch auf die Formate mit achten)
2. Würd dir ne Dreambox empfehlen, es gibt auch schon viele TV's die das alles abdecken
3. HDMI
3. ----
4. wird bei einer Dreambox (&anderen + TV) nicht nötig sein
5. Ist Möglich
6. naja für Bilder denk ich mal reicht es
7. Remote Desktop oder sonstige Remote Tools
8. Ich mag Windows ^^
Bitte warten ..
Mitglied: padso4tw
16.02.2012 um 13:56 Uhr
Moin,

bevor ich auf alle deine Fragen eingehe guck dir mal das "Windows Home Server" OS an. Das bietet dir schon von haus aus viele Möglichkeiten die du Wünscht.
Als fertige Lösung bietet hier Acer die Easystore Modelle an (ca. 400€ inkl. Festplatten). Damit deckst du Backup von allen Clients, Mediastreaming von Bildern,Musik, und Videos auf DLNA fähigen clients ab.
Die neuen HD fernsehr packen das fast alle. Zu externen Boxen kann ich nix sagen.

Zum Thema Streamen:
1080p HD-Material zu Streamen ist über WLAN generell eher schwierig. (meine erfahrung aus PS3 und Wlan Streaming).
Bei 720p reicht soweit ich weiß eine stabile WLAN Verbindung, sollte mit Repeatern machbar sein.

Bedenke bei WLAN aber immer, dass wenn 54mbit drauf steht nur deutlich weniger effektiv ankommt. Gleiches gilt bei schnellerem Wlan (150,300,450mbit).

Naja guck dir erstmal den Homeserver an

Wie weit ist das Haus denn Verkabelt ?
Schonmal über DLAN nachgedacht ?
WLAN könnte je nach beschaffenheit problematisch sein -> Fußbodenheizung, viel stahl in den Wänden/Decken usw...



Lg
Patrick
Bitte warten ..
Mitglied: amax2000
16.02.2012 um 14:43 Uhr
Hi,

als erstes würde beim Eigenbau mal die Software wählen (insbesondere auf Kompatibilität der TV Karten achten und natürlich ob Mediaboxen wie bspw. Media PVR von Hauppauge unterstützt werden.), dann das OS. Wichtig kann auch werden, wieviele karten die Software unterstützt.

Software gibt es viele, die schnellsten Erfolge dürften mit Mediaportal oder GB-PVR zu erzielen sein fürs Linux basteln gibt es viele Distributionen, gen2vdr ist nicht verkehrt. Eine Fix und fertig Lösung auf Ubuntu/vdr Basis ist die reelbox; kostet natürlich nen bißchen was, dafür sparst Du Dir aber viele Nächte vorm PC

Bei der Verkabelung schließe ich mich Patrick an, sowohl Durchsatz als auch Latenzen sprechen gegen WLAN, mehr Spaß macht definitiv ein Kabelnetz.

VG


amax

P.S. solltest Du zum Server OS von Windows tendieren, nur bis 2003 werden BDA Treiber mitgeliefert (der Home Server basiert glaub ich auf dem 2003er Kern).
Bitte warten ..
Mitglied: goscho
16.02.2012 um 14:58 Uhr
Mahlzeit,
ich will nicht auf alle Einzelheiten eingehen, da diese zumeist sehr individuell sind.

Vorweg:

Warum wird dort DVB-T genutzt? Damit gibt es kein HDTV und die Auswahl an Kanälen dürfte auch nicht so groß sein.
Welche FritzBox wird eingesetzt? Wenn alle Clients per WLAN mit dieser kommunizieren und eventuell noch ein paar andere Funktionen aktiv sind (Drucker, TK-Anlage, eingebauter Medienserver), dann wird das nicht viel Spaß bringen.

Was als TV-Box genutzt werden soll kannst du dir nur selbst beantworten.
Versuche bitte so viele Clients wie möglich per GBit-LAN (Kabel) zu verbinden (am besten alle außer die Notebooks/Tablets).

Und zu guter letzt, welches Betriebssystem ist am besten für den Medienserver geeignet, Server 2003, Server 2008, Win XP Pro, Vista oder 7 ? Lizenzen sind MSDNA Lizenzen.
Linux würde ich vorschlagen. Dazu kaufst du dir das NAS deiner Wahl und nimmst die eingebauten Funktionalitäten.
Alternativ kannst du dir eine Linux-Distri aussuchen und die installieren (bspw. auf einem HP-Microserver).

Es muss nicht immer Winblows sein (auch wenn die Lizenzen vorhanden sind).

Was das Streaming von HD-Filmen angeht, benötigt man wirklich ein sehr gutes und hochwertiges WLAN-Netz.
Ich habe ein FBF7270 an welcher per LAN ein Linux-NAS (mit Mediatomb) hängt und diverse WLAN-N-Clients.
Flüssige 1080P-Wiedergabe (Blue-ray-Filme) von diesem NAS habe ich nur auf Clients mit 300 MBit-WLAN-Client oder an denen, die per Kabel verbunden sind.
Ein Samsung DVB-C-Receiver (BD-D8200) stockt bei der WLAN-Verbindung spielt es aber bei LAN-Verbindung (100 MBit) ohne Ruckeln ab.

Das TV-Signal kommt bei mir von Kabel Deutschland (Achtung: alle Privatsender verschlüsselt). Auch das kann man sehr schön in sein Netz streamen. Ich nutze dazu einen Windows-PC mit TV-Karte und der Software DVB-Viewer Pro (15 €).
Bitte warten ..
Mitglied: hanseman
18.02.2012 um 05:17 Uhr
Erstmal danke für die Antworten

ich kann natürlich Wlan erstmal außenvorlassen und die Verbindung per Kabel herstellen, wie sicher und schnell ist denn das dlan, fußbodenheizung und weiteres haben wir nicht.
Um das nochmal zu sagen, große ahnung habe ich eigentlich nicht, also nehmt es mir nicht krumm wenn ich ab und zu mal ganz blöd frage ;)

DVB-T wird benutzt weil nichts anderes möglich ist, jedenfalls laut Aussage des Fernsehen-Technikers von vor ein paar Jahren, aber ich denke mal diese Aussage ist heutzutage auch überholt. Sicherlich müsste man sich entscheiden ob man bei Anschaffung eines neuen Fernsehers die Empfangsmöglichkeiten ändert, aber in was (Vorschläge ?)Wichtig wäre mein Eltern nur das es günstig ist und funktioniert, und sie legen nicht den Wert auf die große Auswahl an Kanälen wodurch DVB-T immer gereicht hat.

Der Einsatz des Medienservers ist eher für mich gedacht wenn ich am Wochenende mal nach Hause komme (auch als kleine Spielerei) und vielleicht damit meine Eltern Ihre Fotos angucken können.

Über ein NAS denke ich auch noch nach, damit evtl. wichtige Daten von der Arbeit oder dem Betrieb sicher gespeichert sind.
Evtl. ergibt sich ja mal die Möglichkeit günstig eins zu erwerben, die ganz große Dringlichkeit ist noch nicht da.

Home Server wird mal angeguckt, danke für den Tipp.

Meine letzte Frage ist, kann ich mein DVB-T Kabel was jetzt in meinen Receiver steckt, auch in eine TV-Karte stecken und denn dort Fernsehen gucken, evtl. durch das Programm DVB-Viewer Pro ?

Sollte ich mich für den Acer Easystore entscheiden, eignet sich der auch als Desktop PC, wo man evtl. nochmal ein zwei VMware Systeme laufen lassen kann um etwas rumzuspielen. ?
Oder sollte ich mich gegen den Acer entscheiden, welche Hardware muss so ein PC vorraussetzen wo ich DVB-Viewer Pro laufen lassen möchte und auch Sendungen aufzunehmen etc. ? (Stromverbrauch ist wichtig, meine Gedanken gehen in Richtung gebrauchter Shuttle PC ?)

Danke das Ihr mir weiterhelft...

Grüße Hannes

ah eine kleinigkeit habe ich noch vergessen, welche (günstige) tv karte kann man am besten nehmen, gibts da empfehlungen oder Tipps ?
Bitte warten ..
Mitglied: hanseman
20.02.2012 um 07:56 Uhr
Hab mich jetzt nochmal ein bisschen weiter Gedanken gemacht und bin (vorläufig) zu folgendem Entschluss gekommen.
Ich werde für meine Eltern einen Fernsehen kaufen der einen internen DVB-T Tuner hat, damit können sie erstmal fernsehen ohne irgendetwas zu streamen / weiteren pc / Box / was auch immer und es ist keine große Umstellung für sie.

Im zweiten Schritt werde ich denn einen gebrauchten Shuttle erstehen (über die Leistung bin ich mir noch unschlüssig) und über den meine Mediathek laufen lassen. Ich denke das Programm Mediaportal oder auch DVB-Viewer sagt mir zu, dazu nur meine letzte Frage wie ist das wenn ich als "TV-Karte" einen externen Stick (z.B. Hauppauge) nehme, unterscheidet sich die Leistung bzw. der Empfang zu einer internen TV-Karte, gibts Empfehlungen ?

Sonstige Meinungen, ich denke so habe ich den günstigsten und einfachsten Weg gewählt, jedenfalls hoffe ich das ;)

Cheers
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
DSL, VDSL

Telekom blockiert immer noch den Port 7547 in ihrem Netz

(3)

Erfahrungsbericht von joachim57 zum Thema DSL, VDSL ...

Ähnliche Inhalte
Netzwerkgrundlagen
gelöst Heimnetzwerk über Server im Internet und OpenVPN erreichbar machen (16)

Frage von byt0xm zum Thema Netzwerkgrundlagen ...

Exchange Server
Allgemeine Fragen zum Exchange 2010 (3)

Frage von Leo-le zum Thema Exchange Server ...

Netzwerkgrundlagen
gelöst Kopiervorgang im Gigabit Heimnetzwerk mit 2 NICs langsam (20)

Frage von John.D zum Thema Netzwerkgrundlagen ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Userverwaltung
Ausgeschiedene Mitarbeiter im Unternehmen - was tun mit den AD Konten? (34)

Frage von patz223 zum Thema Windows Userverwaltung ...

LAN, WAN, Wireless
gelöst Server erkennt Client nicht wenn er ausserhalb des DHCP Pools liegt (28)

Frage von Mar-west zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

LAN, WAN, Wireless
FritzBox, zwei Server, verschiedene Netze (21)

Frage von DavidGl zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Viren und Trojaner
Aufgepasst: Neue Ransomware Goldeneye verbreitet sich rasant (20)

Link von Penny.Cilin zum Thema Viren und Trojaner ...