Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Netzwerk für Kinder und Jugendliche einrichten

Frage Netzwerke

Mitglied: timo2011

timo2011 (Level 1) - Jetzt verbinden

10.03.2011 um 09:02 Uhr, 3781 Aufrufe, 26 Kommentare

Guten Tag,

da ich die Internetseite administrator.de schon länger kenne und weis, dass sich hier qualifizierte Personenunterhalten, wollte ich folgene Situation schildern. Unsere Jugendeinrichtung will an das Thema Medien anknüpfen und braut deswegen einen Computerraum auf, den ich einrichten und pflegen soll.
Insgesamt soll es so aussehen, dass es einen Server mit Win Server 2003 Small Business geben soll, an dem am Anfang fünf Rechner für die Kinder und zwei Bürorechner angeschlossen sind. Für die Clients wollen wir auf Win XP setzen. Als Antivirenprogramm wollten wir Symantec Endpoint Protection einsetzen.
Da wir den Inhalt für die Kinder auch filtern müssen, wollen wir den Schulrouter von TimeForKids einsetzen.

Nun habe ich nur noch eine Frage, da ich noch nie wirklich ein Netzwerk alleine eingerichtet habe, was nun für unsere Zwecke an Cals besser ist. Ich schwanke zw. Standard Device Cal und Premium Device Cal. Ein Einsatz von Usercals ist schon ausgeschlossen, da zu beginn schon ca. 200 Benutzer angelegt werden müssen.

Weiter hätte ich die Frage, ob ein Server mit folgenden Leistungsmerkmalen für den Einsatz geeignet ist.

Pentium 4 3Ghz
Ram 1GB
Festplatte 80GB
Netzwerk 100 Mb/s

Da der Festplattenplatz sehr gering ist, wollte ich die Benutzerkonten so einrichten, dass der Speicherplatz auf wenige Mb beschränkt ist. Weiter hatte ich die Überlegung geschlossen, die Dateien der Benutzer in ein Netzwerklaufwerk zu verschieben, sodass nicht bei jeder Anmeldung die gesamte Datenmenge geladen werden muss.

Ich wäre über Vorschläge bzw. Kritik sehr erfreut um böse Überraschungen zu vermeiden. Leider ist kein Geld für eine Firma da, die das einrichten soll.
Mitglied: Xaero1982
10.03.2011 um 09:22 Uhr
Hi,

also:

Schulfilter Time For Kids macht nur Ärger so weit ich das mitbekommen habe. Da sollte man eher andere Software nutzen (Astaro, IP Cop + Contentfilter etc.)

Mit dem Server so wie du ihn da beschrieben hast kannst du nichts anfangen.
1 Gb Ram ist für ein SBS viel zu wenig.
Du darfst nicht vergessen, was da für Dienste drauf laufen ... Active Directory, DNS, DHCP, WSUS etc. pp (2-4gb sollten es sein und so viel kostet Ram nicht mehr)
Festplatte ... Überflüssig dazu irgendwas zu sagen ... wenn du nicht aufpasst hat der WSUS mal ganz schnell 40 GB weg ...
Kauf ne neue, denn auch hier: Kostet nicht die Welt .. 50€ für 1-1,5 TB...

Netzwerk wird dünne mit 100mb/s ...

Was nun deine Aussage, dass du die Dateien auf ein Netzlaufwerk schieben willst mit der Größe der Platte und der Anmeldung zu tun hat ist mir ein wenig Rätselhaft.

Grds. sollten die Eigenen Dateien etc. auf eine separate Netzfreigabe gelegt werden um nicht unnötig viel Daten im Profil zu haben.
Aber ob die Daten nun im Profil liegen oder in einer anderen Netzfreigabe ändert nichts an der mangelnden Festplattenkapazität.

VG
Bitte warten ..
Mitglied: Arch-Stanton
10.03.2011 um 09:26 Uhr
Ich wäre über Vorschläge bzw. Kritik sehr erfreut um böse Überraschungen zu vermeiden. Leider ist kein
Geld für eine Firma da, die das einrichten soll.

Ohne tätliche professionelle Hilfe wird das nichts werden, denn in nullkommanix haben Dir Deine Jugendlichen das Netzwerk lahmgelegt. Du müsstest Dich auch mit dem Thema VLAN beschäftigen, um die BüroPCs zu schützen.

Gruß, Arch Stanton
Bitte warten ..
Mitglied: Xaero1982
10.03.2011 um 09:33 Uhr
Hi,

sofern überhaupt ein VLAN-Fähiger Switch vorhanden ist was ich bei der "Server-Konfig" bezweifel.

Vielleicht findet sich jemand der dir da Hilfe geben kann (persönlich)

So viel Arbeit ist das an sich nicht wenn es um das reine Einrichten geht...

VG
Bitte warten ..
Mitglied: dog
10.03.2011 um 09:38 Uhr
Schulfilter Time For Kids macht nur Ärger so weit ich das mitbekommen habe. Da sollte man eher andere Software nutzen (Astaro, IP Cop + Contentfilter etc.)

Die Frage ist ob das möglich ist.
Am Besten beim Kultusministerium des Bundeslandes anrufen und fragen ob der Einsatz eines Filters mit BPjM-Modul Pflicht ist.
Das schränkt die Möglichkeiten schonmal sehr ein.
Bitte warten ..
Mitglied: timo2011
10.03.2011 um 10:02 Uhr
Danke für die schnellen Antworten. Leider wird jetzt schon versucht, überall, wo es geht Geld einzusparen. Es wird nach meiner Erfahrung recht schwer eine neue Festplatte bzw. mehr Arbeitsspeicher durchzusetzen, da zuviele Leute mitreden und ihren Willen durchsetzen wollen. Der Einsatz der Filtersoftware ist vom Träger (Kirche) der Einrichtung vorgeschrieben worden. Die Rechner im Büro müssen nach meiner Vorstellung nicht extra geschützt werden, da die Daten aus den Büros auch im ,,normalen" Computerraum verfügbar sein sollen.
Die Bandbreite ist ein wenig skuril in der Einrichtung. In den Wänden verlaufen Cat. 7 Kabel mit 1000 Mb/s. Die Dosen sind aber Cat. 5 mit einer Bandbreite von max. 100 Mb/s nach Aussage des Elektrikers. Auch hatte ich gesagt, dass im Computerraum fünf PC's gestellt werden. Das Resultat war, dass je eine Dose mit zwei Anschlüssen in den Ecken des Raumes liegen. Somit muss ich wenn mit fünf Rechnern an zwei Anschlüsse, da ich die Kabel nicht einmal durch den Raum ziehen kann.

Da ich keine große Hoffnung habe, dass noch Geld für die zusätzliche Hardware ausgegeben wird, kann ich nur noch versuchen, die Hardware über Sachspenden bzw. Geldspenden zu besorgen.
Bitte warten ..
Mitglied: Mengi86
10.03.2011 um 10:18 Uhr
Hallo!

Versuch doch mal anders zu argumentieren. Lieber jetzt das Budget etwas erweitern und auf bessere Hardware setzen als später festzustellen, dass es Unsinn war das System so aufzusetzen.
Denn wenn erstmal alles steht und es läuft nicht (oder mehr schlecht als recht), ist die Arbeitszeit schon beim Teufel und es fallen nur Mehrkosten an das ganze dann doch brauchbar zu machen.

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: timo2011
10.03.2011 um 10:36 Uhr
Es gibt schon Ärger um die 300€ Lizenzkosten für den Server und die Clients, obwohl das schon extrem günstig ist, da wir bei Stifter Helfen anerkannt sind. Kann und will auch nicht mit den zuständigen Leuten diskutieren, da die Zeit mir einfach zu wertvoll ist und die Meinung bei denen zu fest sitzt. Wenn ich Pläne einreiche, wie die Anlage aufgebaut werden soll, und einfach alles anders gemacht wird, da die Leute anderer Meinung sind und eine Diskusion nicht für notwendig halten, kann man meine Einstellung irgendwie auch verstehen.
Bitte warten ..
Mitglied: Xaero1982
10.03.2011 um 10:48 Uhr
Dann solltest du denen klar machen, dass du in dem Fall am längeren Hebel sitzt.

Sie wollen so eine Struktur, dann sag DU denen, dass du es so nicht umsetzen kannst und wirst. Ein bisschen Druck hilft manchmal Wunder, denn auf ein mal kommen Gelder an, von denen man nichts wusste.
Und glaube mir, diesen Job wird keiner einfach so mit dieser Ausstattung machen und die sind mit Sicherheit froh, wenn du das machst, also sind sie auch auf dich angewiesen.

Es ist nun mal nichts umsonst!

Evtl. könnt ich euch unter die Arme greifen - muss das mal abklären.

Wir haben noch nen älteren HP Server rumstehen mit nem Xeon mit 3,4 ghz, 4 oder 6 gb ram oder so weiß nicht mehr, und ca. 1 tb hdd, aber das ist halt nen richtiger Server mit redundanten Netzteilen etc. pp ... HP Prolian ml 370 glaub ich oder sowas ...

VG
Bitte warten ..
Mitglied: timo2011
10.03.2011 um 11:17 Uhr
Wenn ihr den nicht mehr braucht, dann wäre ich sehr froh über eure Spende. Müsste nur noch Rücksprache mit dem Träger halten, da ich wenn dafür sorgen würde, dass ihr auch eine Spendenquittung bzw. einen Spendennachweis bekommt. Wo steht denn der Server aktuell?
Bitte warten ..
Mitglied: Xaero1982
10.03.2011 um 11:33 Uhr
Hi,

der steht in Berlin ...

Ich kann das morgen mal abklären, aber letztlich entscheide ich doch, ob das Ding irgendwo landet und wo landet

Portokosten müsstet ihr dann allerdings übernehmen und das sind denke ich nicht wenig, weil das Teil ~20-30 kg wiegt oder so

Gebe dir morgen bescheid ...

VG
Bitte warten ..
Mitglied: timo2011
10.03.2011 um 11:39 Uhr
Ist dann aber immer noch günstiger als den neu zu kaufen. Habe den Träger auch schon informiert. Denke, dass es in ordnung geht. Darf aber nicht festes aktuell sagen, da ich sonst ärger bekomme.
Vielen Dank für dein Angebot.
Bitte warten ..
Mitglied: kingkong
10.03.2011 um 12:28 Uhr
Einfach mal in den Raum geworfen: Braucht ihr sicher Windows XP? Oder anders herum gefragt: Was sollen die Jugendlichen an den PCs machen außer im Internet recherchieren und Texte schreiben? Wenn es nämlich bei diesen beiden Einsatzzwecken bliebe würde auch eine aktuelle Linux-Distribution ausreichen, in der dann LibreOffice ( oder OpenOffice) installiert ist. Und die Integration in eine Active Directory, so das geplant ist, soll mittels Samba 3 auch schon gut möglich sein.
Bitte warten ..
Mitglied: timo2011
10.03.2011 um 12:40 Uhr
Es soll zum einen im Internet gesurft werden, Textverarbeitung (vorallem das von MS) und Gimp sollen genutzt werden. Da ich mit Linux noch fast keine Erfahrung habe, wie man das System so einrichtet, dass es sicher ist, lasse ich vorerst die Finger davon. Auch streuben sich einige gegen Linux, was ich eigentlich nicht verstehen kann, da Linux nach meiner Sicht teilweise sogar bessere Eigenschaften aufweist als MS Produkte. Da aber das Hauptziel das Heranführen an das Medium Computer ist und die Kinder eigentlich nur Windows kennen von Zuhause, wollen wir diese vorerst nicht überfordern bzw. mit einem neuen Betriebssystem verwirren.
Hatte sowieso vor später einen der aktuell noch laufenden Rechner mit Pentium 3 und 256 MB Ram zu nehmen und dort Linux aufzuspielen und mich erst einmal einzuarbeiten und später den Kinder bzw. Jugendlichen auch Linux einmal zu zeigen. Das Hauptbetriebssystem bleibt aber Windows. Der Linuxrechner würde auch nicht ans Netzwerk angeschlossen.
Bitte warten ..
Mitglied: kingkong
10.03.2011 um 13:58 Uhr
Grundsätzlich kann ich Deine Haltung verstehen - und Du hast auch Recht, es gibt einiges, was bei Linux besser ist als bei Windows (vor allem Windows XP!).
Auch wenn Du Dich mit Linux noch nicht gut auskennst empfehle ich es Dir! Es ist gar nicht so kompliziert. Die grundsätzlichen Netzwerktechniken sind bei Windows und Linux sowieso die gleichen und die Oberfläche der neuen Distributionen sind was die Bedienung angeht auch sehr nah an Windows.
Lade Dir einfach mal die Ubuntu - CD herunter und boote davon. Es wird, wenn Du das nicht möchtest, absolut nichts installiert; stattdessen startet alles von der CD. Dann wirst Du feststellen, dass es ganz einfach ist.
Und bei Ubuntu ist auch OpenOffice schon dabei. Für fast alle Opensource-Software, die Du sonst noch möchtest gibt es eine zentrale Softwareverwaltung, die auch im Live-CD-Betrieb schon funktionieren sollte.
Da trägst Du einfach den Namen (z.B. Gimp) ein und sagst dem PC, dass er es installieren soll (natürlich macht er das beim Live-CD-Betrieb nur in den Arbeitsspeicher, nach einem Neustart ist alles wieder beim Alten)

In dem Gynasium, das ich besucht habe (was jetzt auch schon einige Jahre her ist), wurde in den letzten Jahren ein Großteil der Systeme auf OpenSource-Basis umgestellt. Jetzt ist es bei ihnen Standard, immer OpenOffice zu benutzen. Und wenn das für die ganze Umgebung so festgelegt wird funktionierts auch einwandfrei. Auch die Betriebssysteme der meisten Rechner wurden auf Linux umgestellt (Edubuntu, soweit ich weiß), nur ein paar Systeme sind noch übrig geblieben, weil auf denen die Zeugnissoftware läuft, die mit Linux inkompatibel ist. Aber selbst das wird sich in den nächsten Jahren ändern...
Bitte warten ..
Mitglied: timo2011
10.03.2011 um 14:06 Uhr
Mit der Aussage, dass ich mit Linux nicht so gut auskenne meinte ich, dass nach meiner Einschätzung nach, ich nicht das fundierte Wissen habe, um ein Netzwerk mit Linux aufzuziehen, welches produktiv sein soll. Die Möglichkeit Linux von der CD zu booten kenne ich schon und finde dies recht sinnvoll, wenn man sich an Linux heranarbeiten will. Wenn man was verstellt hat und das System nicht arbeitet fährt man einfach wieder den Rechner neu hoch und alles ist beim alten.
Finde es sehr Interessant, dass immer mehr Schulen auf Linux umschwenken. Würde auch gerne mehr mit Linux arbeiten, da ich das System selber unheimlich interessant finde, doch ich muss mich an die Vorgaben bzw. an die Zielgruppe halten und die bevorzugt eher Windows.
Bitte warten ..
Mitglied: kingkong
10.03.2011 um 14:24 Uhr
Ich verstehe schon, dass die Zielgruppe das eher bevorzugt. Aber vermutlich deshalb, weil sie Linux nicht kennen. Und zum Netzwerkwissen: Wenn Du die Prinzipien verstehst, dann funktioniert es bei Windows und Linux doch gleich. Vielleicht meinst Du, dass Du nicht genau weißt, wie man die Netzwerkeinstellungen bei Linux vornimmt. Falls das der Fall ist, kann ich Dich auch hier beruhigen. Ubuntu bringt einen guten grafischen Netzwerk-Manager mit, bei dem man genau wie bei Windows die Einstellungen in eine Maske eintippt. Die GUI übernimmt dann die Ausführung der Befehle "unter der Haube". Aber selbst über die Kommandozeile wäre es nicht sonderlich kompliziert. Und bei Dir beziehen die Clients ja (hoffentlich) sowieso alle ihre IP über DHCP.
Und auch für die Firewall-Einstellungen gäbe es eine GUI. Aber die brauchst Du eigentlich nicht einmal, denn ihr wollt ja den TimeForKids-Router einsetzen, der als zentrales Gateway ja alles filtern kann. Was den Virenschutz angeht: Bisher brauchst Du auf Linux auch noch keinen Schutz. Klar, es sollte trotzdem nicht alles aktiviert sein, was geht, aber Tatsache ist nunmal, dass es für Linux nur sehr wenige Viren bzw. Schädlinge gibt. Und zu guter Letzt zur Systemsicherheit allgemein: Wenn die Benutzer keine Administrator-Rechte haben (was bei neuen Benutzern meines Wissens Standard ist), können sie auch nichts kaputt machen.

Versteh mich bitte nicht falsch, ich weiß, dass auch Windows seine Vorzüge hat und wenn entsprechend Geld vorhanden ist und vielleicht auch noch spezielle Einsatzgebiete abgedeckt werden müssen, dann bleibt oft auch nichts anderes übrig. Aber vor allem für "einfache" Umgebungen ist Linux absolut passend.
Bitte warten ..
Mitglied: Mengi86
10.03.2011 um 14:59 Uhr
Zitat von timo2011:
Kann und will auch nicht mit den zuständigen Leuten diskutieren, da die Zeit
mir einfach zu wertvoll ist und die Meinung bei denen zu fest sitzt.

Lieber vorher diskutieren und mal mit den Herren auf Konfrontation gehen, als zurückstecken und später ärgern und noch mehr Zeit mit der Wartung des Systems vergeuden.
Bei deinem schmalen Budget würde ich mir auch mal ernsthaft den Vorschlag von kingkong durch den Kopf gehen lassen.
Bei deinen Anforderungen kommst du günstiger nicht weg. Und ich denke auch die Jugendlichen werden schnell damit umghehen können bzw. sich daran gewöhnen.

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: Xaero1982
10.03.2011 um 18:07 Uhr
Hi,

wo ich gerade lese: MS Textverarbeitung ... Denen sollte bewusst sein, dass so eine Lizenz mehr kostet als das Betriebssystem ...

VG
Bitte warten ..
Mitglied: Mengi86
10.03.2011 um 19:02 Uhr
Stimmt,

wenn schon nicht Linux durchsetzbar ist, solltest du wenigstens OpenOffice einsetzen. Wäre auch völlig ausreichend.
Das sind nämlich Lizenzkosten die du dir wirklich sparen kannst. Und die Ansprüche an die Textverarbeitung werden ja doch nicht alle Featueres der MS-Produkte brauchen oder?

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: Xaero1982
11.03.2011 um 18:20 Uhr
Moin,

also ein Ok hab ich bekommen ... Mittwoch sollte das zweite Ok kommen und dann meld ich mich bei dir zwecks Porto etc.

VG
Bitte warten ..
Mitglied: timo2011
11.03.2011 um 20:02 Uhr
Kann dir leider noch kein OK geben, da ich erst morgen einen Teil der Trägerverantwortlichen sehe und nochmal nachfragen kann, da eine Kommunikation via E-Mail nur sehr schleppend abläuft.

Melde mich dann nochmal, wenn ich eine Antwort habe.
Bitte warten ..
Mitglied: timo2011
12.03.2011 um 16:34 Uhr
Habe nun das OK auch vom Träger, kannst du mich anschreiben, wenn du weist, wie teuer der Versand ist. Muss die Summe dann durchgeben.
Bitte warten ..
Mitglied: Xaero1982
12.03.2011 um 19:52 Uhr
Mach ich ... muss das Ding mal ausmessen und abwiegen und schauen, ob wir einen entsprechenden Karton da haben ...

Wie gesagt ... Mittwoch sollte ich mehr wissen...

VG
Bitte warten ..
Mitglied: timo2011
14.03.2011 um 10:09 Uhr
Kannst dir ruhig Zeit lassen, da ich sowieso erst nächste Woche die Daten durchgeben kann, da ich zur Zeit noch im Krankenhaus liegen muss und nur meinen Laptop mit UMTS-Stick dabei habe.
Möchte die Daten auch gerne dem Träger persönlich übermitteln um eine schnelle Entscheidung zu bekommen.
Bitte warten ..
Mitglied: timo2011
19.03.2011 um 14:11 Uhr
Wollte mich wieder zurückmelden und nachfragen, ob du schon die Daten hast, da nächsten Mittwoch eine Versammlung zu dem Medienraum ansteht und ich dort gerne die Kosten durchgeben würde.
Bitte warten ..
Mitglied: Xaero1982
19.03.2011 um 19:49 Uhr
Hi,

hast ne PM

Alles weitere dort dann...

VG
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Ähnliche Inhalte
Router & Routing
gelöst WLAN AP einrichten aber ohne zweites Netzwerk (7)

Frage von NetNewbie zum Thema Router & Routing ...

Netzwerke
Windows Netzwerk einrichten (7)

Frage von Enel85 zum Thema Netzwerke ...

Windows Netzwerk
Client-Server-Netzwerk einrichten (5)

Frage von Elduderino zum Thema Windows Netzwerk ...

Netzwerkmanagement
WDMYCLOUD nicht im Netzwerk sichtbar (4)

Frage von Ully45 zum Thema Netzwerkmanagement ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Userverwaltung
Ausgeschiedene Mitarbeiter im Unternehmen - was tun mit den AD Konten? (33)

Frage von patz223 zum Thema Windows Userverwaltung ...

LAN, WAN, Wireless
FritzBox, zwei Server, verschiedene Netze (21)

Frage von DavidGl zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Viren und Trojaner
Aufgepasst: Neue Ransomware Goldeneye verbreitet sich rasant (20)

Link von Penny.Cilin zum Thema Viren und Trojaner ...

Windows Netzwerk
Windows 10 RDP geht nicht (18)

Frage von Fiasko zum Thema Windows Netzwerk ...