Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

Motherboard mit Erdung bootet nicht

Frage Hardware CPU, RAM, Mainboards

Mitglied: horst98

horst98 (Level 1) - Jetzt verbinden

02.01.2010 um 14:48 Uhr, 7701 Aufrufe, 10 Kommentare

Zwei brandneue ASUS Z8NR-D12 Motherboards booten nicht, wenn sie elektrisch leitend mit dem Gehäuse verschraubt sind.

Zwei Server mit den Z8NR-D12 ASUS-Motherboards habe ich aufgebaut. Beide Server sind bis auf das Board NICHT identisch. Ich habe unterschiedliches Memory (3*2GB ECC unbuff, 2*4GB ECC buff - beide von ASUS zertifiziert), XEON E5504 und E5530 CPUs. Zwei Unterschiedliche Netzteile, usw.

Jetzt habe ich zwei Wochen alle möglichen Kombinationen dieser Komponenten ausprobiert und bekam die Server nur sehr unzuverlässig zum Booten. Meist booteten sie nicht. Mit dem Anschalten des Netzteils leuchtet die Motherboard LED auf. Dann Druck auf den Power Switch und Power- und HDD-LED blitzen kurz auf und sind dann aus. Lüfter von Netzteil und CPU drehen langsam. Nichts passiert. Drückt man den Power-Taster erneut für länger als 5s, dann schalten sich die Lüfter wieder ab. Mehr ist dem Board nicht zu entlocken.

Zuerst schob ich es auf das Memory. Dann auf die Netzteile, obwohl die Spannungen nachgemessen stimmen.

Natürlich entfernt man erst einmal alles, was man nicht unbedingt braucht und wiederholt alles. Nichts. Erst ein kleiner Hinweis auf der Homepage von ASUS brachte mich der Lösung näher. Wenn man das Board in einem 'Laboraufbau' ohne Gehäuse betreibt, dann bootet es einwandfrei. Doch wie soll man die üblichen Metallgehäuse elektrisch von den Boards isolieren? Schließlich sorgen die Blechwinkel an der ATX-Blende für eine elektrische Verbindung.

Also habe ich das Board nur mit den rückwärtigen drei Schrauben befestigt und unter den Rest des Boards Papier zur Isolation gelegt. Und siehe da - es bootet immer noch. Selbst wenn man die mittleren Schrauben einschraubt bootet das Board noch. Erst wenn man die letzte Reihe an Schrauben zum Einsatz bringt, kommt es zum Fehler.

Jetzt eine blöde Frage? Warum?

Kann es sein, dass es zu einer Erdungsschleife kommt? Oder zur Einstrahlung von Störfrequenzen? Früher gab es an den Netzteilen noch Erdungskabel. Die konnte man mit einer Motherboardschraube anschließen und festziehen.

Was habe ich jetzt für Optionen?

Ein Extra-Erdungskabel zum Netzteil ziehen?
Oder die von früher bekannten Plastikisolationsscheiben verwenden. Das gibt eine irre Viecherei bei dem beengten Platz im Gehäuse.

Gruß
Horst
Mitglied: Nottrott
02.01.2010 um 15:36 Uhr
Läuft das Board an, wenn nur das Board selbst mit allen Schrauben mit dem Gehäuse verbunden ist und Netzteil, etc. nicht eingebaut sind?

Das hört sich jetzt so an als würde irgendetwas durch das Einschrauben der letzten Reihe auf Masse gezogen was normal nicht dahin gehört. Schau dir mal Unter- und die Oberseite des Boards in der Nähe der Schrauben genau an, ob da irgendwelche Leiterbahnen, etc. liegen die durch evtl. zu große Schrauben, o.ä. kontaktiert werden könnten.

Gruß
Nottrott
Bitte warten ..
Mitglied: horst98
02.01.2010 um 16:17 Uhr
Hallo Nottrott,

danke für den Hinweis.

Ich habe auch das Netzteil getrennt isoliert und nur das Board eingeschraubt. Ging auch nicht.

Gerade habe ich noch einmal das Board und die Abstandsbolzen genauer angesehen. Da ist massig Platz drumherum (ca. 2mm), so dass da keine Leiterbahn unabsichtlich auf Masse gezogen werden kann. Sowohl auf der Ober- als auch auf der Unterseite sind kleine, verzinnte Kontakte vorhanden, die einen sicheren Masseschluss mit Bolzen und unter dem Schraubenkopf gewährleisten. Das soll wohl so sein.

Gruß
Horst
Bitte warten ..
Mitglied: 83466
02.01.2010 um 19:14 Uhr
Hi,
ich würde die komponenten aus dem Gehäuse nehmen und mal testweise auf einem Tisch zusammensetzen und schaun, ob das System bootet.
Bitte warten ..
Mitglied: Nottrott
03.01.2010 um 01:42 Uhr
Hallo,

Hast du zufällig ein Multimeter mit Widerstandsmessung, einen Durchgangsprüfer oder etwas Ähnliches? Dann würde ich mal versuchen, ob die Kontakte bei allen Befestigungslöchern direkte Verbindung zu Masse haben. Masse findest du z.B. am äußeren Metallschirm bei den hinteren Anschlüssen für Tastatur und co.

Ansonsten könntest du entweder die letzte Reihe Schrauben nicht festmachen, das ist bei Servern, die nicht bewegt werden, nicht so tragisch. Oder du schaust, ob du Abstandshalter aus Plastik bekommst, dann musst du nicht mit Isolierscheiben arbeiten.

Auf welchen Hinweis auf der ASUS-Homepage beziehst du dich oben eigentlich?

Gruß
Nottrott
Bitte warten ..
Mitglied: horst98
04.01.2010 um 08:31 Uhr
Hallo,

genau das hatte ich gemacht. Und nur so bekam ich das Board zu booten.

Gruß
Horst
Bitte warten ..
Mitglied: horst98
04.01.2010 um 08:36 Uhr
Hallo Nottrott,

ja, ich habe mit dem Multimeter gemessen und habe den Durchgang aller Bolzen zur Masse geprüft. Überall 0,00 Ohm. (Wenn das überhaupt so genau geht).

Ich habe die drei vorderen Auflagepunkte jetzt einfach mit einem festeren Papier gegen das Board isoliert und nur die 6 Schrauben (Mitte und hinten) festgezogen. Stabil drin ist es. Nur wenn man das Memory ein- oder ausbaut muss man etwas vorsichtig sein.

Auf der ASUS-Homepage gibt es in den FAQs zu Motherboards diesen Hinweis, das Board in einem 'Laboraufbau' ohne Gehäuse zu betreiben. Wo es genau steht, finde ich leider auf die Schnelle nicht mehr.

Gruß
Horst
Bitte warten ..
Mitglied: yarimar
13.01.2010 um 23:34 Uhr
Hi,

welches Motherboard(s) war vorher verbaut? Und welches Gehäuse wird verwendet?

Gruß
Yari
Bitte warten ..
Mitglied: horst98
14.01.2010 um 08:23 Uhr
Hallo,

danke für die Nachfrage. Vorher war ebenfalls ein ASUS-Serverboard verbaut. Das PSCH-SR-SCSI.

Das Gehäuse ist ein Noname-Gehäuse. Das Einzige, was mir bislang am Gehäuse aufgefallen ist, ist ein extra eingefügtes Bodenblech, in dem die Metallbolzen für die Schrauben befestigt sind. Gestern habe ich gemerkt, dass dieses Blech nicht 100%-tig fest sitzt. Ich werde mal versuchen dieses Blech besser zu erden. Vielleicht hilft das ja.

Gruß
Horst
Bitte warten ..
Mitglied: yarimar
14.01.2010 um 23:54 Uhr
Hi,

die Positionen der Metallbolzen für die Schrauben, unterscheiden sich ja bei den beiden Boards.... haste darauf geachtet, dass keine überflüssigen Bolzen das Board irgendwo von hinten berühren, wenn Du es komplett festschraubst? Da wo das neue Board keine Löcher hat meine ich.

Könnte ja sein, dass ein Abstandhalter (Bolzen) einen Kurzschluss verursacht.

Oder das Befestigungs-Blech für die CPU Kühler liegen fälschlicherweise auf?

Mit freundlichen Grüßen
Yari
Bitte warten ..
Mitglied: horst98
15.01.2010 um 08:31 Uhr
Donnerwetter! An diese überflüssigen Bolzen habe ich nicht gedacht. Ich habe gerade einmal nachgesehen und tatsächlich sind da zwei (auf der Seite der Stromanschlüsse), die Kontakt haben könnten.

Herzlichen Dank!!! Ich war schon am Verzweifeln.

Das Wissen der Massen (und speziell Deines) ist schon etwas Tolles.

Gruß
Horst

Edit: Gerade habe ich die Gelegenheit genutzt und den zweiten Server in so ein Gehäuse eingebaut und vorher den Schraubpunkt, der festgeschweißt ist, isoliert. Und siehe da. Funktioniert einwandfrei.
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Internet

Unbemerkt - Telekom Netzumschaltung! - BNG - Broadband Network Gateway

(3)

Erfahrungsbericht von ashnod zum Thema Internet ...

Ähnliche Inhalte
CPU, RAM, Mainboards
PC bootet infolge angeblichen Lüfterproblem nicht (12)

Frage von uridium69 zum Thema CPU, RAM, Mainboards ...

Router & Routing
gelöst PfSense SG-2440 Firewall bootet nicht - rot leuchtende LEDs (4)

Frage von Alex94G zum Thema Router & Routing ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Server
Outlook Verbindungsversuch mit Exchange (15)

Frage von xbast1x zum Thema Windows Server ...

Grafikkarten & Monitore
Tonprobleme bei Fernseher mit angeschlossenem Laptop über HDMI (11)

Frage von Y3shix zum Thema Grafikkarten & Monitore ...

Microsoft Office
Keine Updates für Office 2016 (11)

Frage von Motte990 zum Thema Microsoft Office ...