Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Netzlaufwerke auf neuem PC erstellen

Frage Microsoft Windows Installation

Mitglied: dreamfast

dreamfast (Level 1) - Jetzt verbinden

25.11.2008, aktualisiert 26.11.2008, 5576 Aufrufe, 5 Kommentare

Hallo,
mein Freund ist selbständiger Versicherungsmakler und will jetzt seinen 5 Jahre alten PC durch einen neuen ersetzen. Betriebssystem ist bisher Win 2000 und soll mit Win XP Pro ersetzt werden.
Auf seiner bisherigen 80 GB Festplatte sind neben dem Laufwerk C: noch zwei Netzlaufwerke G: und H:. G: enthält die Kundenverwaltung und H: die Privatverwaltung bzw. Geschäftsverwaltung außerhalb des Maklerstammes. Diese sind aber weder als freigegebenen Ordner noch als abgetrennte Partitionen eingerichtet. Vor 5 Jahren hat er sich das ganze (die komplette PC Infrastruktur) durch eine PC Firma einrichten lassen. Da er diesmal nur den einen PC erneuern will, möchte er das aber selber machen bzw. ich soll ihm dabei ein wenig unter die Arme greifen.

Er versteht jetzt nicht so ganz, wie das ganze seinerzeit eingerichtet wurde, sodass diese Netzlaufwerke in dieser Form erstellt wurden. Ich selber bin leider auch in dieser Hinsicht überfragt, habe aber durch googeln schon was von dem Befehl Subst bzw. net use gesehen, auch wenn ich damit noch nicht viel schlauer geworden bin. Liegt aber auch daran, das ich momentan kein XP habe, sondern Vista und nicht sicher bin, ob diese Befehle auch noch unter Vista laufen.

Komplizierend kommt hinzu, das diese beiden Netzlaufwerke in Zukunft auf einer separaten Festplatte erstellt werden sollen, also unabhängig von der Betriebssystempartition.

Frage wäre also, wie richtet man die die zweite FP so ein, das diese in Zukunft die Netzlaufwerke G: und H: enthalten. Zwei Partitionen könnten darauf ohne weiteres ja erstellt werden, aber es sollen schon richtige Netzlaufwerke sein nicht nur über Freigaben für Ordner oder Laufwerke. Es soll also in der Form sein wie bisher, nur das beide Netzlaufwerke auf einer eigenen Partition eingerichtet werden sollen.

Edit: Bevor ich es vergesse: Durch ein spezielles Programm, was er zur Kundenverwaltung benötigt, wird auch das Programm MS SQL Server installiert. Vielleicht hat das ganze ja auch damit zu tun.

Gruß
dreamfast
Mitglied: 60730
25.11.2008 um 19:46 Uhr
Servus,

gib in einer Dosbox mal beide Befehle ein:

subst
Bekommst du keine Anzeige - sind auch keine "Laufwerksbuchstaben" per Subst hinterlegt.

Net share
Bekommst du eine /bzw. zwei Zeilen mit einen "passenden" Namen - dann sind die Laufwerke auch tatsächlich "freigegeben".

Wenn dein "freund" tatsächlich außer seinem W2k Rechner nichts anderes hat - dann müssen die "Netzlaufwerke" von diesem System kommen und du findest diese auch.
Ansonsten wäre
Net Use
noch eine Möglichkeit ein "Netzwerklaufwerk" zu finden.

Komplizierend kommt hinzu, das diese beiden Netzlaufwerke in Zukunft auf einer separaten Festplatte erstellt werden sollen, also unabhängig von der Betriebssystempartition.

Eher nicht - das ist "Jacke wie Hose" und ob du nun
net share Hilfe=c:\pfad xyz
oder
net share Hilfe=d:\pfadxyz
eingibst macht keinen Unterschied.
Außer daß "so" zwei Festplatten kaputt gehen können und zwei Festplatten gesichert werden (sollten) müssen.

Frage wäre also, wie richtet man die die zweite FP so ein, das diese in Zukunft die Netzlaufwerke G: und H: enthalten
entweder siehe oben , oder per "rechtsklick Arbeitsplatz verwalten Festplatte usw."
aber es sollen schon richtige Netzlaufwerke sein nicht nur über Freigaben für Ordner oder Laufwerke
Ich glaube, du solltest dir das mit dem Job für deinen Freund nochmal überlegen.
Software "Freigaben" ersetzt keine Hardware "richtige Netzlaufwerke" - wobei sich nicht nur ein preislicher Unterschied zwischen Baumarkt NAS und SemiProfi NAS ergibt.

Wenn denn "richtige Netzlaufwerke" - dann nimm was von Synology mit einem + in der Bezeichnung.
Wenn du dich auf Lacie Freecom und Konsorten verläßt, bist du ruckzuck verlassen.

Ps: denk an das Backup - das auch tatsächlich einigermaßen "aktuell" sein sollte !!!
Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: dreamfast
25.11.2008 um 20:31 Uhr
Erstmal danke für Deine Ausführungen.


Zitat von 60730:

gib in einer Dosbox mal beide Befehle ein:

> subst
Bekommst du keine Anzeige - sind auch keine
"Laufwerksbuchstaben" per Subst hinterlegt.

> Net share
Bekommst du eine /bzw. zwei Zeilen mit einen "passenden"
Namen - dann sind die Laufwerke auch tatsächlich
"freigegeben".

OK, werden wir mal probieren.


Wenn dein "freund" tatsächlich außer seinem W2k
Rechner nichts anderes hat - dann müssen die
"Netzlaufwerke" von diesem System kommen und du findest
diese auch.

Es sind zwar noch ein PC und ab und an ein Läppi verbunden, aber auch diese greifen auf die Netzlaufwerke zu. Aber die Laufwerke sind auch da, wenn die anderen beiden PC aus sind.

Ansonsten wäre
> Net Use
noch eine Möglichkeit ein "Netzwerklaufwerk" zu
finden.

> Komplizierend kommt hinzu, das diese beiden Netzlaufwerke in
Zukunft auf einer separaten Festplatte erstellt werden sollen, also
unabhängig von der Betriebssystempartition.

Eher nicht - das ist "Jacke wie Hose" und ob du nun
> net share Hilfe=c:\pfad xyz
oder
> net share Hilfe=d:\pfadxyz
eingibst macht keinen Unterschied.
Außer daß "so" zwei Festplatten kaputt gehen
können und zwei Festplatten gesichert werden (sollten)
müssen.

> Frage wäre also, wie richtet man die die zweite FP so ein,
das diese in Zukunft die Netzlaufwerke G: und H: enthalten
entweder siehe oben , oder per "rechtsklick Arbeitsplatz
verwalten Festplatte usw."
> aber es sollen schon richtige Netzlaufwerke sein nicht nur
über Freigaben für Ordner oder Laufwerke
Ich glaube, du solltest dir das mit dem Job für deinen Freund
nochmal überlegen.
Software "Freigaben" ersetzt keine Hardware "richtige
Netzlaufwerke" - wobei sich nicht nur ein preislicher Unterschied
zwischen Baumarkt NAS und SemiProfi NAS ergibt.

Warum sollte ich da nochmals überlegen?

Wenn denn "richtige Netzlaufwerke" - dann nimm was von
Synology mit einem + in der Bezeichnung.
Wenn du dich auf Lacie Freecom und Konsorten verläßt,
bist du ruckzuck verlassen.

OK, "richtige" Netzlaufwerke war vielleicht der falsche Ausdruck. Mir kommt das ganze halt momentan noch ein bißchen "spanisch" vor, da ich bisher nur mit freigegebenen Ordner oder freigegebenen Partitionen zu tun hatte und das hier halt etwas anders aussieht, als das, was ich gewohnt bin.


Ps: denk an das Backup - das auch tatsächlich einigermaßen
"aktuell" sein sollte !!!
Gruß

Backups der Laufwerke werden eh täglich auf einer externen FP gemacht. Insofern ist es schon "recht" sicher.

Gruß
dreamfast
Bitte warten ..
Mitglied: 60730
25.11.2008 um 20:43 Uhr
Aber die Laufwerke sind auch da, wenn die anderen beiden PC aus sind.

Dann nimm
Net Use
bzw. schau an deim Switch/Hub wohin die ganzen Kabel gehen
Warum sollte ich da nochmals überlegen?
..weil man durch das installieren von Rechnern (auch bei Freunden) immer eine Verantwortung übernimmt
- speziell und besonders, wenn es nicht deren "ZockMaschinen", sondern deren Arbeitsgerät ist

Gruß
dreamfast

zurück
Bitte warten ..
Mitglied: dreamfast
25.11.2008 um 21:18 Uhr
Zitat von 60730:

Dann nimm
> Net Use
bzw. schau an deim Switch/Hub wohin die ganzen Kabel gehen

Lol, natürlich zum Router

> Warum sollte ich da nochmals überlegen?
..weil man durch das installieren von Rechnern (auch bei Freunden)
immer eine Verantwortung übernimmt
- speziell und besonders, wenn es nicht deren
"ZockMaschinen", sondern deren Arbeitsgerät ist

Schon klar. Aber das gute ist ja, das der jetzige PC noch läuft und man den neuen erst dann an die tägliche Leitung bringen muss, wenn er auch richtig konfiguriert ist und auch entsprechend läuft. Insofern und da er das ja selber machen will und ich ihm eigentlich nur mehr die Infos besorge (er hat momentan Stress und daher Zeitmangel) geht das schon klar.

Gruß
dreamfast
Bitte warten ..
Mitglied: Driver401
26.11.2008 um 14:35 Uhr
Zitat von dreamfast:
Schon klar. Aber das gute ist ja, das der jetzige PC noch läuft
und man den neuen erst dann an die tägliche Leitung bringen muss,
wenn er auch richtig konfiguriert ist und auch entsprechend
läuft. Insofern und da er das ja selber machen will und ich ihm
eigentlich nur mehr die Infos besorge (er hat momentan Stress und
daher Zeitmangel) geht das schon klar.

Er wird noch mehr Zeitmangel haben, wenn das nicht funktioniert.
Und dann noch mehr Stress.
Denn Stress hat man nur, wenn man was nicht kann.

Du klingst wie mein Hausmeister. Der glaubt auch, er würde sich mit PC's auskennen und könnte seinen Kumpels helfen. Und sogar irgendwelchen Firmen.
Einfach irre.

SCNR.
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Humor (lol)

Linkliste für Adventskalender

(3)

Information von nikoatit zum Thema Humor (lol) ...

Ähnliche Inhalte
Virtualisierung
Alten PC als virtuelle Maschine auf neuem Rechner nutzen? (10)

Frage von Seerose zum Thema Virtualisierung ...

Router & Routing
Spielzeiten auf pc und handy steuern (7)

Frage von fisch56 zum Thema Router & Routing ...

CPU, RAM, Mainboards
PC Engines apu3a4 product file (7)

Link von ashnod zum Thema CPU, RAM, Mainboards ...

RedHat, CentOS, Fedora
gelöst Erstellen von Desktopverknüpfungen und Anpassung der Taskleiste (2)

Frage von honeybee zum Thema RedHat, CentOS, Fedora ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Server
DHCP Server switchen (25)

Frage von M.Marz zum Thema Windows Server ...

SAN, NAS, DAS
gelöst HP-Proliant Microserver Betriebssystem (14)

Frage von Yannosch zum Thema SAN, NAS, DAS ...

Grafikkarten & Monitore
Win 10 Grafikkarte Crash von Software? (13)

Frage von Marabunta zum Thema Grafikkarten & Monitore ...

Windows 7
Verteillösung für IT-Raum benötigt (12)

Frage von TheM-Man zum Thema Windows 7 ...