Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

NAS als Backup- und Fileserver

Frage Hardware SAN, NAS, DAS

Mitglied: dahumm1

dahumm1 (Level 1) - Jetzt verbinden

04.11.2010 um 16:54 Uhr, 5806 Aufrufe, 9 Kommentare

Hallo

Ich brauche für unser kleines Büro einen Fileserver, auf den alle zugreifen können. Der größe halber tendiere ich zu einem NAS. Der Datendurchsatz ist nicht allzu wichtig.
Jetzt hätte ich aber gerne zusätzlich zu einem NAS mit RAID 5 Verbund eine inkrementelle SIcherung der ganzen Sache. Gibt es Lösungen, bei denen ich auf dem gleichen Raid regelmäßig ein Backup erstellen lassen könnte? Es soll ausschließlich gegen Hardwaredefekt (Raid 5) und versehneltiches Löschen gesichert werden.

Gruß und danke für's Lesen
dahumm
Mitglied: H41mSh1C0R
04.11.2010 um 17:41 Uhr
Schau mal bei QNAP vorbei, da kannste 2 geräte nehmen und das eine Sichert automatisch auf das andere, auch inkrementell.Jenachdem wie man es einstellt.
Bitte warten ..
Mitglied: Chris85
04.11.2010 um 17:59 Uhr
Hi,

habe schon meherere NAS-Geräte von Synology im Einsatz. Keine Probleme, schnelle Zugriffszeiten (natürlich auch vom Netz abhängig) und zuverlässig.

Gruß

Chris
Bitte warten ..
Mitglied: RottenSon667
04.11.2010 um 18:36 Uhr
QNAP oder Synology....damit wurde alles gesagt. Ich würde jedochj trotzdem, schon der flexibilität wegen, und wenn mal noch was anderes zentral laufen muss, nen kleinen Stromsparrechner bauen, mit nem RAID und nem Windows Server System.
Bitte warten ..
Mitglied: affabanana
04.11.2010 um 19:27 Uhr
Hallo zusammen

Oder den HP Proliant Microserver N36L

Da kann man 4 Festplatten reinstecken.

Dann noch ein Linux deiner Wahl oder ein Windows 7

Und der Durchsatz ist doch wichtig
Du wirst schon in der ersten Stunde gejammer hören.


gruass affabanana
Bitte warten ..
Mitglied: dahumm1
04.11.2010 um 20:36 Uhr
Das heisst, das es keinen NAS gibt der beides gleichzeitig kann, sondern man braucht immer zwei getrennte Systeme?
Bitte warten ..
Mitglied: NetSonic
05.11.2010 um 07:37 Uhr
Du hast geschrieben, Du willst die Sicherung automatisiert auf dem gleichen System laufen lassen!? Wenn's kein Irrtum war, dann macht das gar keinen Sinn. Eine Sicherung sollte immer extern liegen. Letztendlich kann Dir auch mal das ganze NAS abrauchen und nicht nur eine einzige Festplatte und das war es das mit der Sicherung. Für eine vernünftige Lösung muss mal halt etwas Geld in die Hand nehmen und entwender automatisiert auf wechselnde USB-Platten (langsam) oder eine 2te NAS sichern... Alles andere macht keinen Sinn!

Als NAS im geschäftlichen Bereich kommen bei mir nur QNAP, Synology und Thecus in Frage. Selbst im privaten Bereich sind die QNAP fast unschlagbar.
Wenn es aber unbedingt "günstig" (billig ist so ein hässliches Wort) sein soll, sind vielleicht noch die Geräte von Buffalo oder Iomega interessant.
Bitte warten ..
Mitglied: dahumm1
05.11.2010 um 11:05 Uhr
Danke shonmal für die vielen Antworten.

Also müssten zwei dieser Kisten her. QNAP scheint mir persönlich am sympathischsten.
Wenn ich jetzt meinen Dateiserver mit 4 Festplatten a 1,5 TB dimensioniere und diese in einem RAID 5 Verbund habe, also eine Nutzgröße von 4,5 TB habe, wie groß wäre der Backupspeicher mit einem inkrementellen Backup zu dimensionieren. Es würde mir darum gehen, einmal am Tag ein Backup zu ziehen über 14 Tage hinweg. Dann kann das erste wieder überschrieben werden. Wahrschienlich lässt sich diese Frage nur unzureichend beantworten. Vielleicht hilft ja noch, dass im Schnitt 4 Personen auf den Server speichern. Das meiste sind Grafiken von 1 MB bis 500 MB. Im Schnitt erzeugt jeder User ein halbes GB am Tag.

Also wäre die Rechung

1 x Vollbackup + (14 Tage x ( 500 MB/User * Benutzer ))

Also bräuchte ich die Kapazität des Dateiservers plus 28 GB.

Macht solch eine Rechnung einen Sinn?


Ist es sinnvoll das Backup ebenfalls gegen Hardwareausfall zu sichern? Also ebenfalls z.B. ein Raid 5? Das Backup soll nur gegen versehntliches Löschen schützen.

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: Chris85
07.11.2010 um 21:28 Uhr
Hi dahumm,

wenn das Backup NUR gegen versehentliches löschen schützen soll, dann solltest dur Dir vielleicht direkt eine andere Art der Datensicherung überlegen. Dies könntest Du mittels Schattenkopien mit einem Windows-Server tun, denn ein RAID-System hilft Dir nicht, wenn der Benutzer anruft und sagt er hat vor zwei Wochen Daten gelöscht, die er wieder braucht.

Ein RAID-System hilft nur gegen mechanische Ausfälle der Festplatten!!!

Gruß

Chris
Bitte warten ..
Mitglied: dahumm1
07.11.2010 um 22:06 Uhr
Also natürlich soll das Sytem auch gegen einen Festplattendefekt schützen. Schließlich wären ja so alle Daten Zentral und dementsprechend bei einem Defekt alles weg.

Also ich plane jetzt zwei NAS nebeneinander. Der eine dient als Datei-, der andere als Backupserver.

Nur die Dimensionierung ist mir noch nicht ganz klar. Aber da rechen ich noch ein bisschen.

Danke für eure Hilfe.
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

(8)

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Ähnliche Inhalte
SAN, NAS, DAS
gelöst NAS RAID5 - RAID0 und Backup (7)

Frage von easy4breezy zum Thema SAN, NAS, DAS ...

Xenserver
Xenserver 6.5 - Backup Server und VM auf NAS (1)

Frage von caspi-pirna zum Thema Xenserver ...

Heiß diskutierte Inhalte
Microsoft
Ordner mit LW-Buchstaben versehen und benennen (21)

Frage von Xaero1982 zum Thema Microsoft ...

Netzwerkmanagement
gelöst Anregungen, kleiner Betrieb, IT-Umgebung (18)

Frage von Unwichtig zum Thema Netzwerkmanagement ...

Windows Update
Treiberinstallation durch Windows Update läßt sich nicht verhindern (17)

Frage von liquidbase zum Thema Windows Update ...