Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

Netzwerk im Eigenheim

Frage Netzwerke

Mitglied: CK1968

CK1968 (Level 1) - Jetzt verbinden

11.01.2014, aktualisiert 19:56 Uhr, 11426 Aufrufe, 12 Kommentare, 7 Danke

Hallo an alle Leser,

ich bin kein absoluter Computer-Anfänger, aber bisher in meiner Wohnung lief das halt aus der Dose in das Modem, dann der Router und von dort per Kabel oder WLAN in die Endgeräte.

Jetzt hab ich ein Haus: Jetzige Situation:

- FTTH Anschluss ferigeschaltet, warte auf Techniker-Anruf
- im Hauswirtschaftsraum ist der Telekom-Anschluss
- im Hauswirtschaftsraum laufen 6 CAT7-Kabel aus dem ganzen Haus zusammen
- hätte mir wahrscheinlich 12 legen lassen sollen, aber egal
- habe Glasfaser 100
- in den Zimmern sind die Anschlüsse vorbereitet (Kabel ist da, aber noch nicht angeschlossen, hängen halt in der Unterputzplastikdose

- jetzt die Fragen:

1) Was für Netzwerkdosen soll ich mir kaufen (abgeschirmte CAT6a, Alu???)

2) je Dose kommt ein Kabel an, hat eine DoppelNetzwerkdose Sinn?

3) im Hauswirtschaftsraum krieg ich von der Telekom einen Speedport 921 Fiber-Router: Was brauch ich da noch ??(Switch?, Patchfeld? also Internet>Router>Switch>6Kabel der Endgeräte

4) Könnte ich im Hauswitschaftsraum den Switch hinstellen und den Router in mein Arbeitszimmer? also Internet>Switch mit 6Kabeln (eins davon geht zum Router im Arbeitszimmer)

5) Als Switch hätte ich jetzt folgenden ins Auge gefasst: D-Link DGS-1008D 8-Port Gigabit Desktop Switch


Alles ziemlich kompliziert, hört es sich jedenfalls an. Braucht man Switch und Patch? Oder reicht der Switch?

Vielen Dank, wenn sich jemand damit auskennt und mir wertvolle Tipps geben kann
Mitglied: keine-ahnung
LÖSUNG 11.01.2014, aktualisiert 13.01.2014
Moin,

Du wirst mit Deinem Wissensstand schon Schwierigkeiten beim Auflegen bekommen ... aber sei es drum:
1) Was für Netzwerkdosen soll ich mir kaufen (abgeschirmte CAT6a, Alu???)
Völlig Wurst - es ist ein Heimnetzwerk, und die 100Mbit vom ISP bekommen auch Dosen aus dem Baumarkt weggeschaufelt.
2) je Dose kommt ein Kabel an, hat eine DoppelNetzwerkdose Sinn?
Nur zum schön aussehen ...
Oder reicht der Switch?
Wie bekommst Du das Verlegekabel in den Switch, ohne es vorher irgendwie zu patchen?

Du hast eh schon viel zu wenig Kabel verlegt (oder hat das Haus nur zwei Zimmer )? Lass den Elektriker noch mal kommen, der schiebt Dir noch Verlegekabel in die hoffentlich vorhandenen Leerrohre und legt Dir das ganze Gerassel auf das Patchfeld, installiert Dir die Dosen und Du hast Deinen Seelenfrieden ...

LG, Thomas
Bitte warten ..
Mitglied: Cometcola
LÖSUNG 11.01.2014, aktualisiert 13.01.2014
Moin,

also zu Punkt 2: Doppeldose solltest du nur verbauen, wenn auch wirklich 2 Kabel aus der Wand kommen. Wenn die dann noch geschirmt sind, sollte das ausreichen.

Punkt3) Also du wirst im Hauswirtschaftsraum ein Patchpanel benötigen (dort werden die Cat7-Kabel aufgelegt). Dazu ist es immer ratsam kein extrem Billig-Switch hinzustellen.Vom Patchpanel geht es dann per Netzwerkkabel in den Switch.

4) Naja kommt drauf an, also du musst ja die Glasfaserleitung irgendwie an deinen Router bekommen und da ist es denke ich mal einfacher, wenn der Router auch im HWR steht.


Allgemeine Tipps: Wenn du Platz hast, dann kauf dir einen kleinen 19" Wandschrank. Da sind dann Patchpanel etc. gut aufgehoben. Aber wenn du dir beim Verkabeln unsicher bist, lass es lieber von einem Fachmann erledigen. Erspart dir viel Stress im Fehlerfal, gerade wenn man Einsteiger ist.
Bitte warten ..
Mitglied: CK1968
11.01.2014, aktualisiert um 21:24 Uhr
Danke schon einmal,

Nachtrag: Fernsehen kommt über das Internet

wenn ich das jetzt richtig verstanden habe:

1) ich lasse mir je dose noch ein kabel legen, habe dann je zimmer eine doppelsteckdose
2) die kabel kommen im Hauswirtschaftsraum dann in den patch, von da aus dann mit zölf kurzen kabeln in den switch,
3) vom switch geht ein kabel zum router
4) telekom schließt anschluss an router, fertig?

Jetzt nur eine Frage, was ist der vorteil, die ankommenden kabel auf das panel zu patchen als sie mit einem stecker zu versehen und dann gleich in den switch zu packen.

Gruß und danke
Bitte warten ..
Mitglied: certifiedit.net
LÖSUNG 11.01.2014, aktualisiert 13.01.2014
Es ist schlichtweg ordentlicher, da selbstkonfektionierte Kabel a) nie solange halten wie fertige und b) kurze fertige, bei höherer Nutzung schneller ausgetauscht sind als lange durch wände gehende (egal welcher Art). Nebenbei kannst du damit Probleme ausschliessen, da ein Kabel mal nicht so schnell abgezwickt oder aus der Wand gezogen ist (sic!) wenn es nicht nur ein einzelnes ist.
Bitte warten ..
Mitglied: shadynet
LÖSUNG 11.01.2014, aktualisiert 13.01.2014
abgesehen davon ist es verdammt schwer, einen RJ45 auf mir bekannte Cat7-Kabel zu crimpen auf Verlegekabel passt kein handelsüblicher Stecker
Bitte warten ..
Mitglied: Dobby
LÖSUNG 11.01.2014, aktualisiert 13.01.2014
Hallo,

1) Was für Netzwerkdosen soll ich mir kaufen (abgeschirmte CAT6a, Alu???)
CAT.7 in die Wand
CAT.6a Netzwerkdosen
CAT.6a Patchpanel
CAT.6a Patchkabel

2) je Dose kommt ein Kabel an, hat eine DoppelNetzwerkdose Sinn?
6 Kabel = 6 Netzwerkdosen und nicht 6 Netzwerkdoppeldosen
Eventuell kannst Du ja in jedes Zimmer einen kleinen 5 oder 8 GB LAN
Port Switch stellen und dann hast Du die Portdichte ja auch erhöht.

3) im Hauswirtschaftsraum krieg ich von der Telekom einen Speedport 921 Fiber-Router:
Was brauch ich da noch ??(Switch?, Patchfeld? also Internet>Router>Switch>6Kabel der Endgeräte
Ich würde mal sagen dass man einfach die CAT.7 Kabel aus der Wand an einem CAT.6a Patchpanel
(vollgeschirmt) anschließt (auflegt) und dann von dort aus an einen Switch weiter verbindet an den auch
der Router kommt.

4) Könnte ich im Hauswitschaftsraum den Switch hinstellen und den Router in mein Arbeitszimmer?
Machen kann man das sicherlich nur, ob das auch immer alles sinnvoll ist, ist doch wohl eher die Frage.

also Internet>Switch mit 6Kabeln (eins davon geht zum Router im Arbeitszimmer)
s.o.

5) Als Switch hätte ich jetzt folgenden ins Auge gefasst: D-Link DGS-1008D 8-Port Gigabit Desktop Switch
Ich würde eher auf einen kleinen Cisco SG300-10 Port Switch setzen wollen! Das ist ein Layer3 Switch der selber
routet.

Alles ziemlich kompliziert, hört es sich jedenfalls an. Braucht man Switch und Patch? Oder reicht der Switch?
In Deinen Fall sollte man beides nehmen!

Vielen Dank, wenn sich jemand damit auskennt und mir wertvolle Tipps geben kann
Kein Thema.

Gruß
Dobby



P.S.

1) ich lasse mir je dose noch ein kabel legen, habe dann je zimmer eine doppelsteckdose
Oder so herum, dass ginge auch.

2) die kabel kommen im Hauswirtschaftsraum dann in den patch, von da aus dann mit zölf kurzen kabeln in den switch,
Ja so sollte das dann laufen, nur bitte die Kabel nicht zu kurz nehmen ich würde nicht unter 25 cm gehen wollen.

3) vom switch geht ein kabel zum router
Genau

4) telekom schließt anschluss an router, fertig?
Jo so ist es

Jetzt nur eine Frage, was ist der vorteil, die ankommenden kabel auf das panel zu patchen a
ls sie mit einem stecker zu versehen und dann gleich in den switch zu packen.
- Du bist flexibler
- Man kann schneller umpatchen
- Du musst nicht jedes mal an die
- Keine Fehler beim Crimpen
- Bessere Schirmung bei einem vollgeschirmten Patchfeld
- CAT. 7 hat normaler weise ganz andere Stecker, also keine RJ45 Stecker
und auch Verlegekabel sollten keine RJ45 Stecker drauf.
Bitte warten ..
Mitglied: CK1968
11.01.2014 um 22:08 Uhr
Danke für die Tipps,

- kannst du mir ein patchfeld empfehlen (muss ja mind.12 anschlüsse haben
- empfehlung für einen switch, ohne router, da ich ja von der telekom diesen zur verfügung gestellt bekomme (müssten dann 12 +1 anschlüsse sein)

gruß
Bitte warten ..
Mitglied: certifiedit.net
LÖSUNG 11.01.2014, aktualisiert 13.01.2014
Was wird es denn für ein Router? Bei der TKOM sollte man da immer etwas misstrauisch sein. ("Speed"Ports)
Bitte warten ..
Mitglied: CK1968
11.01.2014 um 22:26 Uhr
das ist der speedport für glasfaser W921 Fiber
Bitte warten ..
Mitglied: Dobby
11.01.2014, aktualisiert um 23:27 Uhr
- kannst du mir ein patchfeld empfehlen (muss ja mind.12 anschlüsse haben
Telegärtner Patch Panel Cat. 6A 16-Port geschirmt
Patchpanel Cat6a 500MHz 10-Gigabit 24 fach - Patchfeld mit 24 Anschlüssen vollgeschirmt 1HE

- empfehlung für einen switch, ohne router, da ich ja von der telekom
diesen zur verfügung gestellt bekomme (müssten dann 12 +1 anschlüsse sein)
Der hier wäre mein Favorit wenn ich ein Haus hätte, aber es sei dazu gesagt, dass
dieser nicht so einfach einzurichten ist! Cisco SG300-26
Der hier wäre wenn es am Geld liegen sollte meine zweite Wahl,
aber es gilt das selbe wie für den letzten Switch, der ist auch nicht
so einfach zu konfigurieren, Cisco SG200-26.
Einfacher einzurichten und auch im Preis nicht so hoch ist dieser hier,
Zyxel GS1910

TP-Link TL-SG3424 Pure-Gigabit L2 Managed Switch (24 x 1000Mbps RJ45-Ports + 4 SFP Ports)
TP-Link TL-SG2424 Gigabit Smart Switch mit 4 Combo SFP Slots
TP-Link TL-SG1024 Netzwerk Gigabit Switch
TP-Link TL-SG1024D Desktop/Rachmount Switch
Netgear JGS524E-200EUS ProSafe Gigabit Ethernet Smart-Switch

Hier noch ein paar kleinere Switche für die Anbindung in den Zimmern, wenn das mit
dem Kabel verlegen nicht mehr möglich ist bzw. im Kabelkanal kein Platz mehr ist.
Netgear GS108E - 5 GB LAN Ports
Netgear GS108E - 8 GB LAN Ports

Hier noch eine kleine Empfehlung zu dem weiter oben schon
angesprochenen kleinen Netzwerkwandschrank.
9 HE 19 Zoll - 19" Wandschrank obwohl es die auch von
verschiedenen Anbietern gibt und auch in verschiedenen
Höhen und zu unterschiedlichen Preisen.

Falls Du irgend wann einmal keine Lust mehr auf den SpeedPort hast:
- LANCOM 1781EF+ gebraucht für 269 €
- MikroTik RB2011 UIAS-RM für 96 €
- MikroTik RB2011LS-IN für 91 €

Noch etwas, bei einer normalen Wohnung oder einem Bungalow würde ich auch nichts gegen
einen kleinen oder mittleren Layer2 Switch haben wollen, nur bei einem Haus mit zwei oder
drei Etagen und mehreren Zimmern, ist das aus Netzwerk technischer Sicht ähnlich einer
kleinen Firma, nicht gerade vom Aufkommen her aber von den Entfernungen kann man es
gut mit einander vergleichen und daher würde ich hier immer zu einem Layer3 Switch tendieren
sicherlich macht das auch jeder etwas anders aber die Mehrkosten und eventuell 100 € zum
Einrichten des Switches von einem Bekannten und man hat dann auch auf jeden Fall Ruhe im
Karton und falls Kinder im Hause sind kann dieser die eventuellen VLANs auch selber routen
was Dein Router nicht kann.

Falls schulpflichtige Kinder im Hause sind und all Ihre Schulsachen zentral speichern wollen
würde ich zu einem NAS raten was zwei HDDs hat und zusätzlich zu einem externen USB 3.0
RDX Laufwerk, damit lässt sich das NAS dann schnell und gut sichern.

Viel Erfolg und Glück

Gruß
Dobby
Bitte warten ..
Mitglied: Dirmhirn
LÖSUNG 12.01.2014, aktualisiert 13.01.2014
Hi!

Falls du Dosen und Patchpanel selber machst, nimm unbedingt Toolless, keystone module oder wie sie alle heißen.
http://www.schrack.at/shop/toolless-line-buchse-rj45-geschirmt-cat-6-sf ... - kann ich dir empfehlen. Die machst du auch ungeübt schnell an jedem Kabelende drann.

Hat einige Vorteile:
- Sehr schnelle Montage
- Perfekte schirmung
- minimale entdrillung (gibts das wort ^^)
- schnell mal umstecken, wenn du die doppeldose falsch herum gehalten hast oder der Elektriker falsch beschriftet hat.
...
Nur falls du wegen den paar € mehr schockiert bist, die sind's wert...

Patchpanel kannst du dann das aller billigste nehmen.
http://www.digitus.info/produkte/professional-network/patchpanel/modula ...

Die Dosen in den Zimmern je nach design anspruch...

Ein guter Elektriker nimmt die auch, damit spart er sich viel Zeit und vorallem fehlerquellen.

Sg Dirm
Bitte warten ..
Mitglied: receiverbox
27.03.2015 um 19:42 Uhr
Hallo,

ich lese hier, dass für das Eigenheim ein 19" Schrank empfohlen wird. Ich gehe in letzter Zeit immer mehr bei Eigenheimen auf 10". Das reicht vollkommen aus, braucht weniger Platz und ist kostengünstiger.

Es gibt auch 12fach Patchfelder für 10" Schränke, und Switche...

Ein Bild wie das ganze aussieht hier auf meinen Blog (das habe ich neulich einem bekannten eingerichtet (ist aber noch nicht ganz fertig):

http://receiverbox.blogspot.de/2015/02/10-server-rack-fur-den-hausgebra ...

Grüße
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Ähnliche Inhalte
Windows 10
Nach Start kein Netzwerk (11)

Frage von MegaGiga zum Thema Windows 10 ...

LAN, WAN, Wireless
gelöst Neuplanung Netzwerk mit VLAN, VOIP, Gästenetz (4)

Frage von GKKKAT zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Windows Netzwerk
Windows Server 2003 SBS Netzwerk durch neuen Server Ersetzen (9)

Frage von MultiStorm zum Thema Windows Netzwerk ...

Windows Netzwerk
USB-Gerät ins Netzwerk (Domäne) einbinden (4)

Frage von griss0r zum Thema Windows Netzwerk ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Userverwaltung
Ausgeschiedene Mitarbeiter im Unternehmen - was tun mit den AD Konten? (33)

Frage von patz223 zum Thema Windows Userverwaltung ...

LAN, WAN, Wireless
FritzBox, zwei Server, verschiedene Netze (21)

Frage von DavidGl zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Viren und Trojaner
Aufgepasst: Neue Ransomware Goldeneye verbreitet sich rasant (20)

Link von Penny.Cilin zum Thema Viren und Trojaner ...

Windows Netzwerk
Windows 10 RDP geht nicht (18)

Frage von Fiasko zum Thema Windows Netzwerk ...