Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Mehrere Rechner übers Netzwerk löschen

Frage Microsoft

Mitglied: Giuseppe35

Giuseppe35 (Level 1) - Jetzt verbinden

18.06.2012 um 16:32 Uhr, 6366 Aufrufe, 24 Kommentare, 1 Danke

Hallo,
wer kann mir bei einem Großauftrag mehrere Festplatten in einem Rutsch ohne Boot-CD löschen?

Hallo,
wir möchten bei mehreren Clients die Festplatten sicher löschen, d.h. mit entsprechenden Tools. Die clients sollten direkt über Netzwerk booten und auf die entsprechende Software zugreifen.

Ein Zugriff auf das Betriebssystem der Clients ist nicht möglich, daher sollten die Rechner direkt vom Netzwerk booten.

Nun die Fragen:

1. Ist sowas technisch problemlos realsierbar??Das es geht ist mir bewusst, denn bei einem früheren Arbeitsgeber hatten wir so eine Art "Löschserver"
2. Kennt jemand eine Software, die das kann?

Bitte um Mithilfe.Danke
Mitglied: drnatur
18.06.2012 um 17:14 Uhr
hallo,

also zu deiner Problembeschreibung hab ich hier in diesem Forum mal was interessantes gelesen und zwar gibt es die Möglichkeit, einen PXE-Server mit Ubuntu zu realisieren.
Das wäre dann das hier:
https://help.ubuntu.com/community/PXEInstallMultiDistro

du kannst dann auf diesem PXE-Server eine eigene Version von Damm Small Linux (http://www.damnsmalllinux.org/) installieren, die dir beim Starten ein Löschskript ausführt, welches mit shred oder wipe deine Festplatte löscht.

Der von mir beschriebene Weg setzt aber gute Linux-Kenntnisse voraus und wenn du sagst, du willst das bei "mehreren" Clients machen, dann muss eine Aufwand/Nutzen-Rechnung das erste sein, was du hier aufstellen solltest.

Wenn jemand eine einfachere Lösung kennt, bin ich gerne bereit mich belehren zu lassen

liebe Grüße, drnatur
Bitte warten ..
Mitglied: kaiand1
18.06.2012 um 19:22 Uhr
Moin
Also einen PXE Server brauchst du.
Es gibt eine Linuxversion zum sicheren Löschen von Platten die auch per PXE, CD ect starbar ist.
Damit kannst du Einstellen welcher PC beim Booten Formatiert werden sollen.
Bitte warten ..
Mitglied: Giuseppe35
18.06.2012 um 19:53 Uhr
Danke, genau das war mein Ansatz.
Vor lauter Bäumen den Wald nicht mehr gesehen.Installation eines PXE-Servers ist das Zauberwort und dann bräuchte ich halt ein Löschtool, am besten Freeware.

entweder wie von, drnatur vorgeschlagen, Damm Small Linux (http://www.damnsmalllinux.org/) installieren und mir ein Skript basteln oder bastellen lassen. Freiwillige vor und dann ist gut
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
18.06.2012 um 21:56 Uhr
Du kannst gleich dban übers Netz booten und die Platte nuken. Man könnte das sogar soweit automatisieren, daß keine Benutzerinteraktion notwendig ist.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: Giuseppe35
18.06.2012 um 22:16 Uhr
Hallo,
genau so möchte ich es ja realisieren. Gibt es dafür ein Tutorial oder kannst Du mir schreiben, was ich wo installieren muss?
Folgendes Szenario sollte gehen:

1. Boot von DBan übers NEtz
2. Clients werden automatisch gelöschtt und am nächsten Tag sind Sie fertig

GEht das problemlos und wer kann mir bei der Realisierung helfen??
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
18.06.2012 um 22:40 Uhr
Zitat von Giuseppe35:
GEht das problemlos und wer kann mir bei der Realisierung helfen??

https://encrypted.google.com/search?q=pxe+boot+dban++&ie=utf-8&o ...

Insbesodnere der Link zu sourceforge sollte hilfreich sein.

Bei "unattenden lauern grpße gefahren, spo daß man das nur in eine separeten LAN speziell hierfür machen sollte. Sonst kann man sich ganz schnell mal das Netz leernuken.

Hilfe? Bei kleinere Sachen hier im Forum, bei größeren Problemen im süddeutschen Raum /me, oder ein entsprechender Dienstleister vor Ort. Hier im Forum tummeln sich genügend Admins/Dienstleister, die sich mit PXe auskennen dürften.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: Giuseppe35
18.06.2012 um 22:47 Uhr
Ja der Gefahr bin ich mir bewusst, aber es kann nicht passieren, denn der Server dient eigentlich nur zu Testzwecken..Es geht darum, ich hab hier sehr viele PCs zum Verkauf und ich möchte nicht jeden PC mit einer CD starten, also ne andere Lösung finden.

Wie genau konfiguriere ich halt DBAN und bringe es soweit, das der Client über PC startet?
Bitte um Antwort
Bitte warten ..
Mitglied: drnatur
18.06.2012 um 22:55 Uhr
Zitat von Giuseppe35:
Folgendes Szenario sollte gehen:

1. Boot von DBan übers NEtz
2. Clients werden automatisch gelöschtt und am nächsten Tag sind Sie fertig

das macht der PXE-Server unter der Voraussetzung, dass du bei den Clients den Bootvorgang auf Netzwerkbooten setzt.
Die oben angegebene Anleitung liefert dir das nötige Wissen.
Du darfst natürlich nicht übersehen, dass die Anleitung dafür da ist, mehrere Betriebssysteme zur Auswahl anzubieten. Du willst ja nur eines booten. Also deine menu.lst dementsprechend anpassen. Der ganze grafische Teil mit Hintergrundlogo usw. fällt ja sicher weg.

Der Tipp mit DBAN bringt dir mehr wie mein Vorschlag mit DSL.

Zitat von Giuseppe35:
GEht das problemlos und wer kann mir bei der Realisierung helfen??

Ob es problemlos geht? Welches Computerproblem lässt sich denn problemlos lösen?
Wie stellst du dir das jetzt ganz praktisch vor, dass dir jemand bei der Realisierung hilft? Soll jemand zu dir in die Firma kommen?
Ich muss dir hier ganz ehrlich sagen, deine Problemstellung hatte ich bisjetzt noch nicht, daher kann ich dir keine Erfahrungswerte liefern, der von mir geschilderte Ansatz wäre meine Art, mit diesem Problem umzugehen. Und Lochkartenstanzer hat mit DBAN einen weiteren wichtigen Schritt in die richtige Richtung geliefert.

Der Rest liegt jetzt bei dir, bzw. deiner Abteilung. Bei weiteren Fragen wirst du natürlich hier am ehesten Hilfe bekommen.

liebe Grüße,
drnatur
Bitte warten ..
Mitglied: Giuseppe35
18.06.2012 um 23:39 Uhr
Wieso Abteilung? Es geht darum, das ich als Privatman entsprechend die Rechner aufgekauft habe und die Festplatten sicher löschen möchte.
Die Frage ist nur, rendiert es sich für mich?
Bitte warten ..
Mitglied: EDVMan27
19.06.2012 um 01:46 Uhr
Hallo,
warum bootest Du nicht von einem USB Stick?
Den gibts fertig (DBan, UBCD, etc) und dürfte viel einfache zu realisieren sein.

Booten, starten (auch automatisch), abziehen, warten und fertig
Bitte warten ..
Mitglied: 68162
19.06.2012 um 07:43 Uhr
Die Gentoo-basierte SystemRescueCD enthält alles was Du brauchst. Nachdem du einen Rechner (quasi als Master) davon gebootet hast, kannst Du diesen relativ problemlos zum PXE-Server machen (DHCP und TFTP per Script starten), und als Krönung ist das oben erwähnte DBAN als Floppy-Image auch schon enthalten.
(Wenn es vollautomatisch sein soll, wirst Du allerdings die PXE-Boot-Konfig serverseitig anpassen müssen.)

MfG, FM_81
Bitte warten ..
Mitglied: kontext
19.06.2012, aktualisiert um 07:52 Uhr
Zitat von Giuseppe35:
Wieso Abteilung? Es geht darum, das ich als Privatman entsprechend die Rechner aufgekauft habe und die Festplatten sicher
löschen möchte.
Die Frage ist nur, rendiert es sich für mich?

HeyHo,

naja ich sag mal so - bis alles "sauber" läuft hast du die Hälfte sicher schon gelöscht...
Wenn du mit dban eine Boot CD machst, hast du den Vorteil das du Sie nur rein für den Boot-Vorgang brauchst ...
... Sprich wenn der Lösch-Vorgang angefangen hat, kannst du die CD wieder raus nehmen und den 2en PC damit starten

Greetz
Bitte warten ..
Mitglied: Giuseppe35
19.06.2012 um 09:28 Uhr
Zitat von 68162:
Die Gentoo-basierte SystemRescueCD enthält alles was Du brauchst. Nachdem du einen Rechner (quasi als Master) davon gebootet
hast, kannst Du diesen relativ problemlos zum PXE-Server machen (DHCP und TFTP per Script starten), und als Krönung ist das
oben erwähnte DBAN als Floppy-Image auch schon enthalten.
(Wenn es vollautomatisch sein soll, wirst Du allerdings die PXE-Boot-Konfig serverseitig anpassen müssen.)

MfG, FM_81

Sowas habe ich gesucht..Naja vollautomatisch muss es nicht unbedingt sein, es reicht vollkommen aus, wenn nicht mehr benötigt wird, das das ich Taste X drücke.

Ich hoffe ich steige da komplett durch, wie ich das alles bewerkstellige..Irgendwie reizt es mich jetzt, das zu testen.
Bitte warten ..
Mitglied: kaiand1
19.06.2012 um 09:38 Uhr
MOin
Ich hab dafür autonuke von dban.org im PXE drinne.
Brauch nur die MAC setzten das der das Image Bootet und der Rechner wird gesäubert ;)
Du kannst mit PXE schon ne menge machen
Bitte warten ..
Mitglied: Giuseppe35
19.06.2012 um 09:59 Uhr
Zitat von kaiand1:
MOin
Ich hab dafür autonuke von dban.org im PXE drinne.
Brauch nur die MAC setzten das der das Image Bootet und der Rechner wird gesäubert ;)
Du kannst mit PXE schon ne menge machen

Kannst Du mir hier Hilfestellung geben, wie man das einrichtet?? Was benötige ich alles?
Bitte warten ..
Mitglied: DerWoWusste
19.06.2012, aktualisiert um 10:32 Uhr
Moin.
Gestatte das Kommentar: Wieviele PCs sind das denn? Lohnt sich das Gefrickel wirklich? Wieviele kannst Du parallel anschließen und hochfahren?

Wenn ich mir vorstelle, dass Du da vielleicht 10 parallel betreiben kannst, dann lohnt das Gefrickel nicht. Da brennt man sich ein paar CDs mit dban und ab geht's. PXE würde ich mir jetzt eher so für eine Turnhalle voll Rechnern als angemessenen Aufwand vorstellen.
Bitte warten ..
Mitglied: Giuseppe35
19.06.2012 um 10:43 Uhr
Zitat von DerWoWusste:
Moin.
Gestatte das Kommentar: Wieviele PCs sind das denn? Lohnt sich das Gefrickel wirklich? Wieviele kannst Du parallel
anschließen und hochfahren?

Wenn ich mir vorstelle, dass Du da vielleicht 10 parallel betreiben kannst, dann lohnt das Gefrickel nicht. Da brennt man sich ein
paar CDs mit dban und ab geht's. PXE würde ich mir jetzt eher so für eine Turnhalle voll Rechnern als angemessenen
Aufwand vorstellen.

Hallo,
es handelt sich um 40 Rechner, es geht darum, das ich entsprechend nicht jede CD in einen Rechner schieben möchte und es sieht so aus, das immerwieder 30-50 Rechner gelöscht werden müssen.

Gefrickel lohnt sich, denn es ist eine gute Übung.
Bitte warten ..
Mitglied: kaiand1
19.06.2012 um 11:53 Uhr
Nunja PXE hat so manchmal seine Vorteile...
Hab bei mir einie PXE Vorlagen zum Backupen Restore, Installieren ect...
Zumal muss mann keine CDs mehr suchen wo die hingelegt wurde ect.
Einfach Bios Lan Boot Aktivieren und Fertig xD
Bitte warten ..
Mitglied: Giuseppe35
19.06.2012 um 22:37 Uhr
Zitat von kaiand1:
Nunja PXE hat so manchmal seine Vorteile...
Hab bei mir einie PXE Vorlagen zum Backupen Restore, Installieren ect...
Zumal muss mann keine CDs mehr suchen wo die hingelegt wurde ect.
Einfach Bios Lan Boot Aktivieren und Fertig xD

Auch hier die frage, hast Du ein Tut, welches mir geben könntest?? Ich realisiere das ganze Abends nach Feierabend....Wäre schön,falls helfen kannst
Bitte warten ..
Mitglied: 103148
21.06.2012 um 12:46 Uhr
stehen die Rechner auf PXE Boot?

Wenn nein, dann muss du an jeden der gelöscht werden muss und dann lohnt der Aufwand nicht, dann kanst du per CBL Shradder sicher schneller löschen.
Du brauchst auch am Linux die Mac des Rechners ( wieder Aufwand )...

CBL kurz anlaufen lassen und fertig, dann ist der MBR gelöscht, oder hlat über Nacht laufen lassen.

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
21.06.2012, aktualisiert um 13:00 Uhr
Zitat von 103148:
Du brauchst auch am Linux die Mac des Rechners ( wieder Aufwand )...

Nicht unbedingt. Sofern das ein netz "nur zum Löschen" ist, reicht es durchaus, an jeden dban auszuliefern.

Ist nur dann dumm, wenn man da mal aus versehen in diesem Netz vom Netzwerk booten will.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: 103148
21.06.2012 um 13:11 Uhr
Zitat von Giuseppe35:
Wieso Abteilung? Es geht darum, das ich als Privatman entsprechend die Rechner aufgekauft habe und die Festplatten sicher
löschen möchte.
Die Frage ist nur, rendiert es sich für mich?

du sprichst vom Großauftrag und hast die Rechner privat gekauft..... dann hast du alle Zeit der Welt
Bitte warten ..
Mitglied: Giuseppe35
21.06.2012 um 22:42 Uhr
Zitat von 103148:
> Zitat von Giuseppe35:
> ----
> Wieso Abteilung? Es geht darum, das ich als Privatman entsprechend die Rechner aufgekauft habe und die Festplatten sicher
> löschen möchte.
> Die Frage ist nur, rendiert es sich für mich?

du sprichst vom Großauftrag und hast die Rechner privat gekauft..... dann hast du alle Zeit der Welt

Nein, das mit der Zeit stimmt nicht ganz. Denn der Keller steht ja voll mit den Maschinen. Naja ich werde schauen, was ich mache. Entweder über CD oder STick booten oder ich tu es mir an und versuche mein Glück mit PXE.
Richtig ist, das ich jeden Rechner eh anfassen muss, da BIOS nicht firmenseitig auf PXE steht.
Bitte warten ..
Mitglied: lifeadmin
25.06.2012 um 14:00 Uhr
Moin moin,
eine weitere Möglichkeit: OPSI https://forum.opsi.org/viewtopic.php?f=7&t=2489

Es gibt ein netboot paket wipedisk. Ich glaube das ist was du brauschst.
Mit PXE kannst du von Netzwerk booten. Auf dem boot server (OPSI) sollen die Rechner schon bekannt sein, damit sie vom Server booten können.

Ich werde es so machen:
1. Rechner in OPSI eintragen
2. Netboot wipedisk
3. Netboot Windows Installation

Wenn alles richtig konfiguriert ist, brauchst du keine Eingabe
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

(5)

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Ähnliche Inhalte
Netzwerkmanagement
gelöst Welche Freigaben haben welche Rechner im Netzwerk und welche User ist angemeldet? (5)

Frage von M.Marz zum Thema Netzwerkmanagement ...

Visual Studio
VB.Net Screenshot übers Netzwerk übertragen (1)

Frage von Aicher1998 zum Thema Visual Studio ...

Windows Userverwaltung
gelöst Domain - Zugriff auf Rechner in Netzwerk ohne Administrator Passwort (14)

Frage von Aviator zum Thema Windows Userverwaltung ...

Batch & Shell
Mehrere lokale Drucker löschen (4)

Frage von Tealk144 zum Thema Batch & Shell ...

Heiß diskutierte Inhalte
LAN, WAN, Wireless
gelöst Server erkennt Client nicht wenn er ausserhalb des DHCP Pools liegt (28)

Frage von Mar-west zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Windows Server
Server 2008R2 startet nicht mehr (Bad Patch 0xa) (18)

Frage von Haures zum Thema Windows Server ...

Outlook & Mail
Outlook 2010 findet ost datei nicht (18)

Frage von Floh21 zum Thema Outlook & Mail ...

Netzwerkmanagement
gelöst Anregungen, kleiner Betrieb, IT-Umgebung (17)

Frage von Unwichtig zum Thema Netzwerkmanagement ...