Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Modem mit integriertem Speicher für empfangene Fax Nachrichten

Frage Netzwerke ISDN & Analoganschlüsse

Mitglied: theguy

theguy (Level 1) - Jetzt verbinden

24.09.2012 um 21:19 Uhr, 6727 Aufrufe, 16 Kommentare

Ich suche ein preiswertes Modem, zum Anschluss an meine Telefonleitung; ich benötige es ausschließlich zum Empfang und zum Versand von Fax Nachrichten. Es sollte aber über einen internen Speicher verfügen, damit nicht andauernd ein Computer aktiv sein muss!

Mein Wunsch: Fax mittels Computer versenden und auch empfangen, selbst wenn die Rechner ausgeschaltet sind!


Kurze Beschreibung der vorhanden Infrastruktur

Internet wird über A1 (Österreich) bezogen und läuft über die Telefonleitung (ADSL) zum Modem, diese ist leider vorkonfiguriert und keine großartigen Änderungen möglich. Am integrierten Router hängen dann einige kabelgebundene Geräte und zwei bis drei Computer am ebenfalls im Router integrierten WLAN.
Das Modem von A1 hängt an einem Splitter an einer Telefonbuchse und an der anderen momentan ein normales analoges Telefon.

Mein Wunsch wäre ein recht preiswertes externes Modem, welches an die noch freie Telefonbuchse angeschlossen werden kann und dann über LAN mit dem restlichen Netzwerk (A1 Router) verbunden wird.

Dieses Modem benötige ich ausschließlich zum Versand und Empfang von Fax Nachrichten, welche ich dann gerne über das WLAN abrufen würde. Da aber mein Computer nicht immer aktiv sein wird, sollte das Modem über einen internen Speicher (oder alternativ eine mittels Karte oder USB erweiterbaren Speicher) für das Fax verfügen.

Ich suche also ein halbwegs aktuelles preiswertes Gerät, vermutlich ein normales Modem, welches auch über eine Funktion zum Speichern von eingehenden Fax Nachrichten verfügt, zumindest solange, bis ich diese mittels Computer abrufe.

Leider habe ich bislang nur eher teurere Geräte jenseits der € 50 gefunden – das ist mir dafür aber definitiv zu viel, da ich mir dann gleich ein "all in one" Fax-Telefon kaufen könnte …

Ich wäre daher für Vorschläge von genauen Marken bzw. Produktbezeichnung sehr dankbar, auch gerne Erfahrungen in diesem Bereich?!




Auch sehr toll wäre es, wenn man einstellen kann, nach wie viel Freizeichen sich das Fax melden soll, da ich mir die Nummer mit dem analogen Telefon teile.

Zusatzinformation
Bitte keine Vorschläge zum Betrieb eines alten Computers, als Faxserver = sinnloses Stromverschwendung
Bitte keine Vorschläge für Online-Faxdienste, bei meinem Bedarf tut es ein Faxmodem leicht



Vielen, vielen Dank im Voraus






Mitglied: Lochkartenstanzer
24.09.2012 um 21:46 Uhr
Mon,

einfach eine fritzbox 7170 o.ä bei ebay erstehen und diesen mit einem USB-Stick ausstatten.

Dann kann man sich die faxe sogar per Mail schicken lassen. Faxversand geht dann auch üebr die Fritz!-Software.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: MrNetman
24.09.2012 um 21:57 Uhr
Hi Guy,
auch wenn es den Gruß nicht wert ist,

Das geht so nicht.

Wenn das Modem ständig an der analogen Leitung dran ist, dann kannst du nicht mehr telefonieren.
Wie soll ausserdem ein Modem mit dem Netzwerk kommunizieren?
Hier ist mal etwas Grundlagenforschung angesagt.

Ein Faxservice im Internet ist dafür extrem attraktiv. Das kostet keinen Strom, ist immer an und hat eine eigene Rufnummer.
z.B: die kleinen WEB.de oder GMX.at Abos.

Vielleicht gibt es das auch bei A1. Das kannst du bestimmt recherchierern. Faxen kann man auch über VoIP Services.

Gruß
Netman
Bitte warten ..
Mitglied: theguy
24.09.2012 um 22:06 Uhr
Zitat von MrNetman:
Das geht so nicht.

Wenn das Modem ständig an der analogen Leitung dran ist, dann kannst du nicht mehr telefonieren.
Wie soll ausserdem ein Modem mit dem Netzwerk kommunizieren?
Hier ist mal etwas Grundlagenforschung angesagt.



Hallo,
warum denn nicht? Wenn ich ein Faxgerät oder einen Drucker mit Faxfunktion anschließe, geht das ja auch – wenn man sich dieselbe Leitung teilt, wartet das, je nach Einstellung, einige Freizeichen ab und dann meldet sich das Fax – insofern zwar dumm, wenn man dann beim Fax abhebt oder der Anrufer ins Fax kommt, in meinem Fall aber egal. Warum ist das bei einem Faxmodem anders und warum kann ich dieses nicht über LAN ansprechen und abrufen?

Wegen den Onlineanbietern für Fax, habe noch keinen gefunden der Empfang annähernd günstig anbietet und bei den paar Fax Nachrichten die ich im Monat empfangen würde, lohnt sich ein Abo fast nicht.

Danke schon mal im Voraus
Bitte warten ..
Mitglied: Dobby
24.09.2012 um 22:25 Uhr
Zitat von theguy:
Hallo theguy,

Mein Wunsch: Fax mittels Computer versenden und auch empfangen, selbst wenn die Rechner ausgeschaltet
sind!
Kannst Du den Satz bitte noch einmal ganz langsam lesen und überlegen!

- Mit dem Empfang der Faxe bei ausgeschaltetem Computer habe ich ja auch kein Problem!
Ein Modem mit integriertem Speicher reicht hier!

- Aber wie bitte soll das mit dem Versenden von Faxen gehen bei einem ausgeschalteten Computer?
Ein Modem mit integriertem Speicher reicht hier nicht oder es ist noch ein Drucker dran und dann nennt sich das ganze schon externes Faxgerät!

Der Tipp von lks ist übrigens meines Erachtens nach das Optimum für Dich.
Du kannst Faxe empfangen und versenden vom PC aus und eine Firmware für Österreich gibt es auch und wenn dieser ausgeschaltet ist kannst Du immer noch empfangen, aber das mit dem Versenden stelle ich mir auch dort nicht so richtig schön vor!!!


- Also entweder ein externes Faxgerät mit dem Du Empfangen und Versenden kannst, aber eben nicht vom PC aus.

- Eine AVM Fritz!Box mit der man Faxe empfangen kann mit dem PC und auch ohne PC, aber eben nur mit dem PC versenden kann.

- Oder Du findest ein Multifunktionsgerät von Epson, HP, Canon oder Brother das Dich über den PC auch Faxe
versenden und empfangen lässt und Dir diese Funktionen auch bei ausgeschaltetem PC zur Verfügung stellt!
Wäre mein persönlicher Tipp für Dich denn einen Drucker hat man nun mal zu Hause am PC und wenn der auch noch Scanner und Fax Funktionen bietet ist doch alles hübsch.

Doch unter 50 € wird das alles wohl eher ein Wunsch bleiben! Oder Du siehst Dich bei eBay um!

Gruß
Dobby
Bitte warten ..
Mitglied: theguy
24.09.2012 um 22:31 Uhr
Zitat von Dobby:
> Zitat von theguy:
> ----
Hallo theguy,

> Mein Wunsch: Fax mittels Computer versenden und auch empfangen, selbst wenn die Rechner ausgeschaltet
> sind!
Kannst Du den Satz bitte noch einmal ganz langsam lesen und überlegen!

Mich nervt zwar, dass ich genau weiß, dass Du verstanden hast was ich meine und nur zum Spaß auf einem Fehler herumreitest, aber hier folgt die Verbesserung: "Mein Wunsch: Fax mittels Computer versenden und auch empfangen, letzteres selbst wenn die Rechner ausgeschaltet sind!"

Ansonsten danke ich Dir für die Antwort
Bitte warten ..
Mitglied: MrNetman
24.09.2012 um 22:42 Uhr
Faxservice bei A1
10 Cent pro Stück. Für die paar Faxe im Monat ist das günstiger als eine SMS und / oder der Strom. Kannst ja noch eine historische Faxweiche kaufen um das alte Modem an das Telefon anklemmen zu können.
Bitte warten ..
Mitglied: Dobby
24.09.2012 um 22:46 Uhr
Hallo theguy,

und mich nervt, dass Du genau weißt was Du möchtest, es nicht so schreibst und mich dann doof anmachst
wenn ich es nicht erkennen kann, weil Du einen Fehler gemacht hast! Da kann man doch sagen:
Oh da hat sich wohl der Fehlerteufel eingeschlichen oder so war das gar nicht gemeint! Und gut ist es.

Wenn ich hellsehen könnte, würde ich Lotto spielen!

Ich dachte Du hast vielleicht einen Denkfehler in Deiner Vorstellung und wollte Dir nur durch die "Blume" sagen das es so eben nicht funktioniert! Na klar kann ich mich hier auch hin setzten und mir weiter anschauen wie Du um den heißen Brei redest, aber ich dachte es ist so vielleicht besser für Dich und Du änderst das mal ab damit Du mehr Zuschriften und Tipps erhältst!

Dann bitte nur eine Fritz!Box, funktioniert genau so wie es lks Dir gesagt hat, mit einer FB 7170,
aber diese ist nicht IPv6 und somit auch nicht zukunftsfähig!!!! Da würde ich Dir dann zu einer 7270 oder 7390 raten, ist sehr teuer, aber wenn Du nun ein paar Monate sparst und Dir dann eine gebrauchte holst ist das die Beste Lösung!

Gruß
Dobby
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
24.09.2012 um 22:50 Uhr
Zitat von Dobby:
Dann bitte nur eine Fritz!Box, funktioniert genau so wie es lks Dir gesagt hat, mit einer FB 7170,
aber diese ist nicht IPv6 und somit auch nicht zukunftsfähig!!!! Da würde ich Dir dann zu einer 7270 oder 7390 raten,
ist sehr teuer, aber wenn Du nun ein paar Monate sparst und Dir dann eine gebrauchte holst ist das die Beste Lösung!

Als reines "Faxmodem" braucht die FB7170 kein V6.

lks


PS: Es reicht im Prinzip irgendeine preiswerte fritzbox die telefonie kann udn einen USB-Hostanschluß hat.


PPS: es gibt noch andere hersteller, die diese funtkion bieten. leider habe ich da keien Liste zur Hand.
Bitte warten ..
Mitglied: 60730
24.09.2012 um 22:58 Uhr
moin Ihr hybschen (gilt nicht 4 mcguyva)

Wenn ich mir das da anschaue und dann das da lese:

Mein Wunsch wäre ein recht preiswertes externes Modem, welches an die noch freie Telefonbuchse angeschlossen werden kann und dann über LAN mit dem restlichen Netzwerk (A1 Router) verbunden wird.

Hat Frank auch ne at Domain? *lol*
Ich vermute mal, wenn er für fuffie ein ganzes allin1 bekommen kann, dann rentiert sich der ganze Schmodder doch garnicht - denn wir kriegen das hier garnicht angestöpselt....

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: Dobby
24.09.2012 um 23:01 Uhr

1 Timo


Tja da war er wieder.

Gruß
Dobby
Bitte warten ..
Mitglied: keine-ahnung
25.09.2012 um 00:52 Uhr
Moin ...

was für Faxen! Telefonleitung läuft über ADSL? Dafür braucht man IPv6? Was Ihr braucht, ist die österreichische Post ...

IMHO gab es noch nie ein analoges Faxmodem mit integriertem Speicher. Ein Modem möchte bitte immer an einer Schnittstelle hängen ... auch die Fritzbox wird sich mit einem Pseudo-Analogamt vermutlich schwertun.

Lösungen gibt es erst deutlich oberhalb der 50 Euro - Marke, die Auerswald C3000 analog wäre ein vermutlich funktionierendes Beispiel - natürlich in der Ösi-Variante ...

LG, Thomas
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
25.09.2012 um 07:32 Uhr
Zitat von keine-ahnung:
IMHO gab es noch nie ein analoges Faxmodem mit integriertem Speicher.

Jungspund. Das war früher sehr beliebt, weil man den Rechner nicht druchlaufen lassen mußte. Und sauteuer waren die Dinger. Man gab dafür teilweise 4-stellige DM-Beträge aus!


Ein Modem möchte bitte immer an einer Schnittstelle
hängen ... auch die Fritzbox wird sich mit einem Pseudo-Analogamt vermutlich schwertun.

Der TO hat nicht näher spezifiziert welcher Norm sein Anschluß genügt. Und es ist nicht meine Aufgabe, da nachzuschauen, ob irgendein Analoggerät an seinem Anschluß geht. Wenn er analog segat, gehe ich erstmal davon aus, daß er auch analog hat. Und wen das Ding wirklich kein echter Analoganschluß ist (ich schaue das nicht nach), dann wird er mit jedem anderen gerät auch Probleme bekommen.



Lösungen gibt es erst deutlich oberhalb der 50 Euro - Marke, die Auerswald C3000 analog wäre ein vermutlich
funktionierendes Beispiel - natürlich in der Ösi-Variante ...


Nich alles was teuer ist, ist eine Lösung. Und das was ich vorgeschlagen habe, ist eine Lösung für das spezifizierte Problem. Wenn er halt nicht sein Problem, sondern irgendein anderes Problem spezifiziert hat, ist das nicht mein Problem.


LG, Thomas

SONY, lks
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
25.09.2012, aktualisiert um 08:19 Uhr
Zitat von keine-ahnung:
IMHO gab es noch nie ein analoges Faxmodem mit integriertem Speicher. Ein Modem möchte bitte immer an einer Schnittstelle

Ich habe mal in meinem Gedächtnis gekramt und dann ist mir USR (Nein, nicht der Roboterhersteller von Asimov, sondern der Modemhersteller eingefallen, die da viele Modelle hatten, z.B. das USR Message.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: keine-ahnung
25.09.2012, aktualisiert um 09:35 Uhr
Zitat von Lochkartenstanzer:
Jungspund.
Das geht runter wie Butter ... So was Schönes hat man vor ungefähr, warte, ... 70 Jahren (?) zum letzten Mal zu mir gesagt.
Man gab dafür teilweise 4-stellige DM-Beträge aus!
Bei uns hiess das Mark der DDR ...
Nich alles was teuer ist, ist eine Lösung.
Teuer ist relativ. Die C3000 Analog sollte auf dem Markt für um die 100 Ocken zu haben sein. Und hält dann auch ein paar Wochen länger als irgendwelche Kisten, die man aus dem Museum klauen muss

LG, Thomas
Bitte warten ..
Mitglied: goscho
25.09.2012 um 09:57 Uhr
Moin
[OT]
Zitat von keine-ahnung:
> Man gab dafür teilweise 4-stellige DM-Beträge aus!
Bei uns hiess das Mark der DDR ...
Ich denke, LKS meint doch eher die 90er.
Da hattest du dein Vermögen zwar halbiert (alles über den 4000,- DDR-Mark für Erwachsene, welche zum Kurs von 1/1 getauscht wurden), aber dafür in richtiger Währung, was in Wirklichkeit eine enorme Wertsteigerung war.
[/OT]
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
25.09.2012, aktualisiert um 10:07 Uhr
Zitat von goscho:
Moin
[OT]
> Zitat von keine-ahnung:
> ----
> > Man gab dafür teilweise 4-stellige DM-Beträge aus!
> Bei uns hiess das Mark der DDR ...
Ich denke, LKS meint doch eher die 90er.

Waren schon die 80er gemeint. Da hat man durchaus über 1000DM für ein Modem hingelegt (oder sich ein Datenklo gebaut .-)).

lks
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Ähnliche Inhalte
Router & Routing
gelöst Empfehlung günstiges ADSL2+ nur Modem (10)

Frage von TimMayer zum Thema Router & Routing ...

LAN, WAN, Wireless
Fritzbox 3170 als modem und Lancom 1781ew+ als Router (6)

Frage von ItGeek zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Voice over IP
Mysterium Fax über VoIP - was man tun kann, damit es besser läuft (7)

Anleitung von LordGurke zum Thema Voice over IP ...

Internet
gelöst Wlan erzeugen mit Internet von einem USB Modem Stick (8)

Frage von berli6 zum Thema Internet ...

Heiß diskutierte Inhalte
LAN, WAN, Wireless
FritzBox, zwei Server, verschiedene Netze (19)

Frage von DavidGl zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Windows Userverwaltung
Ausgeschiedene Mitarbeiter im Unternehmen - was tun mit den AD Konten? (19)

Frage von patz223 zum Thema Windows Userverwaltung ...

Windows Netzwerk
Windows 10 RDP geht nicht (18)

Frage von Fiasko zum Thema Windows Netzwerk ...

Viren und Trojaner
Aufgepasst: Neue Ransomware Goldeneye verbreitet sich rasant (15)

Link von Penny.Cilin zum Thema Viren und Trojaner ...