Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

NAS-Betriebsystem Empfehlung

Frage Hardware SAN, NAS, DAS

Mitglied: dave114

dave114 (Level 2) - Jetzt verbinden

22.06.2011, aktualisiert 11:52 Uhr, 4688 Aufrufe, 11 Kommentare

Morgen allerseits,

ich plane mir ein "größeres" NAS-System zusammen zu stellen.

Angedacht ist das ca. 10TB nutzbarer Speicherplatz. in Form von WD Cavier Green 2TB Festplatten bereitgestellt werden soll.

Um die (Hardware-)Kosten möglichst gering zu halten habe ich überlegt auf einen Hardware-RAID-Controller zu verzichten und auf ein Software-RAID zu setzten.


FreeNAS scheint ein "gutes" NAS-OS zu sein, allerdings bietet es kein Software-RAID 5 mit Spare-Platte oder sogar RAID 6.

RAID 5 oder 6 sollten doch für ein NAS das richtige sein oder sehe ich das falsch?

Eine Spare-Platte empfinde ich bei dieser Speichermenge jedoch als sehr wichtig da bei einem Festplattenausfall die Zeit des Restores ja nicht zu unterschätzen ist.

Könnt ihr mir Tipps und vielleicht auch Erfahrungsberichte geben welche Betriebsysteme sonst noch so gibt und was zu empfehlen ist oder auch andere nützliche Hinweise auf Dinge die es bei solch einem großen NAS zu beachten gibt?

Freuen würde ich mich auch über möglich Bauvorschläge die leistungsfähig genug sind und andererseits die Stromrechnung nicht "allzusehr" belasten - Allerdings muss ich gestehen das ich mich diesbezüglich noch nicht auf die Suche gegeben habe sonderen ersteinmal obrige Frage klären wollte.

Bin schon auf eure Kommentare gespannt und schon einmal ein "Dankeschön" vorweg.

David
Mitglied: 60730
22.06.2011 um 11:39 Uhr
moin,

  • die grünen sind für den Fall nix und werden auch von keinem Komplettnaslieferanten verbaut oder supportet
  • Ob du nun eine Hotspare hast oder nix, macht bei der Wiederherherstelllung nix - im gegenteil - so fängt der im laufenden Betrieb damiot an und ohne kannst du das steuern.
Und das Rebuild dauert lange

Schau dir die Windowshomeserver an - die Hardware ist genau dafür ausgelegt, freenas kannst du selber draufzimmern.
  • Weiches Raid - immer nie

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: dave114
22.06.2011 um 11:49 Uhr
morgen Timo,

* die grünen sind für den Fall nix und werden auch von keinem Komplettnaslieferanten verbaut oder supportet

Da die Auslastung des Systems sehr gering sein wird und auch der Datendurchsatz nicht "so" entscheidend ist wollte ich es ersteinmal damit versuchen da die WD RE4 2TB ja nicht umbedingt so günstig sind

* Ob du nun eine Hotspare hast oder nix, macht bei der Wiederherherstelllung nix - im gegenteil - so fängt der im laufenden
Betrieb damit an und ohne kannst du das steuern.

deshalb wollte ich ein RAID 6

Und das Rebuild dauert lange

wohl oder übel - kann man nichts machen

Schau dir die Windowshomeserver an - die Hardware ist genau dafür ausgelegt, freenas kannst du selber draufzimmern.

Kannst du mir ein Beispiel für die Hardware geben? Wie sieht es da mit dem vielen Speicherplatz aus - wohl kaum möglich oder?

* Weiches Raid - immer nie

siehe oben bei den grünen

Gruß

zurück
Bitte warten ..
Mitglied: kopie0123
22.06.2011 um 11:55 Uhr
Hey,

die Grünen sind nicht für den Dauerbetrieb ausgelegt. Ich würde bei einem NAS immer auf die RE Variante zurückgreifen.

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: dave114
22.06.2011 um 11:59 Uhr
morgen,

die Grünen sind nicht für den Dauerbetrieb ausgelegt. Ich würde bei einem NAS immer auf die RE Variante
zurückgreifen.

Dessen bin ich mir vollkommen bewusst. Allerdings ist das auch wieder eine Kosten/Nutzen-Frage.

Mir geht es hier auch hauptsächlich um das Betriebsystem.

Aber danke das ihr zwei mich in Sachen Festplatten auf den "richtigen" Weg schubsen wollt - will aber nicht

David
Bitte warten ..
Mitglied: 60730
22.06.2011 um 12:10 Uhr
Salü,

ich hab das mal gemacht und die grünen sind wirklich nix.

Sowas "ähnliches" habe ich als Notnagelsystem

  • Adaptec 2420SA mit Akkupack (~250 €) - der gibt dir dein Raid 6
  • 4 WD Caviar Black (~500€)

Du willst aber 10 TB nutzbar - also brauchst du 6 Platten (5*2 TB <> 10 TB) + 1 Hotspare == 7 Platten == 2 Adaptecs
Ich hab das auf einem ausgemusterten HP DL 380 Server am laufen und das das "nix" gekostet hat - merkt keiner.

Kauf dir eine Iomega oder eine Thecus.

Allerdings ist das auch wieder eine Kosten/Nutzen-Frage.

Was kostet dich ein nicht nutzbares Datengrab?
Mehr, als es bringt
Bitte warten ..
Mitglied: gansa28
22.06.2011 um 12:18 Uhr
Also ich kann open-E empfehlen allerdings ist das mit 10 TB Speicheranforderung schon um die 2800€ allein für das OS da die die RAW Kapazität in ihren Lizenzen nehmen.

Aber ich weiss nicht ob man ein Redundantes NAS System das 10 TB an nutzbarem Speicher bieten soll unbedingt als Software Raid konfogurieren sollte.
Da müsste man schon einiges an CPU Performance zur Verfügung haben bzw. geschweige denn am RAM.

Ich habe ein 8 TB NAS im Einsatz mit Hardware Raid.

Mit freundlichen Grüßen

Gansa
Bitte warten ..
Mitglied: gansa28
22.06.2011 um 12:20 Uhr
Du willst aber 10 TB nutzbar - also brauchst du 6 Platten (5*2 TB <> 10 TB) + 1 Hotspare == 7 Platten == 2 Adaptecs
Ich hab das auf einem ausgemusterten HP DL 380 Server am laufen und das das "nix" gekostet hat - merkt keiner.

Wie hast du denn die 2TB Sata Platten in den DL 380 bekommen?

Mit freundlichen Grüßen

Gansa28
Bitte warten ..
Mitglied: 60730
22.06.2011 um 12:39 Uhr
[OT]
Zitat von gansa28:
Wie hast du denn die 2TB Sata Platten in den DL 380 bekommen?

Da das ein "abgelaufendes" System war - ganz einfach.

  • Plattenrahmen von den SCSI Platten getrennt
  • Backplane der Plattenrahmen demontiert
  • Den Plattenrahmen an der Seite für den Strom etwas abgefeilt
  • SATA Platten in die Plattenrahmen montiert
  • SATA & Stromkabel zum Controller verlegt
[/OT]

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: gansa28
22.06.2011 um 13:06 Uhr
Aaaaah okay also mit Bastelarbeit (Hätte ich mir auch so denken können).

Vielen Dank.

MDF

Gansa28
Bitte warten ..
Mitglied: Trouble
23.06.2011 um 10:47 Uhr
hi,

also freenas ist auch nicht so schlecht, weil da zfs im einsatz ist und da brauch man kein hardware-raid. man kann da RAID-Z2 nehmen, das ist mit Raid 6 gleichzusetzen. oder man nimmt raid-z1 = raid5. wir haben das zfs bei uns unter freebsd im einsatz und es funktioniert alles bestens (bis auf die AD implementierung).

das grösste was wir zur Zeit haben im einsatz haben sind 18,1tb aber der vorteil ist man kann das einfach erweitern (platte rein dem pool hinzufügen und fertig).

gruß Trouble
Bitte warten ..
Mitglied: dave114
28.06.2011 um 08:26 Uhr
Erstmal Danke an euch alle für eure Kommentare!


Zitat von 60730:
  • die grünen sind für den Fall nix und werden auch von keinem Komplettnaslieferanten verbaut oder supportet

Also bei Thecus stehen auf ganz vielen der HDD-Kompatibilitäslisten die Vorgänger (WD20EADS) der aktuellen (WD20EARS) WD Green Serie mit drauf.

Zitat von 60730:
ich hab das mal gemacht und die grünen sind wirklich nix.

Was bewegt dich zu dieser Aussage? Die Performance, ständige defekte Platten ... oder was?


Nach etwas suchen bin ich noch hierauf gestoßen. Das scheint eigentlich rund zu laufen ...


Da das Projekt meinen derzeitigen Geldbeutel leider leicht übersteigt werde ich es leider auf, ich denke mal Ende es Jahres verschieben müssen.

Wenn jemand noch Anregungen hat freue ich mich natürlich weiterhin über Kommentare.

Viele Grüße
David
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Humor (lol)

Linkliste für Adventskalender

(3)

Information von nikoatit zum Thema Humor (lol) ...

Ähnliche Inhalte
Backup
QNAP TS-453 mini - zusätzliche Backuplösung - Empfehlung NAS (3)

Frage von StillerLeser09 zum Thema Backup ...

Switche und Hubs
Switch Empfehlung für KMU (9)

Frage von katzepuh zum Thema Switche und Hubs ...

Datenschutz
NAS aufräumen (1)

Frage von Kizuko zum Thema Datenschutz ...

Heiß diskutierte Inhalte
Router & Routing
gelöst Ipv4 mieten (22)

Frage von homermg zum Thema Router & Routing ...

Exchange Server
gelöst Exchange 2010 Berechtigungen wiederherstellen (20)

Frage von semperf1delis zum Thema Exchange Server ...

Windows Server
DHCP Server switchen (20)

Frage von M.Marz zum Thema Windows Server ...

Hardware
gelöst Negative Erfahrungen LAN-Karten (19)

Frage von MegaGiga zum Thema Hardware ...