Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

mehrere Rechner an einer USV ---

Frage Microsoft Windows Server

Mitglied: toni1177

toni1177 (Level 1) - Jetzt verbinden

12.09.2005, aktualisiert 14.09.2005, 12795 Aufrufe, 10 Kommentare

Ich möchte an einer USV mehrere Rechner (zum Teil Server) anschließen.

Hallo Leute,

ich hab da mal ne Frage, und zwar.

Kann ich denn an einer USV mit nur einem USB mehrere Rechner anschließen, wenn JA, wie kann ich den USB Port an der USV mit allen Rechnern verbinden.

Habe eine Belkin 1200 (670 Watt) Darann sollte der Mail/File - Server (WIN-SBS 2003), dann noch zwei andere Rechner (WIN2K SP4). Nur ist an der USV ja nur eine USB Schnittstelle.


mfg
toni
Mitglied: Welnex
12.09.2005 um 10:00 Uhr
Hi,

normalerweise sollte der USV Software beigelegt gewesen sein.
Diese erlaubt es Dir normalerweise für bestimmte Situationen festgelegte Aufgaben auszuführen.
So fährt Dein Server z.B. die anderen beiden Rechner über das Netzwerk herunter.
Sollten die Rechner untereinander nicht vernetzt sein hast du Pech gehabt.

Gruß
Steffen
Bitte warten ..
Mitglied: BartSimpson
12.09.2005 um 10:04 Uhr
Da würde ich den Hersteller fragen nach einer Nachrüstoption. Das geht mit fast allen USV's
Bitte warten ..
Mitglied: toni1177
12.09.2005 um 11:52 Uhr
doch doch die rechner sind vernetzt. also schließe ich über den USB den Server an. Die beiden anderen rechner kann ich dann in der software ansprechen und ausschalten lassen?

das wäre ja ein ding, ich hab die USV zwar schon bei mir, hab aber noch keine zeit gehabt sie anzuschließen bzw. die software aufzuspielen. ich denke das das morgen soweit ist.

ich probier das mal aus. besten dank.


falls es doch noch meinungen gibt, dann immer her damit

mfg
toni
Bitte warten ..
Mitglied: BartSimpson
12.09.2005 um 12:34 Uhr
Meinstens wird das mit einer Netzerkkarte für die USV gelöst. Dies hat denn eine Lister der Server die sie runterfahren soll.
Bitte warten ..
Mitglied: meto
12.09.2005 um 12:36 Uhr
Was Welnex meint ist, dass du dir z. B. ein Script schreibst, in dem du die anderen Rechner mit dem Shutdown-Befehl herunterfahren kannst. In der mitgelieferten Soeftware wirst du dann wahrschienlich die Möglichkeit haben einzustellen, dass das Script ausgeführt wird, wenn die USV einen gewissen Level unterschreitet.

Das das Programm selbst die Möglichkeit mit bringt andere Rechner ohne externe Programme herunter zu fahren halte ich für unwahrschienlich.

Gruß
meto
Bitte warten ..
Mitglied: toni1177
12.09.2005 um 16:29 Uhr
hört sich alles vernünftig an. ich habe jetzt die USV angeschlossen und mit USB an den Srv. gehängt. ich kann in der Software einstellen, welcher Rechner Master und Slave ist. ich denke das ist der richtige weg. ich muss da morgen noch mal nachschauen.

wenn das aber nicht futzen sollte, wie sollte denn dann die Batch-datei aussehen:

Shutdown [IP]???


also dann, ich versuch mein glück morgen noch mal.

schönen feierabend an alle

mfg
toni
Bitte warten ..
Mitglied: superboh
13.09.2005 um 10:53 Uhr
Hallo,

ich weiss ja nicht was die Rechner so für Maschinen sind, aber mutest Du der USV nicht ein wenig viel zu? Wie lange hält sie denn durch wenn wirklich der Strom ausfällt? Weil es hilft nicht viel wenn zwar 3 Server daran hängen, die Zeit zum Runterfahren der Rechner aber nicht reicht.

Ansonsten, zum Runterfahren der beiden anderen Rechner muss in ein Sript folgendes:

shutdown -s -m \\ENTFERNTER_RECHNERNAME -t 0

Versuche den Befehl vorher mal auf der Kommandozeile und fahre einen Client runter.

Gruss,
Thomas
Bitte warten ..
Mitglied: toni1177
13.09.2005 um 11:37 Uhr
wie schon gesagt, es ist ein Server und evtl noch zwei rechner. die USV hat 1200 VA sind ca 700 W, wenn die rechner innerhalb von 5 min runterfahren wäre das ok denke ich. es geht ja im allgemeinen nur um um ein sauberes runterfahren, wenn denn alle stricke reißen, dann kommt eben noch eine USV bei.

mfg
toni
Bitte warten ..
Mitglied: toni1177
13.09.2005 um 12:01 Uhr
hab mir jetzt mal einen client rausgesucht. hab den rechner über nslookup erreicht. hab dann den befehl ausgeführt. es passiert aber am client gar nichts. nach dem ausführen bleibt die cmd so ca 20 sec auf dem bildschirm, dann verschwindet sie wieder.

mein rechner ist xp der client ist auch xp

mfg
toni
Bitte warten ..
Mitglied: superboh
14.09.2005 um 03:52 Uhr
Hi,

der User der den Shutdown-Befehl absetzt, muss auf dem Zielrechner (der der runterfahren soll) auch den Rechner runterfahren dürfen. Sprich der User muss dort auch existieren wenn es sich um lokale Konten handelt.

hab mir jetzt mal einen client rausgesucht.
hab den rechner über nslookup erreicht.
NSLOOKUP erreicht den Client nicht, er löst nur den Namen über den DNS-Server auf. Erreichen kannst Du den Rechner mit einem "Ping", also "ping server5" z.B.

hab dann den befehl ausgeführt. es
passiert aber am client gar nichts. nach dem
Schalte zum TEST mal die Firewall auf dem Rechner aus, der runterfahren soll. Könnte sein dass die die Verbindung blockt.

ausführen bleibt die cmd so ca 20 sec
auf dem bildschirm, dann verschwindet sie
wieder.
Äh, wieso verschwindet die Konsole wieder? Wie hast Du sie denn geöffnet? Hast Du den Befehl unter Start - Ausführen eingegeben? Wenn ja, öffne mal eine richtige Konsole (Start - Programme - Zubehör - Eingabeaufforderung). Die bleibt dann offen.
Jetzt gib den Befehl nochmal ein ...

Gruss,
Thomas
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

(8)

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Ähnliche Inhalte
Windows 7
Windows 7 rechner fährt nicht mehr hoch - bluescreen (10)

Frage von jensgebken zum Thema Windows 7 ...

LAN, WAN, Wireless
Mehrere Hardware Firewalls (10)

Frage von cerberus90 zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Heiß diskutierte Inhalte
LAN, WAN, Wireless
gelöst Server erkennt Client nicht wenn er ausserhalb des DHCP Pools liegt (28)

Frage von Mar-west zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Outlook & Mail
gelöst Outlook 2010 findet ost datei nicht (19)

Frage von Floh21 zum Thema Outlook & Mail ...

Netzwerkmanagement
gelöst Anregungen, kleiner Betrieb, IT-Umgebung (18)

Frage von Unwichtig zum Thema Netzwerkmanagement ...

Windows Server
Server 2008R2 startet nicht mehr (Bad Patch 0xa) (18)

Frage von Haures zum Thema Windows Server ...