Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

Netzwerk konfigurieren mit Modem mit Router, Switch, etc.

Frage Netzwerke Router & Routing

Mitglied: adrianomartins

adrianomartins (Level 1) - Jetzt verbinden

21.10.2013 um 00:41 Uhr, 10060 Aufrufe, 8 Kommentare

Hallo zusammen

Habe folgende Netzwerkinstallation bei mir:
Im Keller 19" Rack und von da über ein Patchpanel in jedes Zimmer LAN-Kabel.
Als Switch habe ich ein HP 1810-24G und ein Modem/Router (no-name).

Als Basisinstallation möchte ich nun einfach mal Internet in alle Zimmer verteilen.
Direkt am Modem/Router komme ich problemlos (via Kabel) ins Internet.

Nun möchte ich den Switch anhängen und habe folgende Fragen:
- Modem/Router hat IP 192.168.1.1, Switch hat 192.168.2.10. Ist dies so korrekt oder muss der Switch auf IP 192.168.1.x gewechselt werden?
- DHCP im Modem/Router ist eingeschaltet. Ist das korrekt oder hat der Switch auch einen DHCP welche evtl. eingeschaltet werden müsste?
- Von wem (Modem/Router oder Switch) bekommen die Endgeräte die IP?
- Muss ich was an der IP-Konfiguration der Endgeräte ändern?

Vielen Dank!
Mitglied: Dobby
21.10.2013, aktualisiert um 01:50 Uhr
Hallo,

es wäre wirklich angebracht zu wissen was das denn nun wirklich ist, ein Modem oder ein Router und
zusätzlich eventuell noch den Namen des Herstellers und die Modellbezeichnung.

- Modem/Router hat IP 192.168.1.1, Switch hat 192.168.2.10. Ist dies so korrekt oder muss der Switch auf IP
192.168.1.x gewechselt werden?
Ja das sollte so sein wenn Du nicht mit VLANs arbeitest und da wir Deinen Router nicht kennen
bzw. ob der VLANs unterstützt ist das eben so ein Sache. Ist Dein Switch ein Layer3 oder Layer2
Gerät?

- DHCP im Modem/Router ist eingeschaltet.
Kann man so machen Hauptsache ist jedoch dass der Switch nicht auch seine IP Adresse via
DHCP bezieht! Also sollte der Switch lieber eine fixe also statische IP Adresse erhalten.

Ist das korrekt oder hat der Switch auch einen DHCP welche evtl. eingeschaltet werden müsste?
Steht immer im Handbuch.

- Von wem (Modem/Router oder Switch) bekommen die Endgeräte die IP?
Vom DHCP des Routers! Denn ein Modem verteilt keine IP Adressen via DHCP!

Es sei denn Du hättest den DHCP des Switches auch eingeschaltet und/oder dieser ist schon
standardmäßig eingeschaltet und nun behindern sich die beiden DHCP Server gegenseitig im LAN.

- Muss ich was an der IP-Konfiguration der Endgeräte ändern?
Wenn man mittels DHCP die IP Adressen verteilt nicht! Wenn man die IP Adressen statisch hinterlegen
möchte in der Regel schon.

Gruß
Dobby


P.S.

Ich empfehle Dir dringend das Handbuch zu dem Switch einmal ganz durch zu lesen, es kommen ja jetzt
wieder lange Winterabende die sich für so etwas prima eigenen! Denn sonst wirst Du immer wieder
Probleme haben bzw. bekommen.
Bitte warten ..
Mitglied: goscho
21.10.2013 um 08:51 Uhr
Zitat von Dobby:
Hallo,
Moin

> - Modem/Router hat IP 192.168.1.1, Switch hat 192.168.2.10. Ist dies so korrekt oder muss der Switch auf IP
> 192.168.1.x gewechselt werden?
Ja das sollte so sein wenn Du nicht mit VLANs arbeitest und da wir Deinen Router nicht kennen
bzw. ob der VLANs unterstützt ist das eben so ein Sache. Ist Dein Switch ein Layer3 oder Layer2
Gerät?
Der 1810-24G sollte dieser HP-Websmart-Switch sein.
Das ist ein Layer2-Gerät.
> - DHCP im Modem/Router ist eingeschaltet.
Kann man so machen Hauptsache ist jedoch dass der Switch nicht auch seine IP Adresse via
DHCP bezieht! Also sollte der Switch lieber eine fixe also statische IP Adresse erhalten.
Warum sollte das so sein?
Im Gegenteil. Ich stelle managbare Switches von ihren ursprünglichen festen Standard-IPs auf DHCP um, damit diese auch im nicht vom Switchhersteller vorgesehenen LAN konfiguriert werden können.
> Ist das korrekt oder hat der Switch auch einen DHCP welche evtl. eingeschaltet werden müsste?
Steht immer im Handbuch.
Der Switch sollte keinen DHCP-Server an Board haben.
> - Von wem (Modem/Router oder Switch) bekommen die Endgeräte die IP?
Vom DHCP des Routers! Denn ein Modem verteilt keine IP Adressen via DHCP!

Es sei denn Du hättest den DHCP des Switches auch eingeschaltet und/oder dieser ist schon
standardmäßig eingeschaltet und nun behindern sich die beiden DHCP Server gegenseitig im LAN.
Das kann man aber sehen, denn die beiden Geräte sind ja beim TO in verschiedenen Subnetzen. Wenn ein Gerät eine IP aus dem 192.168.2.x Netz bekommt, dann gibt es wohl noch einen 2. DHCP-Server.
Ach ja, der Switch hat ja keinen DHCP-Server dabei, müsste dann wohl was anders sein.
> - Muss ich was an der IP-Konfiguration der Endgeräte ändern?
Wenn man mittels DHCP die IP Adressen verteilt nicht! Wenn man die IP Adressen statisch hinterlegen
möchte in der Regel schon.
Erst einmal würde ich schauen, dass die Einstellungen bei den Geräten auf automatisch beziehen stehen.

Zur Vorgehensweise mit dem L2-Switch:
War dieser schon mal konfiguriert oder ist alles auf Werkseinstellung?
Bei Werkseinstellung sollte es nur ein Default-VLAN geben und jedes angeschlossene Gerät sollte mit jedem anderem an diesem Switch kommunizieren können.
Dazu muss natürlich ein DHCP-Server IP-Adressen im LAN verteilen oder man stellt die IP-Adressen manuell ein.
Das kann man ja ganz schnell rausbekommen:
NB per LAN an Switchport des Routers anschließen -> IP-Adresse aus DHCP-Range erhalten?
Jetzt NB per LAN an Switch anschließen (der am Router hängt) -> bekommt NB auch jetzt eine IP-Adresse vom Router?
Bitte warten ..
Mitglied: Deepsys
21.10.2013, aktualisiert um 09:02 Uhr
Morgen,

Kollege Dobby hat schon sehr ausführlich geantwortet und ich stimme ihm fast zu

Aber,da du bestimmt mit VLAN nichts machen möchtest, muss der Switch eine IP im 192.168.1.x Netz bekommen, sonst kommst du da nicht dran..
Der HP 1810-24G ist ein Layer 2 Switch, der wird kein DHCP können, also das vom Router einschalten und gut ist.
Außer der festen IP vom Switche brauchst du eigentlich keinen festen IPs vergeben. Und wenn doch, sagst du dem DHCP im Router er soll Gerät xyz immer die gleiche IP geben).

VG
Deepsys
Bitte warten ..
Mitglied: Deepsys
21.10.2013, aktualisiert um 08:58 Uhr
> Kann man so machen Hauptsache ist jedoch dass der Switch nicht auch seine IP Adresse via
> DHCP bezieht! Also sollte der Switch lieber eine fixe also statische IP Adresse erhalten.
Warum sollte das so sein?
Im Gegenteil. Ich stelle managbare Switches von ihren ursprünglichen festen Standard-IPs auf DHCP um, damit diese auch im
nicht vom Switchhersteller vorgesehenen LAN konfiguriert werden können.

Haben wir auch mal gemacht, dann gab es (aufgrund einiger damaliger Fehlkonfigurationen) einen großen Knall, das SAN hing sich weg auch der DHCP-Server.
Dann wurden aber einige Geräte und Server wild wieder neu gestartet BEVOR der DHCP-Server wieder da war.
Tja, und die Geräte und Server waren dann erstmal nicht erreichbar ...

Ich würde dazu raten Servern, Routern, Switchen, ... immer ne feste IP zu verpassen.
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
21.10.2013, aktualisiert um 09:13 Uhr
Der Switch ist wenn du so willst nur ein reiner "Verteiler". IP Adressen vergeben, Internet Zugang usw. macht weiterhin der Router.
Du hast vermutlich einen etwas besseren Switch, sprich einen managebaren Switch, der eine IP Adresse hat zum Einstellen einzelner Switch Parameter.
Da macht es natürlich Sinn den ebenfalls in dein lokales IP Netz 192.168.1.x mit einer statischen (festen) IP zu setzen ansonsten hast du mit den Rechnern im lokalen Netz keinen Zugriif auf das Switch Management.
Das solltest du also zwingend machen. Achte darauf das die Switch IP nicht in dem dynamischen DHCP Vergabebereich des Routers liegt. Ansonsten besteht die Gefahr der IP Adressdoppelung !
Wenn der Router "ganz unten" ist also 192.168.1.1 dann kannst du den Switch z.B. nach "ganz oben" setzen auf 192.168.1.254.

Der Rest ist dann wieder einfach und klassisch indem du alle Ports in den Zimmern auf den Switch patchst und den Switch selber mit dem LAN Port des Routers verbindest.
Das wars...mehr ist nicht zu machen !
Bitte warten ..
Mitglied: adrianomartins
21.10.2013 um 10:55 Uhr
Vielen Dank für die schnellen und kompetenten Antworten!
Ich bin leider ein Anfänger und hab recht Mühe das Ganze zu konfigurieren...
Das Handbuch des Switches ist leider sehr kurz (und schlecht), daher meine Fragen im Forum...

Beim Modem handelt es sich um ein Swisscom Centro Piccolo (Anbieter in der CH) mit eingebautem Router, also nichts spezielles läuft aber so weit ganz gut.
Der Switch ist immer noch auf Werkseinstellungen, d.h. habe noch gar nichts daran geändert.

Also, ich habe folgendes verstanden:
- Router (im Modem) stelle ich DHCP auf on, damit er alle IP-Adressen vergibt (z.Bsp. 192.168.1.2 bis 192.168.1.200)
- Switch ordne ich eine statische, feste IP im selben Subnetz wie oben zu (im Idealfall ausserhalb des Router Ranges z.Bsp. 192.168.1.201)
- Und dann natürlich alle Geräte via Switch verbinden

Damit sollte ich dann mit 192.168.1.1 aufs Modem und mit 192.168.1.201 auf den Switch zugreifen können.
Vorgehen soweit korrekt?

Danke!
Bitte warten ..
Mitglied: goscho
21.10.2013 um 11:08 Uhr
Zitat von adrianomartins:
Vielen Dank für die schnellen und kompetenten Antworten!
Ich bin leider ein Anfänger und hab recht Mühe das Ganze zu konfigurieren...
Das macht nichts, das waren wir alle mal.
Das Handbuch des Switches ist leider sehr kurz (und schlecht), daher meine Fragen im Forum...
Auch online gibt es kein besseres Manual?
Beim Modem handelt es sich um ein Swisscom Centro Piccolo (Anbieter in der CH) mit eingebautem Router, also nichts spezielles
läuft aber so weit ganz gut.
Der Switch ist immer noch auf Werkseinstellungen, d.h. habe noch gar nichts daran geändert.
Gut.
Also, ich habe folgendes verstanden:
- Router (im Modem) stelle ich DHCP auf on, damit er alle IP-Adressen vergibt (z.Bsp. 192.168.1.2 bis 192.168.1.200)
Ja, aber ich lasse in kleinen Netzen gern einen freien Bereich gleich zu Beginn des Subnetzes und lasse den DHCP-Server erst ab .20 IP-Adressen verteilen.
- Switch ordne ich eine statische, feste IP im selben Subnetz wie oben zu (im Idealfall ausserhalb des Router Ranges z.Bsp.
192.168.1.201)
Ja, wobei ich bei meiner Meinung bleibe, dass es kein Problem darstellt, den Switch auf "automatisch per DHCP" beziehen zu stellen.
Diese IP-Adresse benötigt man ausschließlich zur Konfiguration des Switches.
Wenn sich der komplette IP-Adressbereich mal ändern sollte (Router eines anderen Herstellers, VPN zu einem Bekannten mit dem selben Router, etc), dann würde der Switch auch eine passende IP-Adresse aus dem anderen Bereich bekommen.
- Und dann natürlich alle Geräte via Switch verbinden
Das haben wir vorausgesetzt.
Damit sollte ich dann mit 192.168.1.1 aufs Modem und mit 192.168.1.201 auf den Switch zugreifen können.
Vorgehen soweit korrekt?
Ja.
Um deinen Switch umzustellen, passt du bei einem Gerät die IP-Adresse manuell auf den den Bereich des Switches an, stellst die Adresse am Switch ein und stellst den PC wieder um.
Danke!
Bitte, gerne doch.
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
21.10.2013 um 11:37 Uhr
Deine o.g. Ausführungen sind absolut korrekt, und genau so funktioniert es ! Hat Kollege goscho ja analog schon bestätigt.

Wenns das denn war
http://www.administrator.de/faq/32
nicht vergessen.
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Humor (lol)

Linkliste für Adventskalender

(3)

Information von nikoatit zum Thema Humor (lol) ...

Ähnliche Inhalte
LAN, WAN, Wireless
gelöst Router Switch zwei APs Verbindung klappt nicht (16)

Frage von c3t1n57 zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Voice over IP
gelöst Modem + Router einzeln kaufen bei VOIP (3)

Frage von danielr1996 zum Thema Voice over IP ...

Router & Routing
VigorNIC 132 (PCI-e Card) - PCIe Karte Modem/Router (16)

Link von Dobby zum Thema Router & Routing ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Server
DHCP Server switchen (25)

Frage von M.Marz zum Thema Windows Server ...

SAN, NAS, DAS
gelöst HP-Proliant Microserver Betriebssystem (14)

Frage von Yannosch zum Thema SAN, NAS, DAS ...

Grafikkarten & Monitore
Win 10 Grafikkarte Crash von Software? (13)

Frage von Marabunta zum Thema Grafikkarten & Monitore ...

Erkennung und -Abwehr
Spam mit eigener Domain (12)

Frage von NoobOne zum Thema Erkennung und -Abwehr ...