Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Microsoft Cluster (IIS, SQL Server) : neue Hardware

Frage Netzwerke Cluster

Mitglied: tschroeder

tschroeder (Level 1) - Jetzt verbinden

07.09.2005, aktualisiert 14.10.2005, 13719 Aufrufe, 4 Kommentare

"DAS" oder "NAS"?

Hallo,

wir haben seit 5 jahren einen Microsoft Cluster Server mit zwei Knoten im Einsatz (für "Failover"-Clustering).

Als Storage-System haben wir durchgängig ein "Direct Attached Storage System" (DAS) von der Firma EMC² im Einsatz:
eine "Clariion FC 4500" (Anschluss an die beiden Clusterknoten per Fibre Channel).

Als Clusterknoten setzten wir bis vor wenigen Monaten zwei Compaq Proliant Server ein ("DL 380 G1"), sind jetzt umgestiegen auf IBM xSeries Server.

Im Moment überlegen wir, ob wir ein neues DAS anschaffen sollen, mit mehr Speicherplatz.
Für ein DAS spräche die schnelle Verbindung zwischen dem Plattenspeicher und den beiden Servern (bspw. per Fibre Channel).
Nachteil ist aber, dass so ein DAS nicht beliebig viele Anschlüsse hat, heißt, ich kann den Cluster bei Bedarf nicht ins Unendliche erweitern.

Ein "Network Attached Storage System" (NAS) hat den Vorteil, dass nahezu beliebig viele Server über das Netzwerk darauf zugreifen können.
Dafür habe ich u. U. das Problem, dass mein Netzwerk nicht schnell genug ist (bspw. nur 100 MBit).
Wenn ich jetzt auf dem NAS Programmcode oder Datenbanken habe, auf die mein Webserver/Datenbankserver (> Clusterknoten) zugreifen, ist die Performance u.U. katastrophal.

Außerdem könnten wir nicht mehr mit dem Microsoft Cluster arbeiten, zumindest nicht so, wie bisher.

Grund: Ein zentrales Quorum-Log muss beim Microsoft Cluster auf einem DAS liegen. Warscheinlich wegen der Performance.
Bei einem mittelmäßig schnellen Netzwerk wäre es warscheinlich geschwindigkeitsmäßig eine Katastrophe, wenn der Clusterdienst auf ein NAS zugreifen muss. Und bei irgendwelchen Störungen/Kollisionen im Netz würde das ganze Gebilde warscheinlich Selbstmord begehen.

Hat jemand Erfahrung mit dem Thema "Clustering" oder musste schon eine Entscheidung zwischen SAN und NAS treffen?

Kennt jemand gute Infoseiten zu Speicherlösungen, vielleicht sogar mit Produktvergleichen?

Cluster-Software für Windows-Server gibt es ja auch von anderen Softwareherstellern. Kennt jemand Produkte, die besser sind als der "Cluster Server" von Microsoft?

Gruß aus dem Schwabenland

Thomas
Mitglied: christoph01
13.10.2005 um 11:20 Uhr
Hallo!

bezüglich Entscheidungshilfe SAN oder NAS kann ich dir das Buch "Speichernetze" empfehlen.
Nähere Infos zum Buch und auch Auszüge daraus gibt es unter:
http://www.speichernetze.com

Der wesentliche Unterschied zwischen SAN und NAS ist, dass im Normalfall bei SAN direkt mit Block IO gearbeitet wird und bei NAS mit File IO.
Block IO basiert heisst, dass mit SCSI, Fibre Channel (FC) oder iSCSI direkt von den Servern auf den Storage Server zugegriffen wird.
File IO im Gegensatz dazu bedeutet, dass die Server mit CIFS/SMB, NFS, FTP, HTTP, ... auf den NAS Filer zugreifen.

Interessant könnte zum Beispiel auch iSCSI für dich sein, welche nicht zwangsweise spezielle Fibre Channel Komponenten vorraussetzt und somit die angesprochenen Limitierungen bezüglich limitierten Ausbau des Clusters wettmachen könnten.

Es gibt mittlerweile auch NAS Filer welche zusätzlich zum File IO auch einen Block IO Zugriff z.B. via iSCSI erlauben.

Bezüglich Clustering Software für Windows fällt mir jetzt zum Beispiel noch der LifeKeeper von SteelEye ein.
LifeKeeper bietet sehr viele fertige ARK (Application Recovery Kits) an, die sehr nützlich sein können.

Liebe Grüße aus Österreich
Christoph
Bitte warten ..
Mitglied: tschroeder
13.10.2005 um 16:00 Uhr
Hallo,

erst einmal vielen Dank.

Wegen der Hardware frage ich aus folgendem Grund nach:

ich sehe immer wieder im Web günstige NAS-Geräte, während hingegen die DAS-Geräte (z.B. Fibre) mitunter recht teuer sind.

Gruß

Thomas
Bitte warten ..
Mitglied: christoph01
13.10.2005 um 21:54 Uhr
Hallo Thomas!

ich sehe immer wieder im Web günstige
NAS-Geräte, während hingegen die
DAS-Geräte (z.B. Fibre) mitunter recht
teuer sind.

Da hast du sicher recht.
Bei einer SAN Lösung mit Fibre Channel treiben meistens auch die Komponenten (HBA, Switch, Kabel, ...) die man zusätzlich zum eigentlichen Storage Server benötigt den Gesamt-Preis nach oben.

Preislich interessant im SAN Bereich ist auf alle Fälle iSCSI, das immer mehr im Kommen ist.
Dort kann man auf teure FC Komponenten verzichten und auch billige Ethernet Komponenten einsetzen, wobei es natürlich auch hoch performante iSCSI HBAs gibt, wenn Performance wichtig ist.

Es gibt auch bereits iSCSI Storage Server die man im Bereich von 2000-3000 Euro bekommt.
Was man natürlich auch beachten sollte, dass Qualität auch meistens seinen Preis hat und man bei einem System um ein paar Tausend Euro nicht allzuviel erwarten soll.

Bezüglich Entscheidung NAS oder SAN würde ich im mir mal überlegen, was vorraussichtlich die Haupteinsatzbereiche sein werden.
Wenn du hauptsächlich einen File Server brauchst, ist natürlich ein NAS System optimal, da dieses von sich aus genau dafür optimiert ist.
Es gibt auch NAS Systeme die in sich bereits eine Clustering Funktionalität integriert haben.

Liebe Grüße
Christoph
Bitte warten ..
Mitglied: tschroeder
14.10.2005 um 07:18 Uhr
Hallo,

im Moment haben wir ein SAN:

2 IBM Server, die einen Failover-Cluster-Verbund bilden, und als Speichergerät ein DAS (Clariion FC 4500 von EMC², mit Fibre Channel-Anschlüssen für 2 Server)

Auf dem System laufen ein IIS, ein SQL Server und ein FTP-Server (WS_FTP von Ipswitch).

Kurz- bis mittelfristig benötigen wir einfach mehr Speicherplatz.
Ich dachte dabei an eine Gesamt-Netto-Kapazität von 800 GB - 1 TB.

Wir haben ein Angebot vorliegen für ein DAS (von EMC², wieder mit Fibre Channel-Anschlüssen für 2 Server), Netto-Preis ca. ? 30 000 inkl. HW- und SW- Wartung für 3 Jahre.
Für einen weiteren Betrag x könnte ich das ganze im Bedarfsfall zum NAS-Gerät umrüsten.

Der Knackpunkt: langfristig könnte es aber notwendig sein, dass wir einen dritten oder sogar vierten Server anschließen müssen.

Was dann?

Außerdem: wenn ich mir die Angebote für NAS-Geräte im Web ansehe, für ein paar Tausender, mit x Terrabyte, da komme ich schon ins Grübeln.

Sollten wir uns kurzfristig für ein NAS-Gerät entscheiden, hätten wir lediglich zwei Nachteile:

1. Die Cluster-Konfiguration müsste geändert werden, da der Microsoft Windows 2003 Cluster nur auf einem DAS-Gerät (Fibre, iSCSI usw.) mit einem zentralen Quorum-Log betrieben werden kann.

2. Wir müssten für den Zugriff der Server auf das NAS-Gerät ein zusätzliches Netzwerk einrichten (Gigabit). Das bedeutet, die Server bräuchten jeweils eine weitere Netzwerkkarte und wir müssten einen kleinen Gigabit-Switch anschaffen.

Gruß

Thomas
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

(2)

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Ähnliche Inhalte
Windows Server
SQL Server 2008 R2 SP3 neue Instanz (10)

Frage von technikdealer zum Thema Windows Server ...

Microsoft
gelöst DRINGEND: Suche Microsoft SQL SERVER 2008 R2 STANDARD Eval (8)

Frage von Xaero1982 zum Thema Microsoft ...

Datenbanken
Microsoft SQL Server Feld mit Trigger aktualisieren (3)

Frage von ursus57 zum Thema Datenbanken ...

Windows Server
Sql server 2012 cluster protokoll deaktivieren

Frage von Artjero zum Thema Windows Server ...

Heiß diskutierte Inhalte
LAN, WAN, Wireless
gelöst Server erkennt Client nicht wenn er ausserhalb des DHCP Pools liegt (28)

Frage von Mar-west zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Windows Server
Server 2008R2 startet nicht mehr (Bad Patch 0xa) (18)

Frage von Haures zum Thema Windows Server ...

Outlook & Mail
Outlook 2010 findet ost datei nicht (18)

Frage von Floh21 zum Thema Outlook & Mail ...