Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

MSI-und MST File machen zusammen Probleme

Frage Netzwerke

Mitglied: darkkeeper

darkkeeper (Level 1) - Jetzt verbinden

09.03.2007, aktualisiert 10.03.2007, 5177 Aufrufe, 1 Kommentar

Beim hinzufüges eines Softwarepakets (Office 2003 stanndard) funktioniert die Installation nicht mehr wenn ich das MST File hinzufüge

Ich arbeite gerade an einer Testumgebung, genauer gesagt handel es sich um eine Test-Gruppe mit richtlinien.

Vorbereitung.
Ich kopiere mit einer spetziellen Methode die ganzen Office files auf die HDD. Das Netzwerk ist eindeutig für den entsprechenden Teil frei zugänglich.

Für meine test-gruppe füge ich nun ein Neues Softwarepacket hinzu (Office 2003 standart .msi)
ich lasse den test-Client starten.

Die automatische Installation von Office 2003 Standart funktioniert problemlos. Der Client (mit gpupdate /force erzwungen) aktualisiert beim starten die Richtlinien und installiert das Office in knapp 2 Min 48 Sekunden. Tatsächlich ist es auch vollständig installiert, nur der KEY muss noch manuel eingegeben werden.

Und genau das ist der Hacken. Ich kann nicht bei über 60 Mitarbeiter an den PC den Key eintippen. Deshalb machte ich mir in einem Micrsofttool ein MST file, in welchem AGB,Key,Firma etc angegeben worden sind (sowie auch der Pfad des Office MSI-files).

Bei der Gruppenrichtlinienverwaltung entfernte ich das Office sorgfältig (client restart +gpupdate). Nun fügte ich das Office wieder hinzu wie beim erstenmal, nur das ich diesmal unter dem Registerblatt *ändern* noch das MST file hinzufügte.

(MST und MSI file befinden sich beide im gleichen freigegebenen Verzeichnis lokal auf der Festplatte)

Mit einem erneuten "gpupdate /force" liess ich den Testpc erneut das office installieren, in der Hoffnung, das dies nun vollautomatisch funktiere. Dem war leider nicht so. Es kam eine Fehlermeldung im Eventlog, dass die Quelle nicht erreichbar wäre.

Weil alle Rechner im Netzwerk mit einem Domänekontroler arbeiten, der spetzielle regelungen hat, habe ich einen neutralen Rechner aufgesetzt (XP Pro) und diesen einer Arbeitsgruppe hinzugefügt, und nicht wie üblich der Exchange-domäne.

Alle files auf den neutralen Rechner kopiert, mst und msi file angepasst und den testrechner wider zum udategezwungen.

Aber auch diese installation schlug fehl. Quelle nicht erreichbar. Über google hab ich mich ziemlich lange probiert, aber nichts gescheites gefunden, was mir helfen könnte.

- Ich versteh einfach nicht, warum das MSI file ohne MST funktioniert, und wenn man es dann hinzufügt auf einmal niciht mehr geht. Um dies zu verstehen habe ich noch einen MST Viewer installiert und mir das Protokoll des MST's ausgedruckt. Leider kein anzeichen eines Fehlers. Alles schien korrekt zu sein. Der Pfad kann es nicht sein. Denn ich habe jetzt weitaus über 15 Versuche allein damit verbracht die Quellenangabe des MSI fiels so zu verändern , dass es funktionieren könnte.

- Help ?
Irgendwann habe ich mal kurz etwas von zwei Fehlern gelesen. Das eine könnte die Sprache sein z.b Deutsch(Schweiz) statt Deutsch (Deutsch), und das andere, dass die Deinstallation des Officepakets nicht vollständig ist und das bei einer wiederinstallation daher Fehler auftreten.

Fraglich ist daher nur, warum funktioniert dann die MSI (only) installation 5 mal hintereinander am Stück ?

- An dieser Stelle möchte ich mich bedanken das du dir Zeitnimmst und dich meinem Problem annimmst.

Mit freundlichen Grüßen markus
Mitglied: 18697
10.03.2007 um 13:44 Uhr
Ich kopiere mit einer spetziellen Methode die ganzen Office files auf die HDD.
Das Netzwerk ist eindeutig für den entsprechenden Teil frei zugänglich.
Wozu? Lege die Setup-Dateien auf einer freizugänglichen Netzwerkfreigabe auf dem Server. Die Installation wird bei einem gut ausgelegten Netzwerk und einem schnellen Server (Genug RAM >2 GB, schnelle Festplatten, guter RAID-Controller) deutlich schneller sein.

Tatsächlich ist es auch vollständig installiert, nur der KEY muss noch manuel eingegeben werden.
Bei Microsoft sind Office-Versionen für Firmen erhältlich, die ohne KEY-Eingabe auskommen (sonst wirst ja verrückt)!

Bei der Gruppenrichtlinienverwaltung entfernte ich das Office sorgfältig
Was soll das? Bei Softwareinstallations-Test musst Du immer von einem sauberen PC ausgehen (Grundzustand). Entweder verwendest Du einen Testrechner. Stellst diesen mit dem Zurückspielen eines Images (Acronis True Image/Drive Image) in den Grundzustand. Oder Du verwendest einen Emulator wie zum Beispiel VMWare Server: http://wiki.bsdforen.de/VMWare Mit VMWare Server kannst Du die simulierte Festplatte so einstellen, dass Sie beim Drücken des Power-Off-Knopfes alle gemachten Änderungen verliert (non-persistent). Sprich in den Grundzustand geht.

Irgendwann habe ich mal kurz etwas von zwei Fehlern gelesen. Das eine könnte die Sprache sein z.b
Deutsch(Schweiz) statt Deutsch (Deutsch), und das andere, dass die Deinstallation des Officepakets
nicht vollständig ist und das bei einer wiederinstallation daher Fehler auftreten.
Vielleicht solltest Du mit einem einfachen Softwarepaket anfangen, und nicht gleich mit dem schwersten beginnen. Versuchs mal mit dem Adobe Reader:
http://wiki.bsdforen.de/Samba_PDC#Gruppenrichtlinie-Beispiele
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Ähnliche Inhalte
Windows Server
Windows-File-Server - Macs - Probleme (5)

Frage von guenthergranate zum Thema Windows Server ...

Grafikkarten & Monitore
AMD GPU zusammen mit Intel CPU (3)

Frage von KungLao zum Thema Grafikkarten & Monitore ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Userverwaltung
Ausgeschiedene Mitarbeiter im Unternehmen - was tun mit den AD Konten? (33)

Frage von patz223 zum Thema Windows Userverwaltung ...

LAN, WAN, Wireless
FritzBox, zwei Server, verschiedene Netze (21)

Frage von DavidGl zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Viren und Trojaner
Aufgepasst: Neue Ransomware Goldeneye verbreitet sich rasant (20)

Link von Penny.Cilin zum Thema Viren und Trojaner ...

Windows Netzwerk
Windows 10 RDP geht nicht (18)

Frage von Fiasko zum Thema Windows Netzwerk ...