Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Netzwerk mit Server von Dell aufbauen

Frage Netzwerke

Mitglied: netson

netson (Level 1) - Jetzt verbinden

14.04.2006, aktualisiert 21:55 Uhr, 5104 Aufrufe, 14 Kommentare

Hallo,

eine kleine Firma, so um die 5 Mitarbeiter, will komplett ein neues Netzwerk aufbauen.
In erster Linie geht es um Datensicherung, bisher wurde das mit externen Festplatten erledigt.
Vielleicht kommt später noch Exchange dazu.

Der Server (2003) soll nun von Dell kommen.
Auf was muss man da achten? Was sollte dabei sein?
Welches Raid sollte man nehmen? Ist bei Dell der Server schon komplett eingerichtet?

Hier mal die Links
http://www1.euro.dell.com/content/products/features.aspx/pedge_2850_3_P ...
http://configure2.euro.dell.com/dellstore/config.aspx?b=&c=de&c ...

Wie sieht es dann später mit WLAN aus, was braucht man da alles an Zubehör. Was ist zu beachten?


Thx schonmal
Mitglied: mio77
14.04.2006 um 09:43 Uhr
Hallo, bei der Auswahl des Servers kann ich leider keinen Rat geben.
Zu Punkt Raid kommt es ja auch drauf an, wie viele Festplatten eingesetzt werden sollen. Ich würde mich für ein Raid 5 enscheiden.

Raid 0 ist eher was für Zocker, ga hier die Daten auf 2 Festplatten verteilt werde. Ist die eine kaputt, kann man die gespeicherten Daten auf der anderen vergessen, da diese nicht wieder hergestellt werden können.

Raid 1 ist zwar in dem Sinne sicherer, da hier die erste Festplatte einfach auf die zweite kopiert wird. Dafür braucht das System aber länger, da es ja die doppelte Anzahl an Daten schreiben muss.

Bei Raid 5 benutzt man mind. 3 Festplatten. Hier werden auch die Daten auf den Festplatten verteilt. Zusätzlih werden aber auch noch Paritätsbits verteilt, mit denen man anschließend (bei verlust einer Platte) diese Daten wiederherstellen kann.

Das sind eigentlich die standardmethoden die sich bis heute durchgestzt haben.

Ich hoffe ich konnte ein wenig weiterhelfen.

Mit freundlichen Grüßen mio
Bitte warten ..
Mitglied: cykes
14.04.2006 um 09:44 Uhr
Hi,

ersteinmal die Tipps:

  1. Wenn Du schon einen Dual Prozessor Server bestellst, bestücke ihn gleich komplett mit 2 CPUs, da Du, wenn Du erst viel später aufrüstest komplett 2 CPUs neu kaufen musst, da im Dual Prozessor-Betrieb CPUs verwendet werden müssen, die ein gleiches Stepping haben (aus dem gleichen Produktionszyklus). Sollte eine Aufrüstung nicht geplant sein, kannst Du diesen Tipp natürlich streichen
  2. Ganz allgemein solltest Du den Server lieber gleich in Maximal-Bestückung bestellen, da ein späteres Aufrüsten meist teurer ist

Die restliche Hardware-Auswahl ist eigentlich soweit OK, ausser es ist abzusehen, daß die Firma demnächst (sehr viel) mehr Mitarbeiter bekommt. Für bis zu 25 Benutzern sollte das aber noch gerade so ausreichend sein.

Komplett fertig installiert ist der Server natürlich nicht, Windows 2003 ist vorinstalliert, muß aber
noch den Gegebenheiten angepasst werden (Domäne, Freigaben usw.)

Ansonsten hat der Server, so wie Du ihn konfiguriert hast (bis auf Punkt 1 oben) genügend Ressourcen für 5 Benutzer, ist eher etwas zu groß dimensioniert, was aber nichts schadet.

Gruß

cykes
Bitte warten ..
Mitglied: cykes
14.04.2006 um 09:56 Uhr
Nochmal hi,

Was ich oben noch vergessen hatte, ich würde mir eventuell noch Gedanken über eine
Backup Lösung machen, am besten ein Bandlaufwerk, was den Server (oder zumindest
die wichtigsten Daten) auf ein Band sichern kann, z.B. ein LTO Laufwerk.

Gruß

cykes

[EDIT] Wollt ihr für 5 Leute wirklich über 4000 Eur für einen Server ausgeben? Finde ich persönlich etwas übertrieben, schau doch mal bei Dell, ob Du nicht eine Konfiguration mit einem Hardware SATA RAID findest, SATA Platten sind erheblich günstiger und Du bekommst auch viel mehr Speciherplatz, dann noch ein Bandlaufwerk dazu und Du bist maximal beim gleichen Preis,
eher weit darunter.
Bitte warten ..
Mitglied: netson
14.04.2006 um 10:17 Uhr
Ok, danke fürs posten.

Ist eine USV (unterbrechungsfreie Stromversorung) noch sinnvoll?

Wenn ich 3 Festplatten (Raid 5) habe, wie ist dann da genau Win 2003 Server installiert?
Hab bei mir mal privat, ist schon länger her, win 2003 server ganz normal auf 1 Festplatte installiert.

Gibt es irgendwo noch ein Tutorial, hinsichtlich 2003 Server "einrichten"?
Ansonsten muss ich wohl 2003 Server privat nochmal aufsetzen und testen.
Bitte warten ..
Mitglied: mio77
14.04.2006 um 10:22 Uhr
Die drei Festplatten werden bei einem Raid 5 ja als eine Logische Festplatte angezeigt, so das auch die Daten des Betriebssystem darauf verteilt werden.

Eine USV ist eigentlich für einen Server immer sinnvoll , wenn man bei einem Spannungsverlust ein sicheres runterfahren des Servers erreichen möchte. Ansonsten könnten bei einem Stromausfall wichtige Daten verloren gehen.
Bitte warten ..
Mitglied: cykes
14.04.2006 um 11:31 Uhr
Ok, danke fürs posten.

Ist eine USV (unterbrechungsfreie
Stromversorung) noch sinnvoll?

In jedem Fall, diese sollte allerdings ausreichend Kapazität haben, um bei eienm
Stromausfall dem Server genügend Zeit zu geben, ordentlich herunterzufahren.
Ausserdem würde ich noch redundante Netzteile empfehlen, das sollte der
Server von Dell aber bereits haben.

Wenn ich 3 Festplatten (Raid 5) habe, wie
ist dann da genau Win 2003 Server
installiert?
Hab bei mir mal privat, ist schon
länger her, win 2003 server ganz normal
auf 1 Festplatte installiert.

Siehe das Posting meines Vorredners, bei RAID 5 mit 3 74 GB Platten
hast Du dann 2x 74GB Kapazität, siehe auch:
http://de.wikipedia.org/wiki/RAID

Gibt es irgendwo noch ein Tutorial,
hinsichtlich 2003 Server
"einrichten"?
Ansonsten muss ich wohl 2003 Server privat
nochmal aufsetzen und testen.

Schau mal in meine Links, die WinTipps Seite ist da ganz hilfreich, ansonsten
hier im Forum die Suche benutzen, da findest Du jede Menge Tipps zur Installation,
kauf Dir eventuell noch ein Buch zu Win2k3, dann kann man noch schneller
mal etwas nachschlagen.
Bist Du bei dieser Firma angestellt oder machst Du den Service freiberuflich?
In letzterem Fall würde ich mich vorher gründlich informieren, da bei Datenverlust
durchaus Regressansprüche auf Dich zukommen können, insbesondere da Du ja
gesagt hast, daß Du mit IT nicht so viel am Hut hast.

Gruß

cykes
Bitte warten ..
Mitglied: netson
14.04.2006 um 13:12 Uhr
@cykes

Noch bin ich bei der Firma nicht angestellt, ist aber demnächst wohl ziemlich sicher. Dann aber hauptsächlich im kaufm. Bereich. Dort kennt sich niemand gross mit Netzwerken aus, ok ich zwar auch nicht so, darum soll ich mich mal hinsichtlich Server und so schlau machen. Hatte mal einen Netzwerk Lehrgang, ist aber auch schon länger her.

Hier hab ich noch einen Link zu einem Dell Server
http://configure2.euro.dell.com/dellstore/config.aspx?b&c=de&cs ...

Arbeitsspeicher sollte ich wohl 1 GB nehmen oder?
Als Raid kann ich aber dann nur 0 und 1 nehmen oder?
Den Server würde dann wohl auch nicht in Frage kommen oder?
Bandlaufwerk würde dann auch noch 350 Euro kosten.
Bitte warten ..
Mitglied: cykes
14.04.2006 um 13:41 Uhr
Hi,

welches Budget hast Du denn zur Verfügung? Ich würde mindestens 1 GB Speicher empfehlen.
Allerdings halte ich es für gefährlich, wenn Du wirklich nicht viel Erfahrung hast, daß Du
eine Produktivumgebung installierst. Man sollte sich schon einigermassen gut mit dem Thema
Active Directory auskennen, wenn man ein Firmennetzwerk einrichtet.
Hier wäre in diesem Fall doch eher professionelle Hilfe angesagt, die Hardware kannst Du
natürlich kaufen.

Gruß

cykes
Bitte warten ..
Mitglied: netson
14.04.2006 um 14:10 Uhr
@ cykes

Vom Budget her erfahre ich nächste Woche mehr, da wird man das nochmal genau besprechen.
Vorab wollte ich mich da halt schon mal informieren.

Bei dem letzten Link ist dann wohl nur Raid 0 oder 1 möglich?
Raid 1 ist ja auch eine Alternative oder?
Wie sieht es mit einer Externe Festplatte als Bandlaufwerkersatz aus?

Also was Active Directory angeht, hab bei mir mal früher einen win 2003 Server aufgesetzt und 2 Rechner angebunden. Zur Auffrischung würde ich das nochmal machen. Was weitere grössere Einstellungen usw. betrifft, da wäre man mit einem Profi sicherlich besser beraten.

Hab da noch ein win 2000 Server Buch. Hat sich da im Gegensatz zu win 2003 Server viel verändert?
Bitte warten ..
Mitglied: cykes
14.04.2006 um 14:39 Uhr
Vor allem hast Du die Möglichkeit, wenn Du professionelle Hilfe in Anspruch nimmst, diese
Firma dann verantwortlich zu machen, wenn etwas nicht funktioniert, ist dann immer
die bessere Lösung.

Ich würde für das SATA RAID einen echten Hardware Controller z.B. von 3ware empfehlen
(alternativ wären auch die grösseren Modell von Promise oder Adaptec einsetzbar).
Die onbaord oder Billig-SATA-RAID-Controller sind alles Software Controller, die das RAID
im Prinzip nur simulieren.

Wenn Du kein Bandlaufwerk kaufen willst, sollte die Backup Lösung mit externen Platten
auch redundant sein, z.B. ein kleines RAID 1 oder so. Oder ein externes NAS System.

Gruß

cykes
Bitte warten ..
Mitglied: netson
14.04.2006 um 16:23 Uhr
@cykes

Wenn ich privat mal ein Raid 1 installieren will, braucht es dazu nur z.B. 2 SATA Festplatten und einen SATA Raid-Controller. Der Controller in ein PCI Steckplatz und die 2 Festplatten da anschliessen?

Wenn ich dann Win 2003 Server installieren will, da kommt ja dann automatisch die Meldung, dass ich da noch Raid 1 einrichten muss?
Bitte warten ..
Mitglied: cykes
14.04.2006 um 16:42 Uhr
Hi,

für private Zwecke reicht das Software-RAID natürlich aus, kannst Du so machen, wie Du es
gesagt hast.

Solltest die Treiber dür den SATA Controller am besten auf Diskette bereithalten und das RAID1
vorher im BIOS des Controllers einrichten. Dann das Setup von Win2k3 mit F6 am Anfang unterbrechen und die Treiber-Diskette einlegen.

Gruß

cykes
Bitte warten ..
Mitglied: netson
14.04.2006 um 18:42 Uhr
@cykes

Das beste wäre aber schon einen Hardware Controller bei Dell mit zu bestellen, da die das ja gleich mit dem win 2003 Server liefern. Wenn man nachträglich einen Hardware Controller einbaut, könnte es da ja vielleicht Probleme geben?

Bei dem einen Dell Angebot konnte man zwar 2 Festplatten auswählen, aber dafür stand bei Raid Connextivity -> Onboard SATA und bei Raid Controller -> ohne. Das wäre ja dann auch nicht sinnvoll.
Bitte warten ..
Mitglied: meinereiner
14.04.2006 um 21:55 Uhr
Meine Empfehlungen:

der kleinste Xeon Prozessor (ein Proz! für 5 User reicht das allemal)
2 GB Ram
zwei Platten im Hardware RAID 1 (reicht und ist billiger)
GBit LAN (sollte aber jeder haben)
Micrososft SBS, nicht der Standard Server. Das ist billiger und der Exchange ist dabei. Dabei stellst sich ggf dir Frage ob Client oder User CALs.

Backup Konzepte würde ich immer den Gegebenheiten anpassen. So ad hoc mag ich da nichts empfehlen. Ich habs vor 2 Tagen noch in einer Praxis ohne Streamer gemacht und mach mir da keine Sorgen. Das Thema Wiederherstellungszeit nicht aus den Augen lassen!

Wenn du ein Angebot von Dell hast, geh damit zu einem HP Partner und lass dir ein Gegenangebot machen!

Vergiss den Support für den Server nicht. Der sollte den Anforderungen an die Verfügbarkeit des netzwerks angepasst sein. Vielleicht wäre es auch zu überlegen gleich eine Firma mit der Installation und späteren Betreung zu beauftragen.
Dell installiert den Server auch. Bleibt die Frage wie sinnig das ist. Ermuss ja angepasst sein.


soviel zu meinen 2c
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Humor (lol)

Linkliste für Adventskalender

(3)

Information von nikoatit zum Thema Humor (lol) ...

Ähnliche Inhalte
Windows Netzwerk
Windows Server 2003 SBS Netzwerk durch neuen Server Ersetzen (9)

Frage von MultiStorm zum Thema Windows Netzwerk ...

Server-Hardware
Dell server administrator (2)

Frage von meister00 zum Thema Server-Hardware ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Server
DHCP Server switchen (25)

Frage von M.Marz zum Thema Windows Server ...

SAN, NAS, DAS
gelöst HP-Proliant Microserver Betriebssystem (14)

Frage von Yannosch zum Thema SAN, NAS, DAS ...

Grafikkarten & Monitore
Win 10 Grafikkarte Crash von Software? (13)

Frage von Marabunta zum Thema Grafikkarten & Monitore ...

Windows 7
Verteillösung für IT-Raum benötigt (12)

Frage von TheM-Man zum Thema Windows 7 ...