Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

Mehere Router eingerichtet mit dd wrt Netgear Wndr3700 Multi Router Problem Störungen woran liegts Roaming

Frage Netzwerke LAN, WAN, Wireless

Mitglied: svuniken

svuniken (Level 1) - Jetzt verbinden

14.02.2012, aktualisiert 18.10.2012, 8678 Aufrufe, 12 Kommentare

Hallo erstmal!
Ich habe bei uns in der Firma 15 Router eingerichtet mit dd wrt jeweils auf dem Netgear WNDR3700. Ich habe einen Radius Server eingerichtet, Benutzer in einer Gruppe im Act Dir hinzugefügt und den Internetauthentifizierungsdienst nutze ich ebenfalls. Die Router sind in der Firma so verteilt, dass möglichst überall guter Emfpang ist.

Wie kann ich nun realisieren, dass die Übergänge von Raum zu Raum ohne Probleme funktionieren, sodass es keine Unterbrechungen gibt oder der Client dauerhaft die Verbindung unterbricht. Welche Einstellungen muss ich vornehmen?


Welche Einstellungen muss ich beachten bei den Clients? Im Moment versucht der Client zum Beispiel jede paar Sekunden neu zu verbinden. Welche Konfigs sind da zu beachten um ein reibungslosen Übergang beim Roaming bzw wenn man durch die Firma geht mit einem Laptop und das Wlan zuverlässig funktionieren soll ohne Abbrüche...

Dankeschön für eure Hilfe!!
Gruß
Mitglied: Pjordorf
14.02.2012 um 16:58 Uhr
Hallo,

Zitat von svuniken:
Du hast wirklich 15 ROUTER eingerichtet? Oder meinst du 15 WLAN Access Points? Und warum nimmst du WLAN Router dafür und keine reinen Access Points mit zentralem Managemnet?

Welche Einstellungen muss ich vornehmen?
Du meinst Roaming des kleinen mannes? Alle die gleiche SSID und Verschlüsselung aber unterschiedliche Kanäle. 1,5,9,13. Ein echtes WLAN Roaming ist das aber nicht. Solange kein VOIP gemacht wird fällt es auch nicht auf wenn der Client den AP wechselt.

Im Moment versucht der Client zum Beispiel jede paar Sekunden neu zu verbinden.
Nun, was hast du den in den APs eingestellt?

Welche Konfigs sind da zu beachten um ein reibungslosen Übergang beim Roaming bzw wenn man durch die Firma geht
mit einem Laptop und das Wlan zuverlässig funktionieren soll ohne Abbrüche...
Die richtigen APs kaufen wenn es zu 100% richtig funktionieren soll. Und, auf welcher Fläche /Räume / Gebäude / Etagen sind deine 15 APs installiert? Was hat eine Funkausleuchtung den im Vorfeld erbracht? Wo müssen mehere APs nah beieinander stehen usw? Ihr habt doch vorher alles ausgeleuchtet und in Pläne eingezeichnet, oder? (Ich meine wenn schon einer 15 APs aufbaut dann sollte der doch wissen was er tut...)

Was sagt der INSSider?

Gruß,
Peter
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
14.02.2012, aktualisiert 18.10.2012
Vermutlich lässt er die Router als Access Points laufen ?! 15 Router als Router wäre ja Blödsinn... Nundenn, hier ist ein Tutorial wie du diese Router als einfache APs laufen lässt:
Daran solltest du dich erstmal zwingend halten !
Dann ist ganz wichtig bei strukturierten WLANs, wie du sie mit deinen 15 APs hast, auf eine sinnvolle Frequenzplanung nach der 1, 6, 11er Regel zu verfahren !
Siehe hier: (Kanalaufteilung)
http://www.elektronik-kompendium.de/sites/net/0907031.htm
Auch das ist zwingend um eine Überlappung benachbarter Funkzellen (APs) und damit erhebliche Störungen des WLAN zu vermeiden.
Du musst dafür den o.a. erwähnten inSSIDer
http://www.metageek.net/products/inssider
verwenden um die Kanalverteilung sauber auszumessen.
Wichtig ist an den Stellen zu messen wo du deine WLAN Clients hast. Dort darf es keinerlei Überschneidungen benachbarter Funkkanäle geben die NICHT in einem 5er Kanalraster sind !
Das gilt AUCH und besonders für ggf. vorhandene Nachbar WLANs.
Du solltest ferner ebenso bedenken das es KEIN intelligentes Roaming in so einer Anordnung mit billigen Consumer Produkten gibt. Solche Billigteile supporten das nicht, die kennen nur Client basiertes Roaming mit all seinen üblen Nachteilen !
Intelligentes unterbrechungsfreies Roaming hast du nur in einem Controller basierten WLAN.
Wenn du bei Billigprodukten von Zelle zu Zelle roamen willst wird es beim Übergang immer einen Abbruch geben, allein da dann auch die Schlüsselverbindung abbricht und immer neu etabliert werden muss. Eine neue BSSID Assoziation ist auch fällig. Es kommt also immer zu Abbrüchen, denn eine sog. Preauthentication und intelligentes Roaming gibt es logischerweise mit billigen Consumer Produkten nicht, das ist klar !
Cisco, Aruba, Motorola/Brocade, Lancom & Co. haben da die richtigeren Produkte für.
Alles weitere findest du in den folgenden URLs:
http://www.administrator.de/forum/kopiergeschwindigkeit-bie-nur-30-proz ...
http://www.administrator.de/forum/w-lan-auf-ibm-lenovo-t60-funktioniert ...
http://www.administrator.de/forum/mit-2-android-ger%c3%a4ten-ins-wlan-1 ...
http://www.administrator.de/forum/300-mbits-wlan-nur-11-oder-54-mbits-1 ...

Das Thema sichere Client Authentisierung behandelt dieses Tutorial:
http://www.administrator.de/wissen/sichere-wlan-benutzer-authentifizier ...
Designaspekte:
http://www.administrator.de/wissen/vlan-installation-und-routing-mit-m0 ...
Nun hast du was zu lesen...
Bitte warten ..
Mitglied: svuniken
14.02.2012 um 20:34 Uhr
Zitat von Pjordorf:

Du hast wirklich 15 ROUTER eingerichtet? Oder meinst du 15 WLAN Access Points? Und warum nimmst du WLAN Router dafür und
keine reinen Access Points mit zentralem Managemnet?

Nein also man kann im dd wrt den Modus ändern. Bei mir steht Modus Router, aber man kann ja den Netgear WNDR3700 auch als AP nutzen!?

Du meinst Roaming des kleinen mannes? Alle die gleiche SSID und Verschlüsselung aber unterschiedliche Kanäle. 1,5,9,13.
Ein echtes WLAN Roaming ist das aber nicht. Solange kein VOIP gemacht wird fällt es auch nicht auf wenn der Client den AP
wechselt.

Am Ende soll VOIP funktionieren. Was ist dafür wichtig? Trotzdem unterschiedliche Kanäle???

Nun, was hast du den in den APs eingestellt?

Die APs sind mit radius server eingestellt und sonst auf allen das Gleiche..Jeder bekommt ne andere Ip automatisch zugeteilt anhand der MAC adresse..

Die richtigen APs kaufen wenn es zu 100% richtig funktionieren soll. Und, auf welcher Fläche /Räume / Gebäude /
Etagen sind deine 15 APs installiert? Was hat eine Funkausleuchtung den im Vorfeld erbracht? Wo müssen mehere APs nah
beieinander stehen usw? Ihr habt doch vorher alles ausgeleuchtet und in Pläne eingezeichnet, oder? (Ich meine wenn schon
einer 15 APs aufbaut dann sollte der doch wissen was er tut...)

Feststellung der idealen Montagepunkte für WLAN-Access-Points innerhalb des Gebäudes haben wir in der Form vorgenommen, dass wir die APs verteilt haben an bestimmten Punkten und dann abgeschätz und mit einem Client nachgeguckt haben ob überall genug emfpang ist.
Bitte warten ..
Mitglied: Pjordorf
14.02.2012 um 21:25 Uhr
Hallo,

Zitat von svuniken:
Am Ende soll VOIP funktionieren. Was ist dafür wichtig? Trotzdem unterschiedliche Kanäle???
Und spätestens jetzt wird dein Roaming für Arme oder wie aqui es korrekt nennt Client basiertes Roaming dir zum Verhängniss. VOIP ist eine Echtzeitanwendung.das suchen neuer Access Points durch den Client führt immer zu abbrüchen der Verbindung. Dein VOIP mag aber keine abbrüche.

Die APs sind mit radius server eingestellt und sonst auf allen das Gleiche..Jeder bekommt ne andere Ip automatisch zugeteilt anhand der MAC adresse..
Das ist doch nur ein kleiner Teil der Einstellungen und das wird wohl die Versuche sich laufend neu zu Verbinden nicht als Ursache sein.

dass wir die APs verteilt haben an bestimmten Punkten und dann abgeschätz
na, ob sich da alle APs an eure Schätzung halten werden?

und mit einem Client nachgeguckt haben ob überall genug emfpang ist.
Fragt sich nur was ihr nachgeschaut habt. WLAN gehört zum Bereich Hochfrequenz, mit all seinen Vor- und Nachteilen. Und Hochfrequenz hat alleine schon seine tücken. Dann kommt noch das ganze Digitale hinzu. Und nun wird es lustig. Was habt ihr also am Client nachgeguckt? (Eine Mikrowelle erzeugt auch Hochfrequenz mit seinem Magnetron. Die liegt auch im Frquenzspektrum von WLAN. Ca. 2,4 GHz. Und jetzt stelle ich meine POC daneben und..., Blauzahn kann dich da auch sehr übel mitspielen, Funktelefone sind auch nicht zu vergessen...). Bei einer Funkausleuchtung wird nicht geschätzt und nachgeguckt. Da wird mit entsprechenden Hardware / Software kombinationen gemessen. Dieses messprotokoll wird dann ausgewertet und legt erstmal grob deine Funkzellen fest. feintunung kommt hinterher. Es hat schon seinen Grund warum es soclhe werkzeuge wie z.B. http://www.metageek.net/products/map-plan/ gibt. (bei 1 AP kann noch geschätzt werden. Bei 15...) Und zuviele Access Points ist genauso schlecht wie zu wenige. Eher noch schlechter da hier niemals feststeht welche AP gerade mit welchem Client usw... Und da deine nicht Kontroller Basierend sind ist eine Kontroller noch schwieriger...

Gruß,
Peter
Bitte warten ..
Mitglied: svuniken
14.02.2012 um 23:38 Uhr
Zitat von aqui:


Du musst dafür den o.a. erwähnten inSSIDer
http://www.metageek.net/products/inssider

habe ich schon installiert genau...

Wichtig ist an den Stellen zu messen wo du deine WLAN Clients hast. Dort darf es keinerlei Überschneidungen benachbarter
Funkkanäle geben die NICHT in einem 5er Kanalraster sind !
...
Das mit den Kanalregeln 1-6-11 werde ich mal nach prüfen auch mit nachbarnetzwerken.

Du solltest ferner ebenso bedenken das es KEIN intelligentes Roaming in so einer Anordnung mit billigen Consumer Produkten gibt.
...
Cisco, Aruba, Motorola/Brocade, Lancom & Co. haben da die richtigeren Produkte für.

...heisst der Netgear ist nicht unbedingt für voip geeignet??
was muss ich bei voip am besten für einstellungen haben??
Bitte warten ..
Mitglied: svuniken
15.02.2012 um 00:00 Uhr
Zitat von Pjordorf:
Und spätestens jetzt wird dein Roaming für Arme oder wie aqui es korrekt nennt Client basiertes Roaming dir zum
Verhängniss. VOIP ist eine Echtzeitanwendung.das suchen neuer Access Points durch den Client führt immer zu
abbrüchen der Verbindung. Dein VOIP mag aber keine abbrüche.

und wie realisier ich dann nun am Besten das VOIP mit den 15 Netgear APs die nur client basiertes Roaming unterstützen?

Gruß,
svuun
Bitte warten ..
Mitglied: svuniken
15.02.2012 um 00:24 Uhr
jetzt ist mir eingefallen welche fragen ich zu den client einstellungen hatte bezüglich des Roamings..
Stichwort
Roaming Tendence und
Roaming Decision oder andere am Client einstellbares Verhalten der Wlan Karte...

helfen mir diese beiden Einstellungen bei meinem Voip Vorhaben??

Gruß svuniken
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
15.02.2012 um 09:43 Uhr
VoIP oder besser "Voice over WLAN" kannst du total vergessen in so einem designten WLAN mit billigen Consumer APs von netGear. Das wird niemals funktionieren, denn dafür benötigst du zwingend ein Controller basiertes WLAN mit einem automatischen dynamischen AP basierten Roaming und vor allen zwingend eine Pre Authentication. Ohne das wirst du immer bis zu 3-5 Sekunden lange Ausfälle bekommen wenn du von Zelle (AP) zu Zelle dich bewegst.
Mal nebenbei: Es ist ja auch ziemlich naiv und dilettantisch mit eine Voice Anwendung im WLAN zu denken das sowas mit 30 Euro APs für Heimnutzer zu machen ist....oder zeugt von sehr wenig Kenntniss der WLAN Materie...sorry !
Fazit als: Mit dieser HW wirst du Voice mässig totalen Schiffbruch erleiden.
Was das Roaming von Laptops anbetrifft bieten einige Treiber, aber nur die wenigsten) das Roaming etwas zu "dynamisieren". Dort kann man dann sowas wie "aggressive Roaming" usw. in den Treiber Settings anhaken.
Es ändert aber nichts daran das das weiter ein Client basiertes Roaming bleibt. Was immer schlecht bis gar nicht funktioniert.
Letztlich also falsches Konzept, dadurch falsche HW und rausgeschmissenes Geld denn auch trotz der DD-WRT Software die generell ja gut ist wird dein WLAN dadurch niemals das leisten, egal wie du es drehst oder wendest, was du oben davon forderst.
Deine Frage nach der "Realsierung" ist also sinnfrei. Ohne andere WLAN HW, sprich Controller basierte HW, wirst du damit nix !
Bitte warten ..
Mitglied: svuniken
15.02.2012 um 10:50 Uhr
okay VOIP erstmal bei Seite gestellt, da informiere ich mich nochmal genau zu..

ich habe jetzt mal die APs alle auf den selben Channel gesetzt, damit es weniger Störungen gibt. War das die richtige Wahl oder lieber die 1 5 11 Regeln nutzen?? Ich habe nämlich irgendwo gelesen dass es besser ist alle auf den selben Channel?

wir haben naemlich hier auch noch so einige nachbarnetzte die auf verschiedenen Channels senden...

Gruß
svuniken
Bitte warten ..
Mitglied: MrNetman
15.02.2012 um 13:29 Uhr
Hi Svuniken,

Die Regel ist kein Fake, allerdings gibt es bessere und etwas flexiblere Regeln für flächige Ausleuchtung (über mehrer Stockwerke ist es noch spannender) : Kanäle 1-6-11 oder 1-5-9-13. Letzteres ist in der EU erlaubt, getestet und praktikabel. Aber niemals beide Regeln verwenden. Das ist Gift.
Der selbe Channel macht nur dann Sinn, wenn am Standort ein AP stark empfangbar ist und der lokale AP möglichst auf einen Nachbarkanal muss. Also der fremde AP nutzt Kanal 7. Du willst Kanal 6 oder 5. Nachdem du den anderen Kanal nicht abschalten kannst, hast du nur die Möglichkeit deinem und dem AP des Nachbarn zu erlauben rücksichtsvoll zu sein. Dazu müssen sie sich verstehen und im selben Kanal operieren.

Gruß
Netman
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
15.02.2012 um 15:35 Uhr
Man man man... bist du so ignorant oder tust du nur so...sorry aber "ich habe jetzt mal die APs alle auf den selben Channel gesetzt, damit es weniger Störungen gibt"
Das meinst du nicht im Ernst oder ?? Es ist kontraproduktiv zu all denn oben genannten Schritten für dein Design !
Nochmals, da es bei dir ja nicht angekommen zu sein scheint:
Benachbarte Funkzellen MÜSSEN einen 5 kanaligen Abstand haben !! Deine Gleichkanalkonfig ist also sinnfrei. Bitte nutze den inSSIDer und checke im Bereich wo sich deinen Clients aufhalten das es dort keine dieser Überschneidungen gibt ! Das ist doch kinderleicht ?!
Grafisch gesehen muss die Kanalverteilung so aussehen:

d6fa4208939c57e327d3d2e31b518a92 - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern

Hier kannst du sehen das die Bereiche sich nicht überschneiden oder sich erst wieder überschneiden wenn KEIN 5er Kanalkonflikt besteht.
Bedenke das das auch für ALLE nachbar WLANs gilt. Du musst also an allen Bereichen bei dir im WLAN wo Clients sind diese Messung vornehmen und die APs entsprechend auf den richtigen Kanal einstellen !
Alles andere hat der Netzmann ja oben schon erklärt !
Bitte warten ..
Mitglied: Pjordorf
15.02.2012 um 15:38 Uhr
Hallo,

Zitat von svuniken:
ich habe jetzt mal die APs alle auf den selben Channel gesetzt
Das ist aber das absolute NoGo.

damit es weniger Störungen gibt.
Die werden jetzt mehr?

Ich habe nämlich irgendwo gelesen dass es besser ist alle auf den selben Channel?
Wo willst du das gelesen haben. Das ist in deinem fall absoluter unsinn.

Gruß,
Peter
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Ähnliche Inhalte
Peripheriegeräte
WRT3200ACM: Linksys kündigt neuen OpenWRT- und DD-WRT-Router an

Link von runasservice zum Thema Peripheriegeräte ...

Netzwerkprotokolle
DD-WRT Router: Frage zum Routing (13)

Frage von D46505Pl zum Thema Netzwerkprotokolle ...

Netzwerkmanagement
VPN Server über FritzBox oder über DD-WRT Router (1)

Frage von ValdoAddams zum Thema Netzwerkmanagement ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Userverwaltung
Ausgeschiedene Mitarbeiter im Unternehmen - was tun mit den AD Konten? (33)

Frage von patz223 zum Thema Windows Userverwaltung ...

LAN, WAN, Wireless
Server erkennt Client nicht wenn er ausserhalb des DHCP Pools liegt (22)

Frage von Mar-west zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

LAN, WAN, Wireless
FritzBox, zwei Server, verschiedene Netze (21)

Frage von DavidGl zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Viren und Trojaner
Aufgepasst: Neue Ransomware Goldeneye verbreitet sich rasant (20)

Link von Penny.Cilin zum Thema Viren und Trojaner ...