Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

NAS-Platte von überall erreichen mit fester IP

Frage Netzwerke Router & Routing

Mitglied: ukmegaman

ukmegaman (Level 1) - Jetzt verbinden

11.01.2013 um 01:39 Uhr, 2420 Aufrufe, 5 Kommentare

Hallo,

ich möchte gerne auf meine NAS-Platte (Netgear Duo ) zu Hause zugreifen. Ich weiß das es am besten mit einer festen IP geht. Deshalb habe ich mich bei "WWW.IPVERBINDEN.DE" angemeldet habe meinen Router auch so eingerichtet wie es auf der Seite beschrieben wird. Meine IP wird mir auch auf meiner Loginseite angezeigt aber trotzdem bekomme ich keine Verbindung.

Kann es sein das es an meiner Port Einstellung liegt ?

Das mit dem Port habe ich nicht so richtig verstanden wie diesen Einstelle.

Danke im Voraus

LG
Mitglied: Dobby
11.01.2013 um 03:37 Uhr
Hallo ukmegaman,

was für einen Router hast Du denn? Hersteller / Modell / Modellbezeichnung / Modellnummer
Und mit welchen Geräten soll denn der Zugriff über das Internet funktionieren.

Es gibt dort eigentlich zwei gebräuchliche Möglichkeiten:

1. Der Router bekommt die Daten eingetragen und Du öffnest ein oder zwei Ports vorne am WAN Interface
(Modem oder Internetschnittstelle) und dann kannst Du auf auf Dein NAS eine Portweiterleitung setzen.
Was ich Dir persönlich aber nicht raten würde da Du dann ständig ein oder zwei offene Ports am Router hast
und das können auch "andere" ausnutzen!

2. Die Andere Methode ist von unterwegs auf Dein NAS über eine VPN Verbindung zuzugreifen und keine
offenen Port am Router zu haben! Das funktioniert schon mit dem iPhone, iPad, Android Geräten und Latops
jeglicher Couleur. Aber dafür solltest Du einfach einmal zuerst die zwei Fragen oben beantworten.

Meine IP wird mir auch auf meiner Loginseite angezeigt aber trotzdem bekomme ich keine Verbindung.
Jo das ist doch schick, dann lässt Dein Router auch niemanden so einfach rein und hält dicht, ist doch schön zu wissen.

Kann es sein das es an meiner Port Einstellung liegt ?
100 % würde ich das nicht bejahen wollen, aber mit aller größter Wahrscheinlichkeit liegt es daran.

Das mit dem Port habe ich nicht so richtig verstanden wie diesen Einstelle.
Die Ports gibst Du an Deinem Router frei und dann kannst Du unter Einsatz der IP Adresse
auf Deinen Router von außerhalb zu greifen und wirst auf Dein NAS weitergeleitet.
Aber wie gesagt ich würde es heute keinem Privatanwender mehr Empfehlen wollen.
Die Homepage kann man meist bei seinem ISP hosten und wenn der Platz nicht ausreicht
gibt es für so etwas auch spezielle Hoster mit weit aus üppigeren Angeboten.

Eine VPN App oder ein VPN Klient ist schnell eingerichtet und bringt Dir eben ein Plus
an Sicherheit, muss aber auch von Deinem Router unterstützt werden.

Gruß
Dobby
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
11.01.2013 um 09:18 Uhr
Zitat von ukmegaman:
Hallo,

ich möchte gerne auf meine NAS-Platte (Netgear Duo ) zu Hause zugreifen. Ich weiß das es am besten mit einer festen IP
geht.

Die feste IP ist nützlch, aber nciht notwendig. i.d.R. bekommst Du bei den normalen verträgen dynamisch eine Ip zugewiesen, die Du dann irgendwie "bekanntgeben" mußt. das passiert üebr Dienste wie dyndns oder ipverbinden.de. Du solltest aber beachten, daß einige ISPs/Carrier "private" Adressen aus dem RFC1918-Adressraum vergeben, die sie dann per NAT mit dem Internet verbinden. Hier die Verbindungen dann meistens nicht.

Deshalb habe ich mich bei "WWW.IPVERBINDEN.DE" angemeldet habe meinen Router auch so eingerichtet wie es auf der
Seite beschrieben wird. Meine IP wird mir auch auf meiner Loginseite angezeigt aber trotzdem bekomme ich keine Verbindung.

kannst Du mal die erstenm zwe Zahlen dieser IP-Adresse hier reinschreiben, damit man sieht, aus welchem Adressbereich diese sind. Nicht die ganze IP-Adresse, weil dies manche Idioten dazu verführen könnte, bei Dir mal "reinzuschauen".


Kann es sein das es an meiner Port Einstellung liegt ?

Wenn die dyndns-einstellugnen stimmen, wird es vermutlich das sein.


Das mit dem Port habe ich nicht so richtig verstanden wie diesen Einstelle.


Die Frage ist, mit qwelcher Methode Du auf dein NA zugreifen willst, FTP, SMB, Http, etc. Demenstprechend müßtest Du dann diese Port auf Dein NAS weiterleiten. Aber Achtung: Damit erlaubst Du den Zugriff auf Dein NAS! Wenn Deine Paßwörter schlecht gewählt sind, sind Deien Daten öffentlich.

Welchen Router hast Du überhaupt? GGf. ist es sinnvoller eine VPN-verbindugn herzustellen und darüber auf Dein NAS zuzugreifen.

Gruß

lks
Bitte warten ..
Mitglied: MrNetman
11.01.2013 um 10:19 Uhr
Zitat von ukmegaman:
ich möchte gerne auf meine NAS-Platte (Netgear Duo ) zu Hause zugreifen. Ich weiß das es am besten mit einer festen IP geht. Deshalb habe ich mich bei "WWW.IPVERBINDEN.DE" angemeldet habe meinen Router auch so eingerichtet wie es auf der Seite beschrieben wird.

Da guck mal, wie du dein NAS zugreifst.
Ein offenes NAS ist schon mal keine so gute Idee. Unverschlüsselt arbeiten via http statt https auch nicht.
Die erwähnte Webseite bietet dir keine feste IP. Sie bietet dir einen festen Namen für den Zugriff. Die Vergabe der IP kannst du im Normalfall nicht steuern. Deshalb schickt dein Router jede Änderung der IP an diesen Service und du bekommst bei Eingabe des Namens im Browser dein eigenes NAS angezeigt. - Wenn denn Port 80 weiter geleitet ist.

zum Thema Portweiterleitung.
Das ist im Router einzustellen. Du trägst dort die lokale IP des NAS und den gewünschten Serviceport, hier Port 80 für http ein. Und beim nächsten Zugriff landest du ohne Umweg auf dem NAS und kannst dich anmelden. Wenigstens das Anmelden sollte notwendig sein.

Gruß
Netman
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
11.01.2013 um 10:50 Uhr
Zitat von ukmegaman:
ich möchte gerne auf meine NAS-Platte (Netgear Duo ) zu Hause zugreifen.


Ach ja noch etwas:

IIRC haben die Netgear-Gurken doch sowas wie eine "personalcloud", mit dem sie versprechen, daß man von überallher auf seine daten zuhause zugreifen kann. Eventuell wäre das eine Lösung für Dich, wenn Du netgear vertrauen willst.

Da ich bisher kein NAS von Netgear in den Fingern hatte, kann ich da aber nichts nähers dazu sagen.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: orcape
12.01.2013 um 16:23 Uhr
Hi ukmegaman,

den obigen Beiträgen gibt es eigentlich wenig hinzuzufügen.
Den DynDNS-Service hättest Du für Deine privaten Zwecke für 0.-€ haben können, aber das nur am Rande.
Ich habe zu Hause so ein NETGEAR-NAS-Duo mit eigentlich nicht allzu sensiblen Daten im Netzwerk. Zugriff ist per http / https / Cifs und FTP möglich.
Eine gewisse "Sicherheit" ist zwar gegeben, (Paßwortvergabe für freigegebene Shares) auf diese würde ich mich aber nicht verlassen.
Wenn Du das NAS noch nicht einmal in einem anderen Subnetz betreibst, sondern im gleichen Netz wie andere Clients, ist eine Portfreischaltung wenig sinnvoll.
Hier kann man nur zu einer VPN-Lösung raten.
Unter VPN findest Du jede Menge Anleitungen hier im Forum.

Gruß orcape
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

(8)

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Ähnliche Inhalte
LAN, WAN, Wireless
gelöst Aus dem Heimnetzwerk (Fritzbox) auf VNC Server mit fester IP-Adresse zugreifen? (3)

Frage von BigL15 zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

LAN, WAN, Wireless
gelöst Warum kann ich meine IP Kamera im Netzwerk nicht mehr erreichen ? (12)

Frage von Fireman74 zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Windows Server
IP-Einstellungen werden falsch angezeigt (5)

Frage von schlumpf90 zum Thema Windows Server ...

Router & Routing
OpenVpn Verbindung Synology NAS hinter Zywall USG 40 (2)

Frage von Tirgel zum Thema Router & Routing ...

Heiß diskutierte Inhalte
Microsoft
Ordner mit LW-Buchstaben versehen und benennen (21)

Frage von Xaero1982 zum Thema Microsoft ...

Netzwerkmanagement
gelöst Anregungen, kleiner Betrieb, IT-Umgebung (18)

Frage von Unwichtig zum Thema Netzwerkmanagement ...

Windows Update
Treiberinstallation durch Windows Update läßt sich nicht verhindern (17)

Frage von liquidbase zum Thema Windows Update ...