Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Medistar 4 - Kartenlesen und Drucken via Microsoft Remote Desktop

Frage Microsoft

Mitglied: expone

expone (Level 1) - Jetzt verbinden

31.03.2009, aktualisiert 09:20 Uhr, 12777 Aufrufe, 9 Kommentare

Hallo Zusammen!

Ich steuere einen PC via Microsoft Remote Desktop (RDP) fern. Auf diesem PC möchte ich Medistar 4.0 verwenden. Soweit funktioniert das ganze auch. Jedoch gibt es Probleme beim Streamen der seriell bzw. parallel angeschlossenen Geräte.

Um Medistar 4.0 im kompletten Umfang von zu Hause aus nutzen zu können, brauche ich auch Zugriff auf einen Nadeldrucker und ein Kartenlesegerät. Die Geräte sind natürlich an meinem PC zu Hause angeschlossen. Mit RDP ist es möglich die Terminal-Anschlüsse zu den entfernten Rechner hin zu streamen. Leider treten hierbei Probleme auf.

Und zwar meldet Medistar beim lesen von Karten meist einen Übertragungsfehler. Das Drucken Funktioniert zwar fehlerfrei aber enorm langsam aufgrund von vielen Unterbrechungen.

Der Drucker ist am Terminal-PC am Parallelport angeschlossen. Das Kartenlesegerät am seriellen Anschluss.

Alle beteiligten Rechner werden mit Windows XP SP3 betrieben. (Terminal, Host, Medistar-Server). Das Problem ist unabhängig von Terminal und Host. Bandbreite sollte auf Host- und Terminalseite laut diverser Speed- und Traffictools ausreichend vorhanden sein.

Ich habe auf beiden Seiten einen ADSL2+ Anschluss mit 16.000 kbit/s Download und 1024 kbit/s upload. Laut den Messtools benötigt die Verbindung in der Spitze max 300 kbit/s.

Die Anschlusseinstellung sind auf Windows XP-Standardeinstellungen gesetzt.

Nun wollte ich von euch, trotz des etwas komplexeren Problems, einige Anregungen haben, wo es Haken könnte?

PS: Wenn die Gräte direkt mit dem Host (Lokal) verbunden sind, funktioniert alles tadellos - Probleme treten nur in Verbindung mit RDP auf.

Vielen Dank für eure Hilfe.
Mitglied: feuergott
02.04.2009 um 01:11 Uhr
Hallo Expone,

Das Problem mit dem Nadeldrucker liegt daran, dass MEDISTAR den Nadeldrucker nicht als Windowsdrucker ansteuert, sondern über die paralele Leitung. Das wird über den RDP zwar durchgeschleift, ist aber extrem langsam. Typischer Weise "stottert" der Drucker und hört kurz vor Schluss (z.B. KA-Stempel) komplett auf zu drucken.
Es gibt verschiedene Wege das Problem zu lösen. Am einfachsten ist, Du richtest den Nadeldrucker als Windows-Drucker ein. Verwende einen Treiber, den der Server auch kennt, so dass in Deiner Remotesitzung ein Eintrag wie OKI ML 3390 aus SItzung 9 oder so zu sehen ist.
Gehe dann in MEDISTAR und gebe in die gelbe IP-Zeile ein: IWPC
Dort stellst Du Deinen MEDISTAR-Task auf die Taskspezifische Konfiguration um.
Dann in der IP-Zeile eingeben: IWPS
In der oberen Liste siehst Du Deinen Nadeldrucker. Mit doppelklick fügst Du den Drucker in die untere Liste ein - das sind die Drucker, die MEDISTAR kennt und mit denen MEDISTAR kann. Doppelklick auf den Drucker in der unteren Liste, dann auf "import" und etwas wie Laser (Standard) aussuchen und importieren.
Als nächstes in die IP-Zeile: IDFM. Das ist die Einrichtung der Formulardrucker. Hier wieder deinen Windowsdrucker auswählen. Einzug und linken Rand erstmal nach gefühl einstellen, -12 für den Einzug und 2 für den linken Rand KÖNNTE bei nem übernommenen Nadler passen. Ausprobieren: Rezept drucken, wieder in IDFM und werte nachkorregieren.
Falls das mit dem Windowsdrucker schwierig wird sag nochmal Bescheid, dann gibts noch andere Tricks, die aber etwas komplizierter sind.

Kartenleser:
Das ist so. Dumme Aussage, aber anders kann man es nicht ausdrücken :o)
MEDISTAR kann mittlerweile mit CT-API Kartenlesern, z.B. dem Omnikey Cardman USB. Achtung: Nicht jeder Leser kann mit RDP!
Leser an den Server anstecken, Treiber und CT-API Treiber installieren, TreiberDLL und Portnummer merken (bei dem cardman z.B. ctdeutin.dll auf Port 1). Leser nun an dem RDP-Client anstecken und einrichten.
Dann in MEDISTAR in der IP-Zeile IMKT eingeben, in der Liste nach deinem Kartenleser suchen. Wenns den nicht gibt: Auf benutzerdefiniert und die Werte eintragen.
Nun noch unter IP-Zeile IDN unter Bereich für den Kartenleser CR0 eintragen und testen.
In den Einstellungen zu Deiner RDP-Sitzung besser unter Geräte die Übertragung für Smartcards rausnehmen.

Ansonsten: Ruf Deinen M$-Servicepartner an. Die werden am Telefon wahrscheinlich nur bedingt weiterhelfen können und recht schnell vorschlagen, dass jemand bei Dir vorbeischauen sollte - schließlich ist die Problematik ein bisschen komplexer. Wenn Du es wie oben beschrieben nicht hinbekommst, ist es vielleicht doch sinnvoll, sich jemand vom Servicepartner kommen zu lassen.


Ich hoffe, das hilft Dir erstmal weiter!

Feuergott
Bitte warten ..
Mitglied: expone
02.04.2009 um 08:16 Uhr
Vielen, vielen Dank! Scheint mir auf jeden Fall mal ne versierte Antwort zu sein ;)

Ich komme vermutlich erst am WE dazu, das alles zu testen.

Bezüglich Servicepartner: Hier habe ich eigentlich bedenken, dass die meinen, dass RDP nicht verinbar mit den Lizenzen sei. Die Herrschaften verkaufen ja gerne...
Bitte warten ..
Mitglied: feuergott
02.04.2009 um 13:01 Uhr
Hallo expone,

gerne :o)
Was die Lizenzen angeht: Normalerweise wird für einen Heimarbeitsplatz keine extra Lizenz benötigt. Wie die genauen Bestimmungen da sind weiss ich jetzt auch nicht aus dem Stehgreif, aber normalerweise wird keine gefordert.
Besonders wenn auch der Terminalserver ein winXP ist, bedeutet das ja, dass der Rechner gesperrt ist, sobald Du einen RDP aufmachst, die Lizenz also garnicht anderweitig genutzt werden kann. Du steuerst den PC in der Praxis dann fern. Hier wird sicher keine weitere Lizenz benötigt.

Rein Interessenshalber ... wer ist dein Servicepartner ? :o)


Grüße!


feuergott
Bitte warten ..
Mitglied: jconsult
30.09.2009 um 11:43 Uhr
Hallo feuergott,

ich habe das gleiche Problem. Es geht hier um eine Nebenbetriebsstätte. Wenn ich in dem Task für die Nebenbetriebsstätte etwas an Kartenlesegeräteeinstellungen verändere handelt es sich da dann um Task spezifische Einstellungen? Also wenn ich da etwas ändere ändere ich es dann nur für die Nebenbetriebsstätte oder auch für die Hauptpraxis?

Zweite Frage:
Kann Medistar mit zwei Laboren umgehen?
Bitte warten ..
Mitglied: feuergott
30.09.2009 um 22:04 Uhr
Hallo jConsult,

kann man nicht generell sagen. Wahrscheinlich änderst Du aber nur Taskbezogen.
Es kommt ein bisschen darauf an, an welcher Stelle du etwas änderst. Wenn du auf einem Terminalserver in der sysconf.s etwas an LAx=COMy änderst, gillt das für ALLE Tasks, die auf dem Terminalserver laufen.

Alles andere COM-PORT (IDN -> Kartenleser: LAx) und IMKT-Einstellungen (kartenleser DLL und Port) sind jeweils nur für den TASK gültig.
Die Frage: Was willst Du da einstellen ?!? Neuen Kartenleser oder sind die Einstellungen für einen vorhandenen falsch?
Wenn Du einen installiert hast der nicht richtig funktioniert ... was für ein Leser isses? Vielleicht kann man da ja Tipps zu geben :o)


Labor: Klaro. Voraussetzung ist eine Lizenz Labor Mehrfach.
Hat man nur EIN Labor ist oft nur die Lizenz Labor einfach verkauft worden. Dann muss auf Lab Mehrfach aufgerüstet werden. Das zahlt aber oft das Labor, das dazu kommt! Einfach nachfragen :o)
Der Servicepartner sollte sagen können ob Labor Mehrfach schon vorhanden ist oder nicht.
In jedem Fall wird von dem MEDISTAR Serivcepartner eine LDFÜ-Konfigurationsdatei für das neue Labor benötigt. Die bekommt man bei der Hotline!


Grüße

feuergott
Bitte warten ..
Mitglied: jconsult
01.10.2009 um 00:36 Uhr
Folgende Konstellation habe ich.

Arztpraxis mit 3 Clients und einem Server. An einem der 3 Clients ist ein ORGA 5010 Kartenlesegerät angeschlossen. Dies funktioniert auch ohne Probleme.

Jetzt habe ich in einer entferneten Praxis noch ein Client. An diesem ist auch ein Kartenlesegerät angeschlossen. Der Client loggt sich via VPN und RDP auf den TerminalServer ein und öffnet dort einen separaten Task.

Wenn ich nun VK öffne um die Daten einzulesen kommt folgende Meldung:

dateifehler 31 /LA0
Dateiname fehlerhaft oder unzulässig
Bitte warten ..
Mitglied: feuergott
01.10.2009 um 11:19 Uhr
OK, das Stichwort lautet Fehler 31/LA0
Das bedeutet: MEDISTAR greift mit diesem Task auf LA0 zu.
In der Datei system32\Sysconf.s findest Du eine Definition im Stil von LAx=COMy: Dort wird festgelegt, welche LA (MEDISTAR-Interne Bezeichnung) am PC auf welchem COM-Port hängt.
Hier bitte KEINE Änderungen vornehmen, das betrifft dann immer ALLE Tasks auf diesem Rechner.

Jetzt gibt es zwei Möglichkeiten:
1. der in der sysconf.s angegebene COM-Port stimmt. Dann ist es so, dass im RDP nicht die Optiom zum schleifen der COM-Schnitstellen angehakt ist (lokale ressourcen: ser. schnittstellen).
2. Der COM-Port in der Sysconf stimmt nicht. Dann bitte einfach einen neuen Eintrag im stil von LAx=COMy: anlegen, also z.B. LA3=COM1: anlegen. MEDISTAR zu und wieder auf. Im gelben Feld oben (steht wahrscheinlich IP drin) eingeben: IDN und Enter. Im Fenster nun unter Kartenleser LA3 (oder was immer du angelegt hast) eintragen und OK. Nun sollte mit VK der Kartenleser angepsrochen werden.
Grundsätzlich ist die serielle Schnittstelle über RDP aber langsam, manchmal zu langsam um den Kartenleser sauber ansprechen zu können. Sollte der Fehler "Fehler im Übertragungsprotokoll" öfter auftreten, sollte darüber nachgedacht werden, auf einen Leser mit CTAPI umzusteigen (omnikey, cherry).

Die RDP Kartenlesergeschichten sind öfter mal ein bisschen kompliziert. Falls es so garnicht klappen sollte, einfach mal die technische Hotline vom Vertriebsparnter anrufen ...

Grüße

Feuergott
Bitte warten ..
Mitglied: jconsult
01.10.2009 um 11:57 Uhr
danke für deine Antwort.

Also ich habe mir das ganze nochmal angeschaut. Es lag wohl an Möglichkeit 1. Die Option war zwar angehakt aber auf dem Terminalserver war in der Terminalkonfiguration noch eine Option angehakt die es verboten hat. Diese rausgemacht und es hat funktioniert und zusätzlich musste ich noch die .dll in das system32 Verzeichnis des Servers kopieren.

Vertriebspartner stellt sich leider ein wenig sturr und meint man müsste vor Ort kommen und da haben Sie erst wieder in x-Tagen Zeit. Deshalb habe ich mal selbst danach geschaut.

Nunja es funktioniert ja bis jetzt mal.

Ich würde mir gerne das ORGA 6041 eGK besorgen Ist es für die RDP Geschichte geeignet?
Bitte warten ..
Mitglied: feuergott
01.10.2009 um 12:11 Uhr
JA -ist es über die entsprechende CT-API Dll.
diese wird im MEDISTAR-Task unter IMKT eingetragen. ich bin mir aber nicht ganz sicher, wie der ct-api vom orga selber installiert werden muss.
Wahrscheinlich lokal den Treiber installieren und die DLL ins PRG4 kopieren ...
.. die EGK-Orgas habe ich selber noch nie gemacht,
von daher erstmal nur wilde mutmaßungen.

schreib' mal rein was für erfahrungen du damit
gemacht hast :o))

Grüße

Feuergott
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Humor (lol)

Linkliste für Adventskalender

(3)

Information von nikoatit zum Thema Humor (lol) ...

Ähnliche Inhalte
Mac OS X
Problem mit Microsoft Remote Desktop App auf macOS Sierra (10.12) (5)

Frage von lordzwieback zum Thema Mac OS X ...

Windows Server
Windows Server 2008 R2 Aero-Design auf Remote Desktop geht nicht (3)

Frage von Motherboard33 zum Thema Windows Server ...

Windows 10
Raspberry Windows 10, Domäne, Remote Desktop (4)

Frage von opc123 zum Thema Windows 10 ...

Microsoft
Remote Desktop Connection (9)

Frage von jacktheape zum Thema Microsoft ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Server
DHCP Server switchen (25)

Frage von M.Marz zum Thema Windows Server ...

SAN, NAS, DAS
gelöst HP-Proliant Microserver Betriebssystem (14)

Frage von Yannosch zum Thema SAN, NAS, DAS ...

Grafikkarten & Monitore
Win 10 Grafikkarte Crash von Software? (13)

Frage von Marabunta zum Thema Grafikkarten & Monitore ...

Windows 7
Verteillösung für IT-Raum benötigt (12)

Frage von TheM-Man zum Thema Windows 7 ...