Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

MySQL Datenbank nach Update verschwunden?

Frage Entwicklung Datenbanken

Mitglied: xennor

xennor (Level 1) - Jetzt verbinden

04.05.2012 um 14:51 Uhr, 4409 Aufrufe, 8 Kommentare

Tag Mädels!

Ich habe vor einiger Zeit mal für eine Bekannte eine Firmenwebseite mit Joomla gemacht.
Webspace war angemietet von einer kleinen Webhostingfirma hier vor Ort.
Eine Hauptseite war bereits vorhanden und sie wollte von mir eine auf eine Sparte spezialisierte Seite.
Ich habe dafür dann eine neue Datebank angelegt welche vorerst "test" heissen sollte und darein Joomla etc. installiert.
Als dann alles stand, habe ich verpennt die Datenbank umzubenennen, was ja eigentlich egal war, da außer mir keiner damit arbeitet und ich ja schließlich wusste wofür die verwendet wird.

Seit 2 Wochen funktioniert die Seite nun nicht mehr, weil die Datenbank plötzlich verschwunden ist.

Habe durch die Bekannte Kontakt zum Admin aufgenommen und er behauptet, dass solche Datenbanken mit der Bezeichnung "test" beim Update von 5.1 auf 5.5 wohl nicht mit übernommen werden.
Ein Backup dieser "Testdatenbanken" wird dort im Hause auch nicht gemacht.

Weil ich dazu bei Google nichts finden konnte frage ich jetzt euch, da ich einen Beweis für die (nicht)existenz dieser Löschroutine brauche um zu klären wer für den enstehenden Aufwand nun aufkommen muss.
Mitglied: Onkelrossie
04.05.2012 um 15:07 Uhr
Hi,

wäre mir neu wenn bei MYSQL Updates Datenbanken gelöscht werden nur weil sie "test" heißen. Habe selber DBs mit dem namen und schon oft selber mysql geupdated und so etwas noch nicht bemerkt. Auch steht davon nichts in der Dokumentation wenn ich das jetzt auf die Schnelle richtig überflogen habe. Wenn "test" ein reserviertes Wort wäre würde dies auch vermerkt sein. Aber am Ende ist wohl jener Schuld der für die Backups zuständig war bzw. sein sollte und keine gemacht hatte. Denn bei jedem Update kann es zu Datenverlust kommen und wenn man dann kein Backup gemacht hat ist man selber Schuld. Wenn der Hoster laut Vertrag nicht für Backups zuständig war aber die Updates teil der Vereinbarung - dann bist wohl du Schuld da du keine Backups gemacht hast...


Viele Grüße,
Wolfgang
Bitte warten ..
Mitglied: xennor
04.05.2012 um 19:06 Uhr
Nabend,

und Danke für deine Antwort!

Hier ein Stück seiner Email an den gemeinsamen Kunden.

Zitat von [Admin]:
Kundenbackups beinhalten immer den „kompletten“ Auftritt des Kunden.
(User Informationen, Web, Datenbanken ,Mail ,DNS ,Settings)
Von der Systemdatenbank „test“ werden aber keine gemacht da sie nicht für den Kunden gedacht sind.

Durch das Mysql5.1 auf Mysql5.5 update wurden bei uns die globalen „test“ Datenbanken nicht mehr übernommen.


Was meint er mit Systemdatenbank bzw globalen Datenbanken? Bin da eigentlich nicht zuhause im Webbereich und habe daher nicht allzu viel Ahnung von

Grüße
Christian
Bitte warten ..
Mitglied: Onkelrossie
04.05.2012 um 19:59 Uhr
Hallo Christian,

bei normalen Webspace-Paketen die z.B. über Confixx gesteuert werden, teilen sich viele Kunden einen Server und damit auch MYSQL. Natürlich sind die Rechte so gesetzt dass die Kunden nicht einfach auf die Datenbanken der anderen zugreifen können etc. Aber es gibt auch so genannte System oder Globale Datenbanken auf die dann quasi alle Kunden zugreifen - daher der Name "Global - für alle verfügbar". Dort werden zum Beispiel die Zugriffsrechte gespeichert. Allerdings sollte deine "test" Datenbank nichts damit zu tun haben, da Kunden keine globalen Datenbanken auf einem Webspace-Tarif einrichten können. Außerdem bekommen alle Datenbanken die Kunden anlegen noch ein Präfix davor. Legst du also die Datenbank "test" an dann wird sie als "web123_test" gespeichert - das Präfix web123 ist hier deine persönliche Kunden-ID vom Web-Paket. Richtet ein andere Kunde z.B. mit Kunden-ID "web203" auf dem selben Server auch eine Datenbank "test" ein dann wird die als "web203_test" gespeichert. Das ist allerdings nur eines von mehreren gängigen Verfahren - allerdings das gängigste. Sollte dieses Zutreffen, sieht man das natürlich auch spätestens wenn man das Forum (z.B. Joomla) installiert. Sollte dein Hoster nun eine globale Datenbank mit Namen "test" (ohne Präfix) angelegt haben und du beim Joomla-Setup auch nur "test" bei Datenbank eingegeben haben, dann kann Joomla die Tabellen in der globalen Datenbank angelegt haben sofern die Rechte dafür vorhanden waren. Allerdings hat darauf normalerweise nur root Schreibzugriff von daher wäre das sehr ungewöhnlich sollte das geklappt haben.

Wie gesagt, das war nur ein Beispiel wie es zu dem Problem kommen konnte. Es gibt aber viele verschiedene Arten wie man einen Server konfigurieren kann. Um das ganze einzuschränken bzw. dir gezielter zu helfen, bräuchte ich mehr Infos. Welcher Hoster und welches Paket hast du da genau gebucht (Link dahin)? Wie hast du die Datenbank angelegt - über Confixx, Plex, PMA usw.? Wie hast du Joomla installiert (wichtig ist der Datenbank-Teil).

Sollte der Hoster den Schreibzugriff auf globale Datenbanken gewährt haben, sei es bewusst oder oder aus versehen, dann muss er davon auch Backups machen, da laut deinem Zitat der Hoster [...Backups vom „kompletten“ Auftritt des Kunden...] macht. Und zum kompletten Auftritt gehört dann ja auch die globale Datenbank. Vielleicht ist es aber auch nur ein Missverständnis zwischen dir und dem Hoster und er denkt du redest von der globalen Datenbank "test" und nicht von der die du angelegt hast (mit Kunden-Präfix). Oft sitzen Leute die keine Ahnung haben in den Call-Centern bei den Hostern...


Viele Grüße,
Wolfgang
Bitte warten ..
Mitglied: 60730
04.05.2012 um 20:08 Uhr
Moin,

Naja....

Was fuern update und wer hats gemacht und vor allen dingen, was war das fuer ne db?

Denn, myisam legt die einzelnen tabellen in eigenen dateien ab und beim update kann es passieren, das die anderen formate nicht erkant und die tabellen umbenannt werden.

Aber nur unter besonderen bedingungen.
Einen order test, wenn die db test hiess, muss es aber trotzdem geben.

Und wenn der provider selber eine db test angelegt hat, dann haettest du das beim anlegen merken sollen...

Und wegen nachtraeglich aendern.....
Sowas macht man nicht wirklich, da ist das rausdumpen und neueinspielen deutlich einfacher und sinniger ( schneller)

Wenn es also kein filebased backup gibt, dann....
Ps: ich hab mir so ein script geschrieben, dass alle aktiven dbs und tabellen ausliesst und die an der reihe nach durchkaut, das war ne "heidenarbeit" im zweifel sichert man doch eh alles unterhalb von mysql/data ohne ruecksicht auf verluste (denn das geht viel einfacher).
Ps: dieses ganze wamp/lampphpmyadmin zeugs ist doch genau dafuer gedacht, dass man seine produktivsystem abgleicht und mit denen spielt, wenn du das nicht gemacht hast......
Dann hast du in meinen augen eine mitschuld.

Gruss
Bitte warten ..
Mitglied: Onkelrossie
04.05.2012 um 20:14 Uhr
Zitat von 60730:
Ps: dieses ganze wamp/lampphpmyadmin zeugs ist doch genau dafuer gedacht, dass man seine produktivsystem abgleicht und mit denen
spielt, wenn du das nicht gemacht hast......
Dann hast du in meinen augen eine mitschuld.
Wenn es "Billig-Webspace" von einem schlechten Hoster war, kann es sein dass es gar kein PMA gibt! Aber das sind jetzt alles nur noch Spekulationen - wir brauchen mehr Infos vom Hilfesuchenden.


Mit freundlichen Grüßen,
Wolfgang
Bitte warten ..
Mitglied: xennor
05.05.2012 um 12:36 Uhr
Morgen! Danke für eure Antworten!

Hier noch ein paar Informationen:

Zugriff auf die Datenbanken habe ich über PMA.
Sie hatte den Webspace schon einige Jahre und es waren zwei Datenbanken bereits angelegt, eine mit der Bezeichnung "Firmenname_main" für ihre Hauptseite und eine mit irgendwelchen Daten, kA.
Habe dann vor der Joomla installation versucht eine neue DB anzulegen, was aber nicht klappte, da die Anzahl der Datenbanken wohl auf 2 begrenzt ist.
Habe dann geschaut was in der 2. für Daten stecken und später gelöscht. (wohl eine Versuchsdatenbank vom Vorgänger)
Anschließend versuchte ich dann wieder eine Datenbank anzulegen und habe sie einfach "test" genannt und voilà es hat geklappt. (ein Kundenpräfix wurde nicht automatisch angefügt)
Zum Schluss Joomla Setup gestartet, Datenbank user/pwd eingetragen, Datenbankname "test" eingetragen, fertig.
Doofer Weise habe ich erst beim Joomla Setup bemerkt, dass es möglich ist den Tabellen-Präfix selbst festzulegen, sodass ich auch die "_main"-DB hätte benutzen können :|

Grüße
Christian
Bitte warten ..
Mitglied: Onkelrossie
05.05.2012 um 13:29 Uhr
Hallo,

das ist also ein gängiger kleiner Webspace-Tarif mit 2 Datenbanken inklusive wie es ihn meist für 2-5€ zu kaufen gibt. Du kannst also maximal 2 Datenbanken anlegen, was du ja daran erkennen konntest dass eine dritte nicht ging. Du hast also eine der beiden bereits angelegten Datenbanken gelöscht und eine neue mit Namen "test" angelegt. Diese Datenbank kann NICHT Global oder eine Systemdatenbank sein! Dein Hoster scheint sich hier also nur heraus zu reden oder keine Ahnung zu haben. Sprich ihn mal darauf an dass du die Datenbank "test" als zweite von 2 möglichen Datenbanken selber angelegt hast. Ergo ist es keine Systemdatenbank sondern eine "Kundendatenbank", welche laut Aussage des Hosters ins Backup-Schema fällt! Ansonsten soll er dir mal genau erklären wieso eine von dir über deinen normalen PMA-Kundenzugang angelegte Datenbank nicht ins Backup-Schema passen sonnte, nur weil sie den freien und laut MYSQL nicht reservierten Namen "test" trägt.


Viele Grüße,
Wolfgang
Bitte warten ..
Mitglied: 60730
06.05.2012 um 12:07 Uhr
Moin,

Typischer fall von shit happens und schlaua durch aua oder wenn profis am werk sind....

1) ein backup haelt der geneigte webbaukastenzusammenklickerer immer selber vor
2) ein backup vom provider haelt der wielange vor und wann ist mysql aktualisiert worden?
3) ueblicherweise informiert einen ein provider, wenn grundlegende also auch ein update der mysqldb gemacht wird, oder gemacht wurrde, weil ne luecke oeffentlich wurde und bittet die kunden, schau nach ob noch alles laueft.
4) gerade datenbanken mit dem namen test sind dafuer geeignet, genau solche probleme, die mit einem upgrade zusammenzuhaengen zu erkennen.

5) viele koeche verderben den brei und obs schlauer war, den neuen joomla kram nicht in die bestehende db zu setzten, die wohl ein anderer angelegt hat, das ist ne frage fuer die beide moeglichen antworten unter umstaenden die richtigen sind.

Ergo gibt es ein altes backup, ist ne info rausgeschickt worden, ist die db platt, oder einfach nur tabellen umbenamst?
(ich schreib meinen gegenfragen doch nicht aus purer lust und laune, sondern weil die einen naeher zum ziel fuehren.)

Ich bin dann draussen....
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
CPU, RAM, Mainboards

Angetestet: PC Engines APU 3a2 im Rack-Gehäuse

(1)

Erfahrungsbericht von ashnod zum Thema CPU, RAM, Mainboards ...

Ähnliche Inhalte
Exchange Server
Exchange 2007 Datenbank restore ohne Exchange zu verändern - SBS2008

Frage von pitamerica zum Thema Exchange Server ...

Server-Hardware
gelöst HP Mircroserver und Proliant Bios Update (7)

Frage von DeathNote zum Thema Server-Hardware ...

Heiß diskutierte Inhalte
Switche und Hubs
Trunk für 2xCisco Switch. Wo liegt der Fehler? (14)

Frage von JayyyH zum Thema Switche und Hubs ...

DSL, VDSL
DSL-Signal bewerten (13)

Frage von SarekHL zum Thema DSL, VDSL ...

Windows Server
Mailserver auf Windows Server 2012 (9)

Frage von StefanT81 zum Thema Windows Server ...