Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Netzteile und Lebensdauer

Frage Hardware Server-Hardware

Mitglied: turricum

turricum (Level 1) - Jetzt verbinden

01.08.2007, aktualisiert 02.12.2007, 10433 Aufrufe, 15 Kommentare

Ich habe die letzten Tage viele Lieferanten angefragt wie lange die Lebensdauer
der Netzteile ist. 10´000 Stunden, 20´000 Stunden etc. Die Hersteller der Kondenstatoren
geben ja Lebensdauer an und die sind in den Netzteilen. Das heisst die Lebensdauer von
Netzteilen ist vorgegeben.

Ich will jetzt 80% der Lebensdauer nehmen und so kann ich die Netzteile kontrolliert austauschen.

Erstaunlicherweise habe ich von allen Lieferanten die Auskunft gekriegt das sie diese Angaben nicht haben.

Weiss jemand Netzteilhersteller die Lebensdauerangaben machen?

Mit den besten Grüssen
Manuel
Mitglied: 51366
01.08.2007 um 16:51 Uhr
Die Hersteller der Kondenstatoren geben ja Lebensdauer an und die sind in den Netzteilen.

Was, die Hersteller sind in den Netzteilen? Alle? Ist denn da soviel Platz?
Das muss doch fürchterlich eng werden.


Verbindliche Auskünfte zur Lebensdauer von Geräten wirst du nirgendwo bekommen. Was möglicherweise manchmal angegeben wird, ist die MTBF, und das ist ein statistischer Wert.
Bitte warten ..
Mitglied: turricum
01.08.2007 um 16:58 Uhr
Ich bin Schweizer, Deutsche Grammatik war schon immer etwas schwer für mich *g

Kennst du einen Hersteller von Netzteilen der sowas angibt? Weder Tragant, Conrad
etc konnten mir dazu Angaben machen ....

mfg
Manuel
Bitte warten ..
Mitglied: DORNI
01.08.2007 um 16:58 Uhr
Wenn du auf Ausfallsicherheit spekulierst empfehle ich redundandte Netzteile dann must du nicht bei 80% sondern bei Ausfall tauschen. Sprich du ziehst den defekten Einschub und ersetzt ihn mit einem auf Lager liegendem funktionierenden Einschub. Ich denke das kommt auf Dauer billiger.

CU DORNI
Bitte warten ..
Mitglied: turricum
01.08.2007 um 17:06 Uhr
Ja redundante Netzteile haben alle Server, ausgenommen die alten. Ausserdem verwenden
wir auch normale PCs die Geschäftskritisch sind (also nicht nur Server).

Mein Chef ist Elektronik-Ingenieur und Maschinenbauer. Dort sind so Angaben normal
und er will gewisse Standards auch in der PC Wartung einsetzten.

Ich erfülle bloss meinen Auftrag

mfg
Manuel
Bitte warten ..
Mitglied: 51366
01.08.2007 um 17:10 Uhr
Ich kenne keinen Hersteller, der dazu genauere Angaben macht.

Nach meiner Einschätzung kann man auch mit den MTBF-Werten wenig anfangen, da hier viel zu viel Faktoren wie z. B. Umgebungstemperatur, Luftfeuchtigkeit, Anzahl Ein-/Ausschaltvorgänge, Stabilität und Störfestigkeit des Stromnetzes etc. eine Rolle spielen. Ein Netzteil hält solange, bis es kaputt ist.

Und die Netzteilhersteller bauen auch garantiert nicht immer die gleichen Bauteile von immer dem selben Bauteilehersteller ein, dazu ist der Preisdruck viel zu groß.
Bitte warten ..
Mitglied: DORNI
01.08.2007 um 17:20 Uhr
Also bei geschäftskritischen Rechnern bleibt meine Empfehlung redundantes Netzteil (hab selbst eins) sind auch nicht viel grösser als normale Netzteile, das einzigste sie sind geringfügig länger.
Bitte warten ..
Mitglied: hakrehakre
01.08.2007 um 22:35 Uhr
Bei einer Herstellerangabe kann es sich doch eigentlich nur um einen statischen Wert handeln (wurde ja auch schon gesagt) und ich kenne auch nichts anderes. Zusätzlich kommen so dinge wie Umgebungstemperatur und auch das Staubaufkommen hinzu. Ich habe heute mal die Lebenszeit meines Netzteiles verlängert indem ich das mal sauber gemacht habe. Und ja, da waren Kondensatoren drin. Die kannst du ja überprüfen, aber die Warnhinweise am Gerät und die Anleitung beachten. Da machste bestimmt einen guten Eindruck bei deinem Chef wenn du mal alle Netzteile durchcheckst ;)

Vielleicht auch überlegen dass du Netzteile in kritischen Rechnern nach einem Jahr tauschst. Dann sparst du dir die Stromrechnung für die redundanten Netzteile in den Workstations.
Bitte warten ..
Mitglied: DORNI
02.08.2007 um 09:00 Uhr
Es ist ein weitverbreiteter Irrglaube das ein 700Watt Netzteil im selben Rechner mehr Strom verbraucht als ein 300Watt Netzteil (insofern er mit einem 300Watt Netzteil auskommt). Der Rechner braucht soviel Strom wie die einzelnen Komponenten in Summe benötgien nicht das was auf dem Netzteil steht. Fazit ein Redundantes Netzteil benötigt gibt genausoviel Leistung ab wie ein normales (im selben Rechner).

CU DORNI
Bitte warten ..
Mitglied: PhreakShow
09.08.2007 um 14:21 Uhr
@DORNI:

Stimmt so aber nicht ganz. IdR ist es so, dass die Schaltnetzteile am wirtschaftlichsten arbeiten wenn sie gut ausgelastet sind.
Also würde in deinem Beispiel der Rechner mit dem 700W-NT tatsächlich mehr Strom ziehen ;)
Bitte warten ..
Mitglied: DORNI
09.08.2007 um 14:26 Uhr
Ich wollte damit nur darauf hinweisen das der Stromverbrauch nicht der ist der als Maxleistung auf dem Netzteil steht, weil ich hab genügend Bekannte die der Meinung sind wenn sie in ihrem Rechner das 350W Netzteil gegen ein 700W Natzteil tauschen, der Stromverbrauch doppelt so hoch ist. *G*
Bitte warten ..
Mitglied: hakrehakre
13.08.2007 um 17:28 Uhr
Ist es bei redundanten Netzteilen nicht so das das 2. immer unter Strom gehalten wird um dann zur Not direkt einspringen zu können? Ich meine dabei verbraucht es auch schon Strom selbst wenn der Rechner noch am 1. arbeitet.

Ob das doppelt soviel ist oder nur 10% mehr kann ich nicht sagen.
Bitte warten ..
Mitglied: DORNI
13.08.2007 um 18:10 Uhr
Es ist so das, nehmen wir mal an der Rechner verbraucht 240 W im Betrieb, bei einem Redundanten Netzteil jedes einzelne 120W Netto liefert. Was vielleicht einen gesammtverbrauch von 260W macht da das Netzteil auch ein bischen Strom braucht. Es sind immer beide gleichzeitig im Betrieb und sie sollten so ausgelegt sein das eines den kompletten Rechner betreiben kann.
Bitte warten ..
Mitglied: hakrehakre
15.08.2007 um 13:30 Uhr
aber bringt das dann noch was im sinne der lebensdauer wenn ich beide netzteile prallel fahre? die haben dann doch beide die gleiche lebensdauer. im sinne der ausfallsicherheit sicherlich aber im sinne der fragestellung ist das eher doch dazu da im falle des falles zu wechseln und nicht nach einer bestimmten betriebszeit.
Bitte warten ..
Mitglied: DORNI
16.08.2007 um 06:58 Uhr
Alos wenn ich einen Geschäftskritischen Rechner habe bringt das auf jeden fall etwas denn da will ich ja nicht das er unerwartet mitten im Betrieb aus geht. Von daher finde ich ist das schon eine direkte Antwort der Fragestellung.
Bitte warten ..
Mitglied: BlackBaw
02.12.2007 um 21:29 Uhr
Wenn die Frge gestattet ist:
Was für eine geschäftskritische Applikation läuft bitteschön auf einem normalen Computer.
Wie auch immer, die Lebenszeit eines Rechners aufgrund des Netzteiles zu berechnen, oder es nach einer gewissen Zeit auszutauchen halte ich schlicht und einfach für Quatsch. Wir haben etwa 200 Clients und 50 Server im Einsatz. Wir setzten nur HP Produkte ein. Wir wechseln sämtliche Server nach 5 Jahren aus. Uns ist noch praktisch nie ein Netzteil ausgefallen, was wir aber schon tonnenweise hatten sind Festplattenausfälle.
Wie auch immer, dein Boss ist wahrscheinlich nur etwas voreingenommen, weil er aus der Elektrobranche kommt...
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

(8)

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Ähnliche Inhalte
Server-Hardware
gelöst Lebensdauer Server (17)

Frage von patrax zum Thema Server-Hardware ...

Heiß diskutierte Inhalte
Microsoft
Ordner mit LW-Buchstaben versehen und benennen (21)

Frage von Xaero1982 zum Thema Microsoft ...

Outlook & Mail
gelöst Outlook 2010 findet ost datei nicht (19)

Frage von Floh21 zum Thema Outlook & Mail ...

Netzwerkmanagement
gelöst Anregungen, kleiner Betrieb, IT-Umgebung (18)

Frage von Unwichtig zum Thema Netzwerkmanagement ...

Windows Update
Treiberinstallation durch Windows Update läßt sich nicht verhindern (14)

Frage von liquidbase zum Thema Windows Update ...