Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

MultiBoot DVD - 2 HDD Backups auf einer Boot DVD

Frage Linux Linux Tools

Mitglied: P0S-MK

P0S-MK (Level 1) - Jetzt verbinden

23.01.2011, aktualisiert 18.10.2012, 3933 Aufrufe, 8 Kommentare

Hallo zusammen,

da ich hier schon recht häufig interessante Anleitungen und Hilfestellungen gefunden habe, wende ich mich heute vertrauensvoll an die Gemeinde.
Ich arbeite bei einem großen Textil-Discounter und bin dort für die Administration von Kassensystemen auf XP-Basis verantwortlich.
Aber nun zum eigentlichen Problem...

Mein neuestes Projekt ist es, eine Bootfähige DVD zu erstellen auf der 2 verschiedene Image für 2 verschiedene Kassensystem liegen.
Derzeit setzen wir dazu ein speziell von unserem Hardwarelieferanten angepasstes IsoLinux mit PartImage ein. Das funktioniert soweit auch ganz gut...solange es sich um ein HDD-Image pro DVD handelt.
Die Verwaltung von 2 verschiedenen Images auf einer DVD habe ich (noch?) nicht hinbekommen unter anderem auch aufgrund meiner beschränkten LINUX-Kenntnisse.

Bei der derzeit eingesetzten Software liegt die Größe des komprimierten Backups pro Kassensystem bei etwa 1,4GB, es sollten also problemlos beide Backups auf eine DVD passen.

Ich suche jetzt eine Lösung, die es mir ermöglicht Backups von den Platten zu erstellen und diese in ein bootfähiges Image einzubinden. Die Lösung muss natürlich Freeware sein und sowohl vom Techniker- sowie auch vom Filialpersonal möglichst leicht bedienbar sein.
Zudem darf keine Software zusätzlich auf den Kassen installiert werden.

Vor Beitragerstellung habe ich natürlich das Forum durchforstet und in diesem Beitrag https://www.administrator.de/Multi_ISO_Boot_USB_Stick.html schon mal einen Ansatz gefunden. Testen werde ich das erst Montag.
Allerdings "verlängert" das den ursprünglichen Installationsprozess statt ihn zu verkürzen/verbessern. Sollte jemand sich intensiver mit dem Thema beschäftigen wollen, kann ich auch die derzeitige Backup-Lösung zu verfügung stellen. Ich gehe davon aus, dass lediglich ein paar Änderungen am Quellcode (ist großteils einlesbar) notwendig sind um die Menüführung entsprechend anzupassen.

Und bevor jetzt Lösungen wie Acronis und Co gepostet werden...

1. Die Software muss auch kommerziell Freeware sein
2. Auf den Rechnern darf nichts installiert werden (zumindest nicht dauerhaft)
3. Leichte Bedienbarkeit der erstellten Boot-DVD

Vielen Dank schon mal an alle die versuchen zu helfen!
Mitglied: 68162
23.01.2011 um 17:28 Uhr
1. Der Hardwarelieferant hat die ISO-Datei gebaut, oder ihr?

2. Wenn Du gesagt hättest USB-Platte oder -Stick als Backup-Medium, würde ich sofort sagen: kein Problem

3. Das Problem bei ISOLINUX ist nämlich die Erstellung des ISO-Images, da während dessen Erstellung die physikalische Position von ISOLINUX.BIN hinterfragt und im Image selbst hinterlegt wird.

4. Wenn die nachträgliche Erstellung der DVD kein Problem darstellt, dann vergiss 3., dann gibt es dort kein Problem. Einfach das Image mit 'mkisofs' (bzw. einem Aquivalent) und beiden Abbildern neu bauen.

Mit freundlichen Grüßen, FM_81
Bitte warten ..
Mitglied: P0S-MK
23.01.2011 um 19:04 Uhr
1. Der Hardwarelieferant hat uns eine Iso gebaut (Isolinux mit PartImage). Mit dieser lassen sich Festplattenabbilder ziehen (im Netz gespeichert). Diese Iso wird auch zum wiederherstellen benutzt.
Wenn ich diese Iso mounte (z.B. mit ISOMaster) kann ich dort ein neues Verzeichnis anlegen (Images). Hier hinein kann ich ein Abbild hineinkopieren und das Iso neu abspeichern. Das funktioniert super...Boot DVD und Image auf einer DVD.
Allerdings greift sich die Routine aus dem Ordner Images immer nur das erste Abbild...es fehlt ein Auswahlmenü welches Abbild wieder herzustellen sein soll.

2. Temporär ist das Backupmedium zweitrangig...am Ende muss nur alles auf einer DVD wieder vereinbar sein.

3. siehe 1.

4. Ist kein Problem...allerdings fehlt dann noch immer die Auswahl welches Image hergestellt werden soll

Mit freundlichen Grüßen, P0S-MK
Bitte warten ..
Mitglied: 68162
23.01.2011 um 20:19 Uhr
zu 3. Ein ISO zu bauen, was beide Images enthält, solte z.B. mit "mkisofs" möglich sein, es bleibt aber immer noch die fehlende Auswahlmöglichkeit. (s. 4.)

zu 4. Da wird wohl ein Script sein, welches "partimage" mit den angegebenen Parametern direkt startet. Eine Alternative wäre sicher, "das herkömmliche partimage" zu nehmen, und dann ein Image per Hand auszuwählen.

Alles in allem müsste man die Funktionsweise des Originals kennen (interne Scripte, Inhalt der "isolinux.cfg" usw.)

Was ich ausserdem nicht so recht verstehe: wenn Du das Verz. "Images" selbst erst hinein bringst, woher weiß die Routine dass sie darauf zugreifen soll?

Mit freundlichen Grüßen, FM_81
Bitte warten ..
Mitglied: P0S-MK
23.01.2011 um 21:45 Uhr
Das scheint standardmäßig dafür ausgelegt zu sein....hab ich so aus der Doku entnommen. Allerdings sucht er in diesem Verzeichnis dann nach einer *.mbr
Diese Datei wird erzeugt wenn mann ein Backup mit PartImage erstellt...liegen aber 2 verschiedene drin, so greift er sich die erste
Bitte warten ..
Mitglied: 68162
26.01.2011 um 22:38 Uhr
Ich weiß nun nicht, was der Hersteller der DVD konkret "gebaut" hat.

Für einen Eigenbau:
Spontan würde ich sagen, nimm die 'SystemRescueCD' da ist 'PartImage' dabei, kombiniere das mit 'autorun'-Scripten, passe das Bootmenü an und erstelle das Ganze mit 'mkisofs' neu.

Mit freundlichen Grüßen, FM_81
Bitte warten ..
Mitglied: P0S-MK
27.01.2011 um 06:53 Uhr
Hallo FM_81,

einen ähnlichen Weg habe ich bereits eingeschlagen. Die DVD des Herstellers besteht aus einem IsoLinux mit einer reihe von Tools und PartImage.
Derzeit bin ich an folgendem Punkt:
-initrd in inirtd.gz umbenannt
-gunzipped
-Startscripts gefunden und vorerst leicht modifiziert (keine Änderungen am Script, nur Menüpunkte umbenannt)
-newinitrd erstellt / ext2 formatiert
-Inhalt der initrd dort reinkopiert
-neu gezippt und umbenannt nach initrd
-das ganze wieder ins Iso eingebunden

Jetzt erhalte ich allerdings immer wieder den Fehler: Kernel Panic // VFS: Unable to mount root device"<Null">

die konkreten Befehle und herangehensweise kann ich nachher mal posten
Bitte warten ..
Mitglied: 68162
27.01.2011 um 08:47 Uhr
Das geht natürlich auch mit INITRD neu bauen.

Ich meinte eigentlich aber eher das: http://www.sysresccd.org/Sysresccd-manual-de_Eigene_Skripte_mit_Autorun
Nicht, dass ich die erste Methode ablehne, aber das scheint mir einfacher ...

Mit freundlichen Grüßen, FM_81
Bitte warten ..
Mitglied: P0S-MK
27.01.2011, aktualisiert 18.10.2012
Hallo FM_81,

ich schau mir die Software mal nachher an. Ich habe aber auch noch einen weiteren Thread eröffnet wegen der initrd

http://www.administrator.de/forum/initrd-bearbeiten-und-neu-erstellen-1 ...

Ich melde mich soweit ich weiter bin.
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Heiß diskutierte Inhalte
Windows Userverwaltung
Ausgeschiedene Mitarbeiter im Unternehmen - was tun mit den AD Konten? (27)

Frage von patz223 zum Thema Windows Userverwaltung ...

Viren und Trojaner
Aufgepasst: Neue Ransomware Goldeneye verbreitet sich rasant (20)

Link von Penny.Cilin zum Thema Viren und Trojaner ...

LAN, WAN, Wireless
FritzBox, zwei Server, verschiedene Netze (20)

Frage von DavidGl zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Windows Netzwerk
Windows 10 RDP geht nicht (18)

Frage von Fiasko zum Thema Windows Netzwerk ...