Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

Modem, Router - Router - NAS System

Frage Netzwerke DNS

Mitglied: Pixelfreund

Pixelfreund (Level 1) - Jetzt verbinden

14.02.2015 um 21:43 Uhr, 1456 Aufrufe, 19 Kommentare

Hallo an Alle,

Ich habe ein Problem welches ich mir nicht erklären kann.

Ich komme aus Österreich und wohne in der Nähe von Wien.
Was bedeutet ich hab Internet von einem Handyanbieter von diesem habe ich ein Modem/Router bekommen.

Der Router hat die IP: 192.168.0.1 und kann auch nicht geändert werden.

Dahinter ist mein privater Router von ASUS RT-66U.
Welcher die die IP Adresse hat: 192.168.1.1
Dieser Router Managed mein wlan usw.

So danach kommt mein NAS System welches direkt mit einem Netzwerkkabel an den ASUS Router angesteckt ist.
Das System ist von synology und hat die IP Adresse: 192.168.1.11

So nun habe ich zwei Varianten getestet und keine funktioniert und ich werde noch Wahnsinig.

Variante 1:
Direkte Portweiterleitung von Router 1 auf das NAS System.
Ohne Erfolg - wenn ich die IP oder den DNS Name eingebe bekomme ich nur eine weiße Seite und nichts angezeigt.

Variante 2:
Router 1 Portweiterleitung auf Router 2. Router 2 Portweiterleitung auf NAS System.
Bekomme wieder nur eine weiße Seite und nichts angezeigt.

Ich weis nicht mehr was ich noch tun kann.
Ich hoffe ihr könnt mir hier weiterhelfen.

Wenn Fragen sind bitte melden, ich werde es so schnell wie möglich beantworten.

Vielen Dank.

LG
Pixelfreund
Mitglied: the-buccaneer
14.02.2015 um 22:18 Uhr
Moin Pixelfreund!

Deine Geräte befinden sich in verschiedenen Subnetzen. Das kann nichts werden.
Gib dem Asus Router die IP 192.168.0.2 (oder eine andere aus dem 192.168.0.x Netz) Dem NAS ebenfalls (192.168.0.11)
Achte auf das DHCP (nur 1 DHCP Server aktivieren) und nimm den Bereich der festen Adressen aus.

Dann klappts auch mit der Nachbarin.

LG
Buc
Bitte warten ..
Mitglied: StefanKittel
14.02.2015, aktualisiert um 22:22 Uhr
Hallo,

was denn weitergeleitet?
Also welche Ports für welche Dienste?

Du wirst Variante 2 verwenden müssen, da Du hier 2x NAT im Spiel hast.
Also alles doppelt. Ich vermute mal das ist so gewollt. Macht es aber nicht einfacher.

Du must im NAT auch das Gateway 192.168.1.1 vom Asus Router eintragen.

Wie testet Du das?
Viele Router können keinen raus-und-wieder-rein-Test.
Also brauchst Du ein Notebook welches per UMTS/LTE/Smartphone seperat angebunden ist.

Viele Grüße

Stefan
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
14.02.2015 um 23:09 Uhr
Moin,

bekommt der Providerrouter denn überhaupt eine öffentlich IPv54-Adresse oder mach der Provider carrier-Grade-NAT?

im letzteren Fall ebist du chancenlos, es Sei denn, Du suchst dir eien VPN-Anbieter.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: Pixelfreund
15.02.2015 um 09:56 Uhr
Vielen Dank für deinen "Lösungsansatz".

Ich habe es nun mal vereinfacht probiert.

Ich habe die IP vom NAS auf 192.168.0.11 geändert habe es am Router vom Provider gesteckt, jedoch gleiches Problem.
Portweiterleitung am Provider Router ist auch an auf die 0.11 IP und es funktioniert trotzdem nicht.

Ich bin echt schön langsam am verzweifeln.

LG
Pixel
Bitte warten ..
Mitglied: Pixelfreund
15.02.2015 um 09:57 Uhr
Hi,

also Ports habe ich folgende weitergeleitet:
- Port 80 / HTTP
- Port 1111 / Apps (Musik usw.)

Mehr benötige ich doch nicht oder?!

Leider kann ich am Provider Router nichts im NAT ändern

Getestet habe ich es immer so, Handy weg von wLan und versucht die Seite aufzurufen.

LG
Pixel
Bitte warten ..
Mitglied: Pixelfreund
15.02.2015 um 09:59 Uhr
Also ich bekomme ich eine öffentliche IP ja, aber diese muss doch jeder Router / Modem bekommen.
Oder versteh ich es falsch?

LG
Pixel
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
15.02.2015 um 10:22 Uhr
Zitat von Pixelfreund:

Also ich bekomme ich eine öffentliche IP ja,

und wie ist diese?

aber diese muss doch jeder Router / Modem bekommen. Oder versteh ich es falsch?

Ja.

Da die v4-Adressen sehr knapp geworden sind, zumindest in Europa und Asien, sind viele Provider, insbesodnere die Mobilfunkprovider dazu übergagengen, Ihren Kudne nur RFC1918-Adressen zuzuteilen. damit die Kunden trotzdem ins große weite Internet können, haben die bei sich ein dickes NAT-Gateway aufgestellt, daß das sogenannte carrier-grade-NAT macht.

De facto bedeutet dies, daß Dein Router nciht erreichbar ist, auch mit dyndns & Co.

Also: schreib ,al hier rein, welche IP-Adresse Dein Provider-Router extern bekommt. es reicht, wenn Du die ersten 2 Bytes aufführst.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
15.02.2015, aktualisiert um 15:56 Uhr
Direkte Portweiterleitung von Router 1 auf das NAS System.
Fragt sich dann WAS per Port Weiterleitung weitergegeben wird ?? Es gibt ja 65535 Möglichkeiten. Bei der oberflächlichen Beschreibung bleibt dann nur die Kristallkugel.
Es wäre also sinnvoll und hilfreich für uns wenn du nur mal den Dienst nennen würdest den du remote auf dem NAS erreichen willst ??!

Fakt hier ist das du einen Router Kaskade betreibst wie sie hier technisch beschrieben ist:
http://www.administrator.de/wissen/kopplung-2-routern-dsl-port-48713.ht ...
Wenn du mit dem unsicheren Port Forwarding arbeitest sollte dir also immer klar sein das du 2mal eine NAT Firewall überwinden musst in beiden Routern.
Wenn du z.B. Webdienste sprich HTTP also TCP 80 auf dem NAS erreichen willst musst du sowohl auf dem Router 1 ein Port Forwarding von TCP 80 auf die WAN Port Adresse deines Routers 2 einrichten.
Auf dem Router 2 dann wiederum ein Port Forwarding von TCP 80 auf die lokale IP Adresse des NAS.
Dann funktioniert das auch fehlerfrei !
In Variante 2 hast du das ja auch richtig erkannt.... Wenn du einen weiße Seite siehst hast du einen Fehler bei der Konfiguration gemacht. Mögliche Fehler sind:
  • Im Setup des NAS ist keine Gateway IP eingetragen
  • Du hast beim Port Forwarding den falschen Port eingetragen
  • Der eingetragene Port Forwarding Port wird vom Router selber benutzt ! TCP 80 z.B. weil darüber das Setup GUI des Routers zu erreichen ist. Der Router wird das also nie forwarden sondern immer für sich interpretieren. Das er es forwardet erreichst du nur wenn du explizit den Web Zugang auf dem WAN Port deaktivierst ! Was man so oder so aus Sicherheitsgründen immer machen sollte. Leider sind die billigen Schrott (Zwangs) Router der Provider dafür berühmt berüchtig und die ASUS Router insbesondere !
Wenn immer möglich sollte man die ASUS Router mit einer alternativen Firmware wie DD-WRT flashen !!
Dein RT-66u supportet das problemlos:
http://www.dd-wrt.com/site/support/router-database
Ein Schritt den du in jedem Falle machen solltest ! Und damit funktioniert auch das Port Forwarding fehlerlos.
In einer dieser 3 Fallen bist du also getappt !

Dir sollte auch klar sein das Port Forwarding deine Daten immer vollkommen ungeschützt im Internet exponiert. Die ganze Welt kann also diese Daten mitlesen und was auch immer damit anfangen.
Du solltest dir also sehr sehr gut überlegen ob du
a.) Ein Loch in deine Firewall bohren willst für PFW
b.) deine Daten ungeschützt zu übertragen.
Fast alle NAS Hersteller bieten eine VPN Funktion die dich und deinen Daten sicher schützen.
Wenn also, dann wäre VPN hier der richtige Weg. Entscheiden musst du aber selber !!
Bitte warten ..
Mitglied: Pixelfreund
19.02.2015 um 11:05 Uhr
Also was eingegeben wird ist folgendes:

Port 80 - TCP + UDP - an Asus Router 192.168.1.1
Port 80 - TCP + UDP - an NAS System 192.168.1.11

Ich hab jetzt mal auf mein WAN geroutet - funktioniert leider auch nicht.

Im NAS ist Gateway eingetragen - der ASUS Router

Falschen Port hab ich sicher nicht.

Der eingegebene Port wird vom Router nicht benutzt, dieser ist ein anderer.
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
19.02.2015 um 11:22 Uhr
Port 80 - TCP + UDP
Ist ein bischen schwachsinnig, sorry aber HTTP ist rein für TCP definiert !! UDP wird für HTTP niemals verwendet und damit gefährdet man nur zusätzlich seinen Sicherheit. Limitier das als besser auf TCP 80 ONLY wie es protokolltechnisch sinnvoll ist !
Ich hab jetzt mal auf mein WAN geroutet - funktioniert leider auch nicht.
WAS bitte meinst du genau mit "auf mein WAN geroutet " ?? Was soll das sein ?? Einen remoten Verbindungsversuch gemacht oder wie ??
Falschen Port hab ich sicher nicht.
Doch ! UDP 80 ist bei HTTP Blödsinn, sorry !

Hier nochmal deine ToDos:
  • Erster Router IP: 192.168.0.1 : Hier muss Port Forwarding von TCP 80 auf die WAN Port IP des ASUS 192.168.0.x eingetragen sein der mit dem LAN des ersten Router verbunden ist (Kaskade) !
  • 2ter Router ASUS: Hier muss Port Forwarding von TCP 80 auf die lokale Port IP des NAS 192.168.1.11 eingetragen sein !
  • NAS muss als Gateway und DNS die ASUS IP eingeragen haben und diese IP muss vom NAS Pingbar sein genau wie die IP des ersten Routers 192.168.0.1 !
  • WICHTIG: Auf BEIDEN Routern muss zwingend das Web Management (Setup) über den WAN Port abgeschaltet (deaktiviert) sein im Router Setup !! Ist das nicht geschehen werden BEIDE Router den eingehenden HTTP (TCP 80) Traffic immer auf sich und ihr GUI beziehen und diese Pakete sprich Traffic NICHT weiterreichen ! Deshalb ist es zwingend notwendig das Setup Access über WAN abzuschlaten !
  • Einen Test für den remoten Zugang kannst du nur einzig von extern machen !! Was nicht geht ist das du von intern einfach die externe IP ansprichst und so versuchst einen externen Zugriff zu simulieren. Deinen Billigrouter können kein NAT Hairpinnig so das das fehlschlägt. Du musst also immer dediziert von einem externen Gerät kommen was nicht in deinem lokalen Netz ist !

Wenn du das ALLES sauber beachtest wird das fehlerlos funktionieren. Das ist ein millionefaches Banalsetup !
Nimm dir im Zeifel immer einen Wireshark und sniffer mit ob TCP 80 Pakete auch am NAS ankommen. Alternativ bietet das Synology NAS einen Shell Zugang (SSH) und dort kannst du dann einfach mit tcpdump checken ob TCP 80 dort ankommt !
Das funktioniert einwandfrei wenn man alles beachtet und richtig macht !!
Bitte warten ..
Mitglied: Pixelfreund
19.02.2015 um 16:01 Uhr
ok ist auf TCP only gestellt.

ja das meinte ich.
Ich hab jetzt von ersten Internet Router auf - ASUS Router WAN geroutet - und von dort aus auf das NAS
Also sieht so aus - 192.168.0.1 -> auf 192.168.0.110 -> auf 192.168.1.11

NAS hat Gateway von ASUS Router

Beide Router haben dies deaktiviert bzw auf einen anderen Port ja.

Test mache ich nur von extern - ist mir klar dass dies nicht funktioniert von intern.

Es funktioniert leider noch immer nicht
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
19.02.2015 um 21:30 Uhr
OK, dann strategisch vorgehen:
  • Wireshark Sniffer in den Koppellink zwischen Internet Router und ASUS Router und checken ob dort TCP 80 Pakete von der externen IP geforwardet werden !!
  • Wenn NEIN -> Hast du wirklich das HTTP Management am WAN Port deaktiviert ?
  • Wenn NEIN -> Stimmt der Port Forwarding Eintrag wirklich ?
  • Wenn JA -> Wireshark im LAN Segment hinter dem ASUS anschliessen und checken ob der ASUS die eingegangenen TCP 80 Pakete dann forwardet !
  • Wenn NEIN -> Hast du wirklich das HTTP Management am ASUS WAN Port deaktiviert ?
  • Wenn NEIN -> Stimmt der Port Forwarding Eintrag im ASUS wirklich ?
  • Wenn NEIN -> Hat das NAS den ASUS als Gateway eingetragen. Funktioniert ein Ping vom NAS ins Internet z.B. ping 8.8.8.8 ?
  • * Wenn JA -> Dann hast du alles richtig gemacht und dann kanns nur einen evtl. vorhandeen Firewall am NAS System sein die dann das TCP 80 Paket blockt !
Das du den Web Zugriff lokal getestet hast und das der funktioniert setzen wir hier mal voraus ?

Der Sniffer Trace sagt dir sofort wo es kneift !
Bitte warten ..
Mitglied: Pixelfreund
20.02.2015, aktualisiert um 08:48 Uhr
Morgen,

ich hab mir jetzt Wireshark heruntergeladen.

Ich hab jetzt mal einen reinen HTTP Filter eingestellt also oben in den Einstellungen.

Ich hab jetzt mal von einem externen Gerät versucht die Homepage zu erreichen,
und es erscheint die NAS IP.

aber so richtig schlau werde ich aus dem SNIFFER nicht muss ich sagen.

Ja lokal erscheint meine Homepage, das hab ich als erstes probiert

Noch was, die Firewall am NAS System erlaubt ALLE Ports.
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
20.02.2015, aktualisiert um 08:50 Uhr
Zitat von Pixelfreund:

Ja lokal erscheint meine Homepage, das hab ich als erstes probiert

Da wird dein NAS per default nur lokale Systeme drauf zugreifen lassen. Ggf. muß Du dem NAS sagen, daß man da auch "aus dem Internet" drauf zugreifen darf.

lks

PS. Kannst Du denn aus dem "zwischennetz" auf das NAS zugreifen.
Bitte warten ..
Mitglied: Pixelfreund
20.02.2015 um 08:49 Uhr
Wie kann ich den nur den PORT 80 definieren, dass hab ich nicht herausbekommen.

Denn wenn ich nur HTTP oben reinschreibe, kommt bei Ports auch was anderes.
Bitte warten ..
Mitglied: Pixelfreund
20.02.2015 um 08:53 Uhr
Diese Einstellung gibt es nicht und es hat früher wie ich noch ein normales Modem bekommen habe wo nur eine offizielle IP war funktioniert.

Ich habe beim NAS System nichts geändert.
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
20.02.2015, aktualisiert um 19:21 Uhr
Ich hab jetzt mal von einem externen Gerät versucht die Homepage zu erreichen, und es erscheint die NAS IP.
Bahnhof ??
Sorry aber das versteht kein Mensch....
aber so richtig schlau werde ich aus dem SNIFFER nicht
Na da muss man aber nicht sehr intelligent zu sein... Der zeigt dir nur die einzelnen Pakete an die über deien Ethernet Draht fliegen !
Hier kannst du dich schlau machen:
http://www.heise.de/netze/artikel/Ethernet-Bridge-als-Sniffer-Quelle-22 ...
http://www.administrator.de/frage/wireshark-zwei-netzwerkkarten-184388. ...
usw.
Wie kann ich den nur den PORT 80 definieren, dass hab ich nicht herausbekommen.
Nochmal Bahnhof ??
Wo 80 definieren ?!
Wie kann ich den nur den PORT 80 definieren, dass hab ich nicht herausbekommen.
Verwirrung komplett
Um die sinnvolle Frage zu wiederholen:
Kannst Du denn aus dem "zwischennetz" (das ist das Transfernetz zw. beiden Routern !) auf das NAS zugreifen ??
Bitte warten ..
Mitglied: Pixelfreund
27.02.2015 um 08:44 Uhr
So, Leute das ganze wirr war ist gelöst

Wer hätte das Gedacht.

Es gibt bei meinen Provider Einstellungen, die Einstellung "Open Internet".
Was soviel bedeutet (zumindest laut Tooltipp Info), dass man von extern auf die Geräte zugreifen kann.

Und siehe da, es funktioniert

freu mich gerade sehr, danke an alle die mir geholfen haben.

LG
Pixel
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
27.02.2015 um 12:09 Uhr
So, Leute das ganze wirr war ist gelöst
Röchel....das war es aber auch im wahrsten Sinne des Wortes ?!
Es gibt bei meinen Provider Einstellungen, die Einstellung "Open Internet".
Oha...hört sich gefährlich an !! Da solltest du dir aber schon sehr tiefe Gedanken über eine Firewall machen !! Open und Internet passt aus Sicherheitssicht ja nun mal so gar nicht zusammen wie jeder weiss !!!
Kann man nur hoffen das du dann wirklich weisst was du da tust ?!?
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

(8)

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Ähnliche Inhalte
Voice over IP
gelöst Modem + Router einzeln kaufen bei VOIP (3)

Frage von danielr1996 zum Thema Voice over IP ...

Router & Routing
VigorNIC 132 (PCI-e Card) - PCIe Karte Modem/Router (16)

Link von Dobby zum Thema Router & Routing ...

LAN, WAN, Wireless
Fritzbox 3170 als modem und Lancom 1781ew+ als Router (6)

Frage von ItGeek zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Heiß diskutierte Inhalte
Microsoft
Ordner mit LW-Buchstaben versehen und benennen (21)

Frage von Xaero1982 zum Thema Microsoft ...

Netzwerkmanagement
gelöst Anregungen, kleiner Betrieb, IT-Umgebung (18)

Frage von Unwichtig zum Thema Netzwerkmanagement ...

Windows Update
Treiberinstallation durch Windows Update läßt sich nicht verhindern (15)

Frage von liquidbase zum Thema Windows Update ...

DSL, VDSL
Problem mit variernder Internetgeschwindigkeit (12)

Frage von schaurian zum Thema DSL, VDSL ...