Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Netzwerkfreigaben zu einer virtuellen Freigabe zusammenfassen

Frage Microsoft Windows Netzwerk

Mitglied: Timo83

Timo83 (Level 1) - Jetzt verbinden

15.03.2011 um 14:21 Uhr, 5762 Aufrufe, 7 Kommentare

Hallo zusammen,

ich möchte in einer Windows2003 AD Umgebung die Inhalte mehrer Freigaben zu einer zusammenfügen.

Warum möchte ich das machen.

Ich habe derzeit, das Problem, dass ich eine große Menge an Daten direkt auf dem Server auf einem Raid5 liegen habe. So langsam geht der Speicher zur Neige und ich muss mir Gedanken machen wie ich das Problem löse.

Hier meine Idee:
Ich habe mehrere Freigaben mit identischen Ordnerstrukturen
  • Freigabe 1 (aktuelle Daten)
    • leistungsstarkes Raid5
    • zusätzlich jeden Tag gesichert
    • begrenzter Speicherplatz da teuer
  • Freigabe 2 (Langzeitspeicher 1)
    • günstiger NAS
  • Freigabe 3 (Langzeitspeicher 2)
    • noch ein günstiger NAS wenn Freigabe 2 voll

Nun denke ich mir noch einen pfiffigen Algorithmus aus, der die Daten von Freigabe 1 auf die externen Langzeitspeicher verschieben kann. (z.B. nach Alter oder letzen Zugriff)
Und tadaa, mein Speicher organisiert sich selber. Wenn einer der Langzeitspecher voll wird einfach den nächsgten gekauft und weiter gehts. Für die User ist es natürlich dann nicht mehr so einfach, woher soll sie wissen wo die Daten nun gerade liegen?

Daher wäre es toll einen virtuellen Verzeichnissbaun (ähnlich dem DFS) zu haben in dem alle Freigaben zu einer zusammengefasst werden.
Dabei bräuchte ich zwischen den Ordnen allerdings keine Syncronisierung. Es soll einfach nur ähnlich der Bibliotheken unter Win7 funktionieren.
Der Benutzer sieht dabei einfach immer alle Dateien unabhängig davon auf welchem Speicher die nun gerade zum liegen gekommen sind.
Also eigentlich wäre dieser Virtuelle Ordnerbaum eine riesige Verknüpfungstabelle oder ein MFT der halt über mehrere UNC Pfade geht.

Gibt es für solche Ideen vielleicht schon fertige Software zu kaufen? ich bin doch bestimmt nicht der Erste der auf so eine Idee gekommen ist, oder?
Wenn man das ganze in Hardware gießt wäre das wohl eine SAN - aber das wäre mir dann doch etwas zu teuer - und auf den Langzeitspeichern brauche ich ja auch nicht so viel Performance und Sicherheit. Im wesentlichen müssen die Daten dort einfach nur Ihre Zeit überdauern und im Notfall auch mal abrufbar sein.

Hoffe ich konnte das Problem ausreichend genau schildern und freue mich auf eure Anregungen

Mit freundlichem Gruß

Timo
Mitglied: DerWoWusste
18.03.2011 um 21:01 Uhr
Warum nicht das genannte DFS?
Bitte warten ..
Mitglied: Timo83
21.03.2011 um 10:56 Uhr
Zitat von DerWoWusste:
Warum nicht das genannte DFS?

Man möge mich berichtigen, wenn ich falsch informiert bin.
Mit dem DFS kann ich ja mehrere Freigaben zu einer Struktur verbinden. Als kleinen bonus kann ich für Ordner auch noch alternativen angeben. Dabei werden die Daten aber zwischen den Punkten automatisch syncronisiert.

Ich will aber gar nicht, dass die Ordner syncron sind. Auf der einen Freigabe will ich die alten Daten liegen haben auf der anderen die aktuellen. In dem virtuellen Baum sollen aber immer alle Dateien angezeigt werden, unabhängig vom aktuellen Speicherort.

Ich habe mal ein wenig über die unterschiedlichen Linktypen gegoogelt und festgestellt, dass mir wenn nur symbolische Links helfen würden. Damit würde das ganze wenn also nur ab Win7 funktionieren. Schade aber auch.

Eine Andere Idee habe ich noch, kann man irgendwie eigene Ordnerdarstellungen in den Explorer intregieren?

Ich spinne mal wieder rum.
- Ich füge auf der Ebene des Arbeitsplatzes und der Netzwerkumgebung einen neuen Punkt ein. Nennen wir ihn mal Archiv.
- Wenn ein Benutzer dort drauf geht werden die Anfragen über mein kleines Zusazprogramm bearbeitet.
- Dies hat einfach eine Datenbank und baut darüber die Ordneransichten auf
- Beim Zugriff wird auf den hinterlegten realen Speicherort umgeleitet

Ist sowas technisch möglich? Kann mir wer ein paar Stichworte geben wonach ich googlen kann?

Gruß

Timo
Bitte warten ..
Mitglied: DerWoWusste
21.03.2011 um 11:03 Uhr
Ich korrigiere: Die Synchronhaltung ist optional - muss nicht. Ist das nun eine Lösung? Wenn nicht, können wir noch über mklink sprechen, geht ab xp.
Bitte warten ..
Mitglied: Timo83
21.03.2011 um 16:28 Uhr
Hmm, es klingt auf jeden Fall schon mal gar nicht so schlecht.

Aber ist es denn nicht so, dass immer nur der Inhalt einer der Pfade angezeigt wird.

Ein Beispiel:

root
*Ordner 1
    • Datei 1
    • Datei 2
    • Datei 3
*Ordner 2
    • Datei 4
    • Datei 5

Sagen wir beim root habe ich im DFS 2 Freigaben eingetragen.
Sagen wir weiterhin Datei 1 und Datei 4 liegen auf Freigabe 1 der Rest auf Freigabe 2. Ich möchte, dass mir im Explorer trotzdem immer alle 5 Dateien angezeigt werden - egal wo die nun gerade liegen.
Wenn das DFS das kann dann wäre ich Microsoft natürlich sehr dankbar - ansonsten schaue ich mir wohl mal an, was mklink so kann.

Gruß

Timo
Bitte warten ..
Mitglied: DerWoWusste
21.03.2011 um 16:54 Uhr
Das DFS soll was genau machen? Es sammelt zunächst einmal Freigaben unter einem Namespace. Beispielsweise unter \\meineDomäne.de\DFS finden sich Freigaben von diversen Servern gesammelt \\meineDomäne.de\DFS\Freigabe1vonServer1 \\meineDomäne.de\DFS\Freigabe2vonServer1, \\meineDomäne.de\DFS\Freigabe1vonServer2...

Ich verstehe nicht, was Du meinst mit dem Anzeigen der Inhalte der Pfade.
Bitte warten ..
Mitglied: Timo83
21.03.2011 um 17:27 Uhr
Ja, ansich ist mir schon klar, was das DFS macht - deswegen glaube ich ja auch nicht, dass es dass kann, was ich will.

Ich möchte im Prinzip 2 Speicherorte zu einem zusammenführen. Dabei sollen aber nicht an beiden Orten die selben Daten liegen. Die Inhalte sollen einfach ergänzt werden. Ähnlich der Bibliotheken unter Win7 - ich defniere n Orte an denen Daten stehen können. Wenn ich auf die Bibliothek klicke werden mir alle Daten von allen Orten in einer gemeinsamen Ansicht angezeigt.

Das selbe möchte ich nun mit Freigaben machen.
Ich habe 2 Server auf denen es eine Datenfreigabe gibt. Die Ordnerstrukturen inherhalb dieser Freigabe sind gleich. Die Inhalte allerdings nicht. Auf Freigabe 1 liegen die aktuellsten 1TB an Daten, auf Freigabe 2 der ganze alte Rest von dem sich aber niemand trennen will.

Freigabe 1 wird täglich gesichert, läuft im Raid und zusätzlich 2x täglich werden noch Schattenkopien erstellt. (sollte also recht sicher sein - ist aber auch teuer)
Freigabe 2 ist ein simpler NAS der im Raid läuft. (= billiger Speicherplatz)
Jedes halbe Jahr an einem schönen Wochenende starte ich dann ein Script welches die ungenutzen Daten von Freigabe 1 auf Freigabe 2 schiebt. Anschließend wird der NAS 1x gesichert.

Nun möchte ich dem Benutzer eine gemeinsame Sicht über den Domänenstamm (oder wo auch immer anbieten) in der er quasi die Sammlung aus beiden Freigaben sieht - für den Benutzer ist damit immernoch alles am selben Ort - aber physikalisch liegen die Daten - je nach Alter auf unterschiedlichen Systemen. Hat den Vorteil, dass der Benutzer im idealfall gar nicht merkt wo seine Datei nun gerade liegt.

Alternativ zu der gleichzeitigen summarischen Anzeige aller Ziele im DFS (was es meines wissens nicht kann da immer nur eines aktiv ist) würde ich mich auch damit zufrieden geben, wenn der Benutzer das schnell umschalten kann - aber das geht soweit ich weiß auch nur mit Admin rechten - und die hat der normale Benutzer natürlich nicht.
Bitte warten ..
Mitglied: DerWoWusste
21.03.2011 um 18:35 Uhr
Ok, Du hattest die Bibliotheken schon erwähnt und deren Funktionalität ist mir bekannt - nee, das kann das DFS nicht.
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Ähnliche Inhalte
Netzwerkmanagement
NLB mit SMB Freigabe ist nicht in der Netzwerkumgebung sichtbar (2)

Frage von Gissmo85 zum Thema Netzwerkmanagement ...

Drucker und Scanner
USB-Drucker über virtuellen COM LPT- Port ansteuern (27)

Frage von magicman zum Thema Drucker und Scanner ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Userverwaltung
Ausgeschiedene Mitarbeiter im Unternehmen - was tun mit den AD Konten? (34)

Frage von patz223 zum Thema Windows Userverwaltung ...

LAN, WAN, Wireless
gelöst Server erkennt Client nicht wenn er ausserhalb des DHCP Pools liegt (28)

Frage von Mar-west zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Windows Server
Server 2008R2 startet nicht mehr (Bad Patch 0xa) (18)

Frage von Haures zum Thema Windows Server ...