Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

MS SQL Server Agenten per Kommandozeile stoppen?

Frage Entwicklung Datenbanken

Mitglied: Fred-HB

Fred-HB (Level 1) - Jetzt verbinden

11.12.2005, aktualisiert 12.12.2005, 16238 Aufrufe, 4 Kommentare

Hallo zusammen.
Ich habe eine Anfrage zum SQL Server Agenten. (MS SQL Server 2000).
Die tägliche Datensicherung auf dem Windows Server, auf dem auch der SQL-Server läuft, erledigt seit vielen Monaten ein mittlerweile ziemlich umfangreicher Batch-Job. Unter anderem stoppt der Job den SQL-Server-Dienst und kopiert die Datenbanken per xcopy auf eine andere Platte. Danach startet das Script den SQL Server wieder. Stop und Start geschehen per net stop mssqlserver und net start mssqlserver. Soweit lief immer alles ganz prima.
Jetzt ist das Bedürfnis entstanden, die Datenbanken in feineren Abständen zu sichern. Dazu habe ich zusätzlich zum täglichen Betriebssystem-Batch-Job im SQL-Server den SQL Server Agenten eingeschaltet, und lasse ihn stündlich ein differenzielles Backup ziehen. Das klappt auch ganz prima.
Das Problem besteht in der Zusammenarbeit der beiden Sicherungen. Seit der SQL Server Agent läuft, kann der Batch-Job den SQL Server nicht mehr stoppen. Der Batch-Job bleibt einfach beim Statement net stop mssqlserver stehen.
Kennt jemand eine Lösung?
Evtl. kann man ja auch den Agenten von außen per Kommandozeile stoppen.
Schon im Voraus besten Dank für Eure Tipps.
Mitglied: MadMax
11.12.2005 um 16:29 Uhr
Hallo Fred-HB,

Du machst Dir das aber ziemlich schwer.

Zunächst zu Deiner direkten Frage: der Agent ist auch nur ein Dienst mit Namen SQLSERVERAGENT und läßt sich somit genauso mit net start/stop starten oder beenden.

Aber das differenzielle Backup ist nur sinnvoll, wenn ganz am Anfang und auch ab und an mal zwischendrin ein komplettes Backup gemacht wird. Komplettes Backup heißt aber nicht, Dienste beenden und Dateien sichern, sondern eine Sicherung vom SQL Server aus, denn nur dann kennt der SQL Server die Grundlage für das differenzielle Backup. Wegen der Komplettsicherung brauchst Du also nicht den SQL Server herunterzufahren.

Du solltest Dir mal unter Verwaltung die Wartungspläne zu Gemüte führen und hier eine Kombination von Vollsicherung und Transaktionsprotokollsicherung einstellen. Das geht recht einfach und dürfte bei täglicher Vollsicherung und stündlicher TP-Sicherung genau Eure Anforderungen treffen. Achte aber darauf, daß bei den Datenbankeigenschaften unter Optionen das Wiederherstellungsmodell 'Vollständig' gewählt ist.

Gruß, Mad Max
Bitte warten ..
Mitglied: Fred-HB
12.12.2005 um 11:49 Uhr
Hallo Mad Max.

Du hast recht. Aus meiner Frage ist nicht zu entnehmen, dass ich vor den stündlichen differenziellen Backups auch ein Vollbackup mache. Das wäre im Ernstfall ein böses Erwachen, und auch ziemlich peinlich, wenn ich dann nur mit differenziellen Sicherungen dastände.
Schönen Dank für den Namen des Dienstes und den Tipp mit den stündlichen TP-Sicherungen. Ich werde mich auf jeden Fall noch in das Thema TP-Sicherungen einlesen, um herauszufinden, ob für mich der Umstieg von differenziellen -, auf TP-Sicherungen sinnvoll ist. Was würdest Du dazu empfehlen? Mit welcher Methode könnte ich im Ernstfall eine DB schneller wieder zur Verfügung stellen?
Schönen Dank noch mal für Deine schnelle Antwort.
Bitte warten ..
Mitglied: MadMax
12.12.2005 um 16:04 Uhr
Hallo Fred-HB,

grundsätzlich ist der Aufwand bei der Wiederherstellung mit differenziellen Backups günstiger als mit TP-Protokollen, geht aber zu Lasten der Sicherung, weil ja erst mal die Differenz festgestellt werden muß und dadurch die DB stärker belastet als eine TP-Sicherung. Wie groß diese Unterschiede sind, hängt von Eurem Server, DB-Größe und DB-Nutzung ab. Da ich diese Daten nicht kenne, kann ich schlecht Tips geben (und will ich eigentlich auch nicht, in Sicherungskonzepte kann man eine Menge Zeit investieren).

Dein Beitrag ganz oben hat mich nur befürchten lassen (aufgrund der von Dir schon festgestellten fehlenden Informationen), daß Du nicht viel Ahnung von Sicherungen hast und auf einmal ohne DB dastehst, das wollte ich doch nicht

Gruß, Mad Max
Bitte warten ..
Mitglied: Fred-HB
12.12.2005 um 17:59 Uhr
Hallo Mad Max.

Wenn es bei der Frage, ob differenziell, oder mit TP gesichert wird, doch nur wieder um die ewig aktuelle Frage der Performance geht, dann wäre meine Entscheidung zugunsten des diffenreziellen Backup schon gefallen.
Wenn ich im Ernstfall mit dem täglichen Vollbackup und stündlichen differenziellen Sicherungen weniger Gefummel habe, und dazu noch schneller bin, dann wäre die Sicherung der Transaction Logs keine Alternative.
Wenn die differenziellen Backups die Performance des Systems beeinträchtigen sollten, dann wäre meiner Meinung nach der Zeitpunkt gekommen wieder ein Wenig in Hardware zu investieren.
Schönen Dank noch mal für die guten Tips und schöne Grüße
Fred-HB
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Microsoft

Lizenzwiederverkauf und seine Tücken

(5)

Erfahrungsbericht von DerWoWusste zum Thema Microsoft ...

Ähnliche Inhalte
Datenbanken
MS-SQL-Server + T-SQL+Batch (4)

Frage von kallewirsch zum Thema Datenbanken ...

Datenbanken
gelöst Empfehlung für Festplatten-Konfiguration bei MS SQL Server (3)

Frage von BeSt zum Thema Datenbanken ...

Windows Server
gelöst MS-SQL Server lokale Authentifizierung - Logging (5)

Frage von ThomasAnderson zum Thema Windows Server ...

Heiß diskutierte Inhalte
LAN, WAN, Wireless
FritzBox, zwei Server, verschiedene Netze (17)

Frage von DavidGl zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Windows Netzwerk
Windows 10 RDP geht nicht (16)

Frage von Fiasko zum Thema Windows Netzwerk ...

Windows Server
Outlook Verbindungsversuch mit Exchange (15)

Frage von xbast1x zum Thema Windows Server ...