Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

Migration SBS 2003 auf Windows 2012 Esssentials

Frage Microsoft Windows Server

Mitglied: funschj

funschj (Level 1) - Jetzt verbinden

25.02.2014, aktualisiert 23.04.2014, 2173 Aufrufe, 7 Kommentare

Guten Tag zusammen,

folgendes Problem, ich betreue aktuell bei einer kleinen Firma einen SBS 2003 Server, dieser soll nun auf Windows 2012 Essentials umgerüstet werden. Auf dem SBS 2003 ist ein Exchange im Einsatz der aber im Zuge der Umstellung wegfallen soll, da die Emailfunktion über Strato Premium Postfächer abgebildet werden soll (incl. Oxtender2) mit Outlook Plugin.


Ist-Zustand SBS2003
8 User
Exchangeserver
File Server
FTP Server
Applikationsserver
Backupserver


Soll Zustand Windows 2012 Essentials
8 User
Fileserver
FTP Server
Applikationsserver
Backupserver


Ich hätte folgende Frage, kann ich den neuen Windows 2012 Essentials Server paralell im gleichen Netzwerk mit gleichem Domänennamen in Betrieb nehmen? DHCP ist nicht notwendig, die Clients haben alle eine statische IP.

Es geht darum den neuen Server komplett vorzubereiten, sämtliche Applikationen zu installieren, Backups einzurichten, und dann am Tag X den alten SBS2003 vom Netz zu nehmen?

Die nächste Frage ist, am SBS 2003 wurde die ganze Zeit mit NT-Backup auf RDX Medien gesichert, lt. meinen Informationen ist im Windows 2012 Essentials keine Unterstützung der Backupsoftware für RDX Medien mehr enthalten, wäre es denkbar mit der integrierten Backupfunktion von Windows 2012 Essentials das Backup in File zu erstellen und dieses dann per robocopy auf die RDX Medien zu kopieren? Wie würde in diesem Fall das Recovery bei einem Totalausfall ausschauen?

Für eure Hilfe und Meinungen sag ich schon jetzt vielen Dank.

Mitglied: guennie
25.02.2014 um 13:34 Uhr
Hallo,

du kannst mit "wbadmin" direkt auf das RDX-Laufwerk sichern. Robocopy brauchst du dafür nicht. Eine Wiederherstellung ist ebenfalls ohne große Probleme möglich. Du musst nur dein RDX-Laufwerk freigeben. Falls du ein Script dafür benötigst melde dich einfach.

LG
Bitte warten ..
Mitglied: funschj
25.02.2014 um 13:38 Uhr
@ guennie,

das hört sich ja schon mal positiv an. D.h. mach eine Freigabe auf das RDX Laufwerk und sichere dann über UNC Pfad direkt als Filebackup auf das RDX Laufwerk?

Wenn Du ein Script hast, würde ich nicht nein sagen, da ich aktuell noch keine Erfahrung "wbadmin" habe.

Vielen Dank schon jetzt.

Lg
Bitte warten ..
Mitglied: Pjordorf
25.02.2014 um 14:11 Uhr
Hallo,

Zitat von funschj:
kann ich den neuen Windows 2012 Essentials Server paralell im gleichen Netzwerk mit gleichem Domänennamen in Betrieb nehmen?
Nein. Domänennamen gleich bedeutet gleiche Domänen. Logisch, oder? Und ja, es ist möglich (aber der wirklich allerletzte Ausweg) eine Domäne umzubenennen. Macht fast immer mehr späne als dir lieb ist und daher eher ein NoGo. IP ändern kein problem.

DHCP ist nicht notwendig, die Clients haben alle eine statische IP.
Naja, Ansichtssache was einfacher ist. Von Rechner zu Rechner Tigern (Turnschuhadministration) oder eben den DHCP konfigurieren und gut ist. Natürlich kann man bei 8 User (unbekannte Anzahl an Clients bei dir) auch mit Reservierungen für die Clients arbeitetn. Das ersetzt deine Manuelle Methode und du hast eine Doku wer welche IP und weirter Einstellunge hat. Alleine mal später das Gateway ändern zu müssen, ist dann eine sache von Minuten.

Es geht darum den neuen Server komplett vorzubereiten, sämtliche Applikationen zu installieren, Backups einzurichten, und ann am Tag X den alten SBS2003 vom Netz zu nehmen?
So einfach geht es dann doch nicht. Wenn die Domäne gleichlauten soll dann kommst du um eine Migration nicht herum. Wenn deine Clients keine Änderungen als solches Erfahren sollen, kommst du um eine Migration nicht herum. Wenn deine Benutzer in ihren Profilen keine Änderungen erfahren sollen, kommst du um eine Migration nicht herum. Wenn du noch möchtest das alle Freigabenamen gleichbleiben, damit an den Clients wirklich nichts sich ändert, dann kommst du um eine Migration mit Manuelle Anpassung aller Freigaben und NTFS Sicherheiten nicht herum. Auch bei einer Migration darf es einen Domänennamen sowie ein Freigabenamen (\\Server\Freigabename) eben nur einmal geben....

Was du vorhast ist eine neue Domäne zu erstellen und für deine benutzer und Clients ist eben alles neu.

im Windows 2012 Essentials
Kein NTBackup zum sichern mehr vorhanden.

keine Unterstützung der Backupsoftware für RDX Medien mehr enthalten,
Mehr? das liegt daran das RDX Laufwerke anders gehandhabt werden. Und Tandberg hat ein Tool um eben diese Verhalten dem OS gegenüber zu ändern. (Es gibt interne Festplatten LWe, externe Festplatten LWe und Wechselmedien Laufwerke) WBAdmin nimmt nictht alles als Ziel an.

mit der integrierten Backupfunktion von Windows 2012 Essentials
direkt auf RDX Laufwerke sichern ist möglich. Ändere dein Laufwerkstyp.

Und was das übernehmen von Profilen auf den Clients betrifft kann hier etwas für dich dabei sein: http://www.forensit.com/downloads.html

Gruß,
Peter
Bitte warten ..
Mitglied: funschj
26.02.2014 um 07:05 Uhr
Hallo Peter,

Vielen Dank für Deine Informationen.

Domänenname: Dann werde ich eine alternativen Domänennamen vergeben, dann sollte es ja kein Problem sein.

DCHP-Server: Es handelt sich hier nur um 6 Clients und 3 Netzwerkdrucker, also überschaubar und der Übersicht halber werde ich weiterhin statische IP Adressen nehmen, aber die Überlegung mit den Reservierungen schaue ich mir an und werde es mal testen.

Benutzerprofile: Da sehe ich kein Problem einfach neu Profile anzulegen, also ist eine Migration nicht notwendig.

Freigaben: Es werden nur 3 Freigaben benötigt und von daher ist der Aufwand denke ich diese neu Anzulegen auch überschaubar.

NTFS Berechtigungen: Ist auch kein Problem diese neu zu vergeben. Jeder User hat ein HomeVerzeichnis (Nur Benutzer Rechte), ein Abteilungsverzeichnis (alle Domänen User Ändern Rechte) und ein Austauschlaufwerk (alle Domänen User Ändern Rechte) - das ist auch überschaubar.

Servername Freigabe: Sollte auch kein Problem sein, ein neuen Servernamen\Freigabe zu verwenden.

Backup: Wie ist das zu verstehen "direkt auf RDX Sichern ist möglich - Ändere Dein Laufwerkstyp" - Wie stellt man den Laufwerkstyp um? Bzw. auf was stellt man Ihn um damit man direkt darauf sichern kann?

Also als Fazit sieht es so aus, dass ich mit einer Neu Installation schneller bedient bin und dann einen sauberen Stand habe?

Ich sag schon jetzt vielen Dank für eure Unterstützung.

Schönen Tag noch.

Gruss

Joachim
Bitte warten ..
Mitglied: Pjordorf
27.02.2014 um 13:59 Uhr
Hallo,

Zitat von funschj:
"direkt auf RDX Sichern ist möglich - Ändere Dein Laufwerkstyp"
Und weiter hatte ich von Tandberg geschrieben. Ich kann meine Tandberg Internen USB 3 Geräte umstellen und dann kann auch eine Windows Sicherung oder ein WBAdmin damit umgehen. Suche mal bei deinen uns unbekannten Hersteller deiner RDX Laufwerke ob der es auch kann.

Gruß,
Peter
Bitte warten ..
Mitglied: funschj
03.03.2014 um 14:07 Uhr
mein RDX Laufwerk ist ein Tandberg extern USB - ist das damit auch möglich?

Gruss
Joachim
Bitte warten ..
Mitglied: Pjordorf
LÖSUNG 03.03.2014, aktualisiert 23.04.2014
Hallo,

Zitat von funschj:
mein RDX Laufwerk ist ein Tandberg extern USB - ist das damit auch möglich?
Warum schaust du nicht einfach bei den Supportseiten von Tandberg nach?

Eigenschaften der RDX Utility 
•Kostenloser und einfacher Download und Installation 
 •Für Windows Nutzer: Windows XP, Server 2003, Server 2008, Windows 8, Server 2012 
 •Optimiert die Kompatibilität von RDX mit Windows-Umgebungen 
 •Bietet bessere Integration mit Windows Explorer 
 •Erlaubt die Nutzung der Windows Backup Utility und System-Backups* 
 •Kompatibel mit allen RDX Medien-Generationen und Kapazitäten 
 •Kompatibel mit Tandberg Data RDX QuikStation 
 
Tandberg Datas RDX Utility zusammen mit der RDX Firmware* beinhaltet einen neuen RDX® Windows® Backup Modus und ist nun auch kompatibel mit neueren Windows-Versionen wie Windows 8 und Server 2012. 
 
Die RDX Utility und Firmware bieten eine bessere Integration in Mircosoft Windows und ermöglichen Tandberg Data RDX Nutzern die Nutzung der integrierten Windows Backup Software. Mit dem neuen Modus erkennt Windows RDX als ein gültiges Disk Target ohne die Notwendigkeit zusätzlicher Backup-Software. Tandberg Data USB 3.0 RDX kann nun für zeitplangesteuerte Backups, inklusive Bare Metal Recovery sowie Datendeduplizierung in Windows Server 2012 genutzt werden. 
 
* RDX Lauwerks-Firmware 2.03 oder höher
Gruß,
Peter
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
CPU, RAM, Mainboards

Angetestet: PC Engines APU 3a2 im Rack-Gehäuse

(1)

Erfahrungsbericht von ashnod zum Thema CPU, RAM, Mainboards ...

Ähnliche Inhalte
Windows Server
gelöst SBS 2011 Migration zu Windows 2012 R2 inkl. Exchange Migration (40)

Frage von Odde23 zum Thema Windows Server ...

Windows Server
gelöst Migration Windows Server 2003 auf 2012 "offline" möglich? (7)

Frage von Christtian zum Thema Windows Server ...

Windows Server
gelöst Umzug SBS 2011 Standard auf Windows 2012 Standard (3)

Frage von Dkuehlborn zum Thema Windows Server ...

Heiß diskutierte Inhalte
Switche und Hubs
Trunk für 2xCisco Switch. Wo liegt der Fehler? (13)

Frage von JayyyH zum Thema Switche und Hubs ...

DSL, VDSL
DSL-Signal bewerten (13)

Frage von SarekHL zum Thema DSL, VDSL ...

Backup
Clients als Server missbrauchen? (9)

Frage von 1410640014 zum Thema Backup ...

Windows Server
Mailserver auf Windows Server 2012 (9)

Frage von StefanT81 zum Thema Windows Server ...